Pflanzen wachsen nicht und verkümmern

Erdbeerchen

New Member
Hallo liebe Aquarianer,

ich habe leider ein Problem mit meinen Wasserpflanzen, da diese überhaupt nicht wachsen, sondern meist eingehen oder verkümmern.
Ich kann mir einfach nicht erklären, woran es liegt.

Unser Juwel 260 Liter Becken steht seit einem halben Jahr bei uns und wir haben unter den Kies extra Bodendünger gelegt. Außerdem habe ich bis vor drei Monaten wöchentlich mit Dennerle Pflanzenelixier gedüngt.
Da unsere Wasserwerte aber sehr schlecht waren, habe ich es dann sein gelassen.
Inzwischen sind die Wasserwerte (Nitrat, Nitrit, Gesamthärte, Karbonathärte, pH-Wert und Chlor wieder super, aber unseren Pflanzen geht es nicht besser :/

Ich weiß, dass unsere Welse die Pflanzen teilweise auch anknabbern, aber den anderen müsste es dann doch gut gehen oder?
Das Licht ist 11,5 Stunden am Tag an, mit einer Mittagspause von 3 Stunden.
Eine Co2-Anlage besitze ich nicht.

Unser Besatz:
Verschiedene L Welse
Ancistrus Antennenwelse
5 Indische Glaswelse
4 Schwielenwelse
2 Faden Fische
4 Barsche Aquideus Pulcher
4 Neons

Soll ich wieder den Dünger verwenden? Oder empfiehlt ihr mir etwas anderes?
Ich wäre euch sehr über eure Antworten dankbar!

Liebe Grüße
Sandra
 

Anhänge

  • P1140648.JPG
    P1140648.JPG
    162,1 KB · Aufrufe: 1.980
  • P1140649.JPG
    P1140649.JPG
    134 KB · Aufrufe: 1.980
  • P1140650.JPG
    P1140650.JPG
    151,8 KB · Aufrufe: 1.980
  • P1140651.JPG
    P1140651.JPG
    182 KB · Aufrufe: 1.980
  • P1140652.JPG
    P1140652.JPG
    143,1 KB · Aufrufe: 1.980
  • P1140653.JPG
    P1140653.JPG
    128,9 KB · Aufrufe: 1.980

Nolfravel

Member
Hi Sandra,
Als erstes wären mal deine genauen Wasserwertw interessant. Nitrat, Phosphat und so weiter.
Und dann brauchen fast alle Pflanzen nunmal CO2 um gut zu wachsen. Würde bei so einem Becken nicht an einer Co2 Anlage sparen.


Beste Grüße,
Jan Peter
 

WTCube

Member
Hallo Sandra,

für dein Thema mit den Pflanzen würde ich empfehlen im Erste Hilfe Forum einen Thread zu eröffnen.
Es öffnet sich dort der Erste Hilfe Bogen in dem du strukturiert dein Thema schildern kannst und da wird dir dann auch geholfen.

Zum Wohle der Tiere die du in deinem Aquarium pflegst denke bitte über den Besatz nach.
Der Mix, die Anzahl und die Einrichtung bedeuten für deine Pfleglinge doch ziemlichen Stress.

Viel Erfolg
 

Erdbeerchen

New Member
Hallo ihr beiden,

vielen Dank für eure Antworten.
Ich habe so ein Teststreifen-Set, dort wird mir ein Nitrat-Wert von 0 angezeigt (ganz weiß).
Nitrit = 0
Gesamthärte = zwischen 14 und 17
Karbonathärte = ca. 8°d
ph-Wert = ca. 7,4
Chlor = 0
Den Phosphatwert kenne ich leider nicht.

Ich habe das Aquarium und den Besatz so vom Vorbesitzer übernommen. Es scheint mir aber nicht so, dass die Fische Stress miteinander hätten. Alles wirkt sehr harmonisch. Wir haben allerdings mit 30 Welsen ziemlich viele. Mein Mann will diese aber nicht abgeben :down:

Mach eine Co2 Anlage denn wirklich so viel aus? Ich hatte schon immer 250 l Aquarien ohne Co2 Anlage und in den anderen Aquarien sind die Pflanzen immer sehr gut gewachsen...

Ich kann ansonsten aber auch gerne einen Thread wie von dir empfohlen WTCube im Erste Hilfe Forum veröffentlichen...

Tausend Dank
Sandra
 

Frank2

Active Member
Hallo Sandra

ich rate auch zum Ausfüllen des Fragebogens.
Du hast ja nun kein Pflanzenbecken. Es gibt eine ganze Menge von Pflanzen, die keine gesonderte C02 Düngung zwingend benötigen. Sie brauchen meist auch nur eine geringe Mikrozudüngung auf Sicht und keineswegs ein "Düngesystem". Und sie brauchen auch meist wenig Licht.
Es gilt die Dinge aufeinander abzustimmen, dann funktioniert es auch "low tech".
-> Fragebogen!

Grüße
Frank
 

WTCube

Member
Hallo Sandra,

ich sehe es auch so wie Frank.

Low Tech geht auch ohne CO2 und mit wenig Licht (evt hast du schon zu viel).

Entsprechende Pflanzen das klappt dann schon.

Bzgl Besatz - würde ich dringend anpassen.

Ein Schwarmfisch sollte dann auch imSchwarm gehalten werden.
 

Frank2

Active Member
Genau Helmut!!

Gesamthärte = zwischen 14 und 17
Karbonathärte = ca. 8°d
ph-Wert = ca. 7,4

Da müssten Hygro Polysperma und Corymbosa Stammform abgehen! Eine Gruppe links, eine rechts würde in diesem Becken auch noch super ausschauen. Makros sollten ausreichend da sein sofern nicht über den Filter rausgefiltert (Siporax und Co). Die Pinselalgen mit EC zu Leibe rücken, Filter ggf sauber machen und alte Schwämme sukzessive austauschen. Wenn Licht mehr als 0,4 Watt/L Reflektoren abbauen oder ggf Schwimmpflanzendecke. C02 nicht nötig, diese Pflanzen können Hydrogencarbonationen effektiv nutzen und werden auch keine biogene Entkalkung aufweisen. Weitere Alternative auch Hygro. difformis, Vallisnerien und andere.... . Eine Handvoll Hornkrat flutend sollte in 4 Wochen das Becken zu 50% zuwuchern und kann bei jedem Wasserwechsel minimiert werden. Auch eine Idee für dieses Wasser.....
Was mir nicht gefällt ist der grobe Kies und darunter der Nährboden. Ich habe nichts gegen Nährboden aber dann Kies maximal 2 mm. Grober Kies und Nährboden nur schlechte Erfahrungen gemacht. Und in diesem Becken mit bisheriger Bepflanzung völlig unnütz oben drein.

Grüße
Frank
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Frank,
Frank2":18pezil8 schrieb:
... Ich habe nichts gegen Nährboden aber dann Kies maximal 2 mm.
sorry, das ist kein Kies, das ist Sand! ^^

Gruß, Nik
 

Erdbeerchen

New Member
Vielen vielen Dank lieber Frank für deine ausführliche Antwort und deine Pflanzenvorschläge!
Habt ihr vielleicht noch einen Tipp für mich, wo ihr die Pflanzen kaufen würdet? Sogar über das Internet?

Bezüglich des Besatzes hatten wir bis vor zwei Wochen noch 16 Neons. Unsere Barschfrau hat aber plötzlich wohl Appetit auf Neons, weshalb die Zahl alle paar Tage abnimmt. Deshalb werden wir auch keine neuen Neons kaufen...
Gibt es denn überhaupt Schwarmfische, die zu Barschen passen und die nicht gefressen werden?

Das mit dem Nährboden und dem Kies hätten wir mal vorher wissen sollen :D
Der nette Verkäufer hat uns das sehr empfohlen^^

Viele Grüße
Sandra
 

Erdbeerchen

New Member
Wir haben die Fische zusammen mit dem Aquarium von privat gekauft.
Es macht aber wirklich nicht den Eindruck, als ob die Blaupunkt-Buntbarsche Stress oder ähnliches hätten. Sie legen stattdessen ständig Eier, die aber nach ein paar Tagen gefressen werden.
Ist das nicht ein gutes Zeichen, dass sie sich wohlfühlen?
 

NickHo

Member
Hi,

um mal beim Thema zu bleiben, bei den wenigen und relativ unspezifischen Angaben die du gemacht hast. Ist es sehr schwierig aus der Ferne heraus zu finden, was der ausschlaggebende Grund ist. Ich vermute das ist hier etwas komplizierter. Wahrscheinlich ein Nährstoff Ungleichgewicht, auch wird bestimmt was an der Filterung bzw. mikrobiologischen Aktivität des Beckens nicht stimmen. Hier wurde ja schon geraten den Erste-Hilfe-Bogen auszufüllen.

Btw den Besatz finde ich auch nicht passend. Die Barsche laichen ab weil sie gut gefüttert werden und Männlein und Weiblein vorhanden sind. Was die Wasserwerte angeht sollten sie nicht wählerisch sein. Aber normalerweise Pflegen und Beschützen sie ihre Brut wenn sie sich wohlfühlen und genügend Platz vorhanden ist. Wenn irgendwas nicht stimmt oder "die Situation aussichtslos ist" wird die eigene Brut gefressen oder gefressen lassen. Zu viel Feinddruck bei der Brutpflege ist ein großer Stressfaktor. Sowie die Artgenossen, die auch ihre Reviere abstecken wollen obwohl (zu) wenig Platz da ist.
Wenn Fische sichtlich in der Ecke kümmern oder nicht fressen ist es meistens schon zu spät. Sie können dir nicht zeigen oder sagen wie es ihnen geht.

Viele Grüße
Nick
 

Erdbeerchen

New Member
Vielen Dank nochmal für eure bisherigen Antworten - ich habe jetzt doch einen Thread im Erste Hilfe Forum aufgemacht - vielleicht mögt ihr mich dort ja weiter unterstützen??

:tnx: :tnx:

Vielen Dank
Sandra
 

Ähnliche Themen

Oben