Unzufrieden mit der/m Vitalität/Wuchs der Pflanzen

Valiantly

Member
Schönen Sonntag euch allen,
ich habe derzeit in meinem Becken paar Pflanzen die mir Sorgen bereiten.

Dabei handelt es sich um deren Wuchs und Vitalität.
Ich habe in meinem Becken folgende Problemkinder und hoffe Ihr könnt mir da weiter helfen:

Cryptocoryne wendtii 'Brown' : Wächst nicht in die Höhe sondern kümmert eher vor sich hin und bekommt ganz krause grüne Blätter und Belege
Rotala macrandra: Die neuen Triebe werden schön Rot aber danach beginnt die Pflanze von unten immer Schwärzer zu werden (siehe Anhang) - SEHR langsamer Wuchs
Schismatoglottis prietoi: Bekommt immer mehr Löcher in den Blättern
Bucephalandra 'Wavy Green: Werden Blass und auch deren Wuchs lässt zu wünschen übrig als auch hier Löcher vermehrt vorhanden
Kirschblatt: Bekommt auch Löcher und die Blätter werden Blass bis sie sich auflösen, gleiches bei meiner Ludwigia Rubin die unteren Blätter fallen ab/ verblassen und oben wächst alles wundervoll.
Rotala Bonsai: Die Pflanze wächst ohne Probleme bis sie dann bei ca. 10cm beginnt unten alle Blätter zu verlieren und kahl zu werden, die Spitze jedoch weiter Vital bleibt.

Des Weiteren empfinde ich bei meinem Pflanzen eher einen gelb Stich (vorallem bei meinem Bodendecker Kriechende Staurogyne). Die Lampen laufen aber jedoch auf 6700K. Vor kurzem habe ich neue Javafarne eingesetzt und der Unterschied der Farben ist immens und ich frage mich was ich falsch mache.

Als Anhang habe ich einmal meine Wasser Werte beigefügt. Der CO2 Dauertest liegt im oberen hellen Grünen Bereich mit einer 20mg/l Lösung. Calcium liegt bei 78mg/l somit halte ich mein Magnesium bei 18mg/l.

Die einzige Vermutung die ich noch habe wäre hierbei das die Pflanzen zu viel? Licht derzeit haben und deswegen der Wuchs zu schnell geht z.B. beim Kirschblatt und dadurch evtl. Nährstoffe nicht nachkommen?
Oder dennoch bei 18mg/l Mg ein Nährstoffmangel herrscht? Bei den letzten 2 Kalium Tests wurde keiner gemacht, da dieser nun bei mir Leer ist.

Die Macrandra habe ich nun in den Mittelpunkt mit der H'Ra gesetzt und schaue wie nun der Wuchs hierbei sein wird. Ebenfalls habe ich die Ludwigia rechts in die Ecke somit gesetzt da diese mir zu stark für den Mittelgrund war.
Da mir der Vitale Zustand meiner Heteranthera zosterifolia und der Hygrophila polysperma 'Rosanervig' etwas missfiel hatte ich diese gestern ebenfalls drastisch auf 2-3cm runter gekürzt.

Fischbesatz: Skalare, Fadenfische, Neon Salmler, Antennenwelse, Corydoras, Netzpinselalgenfresser.
Schnecken/Garnelen: 1-2 Amano Garnelen, 15 Helmschnecken, 1 Geweihschnecke (30 kommen nach), 5 Pianoschnecken

 

Anhänge

  • Wasser Werte.jpg
    Wasser Werte.jpg
    253,8 KB · Aufrufe: 66
  • Rotala macrandra.jpg
    Rotala macrandra.jpg
    190,8 KB · Aufrufe: 66
  • Schismatoglottis prietoi.jpg
    Schismatoglottis prietoi.jpg
    152,3 KB · Aufrufe: 56
  • Bucephalandra 'Wavy Green.jpg
    Bucephalandra 'Wavy Green.jpg
    173,5 KB · Aufrufe: 53
  • Cryptocoryne wendtii 'Brown'.jpg
    Cryptocoryne wendtii 'Brown'.jpg
    248,5 KB · Aufrufe: 48
  • Kirschblatt.jpg
    Kirschblatt.jpg
    200,4 KB · Aufrufe: 48
  • 1.jpg
    1.jpg
    258,6 KB · Aufrufe: 53
  • Vor dem Rückschnitt.jpg
    Vor dem Rückschnitt.jpg
    197,8 KB · Aufrufe: 51
  • Nach dem Rückschnitt.jpg
    Nach dem Rückschnitt.jpg
    274,3 KB · Aufrufe: 66

strauch

Active Member
Hallo Kevin,

füll doch dazu den erste Hilfebogen aus. Auf den ersten Blicknist FE und PO4 wenig und passt für mich auch zum Pflanzenbild. Aber bevor du da einfach mehr rein kippst, bitte erst den erste Hilfebogen ausfüllen.
 

Valiantly

Member
Allgemeine Angaben zum Becken
Standzeit des Aquariums: 4 Monate
Maße des Aquariums LxBxH: Fluval Venezia 350 Eck-Aquarium 122x87x65
Bruttoliter: 350 Liter
~Nettoliter: ~30 Liter Soil, 10kg Hardscape, 4 Wurzeln somit ca. 280 Liter
Bodengrund, evtl. -aufbau: Soilboden Tropica mit Tropica Düngekapseln mittlerweile und Untergrund Lavabruch
Sonstige Einrichtung: 1 Spiderwood, 3 Rote Moorwurzel und Drachensteine

Beleuchtung
2x Standard Fluval LED Leuchten 1280 Lm / 2880 Lm, 2x 24W 2600 Lm Je und 2x44W 4800 Lm Je JBL Nature SOLAR
Gesamt Lumen / Bruttoliter in lm/l: 18.960 Lm, 54 Lm / Liter
Mittelwert Farbtemperatur in K(elvin): JBL auf 6700K und beide Fluval LEDs laufen bei 6500K
Beleuchtungsdauer: 8 Stunden
mit Dimmphasen? Wie lange?: Nein, ohne.

Filterung
Filter, Hersteller&Modell: Fluval 406
Filtermaterialien Auflistung von unten nach Oben:

Korb 1-3: Seachem Matrix
Korb 4: Seachem Matrix > Purigen > Hobby Filterwatte
Durchflussleistung: 1.450 Liter pro Stunde

CO2-Versorgung
Doppelkammer-Druckminderer mit integrierter Nachtabschaltung und Rückschlagventil
Art der CO2 Zugabe: Über einen Inline-Diffusor
CO2 Dauertest mit 20mg Lösung
Farbe des Dauertests: Hellgrün bis Gelb (10 Stunden Laufzeit, 2 Stunden vorm Licht)

Heizung: PROTEMP S 300 von JBL

Trinkwasseranalyse des lokalen Wasserversorgers
KH: 10,1 ± 0,5 °dH
GH: 14,0 ± 1,1 °dH
Ca: 77 ± 4 mg/l
Mg: 8 mg/l
K: 6 mg/l
NO3: 4 mg/l

Wenn angegeben:
PO4: 0,4 mg/l
Kieselsäure/Silikat: 11 mg/l (Hatte den Wert mal 2020 angefragt, jedoch nicht mehr so sicher, auf jeden fall über 10)
Hydrogencarbonat: 220 ± 11 mg/l

Wasserwechsel, Menge/Intervall: ~50% einmal pro Woche mit Leitungswasser

Womit wird wieviel pro Woche gedüngt: Tägliche Düngung mit Aqua Rebell
Makro Basic Kalium - 2ml
Micro Basic Eisendünger - 2ml
Advanced GH Boost N - 18ml
Masterline PO4: 10ml
Nach dem Wasser Wechsel einmalig 28g Magnesiumsulfat von Aquasabi (außer der Wert liegt bei 18mg/l +


Ermittelte Wasserwerte im Aquarium
Wassertests von JBL, siehe Anhang

Liste Pflanzen:
  • Rotala macrandra
  • Ammania bonsai
  • Bucephalandra pygmea 'Wavy Green'
  • Alternanthera cardinalis 'Rosanervig'
  • Pogostemon helferi
  • Cryptocoryne wendtii 'Brown'
  • Hygrophila pinnatifida
  • Cryptocoryne balansae
  • Shinnersia rivularis 'Weiss-Grün'
  • Diverse Buscephalandras
  • Lagenandra meeboldii 'Red'
  • Kriechende Staurogyne (Kommen langsam aber naja)
  • Rubinrote Ludwigie (Nach dem Kürzen, verrotten die alten Stängel)
  • Microsorum 'Twisted Leaf', Trident
  • Kongofarn Bolbitis
  • Hydrocotyle
  • Nymphaea lotus (Wächst Immens, jedoch bekommen manche Blätter Löcher/Braune Flecken und Algen Ränder)
  • Valisnerien
  • Proserpinaca palustris 'Cuba'
  • Hygrophila polysperma 'Rosanervig'
  • Heteranthera zosterfolia
  • Rotala H'Ra

Meine Pflanzen Assimilieren nach ca. 5 Stunden Beleuchtung, manchmal auch früher, aber nicht "extrem"

Kleine Nebenfrage - Netzpinselalgenfresser und Moos? Kann das überhaupt gut gehen? Hab das Gefühl die knabbern mir nun auch das Javamoos weg (Davor Fissidens und Christmas Moos probiert).
Kann ich somit nur Lebermoos bei denen nutzen?
 

omega

Well-Known Member
Hallo Kevin,

Deine GH und KH fahren noch immer Karussel. Darauf hatte ich Dich schon vor einem Monat in
hingewiesen, aber geändert hast Du daran nichts.

Grüße, Markus
 

Valiantly

Member
Hallo Markus,
GH und KH pendeln sich doch derzeit bei 6-8 und 11-13 ein, gibt immer Messfehler wenn mal doch der Tropfen kleiner oder größer in die Testflüssigkeit tropft :)
 

strauch

Active Member
Mhh also GH und KH hab ich sehr selten mal ein Messfehler. Wichtig die Tropfflasche senkrecht halten und langsam tropfen. Wenn am Anfang rumsprazelt, das einfach in ein separates Gefäss bis ganze Tropfen kommen. Hier finde ich die Fläschen von M+N besser als die von JBL.

Was natürlich sein kann direkt nach dem WW hab ich weniger GH als direkt vor dem WW da Magbesium durch Magnesiumnitrat und den Volldünger hinzugefügt wird.
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo Kevin,

ich kenne den Filter nicht, aber wozu soviel S. Matrix?
Du düngst und gleichzeitig zieht dir das S.M. den Dünger wieder raus.
Würde als Sofortmaßnahme mindestens 2/3 des S.M. aus dem Filter entnehmen.
Dabei den Nitrit einige lang Tage messen.

Das Purigen würde ich ebenfalls entfernen und regeneriert erst wieder einsetzen wenn es wirklich notwendig ist.

Die Wuchsform der Crypto brown ist doch ok. Gedrungener Wuchs sieht schöner aus als in die Höhe wachsend. Nur der Algenbefall stört.
Rotala bonsai frühzeitig so 1-2 cm über dem Boden abschneiden und neu stecken. Das verbliebene Stück treibt nach einigen Wochen wieder aus. Die Kopfstecklinge davor setzen um den verbliebenen Altbestand zu kaschieren und der trotzdem noch im vollen Licht steht.

Lichtintensität reduzieren kann helfen sattere Farben zu bekommen, oder eben besser (ausgewogener, täglich) zu düngen.
Rotala macrandra z.B. benötigt jedoch viel Licht. Wächst in weichem Wasser besser.

Zum Fischbesatz sag ich (fast) nichts.
Antennenwelse - irgendwann gehen die an die Pflanzen.
Panzerwelse und Soil - verwundert mich.

MfG
Erwin
 
Zuletzt bearbeitet:

Valiantly

Member
ich kenne den Filter nicht, aber wozu soviel S. Matrix?
Du düngst und gleichzeitig zieht dir das S.M. den Dünger wieder raus.
Würde als Sofortmaßnahme mindestens 2/3 des S.M. aus dem Filter entnehmen.
Dabei den Nitrit einige lang Tage messen.

Das Purigen würde ich ebenfalls entfernen und regeneriert erst wieder einsetzen wenn es wirklich notwendig ist.

Die Wuchsform der Crypto brown ist doch ok. Gedrungener Wuchs sieht schöner aus als in die Höhe wachsend. Nur der Algenbefall stört.

Lichtintensität reduzieren kann helfen sattere Farben zu bekommen, oder eben besser (ausgewogener, täglich) zu düngen.
Rotala macrandra z.B. benötigt jedoch viel Licht. Wächst in weichem Wasser besser.

Zum Fischbesatz sag ich (fast) nichts.
Antennenwelse - irgendwann gehen die an die Pflanzen.
Panzerwelse und Soil - verwundert mich.

MfG
Erwin

Hallo Erwin,
das Seachem ist ein umstieg vom Biomax Filtermedium und ich nach dem Prinzip von Green Aqua / Liquid Nature angefangen habe dieses auszuprobieren.
Wirklich viel Nitrat entzieht dieses mir hier nicht (zu vorher, Dünge ich 3ml mehr NO3 täglich, WOBEI die Pflanzenmasse zu zuvor gestiegen ist) und mein Wasser ist ebenfalls viel klarer, praktisch durchsichtig auch durch das Purigen.

Naja ich möchte die Crypto aber nach oben wachsend haben. Ich hatte sie schon zu Beginn vor ca. 1 Jahr so das sie nach oben Wuchs und lange große Blätter hatte, aber das war seitdem nicht mehr der Fall.
Vor allem weil die Crypto auch dort gesetzt wurde um diese Ecke zu "füllen". Eigentlich steht sie sehr im Schatten durch die Wurzel und Zostefolia wenn sie wieder nach wächst.

Inwiefern ausgewogener Düngen? Würde mich jetzt interessieren :)

Mit dem Licht habe zuvor schon probiert dieses stark und leicht zu Dimmen, für den größten Teil meiner Pflanzen hat sich jedoch ohne Dimmung eher bewiesen, weswegen wie angesprochen ich derzeit nun die Macrandra z.B. mit der Ludwigia getauscht habe damit diese mehr den Hinteren teil mir zu wächst (auch wegen der Fische) und natürlich immer kürzen auf Dauer ein Krampf wird.

Ja aber würde dann die Macrandra erst super schöne große Blätter bekommen und dann auf einmal der Stiel kahl werden?
Wie auch andere Pflanzen die ich angesprochen habe? Dieses Phänomen kann ich noch nicht richtig einem Grund zuordnen.

Nutze Soil Powder als Deckschicht somit grundeln meine Corydoras ohne Probleme im Soil wie auch zuvor im Sand.
 

Valiantly

Member
Mhh also GH und KH hab ich sehr selten mal ein Messfehler. Wichtig die Tropfflasche senkrecht halten und langsam tropfen. Wenn am Anfang rumsprazelt, das einfach in ein separates Gefäss bis ganze Tropfen kommen. Hier finde ich die Fläschen von M+N besser als die von JBL.

Was natürlich sein kann direkt nach dem WW hab ich weniger GH als direkt vor dem WW da Magbesium durch Magnesiumnitrat und den Volldünger hinzugefügt wird.
Hallo Andre,
also ich messe immer VOR dem Wasser Wechsel und bevor ich irgend etwas am tage gedüngt habe.

Ja die von JBL haben schon ihre Tücken, aber ja auch vorher 2-3 Tropfen auf ein Papiertuch oder ähnliches wird gemacht. Aber manchmal erwische ich mich das z.B, ein Tropfen etwas gegen das Glas plätschert.
 

Valiantly

Member
wie geschrieben, Filterung und Düngung - da liegt das Problem
Hallo Erwin,
mir ist mein Grafischer Verlauf meiner Düngung durchaus bekannt. Aber wie schon gefragt - Wie sehe deiner Meinung nach somit ein ausgewogener Düngeplan aus? :)
Weil nur damit anzumerken das Düngung und Filterung deiner Meinung nach nicht ausgewogen sind - würden mich hier deine Argumente interessieren und ein Vorschlag wie ich meinen Düngeplan (nicht FIlter) ändern sollte :)

Da Werte von ... an Tag 6 für mich in Ordnung erscheinen

... NO3 mit 33mg/l
... K 11mg/l
... Fe 0,04mg/l

Wieso PO4 laut Rechner mir nun 6mg/l ausspuckt ist mir in dem Falle jedoch unerklärlich.

Meine Messwerte sind ja oben angehängt. Sollte man nicht eher diese in Betracht ziehen?
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Kevin,

Ich schließe mich den anderen an, dass du zu viel filterst. Ich würde auf jeden Fall die Watte als erstes weg lassen, den Filter reinigen und Purigen regenerieren. Ein besserer Durchfluss des Filters macht auch den Diffusor effizienter, achte also auf den Dauertest.

Zum Licht: jenseits von 150 Litern funktioniert die Formel Lumen/Watt nicht mehr gut. Erst Recht nicht bei Sonderformen...
Grob geschätzt hat dein Aquarium eine Fläche von 0,4 m². Da brennst du mit 18000 Lumen drauf, wahrscheinlich auch nicht sehr gleichmäßig. Das sind dann über 45 000 Lux unter der Lampe. Die meisten Pflanzen mögen kein direktes Sonnenlicht und unsere Wasserpflanzen fühlen sich bei 10 000 Lux sehr wohl - sie sind eher Schatten als direktes Sonnenlicht gewohnt. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Beleuchtungsstärke
Bei dieser Lichtstärke beziehe ich mich auf die Standardsituation, dass mehrere Lampen verteilt über dem Wasser hängen und etwa 10 kLumen pro m² abgeben.

Bei gleichmäßig verteilten Licht reichen 30 % von 18000 Lumen aus. Natürlich musst du dann erneut den Dünger anpassen. Immerhin kommst du dann noch mit dem Düngen leichter hinterher.

Viele Grüße

Alicia
 

Valiantly

Member
Die Frage wäre dennoch weiterhin von mir nun. Was ändern an der Düngung - Was ist daran unausgewogen :D Vorschläge für Düngepläne?
Weil das einzige das ich bisher nun mitgenommen habe sind - evtl. weniger Licht/Dimmphasen einbauen und Watte rausnehmen/Purigen und evtl. 1-2 Kästen mit Feinen Schwämmen tauschen.

Mit dem CO2 ist ja alles in Ordnung - Hell Grün bis Gelb (20mg/l Testlösung) - und da ich einen Inline Diffusor nutze wäre sogar weniger Durchfluss laut Hersteller immer besser als zu starker damit sich alles löst in der Strömung.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Korny Unzufrieden mit Durchfluss/Strömung Eheim Prof 3 Technik 36
A Unzufrieden mit Dennerle Nano-Flipper Technik 15
Carter-Garnele Giesemann Pulzar HO mit Bluetooth Steuerung: Welche Einstellungen? Technik 0
R wie dehnbar sind Silikonschläuche? 15mm mit 17mm Rohr verbinden Technik 8
N Probleme mit Bart, Pinsel und Punktalgen Algen 1
steppy 120x40x40 mit Überlaufschacht und Technikbecken Aquarienvorstellungen 3
M Becken mit wenig Licht und ohne CO2 - pH senken Nährstoffe 4
A Neues Terrarium mit oder ohne lebenden Sphagnum zum Aufbinden? Kein Thema - wenig Regeln 1
L Erfahrung mit folgenden Substrat Substrate 2
M Ersteinrichtung Aquarium mit Pflanzen. Pflanzen Allgemein 6
A Pflanzenpaket mit 10 Arten - 20€ inkl. Versand Biete Wasserpflanzen 1
G Aquarium mit 10 Jahren zu alt? Technik 13
N Probleme mit Pflanzen Erste Hilfe 9
n7mob Düngesythem für Pflanzen mit geringem Bedarf. Nährstoffe 4
D Rotala Wallichii bekommt Blätter mit Algen Algen 0
8aTufa Unsere Woche 14 mit Eurer Hilfe :) Aquarienvorstellungen 0
B Dennerle Nano Cube 60l mit Chihiros A401 oder Cube Alternative? Beleuchtung 8
steppy Corydoras Venezulanus mit "Buckelkopf" Fische 2
T Fotometer A.Gabriel Problem mit Eisen? Technik 1
E Erfahrung mit GlasGarten Aquarien Technik 8

Ähnliche Themen

Oben