Viele grüne Fadenalgen und Bartalgen

l375alk

Member

***

Problembeschreibung
Ich habe viele grüne Fadenalgen, hauptsächlich auf den Steinen. Auch noch ein paar Bartalgen aber die sind wohl rückläufig nach einer EasyCarbo Kur.
Ich weiss einfach nicht was ich noch tun kann um die Fadenalgen wie auch die Bartalgen wegzubekommen. Düngung passt meiner Meinung, ich versuche immer in den Zielwerten fur N,P,K und Fe zu sein. Licht ist für mich auch stimmig.
Was ich nachher noch tun werde, die Steine die extrem mit Fadenalgen belegt sind auszukochen und die Steine so gut es geht von den Algen zu befreien und wieder alle Algen so gut es geht abzusaugen aber das kanns ja nicht sein, ich will mit eurer Hilfe den Grund des massiven Fadenalgenwachstums herausbekommen und dann hoffentlich mit geeigneten Massnahmen gegenzusteuern. Bin gerade am verzweifeln und weiss nicht weiter was ich noch tun soll



Sind in letzter Zeit Änderungen am Aquarium erfolgt?
Jeden zweiten Tag versuche ich die Algen so gut es geht abzusaugen. Vor etwa 3 Wochen ist noch eine Lichtleiste von LEDAquaristik hinzugekommen.



Allgemeine Angaben zum Becken
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Standzeit des Aquariums:set 10.August 2023
Maße des Aquariums LxBxH:140x50*67 cm (LxBxH)
Bruttoliter:400 l
~Nettoliter:ca. 380 l
Bodengrund, evtl. -aufbau:ca. 40 kg Lavamulch (Körnung 8-16 mm aus dem Baumarkt) und darauf 27 l Dennerle Saper Soil
Wurzeln, (aufhärtende) Steine, etc.13 Steine nich aufhärtend



Beleuchtung
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
LED, welche, wieviele?6 Eco+ Leisten von LEDAquaristik, 2x Sunset, 2xDay, 1x PlantGrow, 1x Polar
Leuchtstofflampen/Reflektoren?
HQI?
Gesamt Lumen : Bruttoliter in lm/l22236 lm: 55 lm/l
Mittelwert Farbtemperatur in K(elvin)5100 K
Beleuchtungsdauer?8 h
Dimmphasen? Wie lange?Sonnenaufgang 13.30 Uhr bis 14.00 Uhr, Sonnenuntergang 22.00 Uhr bis 22.30 Uhr
Mittagspause? Wie lange?keine



Filterung
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Filter: Hersteller&Modellbezeichnung?Oase Biomaster 600
Welche Filtermaterialien, wieviel?unterster Korb originaler blauer Filterschwamm, die nächsten 2 Körbe Eheim EhfiSubstrat, nächste Filterkörbe Original Oase
Andere Filterung, z.B. HMF?
Durchsatz lt. Hersteller in l/h?1250 l/h
Wenn bekannt, effektiver Durchsatz ?



CO2-Versorgung
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Bio-CO2?
Druckgas mit/ohne Magnetventil?Druckgas mit Magnetventil
pH-Controller?Ja
Art der CO2 Zugabe?
CO2 Dauertest mit 20 od. 30 mg/l Lösung?20 mg
Farbe des Dauertests?grün



Heizer, Bodenfluter, UV-C, sonstige Technik?
nein



Hauswasserenthärtungsanlage
(mittels Kochsalz regeneriert/Neutralaustausch)_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ - - - _ _ _ _ _ _ _
Vorhanden?Ja, mittels Kochsalz generiert von Firma BWT
Wird das Wasser aqu. genutzt?Nein



Trinkwasseranalyse
des lokalen Wasserversorgers _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
KH °dHich denke diese Werte sind nicht relevant da ich 100% Osmosewasser benutze
GH °dH
Ca in mg/l
Mg in mg/l
K in mg/l
NO3 in mg/l


Wenn angegeben:
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
PO4 in mg/l
Kieselsäure/Silikat in mg/l
Hydrogencarbonat in mg/l



Wasseraufbereitung?
Wenn ja, bitte beschreiben wie? Entsalzung, verschneiden mit LW, Aufhärtesalze, Bittersalz, etc.
100 % Osmosewasser wird aufgesalzt mit 56g Dennerle Remineral+



Wasserwechsel, Menge/Intervall
50 % Osmosewasser Wasserwechsel pro Woche



Womit wird wieviel pro Woche gedüngt
Nach WW wird aufgedüngt auf 10 - 25 mg NO3(AquaRebell), Phosphat auf 0,5 mg(AquaRebell), Kalium auf 5 - 10 mg(Microbe-Lift K) und Fe auf 0,5 mg(FerrDrakon), tägliche Düngung: 8 ml NO3, 8 ml Phosphat, kein Kalium
da im aufgesalzenem Wasser genug K vorhanden ist, 5-6 ml Fe



Ermittelte Werte im
Aquarium_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Wassertests, welcheJBL Tröpfchentest
pH6,4
GH5
KH2
Fe0,05
NO330 mg
PO40,04 mg
K11 mg
Ca15,67 mg
Mg3,27 mg
NH4kein Test vorhanden
NO2nicht nachweisbar



Liste Pflanzen
Nymphoides hydrophylla 'Taiwan'
Rotala macrandra
Heteranthera zosterifolia
Alternanthera reineckii 'Mini'
Staurogyne repens
Eleocharis pusilla
Pogostemon deccanensis/helferi
Rotala indica 'Bonsai'
Glossostigma elatinoides
Montecarlo
Marsilea hirsuta
Lilaeopsis brasiliensis



"Blubbern" die Pflanzen im Laufe der Beleuchtungszeit? Wenn ja, z.B. nach 5 von 8h Beleuchtungsdauer?
die Pflanzen blubbern ca 4h nach dem das Licht angeht.



Besatz
9 Guppies
10 Glühlichtsalmler, wird noch ehöht wenn Algenproblem gelöst. Es sollen auch noch mehr Fische hinzukommen.
mehrere Amanogarnelen, 3 Posthornschnecken, ca. 10 Geweihschecken, ca 5 Rennschnecken



Allgemeine Beschreibungen und Bilder
Aquarium hat ziemlich grüne Fadenalgen hauptsächlich auf Hardscape und noch ein paar Bartalgen, Pflanzen wachsen meiner Meinung
***
 

Anhänge

  • IMG_20231028_143148_.jpg
    IMG_20231028_143148_.jpg
    560,4 KB · Aufrufe: 215
  • IMG_20231028_143157_.jpg
    IMG_20231028_143157_.jpg
    859,7 KB · Aufrufe: 206

unbekannt1984

Well-Known Member
Hi Joachim,
Düngung passt meiner Meinung, ich versuche immer in den Zielwerten fur N,P,K und Fe zu sein.
ein Zielwert für Phosphat wäre eher "nicht nachweisbar" - 0,5mg/l pro Woche, rechnerisch gedüngt reicht meist völlig aus.
Versuch ebenfalls mit Kalium und Nitrat etwas sparsamer zu sein, 5 - 10mg/l Kalium und so 10 - 15mg/l Nitrat sollten reichen.
Welche Filtermaterialien, wieviel?unterster Korb originaler blauer Filterschwamm, die nächsten 2 Körbe Eheim EhfiSubstrat, nächste Filterkörbe Original Oase
Eheim Substrat frisst u.U. Nitrat (und die Bakterien darin nehmen sich wohl auch noch von deinen Mikrodüngern), würde ich durch Eheim Mech, sera biopur oder JBL Cermec ersetzen (einfache Keramik-Röhrchen; sind Filtermedien die eher noch vor der Filtermatte verwendet werden).
Dieses Hel-X Zeug von Oase hattest du entfernt, oder meinst du das mit "Original Oase"? Wie ich in deiner Aquarienvorstellung schon geschrieben habe, ist das Filtermedium - wegen fehlender Bewegung/Abrieb - wohl eher ungeeignet.
 

Frank2

Well-Known Member
Wenn der Besatz so spärlich bleibt sehe ich bei diesem Becken auch Geringfilterung.
Schließe mich Torsten an auch in Bezug auf Phosphat. Die ersten 6 Monate Vorsicht walten lassen. Im eingefahrenen Becken kann das dann problemlos dauerhaft nachweisbar sein. Zuvor verbrauchend bewährt.

Gruß Frank
 
G

Gelöschtes Mitglied 23114

Guest
Hallo Joachim! Wo liegt der Fehler? Ich sage es Dir, der Fehler liegt von Anfang an mit dem düngen. Ich würde den Dünger erstmal weglassen, schaue was die Pflanze tun, die Algen sind ein Zeichen das zuviele Nährstoffe in der Wassersäule sind und dann teste die Werte an, aber nicht jedes Becken verträgt die Zielwerte. Deine Pflanzen nutzen ja am Anfang an das Soil.
Grüße
 

Zer0Fame

Well-Known Member
Hey,

und bei Soil nicht die KH auf 4 anheben beim Wasserwechsel ... das ist kontraproduktiv und kann auch zu massig Algen führen.
 

unbekannt1984

Well-Known Member
Hi Frank,
Wenn der Besatz so spärlich bleibt sehe ich bei diesem Becken auch Geringfilterung.
Joachim schreibt doch, wenn die Algen weg sind, dann sind mehr Fische geplant.
Man muss den Filter nicht unbedingt leer räumen, nur diese Hochleistungsfiltermedien zum Nitratabbau sind etwas widersinnig wenn man Nitrat (oder allgemein Stickstoff) düngt.

Bei mir gäbe es auch eher Geringfilterung à la Kurt - wobei das ja nun Joachims Entscheidung ist, ob er damit leben kann, wenn da mal ab und zu ein Bröckchen (Popel) aus dem Filter fliegt (Futter für Fische/Garnelen), und ob er seinen Filter mehr als einmal im Jahrzehnt reinigen müssen möchte.

@l375alk :
Joachim, hast du irgendwas an Bakterienprodukten probiert, Microbe-Lift Special-Blend, Nite-Out II, Filterbakterien von den ganzen Aquaristik-Herstellern, Kompostaufguss, ... ?
Aktuell habe ich bei einem 200l Aquarium (mit Neigung zu Algen und ziemlich viel Mulm) mal einen Teelöffel Weizen-Sauerteig hinzugefügt - von der Theorie mit Essigsäure- und Milchsäurebakterien und massenhaft anderen Mikroorganismen sollte das schon ziemlich gut funktionieren, praktisch kann ich aber bis auf stärkere Trübung noch nicht viel dazu sagen.
 

Frank2

Well-Known Member
Man muss den Filter nicht unbedingt leer räumen, nur diese Hochleistungsfiltermedien zum Nitratabbau sind etwas widersinnig wenn man Nitrat (oder allgemein Stickstoff) düngt

Ja aber auch einfache Filtermatten ppi 20 oder 30 werden zu Nährstofffallen. Nicht dass sie Nitrat reduzieren aber Se‘s und dazu oft noch ordentlich Eisenphosphat drin. Intervallreinigung derer im Pflanzenbecken, falls vorhanden, wichtig. Ja diese Hochleistungsmedien, die schon mit Nitratabbau werben sind sicher in sehr vielen Fällen widersinnig, sehe das genau so. Raus damit.
Die zusätzliche geplanten Fische hab ich glatt überlesen.

Gruß
Frank
 

unbekannt1984

Well-Known Member
Hi Frank,
Ja aber auch einfache Filtermatten ppi 20 oder 30 werden zu Nährstofffallen. Nicht dass sie Nitrat reduzieren aber Se‘s und dazu oft noch ordentlich Eisenphosphat drin. Intervallreinigung im Pflanzenbecken wichtig.
dann hätte ich noch einen Post von Kurt im Angebot. Wenn Kurt die Filter über 10 Jahre nicht gereinigt hat, dann kann das doch nicht so wild sein.

Wenn man einen anständig durchströmten Filter ausschließlich mit diesen Keramikröhrchen betreibt, dann fliegen da ab und zu Bröckchen vom Mulm zurück in das Aquarium und werden dort von Garnelen, Fischen und Schnecken recycled (sind doch nur nahrhafte Bakterien mit reichlich Eisen, Mangan, Phosphat und ggf. weiteren Spurenelementen).

Aktuell habe ich bei einem 200l Aquarium (mit Neigung zu Algen und ziemlich viel Mulm) mal einen Teelöffel Weizen-Sauerteig hinzugefügt - von der Theorie mit Essigsäure- und Milchsäurebakterien und massenhaft anderen Mikroorganismen sollte das schon ziemlich gut funktionieren, praktisch kann ich aber bis auf stärkere Trübung noch nicht viel dazu sagen.
Trübung hat inzwischen nachgelassen, ist aber noch vorhanden. Mal die Wirkung auf Mulm, sowie die Blau- und Rotalgen in dem Aquarium abwarten...
 

Frank2

Well-Known Member
Bei nur Keramikröhrchen sicherlich möglich. Sehe ich auch so. Ist aber deshalb noch lange nicht für jedes Setup die richtige Lösung.

Gruß
Frank
 

l375alk

Member
Hallo,
erstmal vielen Dank für eure Antworten. Heute habe ich die mit Algen geplagte Steine abgekocht und von den Algen befreit und habe auch neue Messwerte für euch:
gh: 5
kh: 3
NO2: nicht nachweisbar
NO3: 30 mg
PHosphat: 0,02 mg
K: 17 mg
Fe: 0,05 mg
ph: 6,4
Leitwert: 412 microS
Es sind wieder neue Fadenalgen gegenüber gestern dazugekommen. Neu ist eine Kammhaut hinzugekommen. Mir macht der niedrige Phosphatwert Kopfzerbrechen, mein letzter WW mit 50% Osmosewasser war letzten Donnerstag und danach habe ich 40 ml Phosphatdünger hineingekippt und jetzt bei NULL???? Ach was auch neu ist eine Grünalgenblüte das Wasser ist ganz grün daher habe ich die Lichtleistung etwas erhöht damit auch meine Bodendecker genug Licht abbekommen. Ich habe auch noch einen 32W UVC Klärer, allerdings müßte ich da erst einen neuen Brenner kaufen ich denke der alte ist schon über 10 Jahre alt. Sollte ich diesen UVC-Klärer in den Filterkreislauf einschleifen???? Und danoch neue Bilder.
Heute werde ich mal nicht düngen. Wie lange sollte ich die Düngung aussetzen?
Meine Düngung ist immer nach einem WW alle Werte auf Zielwerte aufzudüngen. Meine Zielwerte wären:
gH: 5-6
kH: 2-4
Nitrit: 0
Nitrat: 15 mg/l
Phosphat: 0,5 mg/l
Kalium: 8 mg/l
Eisen: 0,07 mg/l

und jeden Tag im Moment:
Nitrat : 8 ml
Phosphat : 8 ml
Kalium : Im Moment nichts da Mein K-Wert zu hoch ist
Eisen: 5-6 ml
Was sagt Ihr zu diesen Düngermengen?
 

Anhänge

  • IMG_20231029_165012_.jpg
    IMG_20231029_165012_.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 157
  • IMG_20231029_165019_.jpg
    IMG_20231029_165019_.jpg
    795 KB · Aufrufe: 123
  • IMG_20231029_165033_.jpg
    IMG_20231029_165033_.jpg
    831,1 KB · Aufrufe: 123
  • IMG_20231029_165041_.jpg
    IMG_20231029_165041_.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 123
  • IMG_20231029_165058_.jpg
    IMG_20231029_165058_.jpg
    858,6 KB · Aufrufe: 134

unbekannt1984

Well-Known Member
Hi Joachim,

und jeden Tag im Moment:
Nitrat : 8 ml
Phosphat : 8 ml
Kalium : Im Moment nichts da Mein K-Wert zu hoch ist
Eisen: 5-6 ml
Was sagt Ihr zu diesen Düngermengen?
Phosphat nicht täglich düngen, 0,5mg/l nach dem Wasserwechsel (auf Volumen des Aquariums) und Feierabend. Es gab da eine Studie vom Ruhrverband, die eine Verringerung des Phosphatgehalts in den Flüssen und Seen mit weniger Schwebealgen und mehr höheren Wasserpflanzen in Verbindung gebracht hat.
Nitrat nutzt du den Aqua Rebell Makro Spezial N? Der enthält Urea (Harnstoff) und wäre bei dem biologisch instabilem Aquarium wohl eher schlecht.

Alle Maßnahmen zur Bildung einer stabilen Mikrobiologie in dem Aquarium hätten für mich Vorrang (siehe mein Post #6).
Mir macht der niedrige Phosphatwert Kopfzerbrechen, mein letzter WW mit 50% Osmosewasser war letzten Donnerstag und danach habe ich 40 ml Phosphatdünger hineingekippt und jetzt bei NULL????
Ist Absicht. Siehe oben und nicht den Kopf drüber zerbrechen.
Ich habe auch noch einen 32W UVC Klärer, allerdings müßte ich da erst einen neuen Brenner kaufen ich denke der alte ist schon über 10 Jahre alt. Sollte ich diesen UVC-Klärer in den Filterkreislauf einschleifen????
Ich habe in über 20 Jahren noch keinen UV-C Klärer benötigt. Ja, es gibt Einsatzbereiche, aber man kaschiert damit nur Probleme. Bakterienblüte kann man mit normaler Filterwatte entfernen, gegen Schwebealgen bräuchte man da schon Mikro-Filtervlies (z.B. JBL Symec micro).
Neu ist eine Kammhaut hinzugekommen.
Hast du einen Skimmer?
Ach was auch neu ist eine Grünalgenblüte das Wasser ist ganz grün daher habe ich die Lichtleistung etwas erhöht damit auch meine Bodendecker genug Licht abbekommen.
Auf mich wirkt das Wasser nicht grün, von daher würde ich eher auf Bakterienblüte tippen.
Wenn das mit einer Änderung/Reinigung am Filter zusammenfällt, dann kannst du das evtl. auch aussitzen (sollte dann so 3 Tage dauern).
Was auf mich grün wirkt sind Front- und Rückscheibe, könnten Staubalgen sein.

Abgesehen von den Problemen erscheint mir die Dosierung der Dünger ok zu sein.
 
G

Gelöschtes Mitglied 23114

Guest
Hallo Joachim. Sorry das Ich das jetzt schreibe muss, aber Du verstehst das nicht , oder? Du kippst jeden Tag 8ml Nitrat und Phosphat rein und erhöhst noch das Licht, Du provozierst damit das Algenwachstum, aber das verstehst Du leider nicht. Keinen Dünger und Licht auf 50 % runter. So wie du jetzt das betreibst wirds ne Neverending Story.
 
G

Gelöschtes Mitglied 23114

Guest
Ich habe vor 4 Wochen ein 55l Cube neu eingerichtet, neuer Soil und alle Pflanzen neu. Einzig der Eckfilter wurde sehr gesäubert, Ich gebe null Flüssigdünger und habe mit 50 % Licht angefangen, bin jetzt bei 80%, wenn das System stabil ist, da gehe Ich auf 100% und dünge leicht, weil 80 % Anubias und Bucen
 

Anhänge

  • 20231029_181309[1].jpg
    20231029_181309[1].jpg
    7,4 MB · Aufrufe: 178

l375alk

Member
Hallo
Raritätensammler
Ich habe dich schon sehr gut verstanden, deswegen werde ich die Düngung vorerst aussetzen und habe auch mein Licht runtergedreht, was heißt bei dir leicht düngen? Irgendwann muss ich ja wieder anfangen mit düngen. Wann und wie viel?

Torsten
Leider habe ich keinen Skimmer aber ich würde mir gern den Oase Crystalskim 600 kaufen wollen oder würdest du was anderes empfehlen? Diesen kann ich standalone einsetzen und muss nicht ihn nicht in den Filterkreislauf einschleifen, da er eine eigene Pumpe hat.
Ja ich benutzte den AquaRebell Macro Spezial N, nachdem dieser alle ist benutze ich den AR Macro Basic N. Welchen würdest du benutzen?
Und ich werde in den obersten Filterkorb Microfilterwatte einsetzen und keinen UVC- Klärer einsetzen, entspricht auch eher meiner Meinung.
 

unbekannt1984

Well-Known Member
Leider habe ich keinen Skimmer aber ich würde mir gern den Oase Crystalskim 600 kaufen wollen oder würdest du was anderes empfehlen?
Ich kann auch nur etwas zu dem Eheim Skim 350 sagen... Auf Youtube gab es zumindest einen Vergleich der derzeitigen Skimmer (Aquadicted?).

Also bei den paar Einsätzen des Eheim-Skimmers, war ich ziemlich zufrieden mit der Leistung.
Ja ich benutzte den AquaRebell Macro Spezial N, nachdem dieser alle ist benutze ich den AR Macro Basic N. Welchen würdest du benutzen?
Ist derzeit beides nicht so toll: Der Basic N bringt viel Kalium mit, der Spezial N hat Urea. Selbst wenn du Ammoniumnitrat bekommen würdest, wäre das derzeit nicht so toll.

Wenn du die Mikrobiologie in Schwung bekommst, dann kann man wieder an den Spezial N oder auch komplett an Urea-Düngung denken.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
M zu viele Änderungen / daher Algenprobleme - wie mache ich weiter? Erste Hilfe 43
E Zu viele Garnelen Garnelen 9
M Fressen zu viele Zwerggarnelen meinen Otos den Aufwuchs weg? Fische 7
MAWA Viele Algen und Pflanzen verkümmern Erste Hilfe 6
B Viele junge Posthornschnecken Biete Wirbellose 2
Y Viele Grüße aus Hannover Mitgliedervorstellungen 0
R Leitungswasser mit über 4 mg/L PO4, alten Bodengrund tauschen und viele Anfängerfragen. Erste Hilfe 29
K Viele Schwebeteilchen im 430eheim Becken Technik 24
M Zu viele Muschelkrebse? Erste Hilfe 3
Anja87 Eriocaulon sp und viele Stängelpflanzen Biete Wasserpflanzen 0
S Viele Blasen nach Einschaltung der CO² Anlage Technik 15
Valiantly Wie viele Rennschnecken in einem 350 Liter Becken? Schnecken 5
B Suche viele Pflanzen für Neueinrichtung Suche Wasserpflanzen 0
DJNoob [suche] Viele Arten Suche Wasserpflanzen 0
S Viele Grüße aus Erfurt / Thüringen Mitgliedervorstellungen 1
D Viele Grüße aus Mönchengladbach Mitgliedervorstellungen 1
nightblue Viele Algen , Unsicherheit mit Düngung / Fütterung Erste Hilfe 23
C Neueinrichtung Incpiria 430 LED -- viele Fragen ... Aquascaping - "Aquariengestaltung" 7
G Viele verschiedene Eriocaulons und Trithuria lanterna red Biete Wasserpflanzen 45
Tobias Coring ADA - IAPLC disqualifiziert viele Teilnehmer aus 2018 Kein Thema - wenig Regeln 3

Ähnliche Themen

Oben