Richtige Dunkelkur gegen Cyanobakterien

Thiemo

Active Member
Hallo Zusammen,

in großer Hoffnung auf eine nachhaltige Lösung wende ich mich mit meinem aktuellen Problem von Cyanobakterien an euch.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen und ein paar Tipps geben.

Die knapp 4 Wöchige ML Special Blend Kur hat nicht wirklich funktioniert.

Ab Morgen möchte ich eine 7-tägige Dunkelkur gegen die Cyanos starten.
Dafür möchte ich meine Otocinclus erstmals herausfangen und einen großen Wasserwechsel vollziehen bei dem ich möglichst viele Cyanos manuell absammel, um dann im Anschluss das Aquarium zu verdunkeln.
Schnecken und Amanos lasse ich drin. CO2 schalte ich aus und belüfte das Wasser zusätzlich mit einem Sprudler. Temperatur lasse ich unverändert.

Wie würdet ihr nach der Dunkelkur weitermachen? Würdet ihr in den letzten beiden Tagen der Kur noch zusätzlich mit etwas 3 prozentiger H202-Lösung behandeln?
Wie sollte danach die Düngung stattfinden?

Aktuell dünge ich mein Osmosewasser wie folgt auf:
  • CO2 auf ca 20-30 mg/l
  • mit JBL Aquadur auf KH 3-4
  • Aqua Rebell Mikro Spezial Eisen 5 ml auf 180 Liter alle 1-2 Wochen
  • Aqua Rebell Advanced GH Boost N auf ca 15 mg/l
  • Aqua Rebell Makro Spezial N immer mal 3ml alle paar Tage
  • Aqua Rebell Makro Basic Phosphat (damit tue ich mir schwer, gerade in Verbindung mit Cyanos, PO4 Mangel ist allerdings nicht zu erkennen.)

Nach der Kur werde ich auf jeden Fall mit ML Special Blend und Nitout II weitermachen. Ich überlege mir noch ADA Bacter 100 zur Ergänzung hinzuzufügen.

Anbei hänge ich noch den Erste-Hilfe-Fragebogen und ein Bild des Aquariums (der Zustand aktuell ist echt miserabel) bei.
Ich freue mich auf eure Tipps und schon einmal vielen Dank.

Problembeschreibung
siehe oben.

Sind in letzter Zeit Änderungen am Aquarium erfolgt?
Der Filter wurde von einem Eheim Experience 250

Allgemeine Angaben zum Becken
Standzeit des Aquariums: seit Juni
Maße des Aquariums LxBxH: 100*40*45
Bruttoliter: 180
~Nettoliter: 160
Bodengrund, evtl. -aufbau: Nährboden JBL und Kies
Sonstige Einrichtung, Wurzeln, (aufhärtende) Steine, etc. Wurzeln und Lava (siehe Bild)

Beleuchtung
Leuchtstofflampen/Reflektoren, HQI oder LED: Daytime Matrix mit 4 NW Elementen je 180 Lumen pro Watt bei 40 Watt
Gesamt Lumen / Bruttoliter in lm/l: 7200 Lumen
Mittelwert Farbtemperatur in K(elvin) 6000K
Beleuchtungsdauer 12:00 - 20:00 - 8 Stunden
mit Dimmphasen? Wie lange? keine

Filterung
Filter, Hersteller&Modell; andere Filterung? Oase Biomaster Thermo 600
Filtermaterialien? blaue Matten und Tonröhrchen von Eheim
Durchsatz lt. Hersteller in l/h? (Wenn bekannt) effektiv?

CO2-Versorgung
Bio-CO2
Druckgas ohne Magnetventil, mit MV oder geregelt? Druckgasflasche mit Magnetventil
Art der CO2 Zugabe? inline Diffusor von JBL
CO2 Dauertest befüllt mit 20 od. 30 mg/l Lösung? 30mg
Farbe des Dauertests? grün bis hellgrün

Heizer, Bodenfluter, UV-C, sonstige Technik?
Heizer im Filter auf 24 Grad

Osmosewasser auf folgende Werte aufgesalzt
KH °dH 3-4
GH °dH 7
Ca in mg/l
Mg in mg/l
K in mg/l >20 JBL Aquadur bringt leider zuviel ein
NO3 ~15

Wenn angegeben:
PO4 in mg/l dauerhaft nicht messbar siehe oben
Kieselsäure/Silikat in mg/l
Hydrogencarbonat in mg/l

Wasseraufbereitung?
Wenn ja, bitte beschreiben wie? Entsalzung, verschneiden mit LW, Aufhärtesalze, Bittersalz, etc.
100% Osmosewasser

Wasserwechsel, Menge/Intervall
Wöchentlich bis 2 Wöchentlich

Womit wird wieviel pro Woche gedüngt
siehe oben

Ermittelte Wasserwerte im Aquarium
rechnerisch ja/nein
Wassertests, welche Tropfentest
pH 6,6-6,7
GH 7
KH 3-4
Fe 0,05
NO3 ~15
PO4 dauerhaft nicht messbar - Stoßdüngung auf ca 0,2 mg/l

wenn vorhanden (oder rechnerisch)
K
Mg
NH4
NO2 0

Liste Pflanzen
  • diverse Rotalas
  • Javafarn
  • Limnophila sessiliflora
  • Bacopa caroliniana
  • Helanthium
  • Marsilea
  • Cryptocoryne
  • Proserpinaca palustris 'Cuba'
  • Tiegerlotus

"Blubbern" die Pflanzen im Laufe des Tages? z.B. nach 5 von 8h Beleuchtungsdauer?
ja
 

Anhänge

  • WhatsApp Image 2022-01-03 at 18.14.46.jpeg
    WhatsApp Image 2022-01-03 at 18.14.46.jpeg
    400,2 KB · Aufrufe: 32

gory95

Active Member
Hey Thiemo,

hier mal meine Erfahrung in Sachen Dunkelkur:
Ich hatte vor ca. 2 Jahren in meinem 60l Cube einen starken Cyano Befall. Deutlich mehr als auf deinem Bild. Der Bodendecker und die Moose waren vollständig überzogen. Ich habe damals einen großen WW gemacht und dabei so viel wie möglich von den Cyanos abgesaugt. Anschließend habe ich das Becken mit Pappe komplett verdunkelt und 7 Tage ignoriert. Ich habe währenddessen auch nur einmal an Tag 4 eine ganz kleine Menge gefüttert. Als ich nach Tag 7 die Pappen entfernt hatte, war das Becken optisch 100% von Algen und Cyanos befreit. Ich habe dann noch einmal einen großen Wasserwechsel gemacht. Anschließend habe ich das Becken einfach ganz normal weiterlaufen lassen, seitdem hatte ich nie wieder Algen oder Cyanos in dem Becken. Die einzige Pflanze die es nicht verkraftet hat war die Alternathera Reineckii Pink. Die wurde nach dem Ende der Dunkelkur wirklich knallpink (habe ich so noch nie gesehen) und löste sich anschließend auf. Alle anderen Pflanzen und Bewohner haben es hervorragend überstanden.

Grüße
Moritz
 

Thiemo

Active Member
Guten Morgen,

So, mein Becken habe ich jetzt mit Karton verdunkelt. Wollte eigentlich Teichfolie nutzen, diese war allerdings nirgends erhältlich.

Ich hoffe, dass ich damit das Problem endlich in dem Griff bekomme.

@gory95 nach den 7 Tagen. Waren da die Cyanos restlos weg, oder gab es noch so kleine "Restpunkte" die du weggesaugt hast? Habe testweise ein Teil Reinecki mal in einen dunklen Eimer. Nach ein paar Tagen war die frei von Cyanos. Eine kleine Rest Masse (vlt die Toten Cyanos) waren allerdings am Boden abgesetzt. Keine Ahnung ob diese Reste schädlich sind.

Hast du danach normal gedüngt? Bzw hast du eine Ursache erkannt weshalb die Cyanos aufgetaucht sind?

Aktuell tue ich mir mit der PO4 Düngung extrem schwer. Dafür eröffne ich vielleicht nochmal einen spezifischen Thread.

Falls noch jemand Tipps oder Ratschläge hat würde ich mich freuen.
 

steppy

Active Member
Hallo Thiemo,
schade, dass die Special-Blend/Nite-Out Kur bei dir nicht geholfen hat. Bei mir war das nachhaltiger als eine Dunkelkur, die ich zuvor ausprobiert hatte. Nach der 7 tägigen Dunkelkur waren die Cyanos komplett verschwunden, kamen aber ziemlich bald zurück und waren dann genauso hartnäckig wie vorher. Das Aquarium ist allerdings ungedüngt.
Im großen gedüngten Aquarium hatte ich am Wochenende auch Ansätze von Cyanos endeckt, die vom Übergang zwischen Sand und Scheibe in den Bodedecker gewandert sind. Ich habe Nite-Out reingekippt (30ml auf ~160L) und heute sind nur noch winzige Reste vorhanden, die aber schon dabei sind sich aufzulösen. Aber es gibt ja viele Arten von Cyanos von daher muss sich das nicht in allen Aquarien gleich verhalten. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und Erfolg mit der Dunkelkur.

Gruß
Stefan
 

Damian

Active Member
Hi Thiemo

Ich würde mit dem Beenden (sowie vor Beginn) der Dunkelkur auf jeden Fall einen grossen Wasserwechsel machen, bei dem du möglichst alles absaugst, was du an Abfallprodukten und möglichen Überresten der Cyanos finden kannst. Danach würde ich auf jeden Fall wie du auch schon geplant hast, Special Blend und Nite Out II zugeben, Dosierung wie nach Neueinrichtung.
Und danach das Becken sehr gut beobachten und erst, wenn du an einer Stelle Cyanos entdecken würdest, würde ich eingreifen: zuerst absaugen, dann die Stelle mit Wasserstoffperoxyd einnebeln.

Ich wünsche dir viel Erfolg damit! Solltest du nicht erfolgreich sein, so könntest du evtl. auf "UltraLife Blue-Green Slime Stain Remover" zurückgreifen. Das funktioniert wie ich bisher mitbekommen habe bei allen. Leider ist nach wie vor nicht bekannt, was der Inhalt überhaupt ist, daher finde ich gut, wenn du zuerst die zwar aufwändigeren, aber möglicherweise schonenderen Methoden ausprobierst. Ich weiss allerdings, wie sche**** Cyanos sein können, musste auch selbst schon auf das genannte Produkt zurückgreifen.

Grüsse
Damian
 

Thiemo

Active Member
Hey Damian,
Danke dir.
Mit H2O2 bin ich immer vorsichtig. Irgendwie werde ich damit nicht so warm. Die Dosierungen etc kenn ich. Und vom 2 ml 3% Lösung auf 180 Liter sollte das eigentlich kein Unglück geben. Mit wie viel nebelst du denn maximal ein?
 

Damian

Active Member
Hi Thiemo

Ich bin damit auch lieber vorsichtig. Und Pflanzen kann man damit auch schädigen.

Eingenebelt habe ich damit erst einmal punktuell, und zwar als ich bei einer eigentlich von Cladophora befreiten und wieder verwendeten Holzwurzel wieder einen mini-Fussel Clado gefunden hatte. Da hatte ich einfach ein paar ml in eine Spritze gezogen, ohne zu überprüfen, was für eine Dosis das ergibt, es war so wenig, dass es auf mein 400 Liter Becken keinen nennenswerten Gesamteinfluss haben hätte können. Vorsichtshalber habe ich das dann an der Stelle ein paar Tage lang wiederholt. Wobei ich bei Clado noch ein wenig militanter vorgegangen bin, als ich es bei Cyanos würde, da ich die Clados nur durch die komplette Neueinrichtung beim Umzug losgeworden bin. (Hatte aber nicht ausprobiert, sie mit Algexit zu bekämpfen. Da in dem Becken Fischbesatz ist, könnte ich wohl auch gar nicht entsprechend dosieren...)
Wie auch immer, ansonsten habe ich Wasserstoffperoxyd erst zur Desinfizierung des gesamten Aquariums und Zubehörs (und Pflanzen, die ich wieder verwenden wollte; leider haben einige dadurch das Zeitliche gesegnet) verwendet, als ich das Becken und die Manzanita-Holzwurzeln beim Umzug von Clado und vermeintlichen Krankheitskeimen befreien wollte.

Grüsse
Damian
 

gory95

Active Member
Hey Thiemo!

Bei mir waren die Cyanos nach den 7 Tagen restlos verschwunden. Ein so sauberes Becken wie nach den 7 Tagen hatte ich noch nie. Es war wirklich kein bisschen mehr zu erkennen. :D
Einen großen Wasserwechsel habe ich trotzdem gemacht. Würde ich Dir auch empfehlen. Einen vorher (dabei möglichst viel der Cyanos absaugen) und hinterher noch einen um mögliche Rest/Schadstoffe zu entfernen.
Danach habe ich vorsichtig wieder mit der Düngung begonnen. Die Cyanos kamen nie wieder, bis ich ca. 1 Jahr später das Becken wegen eines Umzugs abgebaut habe.

Grüße
Moritz
 

Rocco77

Member
Hallo Thiemo,

schön, das du dein Becken in Karton gehüllt hast. Getreu dem Motto, Kopf in den Sand...ich seh dich nicht du siehst mich nicht?;) Spaß bei Seite.
Du weißt aber schon das du damit nur die Symptome bekämpfst, und nicht die Ursache. Dein Becken hat einfach ein biologisches sowie Nährstoffungleichgewicht. Biologisch überfiltert, dank riesigem Oase 600. Nährstoffmäßig fehlen Angaben zu K, Mg oder Ca. PO4 auf 0,2mg/l per Stoßdüngung ist meiner Meinung nach fix im Filter verpufft. Rechnereien sind bei solchen Problemen nicht zielführend. Messen bringt Licht in die Glaskugel. Befasse dich mal mit dem Minimumgesetz des Wissenschaftlers Justus von Liebig.

MfG Rocco
 

Thiemo

Active Member
Hi Rocco,

Es ist selbstverständlich, dass ich die Ursache herausfinden muss. Persönlich denke ich, dass ich eine zeitlang zu wenig NO3 im Becken hatte. Mittlerweile Dünge ich mit dem GH Boost. Der NPK hatte mir da einfach zu wenig NO3 eingebracht. Dummerweise als ich eine Woche im Urlaub war. Demnach hatte ich dann Fadenalgen und Grünalgen. Diese besiegt, folgten die Cyanos. Wahrscheinlich hätte ich auch schneller und rigoroser die ersten kleinen mini Cyano Stellen gleich erledigen sollen.

Tatsächlich habe ich mich etwas unklar ausgedrückt. Als die Probleme anfingen hatte ich noch einen Eheim Experience 250 dran. Dieser war deutlich zu schwach. Und möglicherweise auch ursächlich für die Ausbreitung.

Das dies Ganze natürlich mit einem Ungleichgewicht zusammenhängt ist klar. Nur dieser Fakt alleine ist leider wenig hilfreich.
Zumindest fällt mir die korrekte PO4 Düngung aktuell schwer. Dies liegt vor allem daran, dass mir als noch Neuling Vergleichswerte fehlen, was denn so an den Stoffen pro Tag verbraucht wird. Den PO4 Wert zu testen ist an dieser Stelle wie schon beschrieben schwierig. PO4 wird von den Pflanzen aufgenommen und gespeichert. Muss somit nicht immer nachweisbar sein, bzw ist es auch nicht. Über Tipps zum PO4 Handling wäre ich dankbar.


Biologisch überfiltert
Wie kommst du zu diesem Ergebnis?
Ich glaube ich habe es oben beschrieben. Ich Filters mit normalen Matten. Ja vielleicht könnte ich da eine noch rausnehmen. Aber so viel wird die bestimmt nicht machen. Dazu ist ein Korb gefüllt mit Eheim Tonröllchen (nicht einmal eine ganze Packung).

Ich verwende kein Siporax. Dies hatte ich vor paar Monaten entfernt. Also wohin sollte das PO4 gehen?
Der Biomaster steht seit Mitte Dezember. Da ich die Probleme davor hatte kann dies nicht ursächlich sein.
 
G

Gelöschtes Mitglied 20251

Guest
Hi

Ausfällungen kannst du auch bei Schwämmen haben. Wie viel PPI haben deine Schwämme?

LG
 
Hallo Thiemo,
bei der Bekämpfung von Cyanos bin ich dir zwar auch nur grade eine Woche voraus, aber:
ich würde anstelle von Probiotika mit vollkommen unbekannter effektiver Dosierung (die ich auch benutze, allerdings nicht als mainstay-Therapeutikum gegen Imbalancen) durchaus mit H2O2 loslegen. Überdosierung davon ist natürlich auch nicht anzuraten, aber das Zeug verwandelt sich rückstandslos in Wasser bzw gast aus, was man von Glutaraldehyd, Eisen- oder Phosphatverbindungen nicht behaupten kann. Wenn es also keinen direkten Schaden an den angesprühten Pflanzen angerichtet hat, hat es dir maximal deine Microflora geschädigt - an der Stelle sind dann NiteOut etc sinnvoll - ansonsten ist es hinterher weg.
Ich habe nach Anschauen von Videos von Aquaddicted (gefiel mir diesmal besser) und vom Aquaowner eine Runde Wasser gewechselt, gründlich abgesaugt, Pflanzen, Sand und Scheiben gezielt mit Einmal-Plastikpipette mit H2O2 eingesprüht und die Hütte ist bislang sauber geblieben.
 

Thiemo

Active Member
Hi Sonja,

Also bevor ich Bleichen (H2O2) was aus meiner Sicht schon nicht so ohne ist, verwende probiere ich natürlich lieber erstmal unkritischere Mittel aus.

Die Jungs von Aquadiccted sind einfach klasse.


das Zeug verwandelt sich rückstandslos in Wasser
Also ich habe hier die 3% H2O2 Lösung von Söchting. Ja diese löst sich auf und wandelt sich in Wasser und Sauerstoff. Allerdings muss hier bedacht werden. Dass Stabilisatoren enthalten sind. Das heißt, dass sich das ganze schon über einen gewissen Zeitraum ziehen kann. Wie lange kann ich dir leider auch nicht sagen. Wenn das ganze AQ betroffen ist, hilft einnebeln nicht wirklich.
Die Aquadiccted Methode mit Spritze für den Bodengrund klappt super.

Überdosierung davon ist natürlich auch nicht anzuraten,
Aquasabi hat dazu einen guten Artikel veröffentlicht. Hier ist die Rede von H2O2 als letzte Lösung. Dies würde ich auch so unterschreiben.
Die dosierempfehlung ist für meinen Geschmack sehr breit gestreut. Für Cyanos genügt wohl etwas weniger.

Was ich dir sagen kann, Schnecken reagieren extrem empfindlich auf solche Mittel. Und das zeigt mir, das H2O2 eben schon nicht so unkritisch ist.

 
naja, direkt in Atmungsorgane hinein aufgenommen dürfte es etwa so sein, wie wenn Lungenatmer Ozon einatmen
-> natürlich ist es nicht gesund

dir jedenfalls viel Erfolg bei der Bekämpfung!
 

Rocco77

Member
Hallo Thimo,

Als die Probleme anfingen hatte ich noch einen Eheim Experience 250 dran. Dieser war deutlich zu schwach.
Diese Aussage kann ich aus eigenen Erfahrungen schon mal entkräftigen. Einfach aufgrund der Tatsache, das mein 180L Becken bis zum 10.12.2020 genau 15 Jahre und 1 Monat mit einem Eheim Professionel 2 Modell 2224, sehr zufriedenstellend gefiltert wurde. Aufgrund von wiederholten Altersermüdungen div.Kunststoffteile schickte ich das Teil aus Sicherheitsgründen in Rente.
Abgelöst hat ihn der Eheim 5e 350. Bestückt mit 1x original Vorfiltermatte 10ppi, 3x selbstgeschnittener Filtermatte 30ppi, 1x original Vliess weiss sowie 1 Masterline Bag, gefüllt mit ca 120ml Purigen.

Dieser 2224 hatte am 27.01.2019 eine ausgeliterte Filterleistung von 383L/Std, im gereinigtem Zustand bei einer Bestückung mit 5 blauen original Eheim Filtermatten sowie 1 weißes Original Eheim Vlies, gemessen und gestoppt am Beckeneinlauf mit Eheim Installationset 12/16 ohne Anbauverrohrung. Mit dieser Bestückung erzielte ich Reinigungsintervalle zw. 6-9 Monate.
Dieses Modell trägt heute den Namen Experience 250. Ursächlich war höchstens deine Filterbestückung.

Ich gebe zu, auch ich bin einst der Filtermedienpropaganda div. Unternehmen auf den Leim gegangen. Die müssen halt alle ihr Geld verdienen. Und mit jedem Zug kommt einer gefahren...;)Für Becken mit starkem Besatz haben Siporax und Co durchaus ihre Daseinsberechtigung. Richtet sich der Blick auf einen gehobenen Pflanzenwuchs, in Verbindung mit normalem Besatz, ist dieses ganze gehypte Extremfilter ultra Gedöns und Geraffel vollkommen fehl am Platz.

In Bezug auf Cyanos habe ich auch so meine Erfahrungen gesammelt. Bei mir kommen die immer mal Ansatzweise zum Vorschein, wenn der Filterreinigungszeitpunkt näher rückt. Bzw. zeigen mir, das es mal wieder an der Zeit sein könnte. So auch jetzt im Nov.2021. Anfang Dez. 21 reinigte ich darauf hin den 350e erstmalig komplett. Jetzt dauerte es ca. 4 Wochen und zack, haben sich die Biester wieder verzogen...ganz ohne sonstige Zusatzveranstaltungen.
Zum Thema PO4 wiederhole ich nur
Befasse dich mal mit dem Minimumgesetz des Wissenschaftlers Justus von Liebig.
In diesem Sinne...

MfG Rocco
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
T Die richtige (Phosphat-) Düngung Nährstoffe 3
T Das richtige Aufhärtesalz Nährstoffe 1
Fitze HeliaLux 700 - Für wen das Richtige? Beleuchtung 2
E Die richtige Intensität und Farbwahl für mein 25 Liter AQ Beleuchtung 0
Zillopath Der richtige Aufbau? Substrate 7
T Bitte Hilfe: Richtige Beleuchtung für Neustart 240l Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
T Welche Beleuchtung ist für mich die richtige? Beleuchtung 1
S Richtige Beleuchtungsstärke für niedrige Becken Beleuchtung 10
Nordschnecke Richtige Beleuchtung (Algenwuchs erwünscht) Beleuchtung 4
G Richtige Dünger für 160 Liter Pflanzaquarium Nährstoffe 12
D Der richtige Aufbau für mein Traumbecken Substrate 3
P Richtige Aussenfilterauswahl - Zwei Herstelleraussagen Email Technik 25
S Richtige Düngung Neuling erbittet Rat der Profis Nährstoffe 4
N Richtige Düngemenge herausfinden Nährstoffe 25
R Richtige Fließrichtung im UP Atomizer ? Technik 2
N Richtige Beleuchtung gesucht (vorzugsweise LED) Beleuchtung 39
S Habe ich die richtige T8 Röhren Beleuchtung 4
T 200x60x55 Aquascape-Poolbecken - richtige Ausleuchtung? Beleuchtung 0
Julia Die richtige Pflege der Cryptocoryne albida/costata Pflanzen Allgemein 1
Gismor Algenfresser vs. Alge! Welcher ist der Richtige? Algen 15

Ähnliche Themen

Oben