Unzufrieden mit Durchfluss/Strömung Eheim Prof 3

Korny

Member
Hallo zusammen,

Wie der Titel sagt hab ich mir für mein 100x40x40cm Becken einen relativ großen Außenfilter geleistet.

Den Eheim Professionell 3 - 600

Nachdem ich heute ein kleines bisschen gereinigt habe, stellte ich fest, dass ich mit dem Durchfluss immer noch unzufrieden bin.
Gereinigt wurde heute die Filterfließe und das verschmutzte Wasser hab ich abgelassen.
Ein feines weißes Fließ hab ich nichtmehr. Wurde schon vor einer Weile entfernt.

Filter ist von unten nach oben wie folgt bestückt:
Eheim MECHpro
Eheim MECHpro
Eheim bioMECH
Eheim SUBSTRATpro
blaues Filterfließe grob
Blaues Filterfließe Mittel

Die Schläuche sowie die Eheim Installationssets hab ich zuletzt vor Ca 4 Wochen sauber gemacht.

2 Videos hab ich auch gemacht. Einmal sieht man die Wassermenge die aus dem Auslauf kommt, im zweiten die Strömung an der Oberfläche. (Rechts sehr wenig bis keine)

Unzufriedenheit stell ich bei mir fest, da sich nichtmal der rechte Javafarn bewegt. Die Cryptos sowieso nicht.

Was den Fluss Bremsen könnte wäre der UP Inline Atomizer oder/und das T-Stück. Beides ist an der Druckseite.
Aber die inneren Durchmesser sind nicht kleiner als der Ausgang am Filter.

Der Auslauf befindet sich bei vollen Wasserstand Ca 2-3cm unter der Oberfläche.

Jetzt noch Fotos.
Bitte um Hilfe und eure Meinung.



https://vid.me/delete/7zxtb9ee5a80k4s4444oows0k

https://vid.me/delete/4hshwg5k4jaco8kowscwk4kwk
 

Anhänge

  • ImageUploadedByTapatalk1439487718.202901.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1439487718.202901.jpg
    210,4 KB · Aufrufe: 3.442
  • ImageUploadedByTapatalk1439487733.280001.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1439487733.280001.jpg
    242,5 KB · Aufrufe: 3.442
  • ImageUploadedByTapatalk1439487743.366649.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1439487743.366649.jpg
    240,9 KB · Aufrufe: 3.442
  • ImageUploadedByTapatalk1439487783.069206.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1439487783.069206.jpg
    258,4 KB · Aufrufe: 3.442
  • ImageUploadedByTapatalk1439487983.898467.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1439487983.898467.jpg
    291,8 KB · Aufrufe: 3.441

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend...

Wie lange braucht der Filter, um eine 5-Liter-Gießkanne zu befüllen?

Grüße
Robert
 

Biotoecus

Active Member
Moinsen,

3 Meter neue Schläuche 16/22mm.
Alle druckseitigen Bremsen entfernen.
Alle Filtermedien reinigen.
Impeller reinigen nebst Impellerschacht.

Und dann mal gucken.

Beste Grüße
Martin
 

Kalle

Active Member
Hi Manuel,

ich war mit dem Wasserstrahl meines Prof 3 für mein 220l Becken auch nie zufrieden. Ich habe dann alle Bio-Filtermedien rausgeschmissen und nur noch eine mittlere und eine grobe Filterwatte verwendet. Mit dickem CO2 Außenreaktor kam dann etwas mehr raus als bei dir jetzt, aber auch keine vernünftige Strömung. Ich denke nicht, dass es am INline Atomizer liegt. Y-Stücke reduzieren die Strömung auch etwas, besonders wenn du einen Hahn zum Regulieren montierst. Tipp: zusätzliche Strömungspumpe installieren.

Beim Nachmessen beachten: Die offiziellen Angaben zur Pumpleistungen werden wohl ohne Filtermedien ermittelt.

Jetzt habe ich deswegen für mein 300l Becken den Eheim Prof 3 1200 XL - wenn ich den aufdrehe, ackert der mein ganzes Becken um (auch nich gut).

Ich glaube, bei Eheim fehlt etwas dazwischen.

VG Kalle
 
Hallo

Ich stimme Kalle voll und ganz zu , der Durchfluss wird mit leerem Filter und ohne Schläuche die hoch ins Becken pumpen gemessen. Trotzdem ist der Filter für deine Beckengrösse optimal. Wozu brauchst du die ganzen Filtermaterialien ? Willst du Schildkröten da drinnen halten ? ,-) Schmeiss den Mist raus lass eine blaue Matte drin und schon tut der Filter wieder was er soll und du sparst eine Menge Dünger

mfg. Heiko
 

Korny

Member
Hallo,

danke für eure Meinung.

Kalle":393vc831 schrieb:
werden wohl ohne Filtermedien ermittelt.

UND ohne Höhenunterschied. Von daher wird man an die Literzahl nicht hinkommen.

Kurz":393vc831 schrieb:
Am einfachsten erst mal ein Hosen = Y-Stück/ Verbinder aus Kunststoff einbauen.

Welchen Vorteil sollte das bringen.
Bei einem T-Stück ist der Durchfluss gerade von oben nach unten, bei einem Y Stück muss es um eine Ecke.
Erkenne keinen Vorteil des Y gegenüber des T-Stücks.

Biotoecus":393vc831 schrieb:
3 Meter neue Schläuche 16/22mm.
Alle druckseitigen Bremsen entfernen.
Alle Filtermedien reinigen.
Impeller reinigen nebst Impellerschacht.

Naja das sagt sich so einfach.
Wie erwähnt hab ich die Schläuche komplett mit einer Schlauchbürste gereinigt.
Die Bremse entfernen und mal schauen hört sich zwar gut an, aber durch ein Ausschlussverfahren wollte ich jetzt nicht rangehen, weil ich dann gleich alles erneuern kann. Gereinigt ist bereits alles.


Hey Heiko,

Sagen wir mal, ich hab einen relativ großen Fischbestand drin.
30 Neons, 5 Antennenwelse, 8 Panzerwelse, 3 Rüsselbarbe, 1SBB und viele Garnelen.

Daher wollte ich eben viel Oberfläche drin haben, für die ganzen Bakterien.

Was meint ihr, könnte ich alles rauswerfen?
Weiß nicht ob eine Lage MECH weniger und ggf. noch das Substrat entfernen was bringen könnte.
 

Sverre

New Member
Hallo,

was ist mit dem vergrößern des Rohr-/Schlauchdurchmessers ?

Ich sing gerade das selbe Lied....
sprich nur mal als Beispiel:
Fluval FX6 3500L/h mit gleichlangen Schläuchen komm ich an die angegebenen 2100 L/h.

So, ich hab es geschaft durch T Stücke und Co. (CO2 Reaktor)das System auf 1600L/h in gereinigtem Zustand zu drücken.
Gemessen mit einem Durchflusssensor und ausgelittert, mit und ohne Filtermaterial.
Spannend wird es, wenn der Filter sich zusetzt... 1000L/h und weniger...

kurze Rede..den ganze Rotz wieder raus und sauber Rohre mit entsprechendem Durchmesser legen.

Grüße
Sverre
 

Korny

Member
Hey,

So einfach wenn es wäre.
Der Auslass des Filters ist einfach nicht größer.
Der durchfluss wird nicht mehr wenn der Schlauch dicker wird.

Leider. [emoji6]
 
Hallo

Wenn du die Filtermaterialien nach und nach entnimmst und den Baktis Zeit gibst sich ins Becken zu verlagern sollte es keine Probleme geben. Immer mal Nitrit messen und sollte wirklich etwas nachweissbar sein dann wieder etwas Material rein und schon ist deine Filterung optimiert.

Mfg.Heiko
 

Frank2

Active Member
Moin

ich betreibe bzw. kenne den Prof 3 in folgenden Versionen

- 250 für mein 180er
- 600 für mein 325er
- 250t für das 240er meiner Schwester

Bei allen 3 Becken ist mir die Strömung zu stark gewesen bzw zu hart. Deswegen steht der Durchflussregler in der Mitte, spricht auf 50% des Maximums bei allen 3 Becken.
Im 325er habe ich aber eine Tunze mit drin bei 130 cm Beckenlänge der 600er würde mir das zu hart umrühren bei vollem Durchfluss.

Die 250er werden mit einer groben Filtermatte sowie dem Plastickkabelzeugs betrieben, das 325er mit 2 Filtermatten.
In den Becken sammelt sich kein Mulm an, alle Pflanzen haben eine (sanfte) Strömung, das Wasser wird klar.
Ich kann die hier geschilderten Probleme nicht bestätigen sehe aber auch das, was Kalle schreibt, dass da noch ein paar Zwischengrößen zu fehlen scheinen.

Grüße
Frank
 

Korny

Member
Frank2":2vjajdi5 schrieb:
Die 250er werden mit einer groben Filtermatte sowie dem Plastickkabelzeugs betrieben, das 325er mit 2 Filtermatten.

Hey Frank,

dass die 600er für eine Kantenlänge von 130cm ausreiht verstehe ich nicht.
Was hast du genau drin?
2 Filtermatten, und in den unteren beiden Körben die Plastikröhrchen. Sonst nix?

Ich denke die Kugeln und die Substratteilchen könnte ich mir ggf. wirklich sparen.

Werde mal einen Korb leer machen ;)

Gruß
 

Biotoecus

Active Member
Hallo Manuel,

für Deine Tiere reicht eine einzelne Matte die 5cm dick ist.
Die erledigt alles was da so anfallen könnte.
Mit so einer einer Bestückung habe ich ein 120/40/50cm Becken mit 100 P. axelrodi betrieben.
Das war ein Eheim 2026 mit einer mittleren Matte.

Beste Grüße
Martin
 

Frank2

Active Member
Hi

ich denke sogar auch dass eine Matte bei Dir ausreicht. Ich habe bei dem 600er wie gesagt sogar nur auf 50% stehen. Ich würde heute den 350er nehmen, das war ein Fehlkauf!
Aber ich habe noch ne Tunze drin, nicht vergessen.. Die Strömung dieser überdimensionierten Filter ist doch viel zu hart, da jagt ja an manchen Stellen das Wasser durch wie in einem Gebirgsbach. Kontraproduktiv für mich. Ich würde heute eine Nummer kleiner gehen auch das Volumen wird ja nicht benötigt.
Ich bin mit diesem Filter sehr zufrieden in der gesamten Handhabung und auch von der Leistung. Ich lasse ihn nie zusetzen, der Durchfussregler steht seit 1/2 Jahr genau in der Mitte also nur halbe Kraft. Er kommt damit locker über die 130 cm und der Rücktransport wid eben durch die Tunze verstärkt sonst würde bei halber Kraft die Ströumung zurück versiegen im hinteren Drittel.

Grüße
Frank
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Valiantly Unzufrieden mit der/m Vitalität/Wuchs der Pflanzen Pflanzen Allgemein 19
A Unzufrieden mit Dennerle Nano-Flipper Technik 15
S Silikat aus dem Aquarium entfernen mit Pflanzen Erste Hilfe 2
F Biete Umkehrosmoseanalge von Osmofresh Proline X2 - 200 GPD mit integrierter Druckerhöhungspumpe Biete Technik / Zubehör 0
H Einfarphase mit JBL Manado Bodengrund - Bodendünger Kugelchen ja oder nein? Nährstoffe 0
Carter-Garnele Giesemann Pulzar HO mit Bluetooth Steuerung: Welche Einstellungen? Technik 0
R wie dehnbar sind Silikonschläuche? 15mm mit 17mm Rohr verbinden Technik 8
N Probleme mit Bart, Pinsel und Punktalgen Algen 1
steppy 120x40x40 mit Überlaufschacht und Technikbecken Aquarienvorstellungen 3
M Becken mit wenig Licht und ohne CO2 - pH senken Nährstoffe 4
A Neues Terrarium mit oder ohne lebenden Sphagnum zum Aufbinden? Kein Thema - wenig Regeln 1
L Erfahrung mit folgenden Substrat Substrate 2
M Ersteinrichtung Aquarium mit Pflanzen. Pflanzen Allgemein 6
A Pflanzenpaket mit 10 Arten - 20€ inkl. Versand Biete Wasserpflanzen 1
G Aquarium mit 10 Jahren zu alt? Technik 13
N Probleme mit Pflanzen Erste Hilfe 9
n7mob Düngesythem für Pflanzen mit geringem Bedarf. Nährstoffe 4
D Rotala Wallichii bekommt Blätter mit Algen Algen 0
8aTufa Unsere Woche 14 mit Eurer Hilfe :) Aquarienvorstellungen 0
B Dennerle Nano Cube 60l mit Chihiros A401 oder Cube Alternative? Beleuchtung 8

Ähnliche Themen

Oben