Neues Iwagumi eingerichtet

Bino-Man

Member
Hallo zusammen,

ich plane ein neues Becken, da ich mich aquaristisch ein wenig verkleinere kommt ein 54er an die Stelle des alten 160er :?
Nun möchte ich mich an dem Thema Iwagumi versuchen. Da das Wasser hier eh schon hart genug ist, wird das Hardscape aus Drachensteinen bestehen, die nun auch vor mir liegen und in die passende Position gerückt werden müssen - gar nicht so einfach :D

Den Mainstone habe ich nach dem goldenen Schnitt gesetzt und gefällt mir an der Stelle auch. Den Stein rechts möchte auch 100%ig verwenden - nur ob an der Stelle wie jetzt ist fraglich. Die anderen Steine würde ich ggf. verkleinern wollen. Wie zerschlage ich die denn am besten? Dicker Hammer und drauf? Fraglich ist auch: 3 oder 5 Steine? 5 fände ich prinzipiell nicht schlecht, verbaue mir aber natürlich einiges an Fläche für die Bepflanzung.

Würde mich freuen, wenn ihr eure Meinungen und Ratschläge kundtun könntet - müsst mich mit Kritik auch nicht verschonen :wink:

Viele Grüße
Markus

 
Moin Markus !

LINKS:
Ich finde den großen auch gut wo er ist.
Den ganz hinten links würde ich rausschmeißen und den vor dem großen auch.

RECHTS:
Von den beiden rechten würde ich den hinteren stehen lassen.

Das mit dem zerkloppen finde ich garnicht verkehrt.
Eventuell ein Tuch oder so drum damit nichts überall verteilt ist.
Kenne Drachensteine aber nicht, keine Ahnung ob das geht.

Die kleineren Brocken könnte man dann vielleicht im Vordergrund verwenden.


Viel Spaß beim Werkeln und Steine hin und her rücken,
ALex
 

yidakini

Member
Hi MArkus!

Schöne Steine hast du da!
Mich würde interessieren, ob du eine Vorstellung davon hast, was das Becken hinter her darstellen soll? Wenn du konsequent in Richtung einer Berglandschaft denkst und niedriege Bodendenker (äh gibts hier eigentlich eine Abteilung für "outtakes???-ich meinte natürlich Bodendecker :lol: ) verwenden willst, solltest du darauf achten eine Art Bergmassiv herzustellen, das gewachsen wirkt. Dann dürfen die Steine sicher etwas kompakter stehen.
Willst du ein eher "klassisches" Iwagumi, würde ich darüber nachdenken evt. nur drei Steine zu verwenden.
Insbesondere der hintere Steine links ist so schön und super strukturiert, dass du darauf den Akzent setzen kannst und ´zwei weitere Steine an seiner Seite völlig ausreichen!
Wegen der Bepflanzung würde ich mir weniger Gedanken machen, dass schaut doch schon jetzt nach einem Becken voller Bodendecker aus! Und das wirkt sicher großartig!

In deiner momentanen Anordnung empfinde ich den hohen Stein rechts als besonders störend. zum einen ist er in etwa gleich hoch, so dass es keinen eindeutigen Fokuspunkt gibt, sondern zwei, was große unruhe bedeutet und dennoch gleichzeitig die Dynamik nimmt, zum anderen steht er als einziger eher diagonal und haut optisch wie eine Kerbe ins Bild.

Die Steine im Vordergrund wirken im mmom noch sehr hingelegt, sie bauen keine Beziehung zu den Nachbarsteinen, insbesondere zu deinem Mainstone, auf. Das könnte man evt. durch ein "Zuneigen" erreichen. Auch hier würde es sich vielleicht anbieten darauf zu achten, dass ein "Treppeneffekt" entsteht, d.h. eine rel. eindeutige Höhenabstufung zu erkennen ist.

Alles in allem hast du tolle Steine mit viel Potential! Genieße doch einfach die Zeit immer wieder die Steine zu drehen und neuzusetzen, immerhin kannst du das nicht mehr so ohne weiteres, wenn das Becken einmal läuft und darüber hinaus macht es einen riesen Spaß seinem gestalterischen Drang nachzugehen. Vielleicht machst du nach jedem Layout ein Foto und kannst dann noch mal in Ruhe vergleichen.
Normalerweise würde ich sagen, dass man mit der Zeit mutiger wird und anhand der direkten Fotovergleiche relativ schnell erkennt in welche Richtung es gehen kann 8)

Also ich wünsche dir viel Spaß und bin auch fast ein wenig neidisch auf das tolle Steine setzen, dass noch vor dir liegt :wink:
Ich freue mich auch schon und bin sehr gespannt auf weitere Fotos deiner Layoutentwicklung!!! :lol:

LG
Stephan
 

Bino-Man

Member
Guten Morgen :)

Das Layout soll schon in Richtung Berglandschaft gehen – ich habe auch schon überlegt den Bodengrund zu einer Seite ansteigen zu lassen und einen der kompakteren Steine nur ein wenig rausschauen zu lassen. Da muss ich aber noch warten, bis ich das Becken habe – ansonsten ist der Kies überall aber nicht mehr wo er hin soll ;)

Pflanzlich ist für mich HC Cuba gesetzt – sicherlich keine revolutionäre Idee aber es ist nun mal meine derzeitige Lieblingspflanze. Gerne würde ich auch noch versuchen im Hintergrund etwas Stängeliges (Trugkölbchen z.B. oder eine Rotala) unterzubekommen und mit P. Helferi noch ein paar Akzente setzen – könnte aber sein, dass das bei 54l schon überladen wirkt. HCC würde sicherlich auch schon reichen!

Zum großen Stein rechts: In der Tat ist das der einizige, der schief steht und auch noch fast gleich hoch wie der eigentliche Mainstone ist – das wird daran liegen, dass er relativ lang ist und anders nicht in`s Becken passen würde :D Gleichzeitig ist der von der Struktur aber klasse. Vielleicht sollte ich den mittig durchsägen oder flexen – mal sehen, ob jemand aus meinem Bekanntenkreis das passende Werkzeug hat – mit `nem Dremel dürfte es müßig werden.

Ich werde noch mal einige Varianten durchprobieren – anbei noch ein Foto mit dem ähnlichen Layout und 3 Steinen (der 4. hinten ist gerade nur zum Halten da ;) )

Viele Grüße
Markus

 

yidakini

Member
Hi Markus,

ja das wird schon...
Mir fällt auf, dass die beiden großen Steine so noch nicht zueinander passen wollen, da wirst du noch weitersuchen müssen... :)
Oft ist es auch so, dass man einfach verzicht üben muss um etwas gutes hinzukriegen...
Alles geht leider selten und bei einem layout würde ich keine kompromisse eingehen wollen...

LG
Stephan
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Markus,

ein paar kleine Tips.

Probiere Steinanordnungen zu platzieren und keine großen einzelnen Steine. Es sollten immer eine ungerade Anzahl an Steinen an einem Punkt aufgestellt sein.
Schau dir andere Iwagumis an und probiere deren Steinkompositionen nachzubilden.
Nutze das Substrat, um Tiefe im Becken zu schaffen. Das ist mithin der größte Fehler, der hier in unseren Breitengraden gemacht wird. Wir haben tolle Wurzeln und Steine, jedoch stellen wir sie auf eine total flache Oberfläche.

Das Substrat muss nach hinten STARK ansteigen. Ein Höhenunterschied von mind. 5 cm bis hin zu 10-15 cm sollte realisiert werden. Dadurch wirken die Steine dann auch ganz anders. Du kannst eher bergige Regionen modellieren.
 

Bino-Man

Member
ahaaaaa....ich glaube so langsam komme ich der Sache näher :D

Habe nun endlich das Becken und kann auch mit dem Bodengrund arbeiten - danke für den Tipp, Tobi!
Ich habe den Kies nach hinten ansteigen lassen und die Steine darunter vergraben, so dass sie später aus dem Grün hervorluken - nach dem Vorbild des Algäus:


Es bleiben aber noch 3 Frage:

1. Wie schaffe ich es, bei 5 Steinen immer eine ungerade Anzahl an einem Punkt aufzustellen? Es geht ja nur 3:2 ?!
2. Hält der Kies so auch noch, wenn Wasser drin ist? HC wurzelt ja nicht wirklich stark...und anfags schonmal gar nicht :roll:
3. Habt ihr noch Tipps, wie ich die Steine ggf. noch anders positionieren könnte?

Vielen Dank für die tollen Ratschläge!

Markus

 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied

Bino-Man

Member
ah...Danke besonders für den 2. Link. Den ersten habe ich gerade schon entdeckt. Dann muss ich wohl nochmal ein paar kleine Steine kaufen, dass der große nicht so alleine steht...ich glaube, ich verstehe so langsam 8)

Edit: Eine Frage kommt doch schon wieder auf...in dem Link sieht das so aus (und so habe ich dich auch verstanden), dass man auch zwei 3er Gruppen setzen kann? Dann hätte ich zwar eine gerade Anzahl Steine im Becken, was aber nicht stört, weil ich sie in ungerade Gruppen positiniert habe???

Viele Grüße
Markus
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Markus,

genau.... die Gruppierungen müssen ungerade sein. Die Gesamtanzahl muss nicht unbedingt ungerade sein.
 

Bino-Man

Member
hmmm...also so ganz glücklich werde ich nicht - ich habe erstmal versucht 3 Steine vernünftig anzuordnen (was prinzipiell im 54er ausreichen würde) aber selbst das will nicht so recht gelingen. Ich denke schon fast, dass ich noch Steine dazu kaufen muss. Das Problem ist: Ein Stein ist fast so groß wie der Mainstone und die 3 anderen sind oben und unten glatt abgeschnitten, so dass ich sie immer im Hügel verstecken muss. Im 2. Bild nochmal der Versuch, wie das mit 3:3 aussehen könnte, wenn der große noch 2 dabei bekäme...
Oder hat vielleicht noch jemand einen Tipp, was ich noch versuchen könnte?

Viele Grüße
Markus


 

Tefe

Member
hey,

http://www.ifnet.or.jp/~chisao/english/index-e.htm

sagtmal irgendwie sieht das alles ein wenig nach Phallus aus .. hat das einen Grund? Ich mein es ist ja von sehr vielen Kulturen bekannt das sie die Phallussymbolik verwenden - steht dort meist für Fruchtbarkeit und Glück. Vielleicht wertet sowas das Scape in den Augen der Punktrichter ja noch auf .. :roll: - wohl aber nicht wenns Feministen sind ..

Das würde aber erklären warum dein Scape so "plump" (sorry) wirkt dir fehlt ein langer Stein im Zentrum..

just my 2 cents..

MfG Ivo
 

Hardy

Active Member
Bino-Man":136gdlg7 schrieb:
... vielleicht noch ... einen Tipp, was ich noch versuchen könnte?
Hi Markus
Schon mit teilweise "Stapeln" versucht? (Moos in den Ritzen dazu denken, damit's gewachsen aussieht.)
Wäre wohl (eher Gebirge als Friedhof) nicht im klassischen Iwagumi-Sinne, aber mit der reinen Exegese von "ifnet" etc wird man ohnehin nix Individuelles, Weiterführendes erschaffen.
 

Bino-Man

Member
Hallo ihr 2 :)

Stimmt...das mit dem Phallus ist mir noch gar nicht aufgefallen...dachte erst du meinst mein Becken und habe verzweifelt gesucht, was du damit meinen könntest :D "Plump" trifft es aber wohl ganz gut :roll:

Die Idee von Hardy könnte aufgehen...ich habe die Steine mal spontan übereinander gestapelt - hattest du das so in etwa gemeint? Das käme meiner oben genannten "Allgäu-Idee" durch aus wieder näher!
Wenn ich die gesamte Komposition weiter nach links rücken, den hinteren Stein etwas weiter hochholen und den Kies noch bearbeiten würde, könnte es was werden, oder?
Ganz nebenbei noch: Die Steine sehen auf den Fotos immer viel kleiner aus, als in der Realität...liegt das an der Kameraperspektive?

Vielen vielen Dank für die ganzen Impulse/Ratschläge/Ideen...

Markus
 

Hardy

Active Member
Bino-Man":1i3gs5uk schrieb:
... käme meiner oben genannten "Allgäu-Idee" durch aus wieder näher!
... hinteren Stein etwas weiter hochholen... , könnte es was werden, oder?...
Na also (nix "oder")!
(Wenn die Pflanzen erst drüber wuchern, werden Dir die Steine eh zu klein & zu wenig sein.)
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
M Neues Iwagumi-Projekt Aquascaping - "Aquariengestaltung" 6
J Neues Iwagumi Projekt Aquascaping - "Aquariengestaltung" 6
FloM Neues Steinlayout, aber kein richtiges iwagumi Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
butsche27 Neues projekt Iwagumi Aquarienvorstellungen 1
T Neues Becken im Iwagumi Stil, bin aber noch nicht zufrieden Aquarienvorstellungen 26
MisterNano Neues 30Liter Iwagumi Aquarienvorstellungen 21
R Suche Pflanzen für neues Becken (160L) Suche Wasserpflanzen 1
B Alten Sand in "neues" Aquarium Algen 5
A Neues Terrarium mit oder ohne lebenden Sphagnum zum Aufbinden? Kein Thema - wenig Regeln 1
N Neues Aquarium von A-Z Nano Aquarien 28
G Neues Becken-Luftblasen Technik 2
G Mein neues Aquarium Aquarienvorstellungen 0
P Mein neues Pflanzenbecken Aquarienvorstellungen 3
J Neues Becken - Beleuchtung zu stark? Erste Hilfe 37
C JUWEL Lido 200 Neues aus der Bastelstube? Oberer Rahmen? Bastelanleitungen 10
S Ein neues Mitglied aus Berlin, sagt Hallo! Mitgliedervorstellungen 0
L Neues Becken: Lido 200 - Fragen Technik 0
Mark S Mein neues Projekt: Roots and more Aquarienvorstellungen 47
kurt Gesegnete Weinachten und ein frohes neues Jahr... Kein Thema - wenig Regeln 3
M Lange Auszeit - neues Beckes - erstes Scape Aquarienvorstellungen 3

Ähnliche Themen

Oben