Und schon wieder eine Vorstellung- nach über 20 Jahren Pause

Kfzman

New Member
Hallo zusammen,

nach langer Zeit als passives Forummitglied möchte ich jetzt den Schritt nach vorne wagen.

Ich möchte mich in meiner Person kurz vorstellen und anschließend meine bisher gesammelten Aquaristikerfahrungen schildern. Ich gehe dabei bewusst auf Details ein, in der Hoffnung das dieser Text hier für weitere Neueinsteiger ein Hilfe darstellt.

Zu meiner Person... ich heiße Dirk, wohne in Wolfsburg und gehe auf die 40 zu.

Vor ca. 24 Jahren habe ich ein 120l Becken aufgesetzt mit 0% Aquaristikerfahrungen. Internetforen gab es damals noch nicht. Also blieben nur Bücher und der Zoohändler :down: als Informationsquelle übrig.

Es kam wie es kommen musste.
Nach kurzer Zeit hatte ich viele Kieselalgen. Eine Düngung wie sie in diesem Forum beschrieben wird gab es damals noch nicht. Nährstoffe wie PO4 waren absolut tabu und können Algen auslösen usw. usw.... . Also gab es den einfachen Standartdünger der es auch irgendwie tun musste. Stossdüngung war mir damals nicht bekannt.
Nach den Kieselalgen kamen die grünen Fadenalgen... und diese blieben dann auch. Der Pflanzenwuchs war schlecht bis mäßig- ständig gingen die Pflanzen ein.
Die Leuchtstoffröhren wurden auch nicht regelmäßig gewechselt.
Nach 2 Jahren war der Spuk vorbei- das Interesse weg und das Aquarium wurde als Komplettpaket verkauft.

Ich denke wem es nicht zu langweilig war und bis hierhin gelesen hat der findet sich hier irgendwo wieder... zumindest in einigen Punkten.

Während meiner Aquaristik Abstinenz habe ich 7 Jahre Modellfliegerei betrieben und anschließend bis zum letzte Jahr aktiven Motorsport in der VLN am Nürburgring. Aufgrund der Kostenexplosion in der VLN habe ich das Hobby aufgegeben und fahren jetzt nur noch Trackdays auf der Nordschleife.

Als im letzten Herbst Langeweile aufkam habe ich mich erstmal beiläufig einige Aquarienbilder im Netz angeschaut. Sieht ja super aus so ein Becken. Aufgrund meiner früheren Aquaristikerfahrung blieb bei mir aber der "das is aber schön- will ich sofort haben Effekt" aus.

Ich habe mich durch diverse Internetseiten gewühlt und versucht mir erstmal ein aktuelles Bild über die Technik und Möglichkeiten zu verschaffen. Da hat sich doch ein bisschen was getan. Des weiteren bin ich auch über die üblichen Foren gestolpert.
Diese Foren haben mir aber nicht zugesagt. Einmal wegen den Umgangsformen und zum anderen merkt man doch wen man zwischen den Zeilen ließt "wer hat Ahnung und wer nicht". Also bin ich wieder mit gebremstem Interesse an das Thema ran gegangen.
Kurze Zeit später stieß ich auf die Seite afizucht.de. Endlich mal eine vernünftige Homepage mit sehr viel Informationen (Basics) gerade für Anfänger- und ich bin ein Anfänger. Ich denke einige werden die Page kennen.

Dann hörte ich was vom Aquascaping... was`n das??
Irgendwann stieß ich auf dieses Forum... so kurz vor Weihnachten... und dann ließ mich das Thema Aquaristik nicht mehr los.
Es gibt hier sehr viele Informationen- und es wurde wirklich alles irgendwie schon mal besprochen. Gerade im Bereich der Algen findet man über die Suche sehr sehr viele Informationen.

Neben den nützlichen und schönen Informationen und Bildern die es im Netz gibt habe ich mir auch Gedanken über die nicht so schönen Sachen gemacht.
Zum Beispiel Algenplage verbunden mit hohem Pflegeaufwand, Fischkrankheiten (da gibt es echt sehr unschöne Bilder), wenn das Becken nicht läuft, giftige Wasserwerte, Sofortmaßnahmen.... um einige zu nennen.

Wenn man sich dieser unschönen Dinge im klaren ist und immer noch ein Becken haben möchte... na dann los!

Ja und dann ging es los.... Ende Februar holte ich mir ein gebrauchtes Rio 240 für nen schmalen Euro.
Die alte Beleuchtung war mit egal. Da ich so ein bisschen Technikvernagelt bin habe ich das ganze auf RGB LED´s umgestellt.
Dazu kam ein Aussenfilter, eine CO2 Druckgasanlage und einen Heizstab (hätte ich mir sparen können).

Da ich ab und an auf Dienstreise bin sollte das Becken möglichst pflegeleicht funktionieren. Also wird das Licht und die mittlerweile angeschaffte Düngeanlage per Computer gesteuert. Das Becken sollte nicht auernt im Kopf herumschwirren... es gibt auch noch andere Dinge über den Tag verteilt.

Am Karfreitag wurde das Becken in Betrieb genommen. Und natürlich gab es erstmal Algen. Kieselalgen- gefolgt von kleinen Mengen Fadenalgen. Fische waren noch nicht drin.
Also erstmal Panik wegen den Algen- viel hier im Forum gelesen.... und auch fündig geworden.

Dann ging es daran ein Düngekonzept zu erarbeiten. Wieder viel gelesen- nur mit dem Begriff Stoßdüngung konnte ich nichts anfangen. Ich kann doch nicht 70ml Dünger auf einmal reinkippen (Erinnerungen kamen hoch). Doch kannst Du.. meinte Tobias Coring nach einem längeren Telefonat.

Ab dem Zeitpunkt hat es klick gemacht. Gemäß dem Düngeratgeber hier im Forum konnte ich ein gutes Konzept herausfahren welches bei mir funktioniert... kann sein das es NUR bei mir funktioniert. Kein Becken gleicht dem anderen. Die Fadenalgen gingen zurück.

Den Dünger beziehe ich von Tobias- auch aufgrund der Transparenz zu seinen Produkten. Der Nährstoffrechner ist ein super Toll für den Start.

Als nächstes kam die Bakterienblüte. Ich ließ sie fast 3 Wochen zu bevor ich einen UVC Klärer einsetzte. Ich denke das war auch gut so. Eine Baktereinblüte hat auch etwas gutes... es bilden sich Bakterien von denen ein Aquarium im Grunde lebt bzw. überhaupt gut läuft. Ohne Bakterien funktioniert nichts. Es gibt hier einen schönen Thread über die "Pflege der Mikroflora" von Nik. Sollte man unbedingt lesen und auch bitte versuchen zu verstehen. Auch ich musste einige Zeilen mehrfach lesen.

Bis zu diesem Zeitpunkt keine Wasserwechsel. Ein Testkoffer wurde angeschafft.

Ach ja...ich habe mir eine Excel Liste angelegt in der ich alles aufschreibe was sich in der Woche im Becken verändert, was ich wie dünge, Wasserwerte...... nur so nebenbei. Aufschreiben hilft sich zu erinnern falls man ein immer wiederkehrende Problem hat- in welcher Form auch immer.

Da ich wiederholt auf das Thema Geringfilterung gestoßen bin habe ich es auch ausprobiert. Substrate raus aus dem Filter und nur mittleren offen porigen Schaumstoff eingesetzt. Tja... und es funktioniert. Den Dünger kann ich jetzt besser einstellen.

Nach einiger Zeit gingen auch die Kieselalgen zurück. Die Pflanzen wachsen wie verrückt. Ich muss einmal die Woche schnippeln.

Ein paar Fische sind jetzt auch drin. Ich persönlich würde sie immer erst reinsetzen wenn das Becken einigermaßen stabil läuft... wann auch immer das im Einzelfall ist.

Zur Zeit läuft das Becken problemlos und auch bis auf vereinzelte kleine Punktalgen Algenfrei. Ich denke die Mikroflora ist hat einen sehr großen Einfluss auf den Betrieb des Beckens. Gepaart mit einem guten Düngesystem und der Geringfilterung bei kleinem Besatz kann das Becken schon sehr schön aussehen.

Was ich zur Zeit noch auf der Liste habe sind die Punktalgen die meist nach dem WW entstehen und ca. 4 Tage später wieder anfangen zu verschwinden- bis zum nächsten WW. Auch sind einige Blätter voom Bodendecker etwas blass. Aber das alles ist in meinen Augen erstmal nur Kosmetik. Ansonsten läuft die Kiste gut.

Was ich beim nächsten Becken ändern würde- ich würde Sand anstatt von Kies nehmen und die Beleuchtung anfangs auf 6h begrenzen. Das sind Dinge die ich über den langen lesenden Zeitraum hier überzeugt haben. Auch sollte man auf die "alten" Hasen hier im Forum hören.
Wichtig ist auch- gebt dem Becken Zeit auf Veränderungen zu reagieren.


So... das war es erstmal von mir. Bis die Tage.... anbei noch ein paar Bilder vom Beckenstart und Stand heute. Einige Pflanzen mussten weichen- gefielen mir nicht mehr- bzw. haben die Zeit vor der Düngung nicht überlebt.
 

Anhänge

  • Start 28_03_2013 (2) - Kopie.JPG
    Start 28_03_2013 (2) - Kopie.JPG
    236,2 KB · Aufrufe: 805
  • Stand 17_06_2013 (4) - Kopie.JPG
    Stand 17_06_2013 (4) - Kopie.JPG
    264,4 KB · Aufrufe: 805

moss-maniac

Member
Re: Und schon wieder eine Vorstellung- nach über 20 Jahren P

Hey das ist ja mal eine ordentlich genaue Vorstellung! :thumbs:
Welcome Dirk :smile: ,
schön dass du dich hier nun auch aktiv eingefunden hast.

Wünsche dir viel Freude und Erfolg mit deinem Becken,
schöne Grüße Ev
 

Kfzman

New Member
Re: Und schon wieder eine Vorstellung- nach über 20 Jahren P

Besten Dank.
Ich wollte halt einen Einblick geben über den Weg den ich momentan gehe.
Wenn ein Becken frisch aufgesetzt wird hat man erstmal mit ein paar Algen zu "kämpfen" bis sic alles eingelaufen. Ist halt ne Durststrecke die es zu überwinden gilt.
 

Vanessa

Member
Re: Und schon wieder eine Vorstellung- nach über 20 Jahren P

Hi und Herzlich Willkommen hier im Forum,

aus Wob ja ich komm gebürtig aus BS :lol: wohne jetzt aber seit einem Jahr in Bayern... Deine Vorstellung war ganz und gar nicht langweilig sonder für mich Interessant zu lesen, zumal man sich in dem einen oder anderen Satz wieder gefunden hat :)

Viel Erfolg und Freude weiterhin, gruß in die alte Heimat
 

nik

Moderator
Teammitglied
Re: Und schon wieder eine Vorstellung- nach über 20 Jahren P

Hallo Dirk,

auch für mich schön zu lesen. :flirt: Viel Erfolg und viel Spaß!

Wenn das Becken schon so gut läuft, dann tauschte ich im laufenden Betrieb den Kies gegen Sand aus. Das geht. Da denke ich zum einen an die Punktalgen und diesbezüglich auch an eine gute Strömung. Solch ein gut laufendes Becken ist Gold wert. Wenn du weitere Becken aufsetzt, kannst du dein funktionierendes Becken leicht über Pflanzen daraus "exportieren".

Gruß, Nik
 

Kfzman

New Member
Re: Und schon wieder eine Vorstellung- nach über 20 Jahren P

Hallo Vanessa, hallo Nik,

Danke für euer Feedback. Schön das euch mein Text anspricht.

@ Vanessa: man die Welt ist klein- das erfahre ich immer wieder. BS ist schon sehr schön- hat auch ein gewisses Alter und entsprechende Gebäude. Und in meinen Augen den besten Weihnachtsmarkt hier in der näheren Umgebung.

@Nik: ich hab auch schon drüber nachgedacht den Kies gegen Sand im Betrieb zu tauschen. Aber solange es so gut läuft wird es wohl erstmal der Kies bleiben. Wenn dann wird es dunkler Sand. Ich kann mich noch erinnern das Du in einem Beitrag mal einen dunklen Sand erwähnt hast. Kannst Du mir den Namen nennen?

@all: wie geschrieben- zur Zeit läuft es sehr gut und mit einem minimalen Pflegeaufwand was ich sehr begrüße. Ich würde, falls ich mal wieder ein Becken neu aufsetzen sollte, die Bakterienblüte allerdings noch etwas länger laufen lassen. Es schadet scheinbar nix solange keine Fische drin sind- denen möchte ich die Blüte nicht zumuten. Seit dem läuft es echt gut. Und die paar grünen Punktalgen stören mich nicht und sind auch gerade auf dem Rückzug. Mal sehen wie es nach dem nächsten WW wird.

Allerdings frage ich mich ob ich den WW nicht auf alle 2 Woche verlängern kann. Als ich von der letzten Dienstreise zurückkam war das Becken 10 Tage ohne WW. Es sah super aus (vom Mulm mal abgesehen), die Pflanzen waren wieder bereit zum schneiden.... ich denke ich werde es einfach mal ausprobieren. Sooo schlimm kann es ja nicht werden. Manchmal denke ich die ganze Wasserwechselei macht man nur dem Gewissen zu Liebe.

Bis die Tage
 

tobischo08

Member
Re: Und schon wieder eine Vorstellung- nach über 20 Jahren P

Hi Dirk ,
Eine schöne Vorstellung von dir, herzlich Willkommen. :thumbs:
Als grosser VLN Fan (ich besuche jedes Rennen wenn ich kann)
Würde es mich natürlich besonders interessieren welches Auto du
gefahren bist. Vieleicht hast du ja mal ein Foto für mich,
dann kommen eventuell Erinnerungen an dich hoch. :bier:

Mfg. Tobias
 

Kfzman

New Member
Re: Und schon wieder eine Vorstellung- nach über 20 Jahren P

Hallo Tobias,

besten Dank....

Du hast Post bekommen.... Bilder etc..
 

tobischo08

Member
Re: Und schon wieder eine Vorstellung- nach über 20 Jahren P

Danke :thumbs:
Hast auch ne PN :cool:

Tobias
 

Roger68

Member
Re: Und schon wieder eine Vorstellung- nach über 20 Jahren P

Hallo Dirk
Auch von mir ein herzliches Willkommen. Sehr schöne Mitgliedervorstellung :bier:

Dirk":3v6xsnaz schrieb:
Manchmal denke ich die ganze Wasserwechselei macht man nur dem Gewissen zuliebe.

Obwohl es sich hier um eine Mitgliedervorstellung handelt, erlaube ich mir eine Anmerkung.

Ich denke der Ww Intervall hängt stark vom jeweiligen Düngesystem ab.
Bei PPS pro mögen längere Intervalle durchaus gehen.
Beim EI-System würden längere Intervalle wohl über kurz oder lang zu Problemen führen.
(Nährstoffanreicherung).

Doch der Wasserwechsel dient letztendlich nicht nur dazu die gängigsten Makro und Mikronährstoffe
zu regulieren.
Er dient auch dazu Schadstoffe zu beseitigen und das Becken mit lebenswichtigen frischen Mineralien zu versorgen.

Ich wünsche dir hier weiterhin viel Spass.
 

Vanessa

Member
Re: Und schon wieder eine Vorstellung- nach über 20 Jahren P

Servus,

jaaaaa BS hat wirklich den schönsten Weihnachtsmarkt in der Umgebung und mit der Altstadt hast du auch Recht, dagegen ist WOB ein grauer kahler Betonklotz vorallem hinten Mozartstraße und co... Ja ja die Welt ist winzig. Immer mehr Aquarianer machen sich im Braunschweiger Raum breit, was ich hier von meiner Bayrischen Gegend leider nicht behaupten kann :(

LG Vanessa
 

Kfzman

New Member
Re: Und schon wieder eine Vorstellung- nach über 20 Jahren P

Hallo zusammen,

anbei ein kleines Update.

Mein Becken ist nun 4 Monate in Betrieb- soweit läuft alles gut- die Pflanzen wachsen- die Technik funktioniert einwandfrei- ein paar Punktalgenreste sind zu sehen.

Vor drei Wochen hatte ich bemerkt das einige Pflanzen einen leicht gelb wurden- vermutlich durch Stickstoffmangel. Da mein CO2 Wert immer konstant geregelt wird habe ich bei der Düngung weitergesucht.

Fündig wurde ich beim Nitratwert der unterhalb von 5mg/l lag. Also habe ich beim nächsten WW entsprechend aufgedüngt und die Tagesdüngung auch angepasst.

Seit dem werden die Pflanzen wieder grüner- an einer weiteren Optimierung wird gearbeitet.

Der Grund für den Nitratmangel vermute ich beim Wassertest. Ich habe die Gläser vom Test nicht immer 100%ig gereinigt und scheinbar beeinflussen sich die Testreagenzien doch untereinander. Steht zwar auch in der Anleitung der Tests drin aber anfangs habe ich diverse Absätze in der Anleitung ignoriert. Nun gut.... wer viel misst-misst Mist.
Die Wassertests spiegelten daher nicht den wirklichen Nitratgehalt wieder was ich in der Düngung mit einberechnet und entsprechend wenig gedüngt haben. Ergebnis waren die gelblichen Pflanzen- Algen gab es in der Zeit nicht.

Weiterhin habe ich vor kurzem bemerkt das sich ein schwacher brauner Film auf den Pflanzen und Steinen absetzt. Der Film sah genauso aus wie das Zeug was sich in den Pumpen Schläuchen absetzt. Sind das Bakterien aus dem Filter?? Ist der Filter voll??

Ich habe daraufhin den Filter ausgespült- welcher auch mit viel Mulm und auch einigen Schnecken besetzt war. Seit dem geht der braune Film auf den Pflanzen zurück. Ich werde das mal im Auge behalten ob der Zusammenhang zwischen dem braunen Film und dem Filter weiter besteht.

Ansonsten läuft alles einwandfrei. Auch die Urlaubsvertretung hat einen guten Job gemacht. Allerdings war deren Job auf das Füttern alle drei Tage eingeschränkt. Den Rest überlasse ich dann doch lieber der Technik.

Anbei noch ein aktuelles Bild vom Becken.
 

Anhänge

  • ForumBild.JPG
    ForumBild.JPG
    542,8 KB · Aufrufe: 356
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Witwer Bolte Laichzeit? Schon wieder: 40 Corydoras Venezuelanus Eier, und das 7 Tage vorm Urlaub Fische 16
P Danke und schon wieder Fragen Pflanzen Allgemein 1
ewolve Becken keine Woche alt und nun schon Corydoras pygmaeus Eier Fische 4
F neues Becken und es geht schon los Erste Hilfe 1
K Grünalgenbefall und Bartalgen, schon heftig !! Erste Hilfe 8
I Neueinrichtung und schon Fadenalgen! Algen 29
T Fadenalgen und grünes Wasser Erste Hilfe 28
S Soil oder Sand - und was ist mit der KH? Substrate 4
Damian 130 cm Pool Aquarium mit Schrank und Leuchte Biete Technik / Zubehör 0
lina.zsn Co2 Wert und PH Wert ungenau/schwankend Nährstoffe 3
L Huminstoffe und Dosierung Nährstoffe 2
F Karbonathärte und Hydrogencarbonat Nährstoffe 10
J Wasserwerte Soil und Osmosewasser Substrate 15
L Bucen und Moose ohne CO2 und Soil? Pflanzen Allgemein 3
M Erfahrungen zur Größe von Cryptocoryne walkeri 'Legroi' und Cryptocoryne x willisii Pflanzen Allgemein 1
Zer0Fame Aqua Rebell Mikro Basic Eisen und Estimate Index gleichzeitig Nährstoffe 5
R Leitungswasser mit über 4 mg/L PO4, alten Bodengrund tauschen und viele Anfängerfragen. Erste Hilfe 27
S Probleme mit Algen und Düngung von Pflanzen Erste Hilfe 6
Mark S Bolbitis heudelotii und Cryptocorynen abzugeben Biete Wasserpflanzen 1
D Pelzalgen und schlechter Pflanzenwuchs Erste Hilfe 11

Ähnliche Themen

Oben