Mikro Basic Eisen Nachweisbarkeit mit JBL Fe Test?

Trizonas

Member
Hallo,
bin von Profito jetzt auf den Aquarebell Dünger umgestiegen, aufgrund von Krüppelwuchs und Mangelerscheinungen. (Blätter werden teilweise riesengroß, lange Internodienabstände usw.)
Ich hatte Profito als Wochendünger eingesetzt, den AquaRebell jetzt als Tagesdünger (seid ca. 1 Woche)
Hatte immer Eisenwerte von 0,05-0,1.
Jetzt beim Aquarebell Dünger kann ich Eisen nicht mehr nachweisen, absolut null verfärbung. Am Pflanzenwachstum hat sich nichts verändert. Kann der JBL Test den evtl. Nicht richtig nachweisen, wegen der starken chelatierung? (Wollte bewusst nicht wöchentlich düngen...)

Kann das jemand bestätigen, oder ist mein Eisen tatsächlich aufgebraucht?

Gruß Tobias
 

MarcK

Member
Hallo Tobias

Wäre schön wenn man mehr über Dein Becken wüsste ?

Hast Du einen UV Klärer am Becken ?
Was für ein Boden Substrat hast Du ?
Welcher Aqua Rebell FE Dünger ist das genau ? Ok Sorry Micro Basic Eisen. :roll:
Wie Alt ist Dein JBL Eisentest ?


:smile:
 

Trizonas

Member
Hallo Marck,
wollte eigentlich weniger mein Problem mit den Pflanzen in den Vordergrund stellen, sondern die Frage, warum ich Eisen seid dem Umstieg des Düngers nicht mehr nachweisen kann. :eek:ps:

Also - (Becken läuft knapp 1 Monat, alle Tests nagelneu)
Juwel Trigon 190 mit Dennerle Quarzkies schwarz 1-2mm (gründlichst ausgewaschen) ohne jegliche Bodendüngung, original Innenfilter mit Filterschwämmen grob und fein (NitratEx nach 2 Wochen rausgenommen) & 1x Filterkörbchen mit Sera Röllchen (son hochporöses Zeugs) bestückt. 2x Strömungspumpe für umwälzung.
Düngung noch in Testphase mit täglicher Messung.
Mikro Basic Eisen, npk basic und special n.
Phosphat reichert sich momentan an, deshalb momentan ohne npk.

Gruß Tobias
 

omega

Active Member
Hallo Tobias,

hast Du denn schon mal ein paar Tropfen vom Mikro Basic Eisen auf einen Liter Wasser vertestet? Damit wüßtest Du ja dann, ob der JBL Test den beherrscht.

Grüße, Markus
 

MarcK

Member
Moin

Also der JBL test funktioniert Normal mit den Aqua Rebell Produkten. Hatte ich ja auch.Zumindest konnte ich immer FE messen. Ob der JBL auch das Chelatierte FE messen kann, weiß ich allerdings nicht. Dupla Test kann das.

Wenn an den Pflanzen keine Anzeichen eines Eisenmangels zu sehen sind, würde ich erstmal davon ausgehen, das genügend Eisen im Wasser vorhanden ist und mit der Normal Dosis nach dem WW weiterdüngen.

Das Eisen könnte schnell ausfallen und kurz nach Zugabe nicht mehr Nachweisbar sein. Normal passiert das aber bei den Basic Produkten nicht. Gerade die Basic Produkte sind ja Stärker Chelatiert, um eine längere Verweildauer zu gewähren.

http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwiki.php/Wasserchemie/Eisen
Warum findet mein Eisentest kein Eisen?

Eisendünger enthalten Chelatoren, damit das Eisen nicht von zweiwertigem Fe(II) zu dreiwertigem Fe(III) oxidiert und sich nicht in dieser Form im Filterschlamm sammelt. Ohne diese Chelatoren würde das Eisen im Wasser schnell oxidieren und ausfällen. Damit könnten die Pflanzen das Eisen nicht verwerten. Nicht alle im Handel erhältlichen Eisentests sind in der Lage chelatiertes Eisen zu messen. Diese Tests zeigen dann kein Eisen an, obwohl genug Eisen im Wasser ist. Durch Erwärmen der Wasserprobe werden Eisen und Chelatoren getrennt, so dass auch mit diesen Tests der Eisengehalt des Wassers festgestellt werden kann.
Eisentests, die auch chelatiertes Eisen messen, z. B. von Dupla, benötigen einige Zeit, bis Eisen und Chelatoren getrennt sind. Deshalb kann der Eisenwert erst nach einiger Zeit, etwa 10 Minuten, abgelesen werden.
Wie viel Eisen wird benötigt?

Einerseits benötigen Pflanzen Eisen als Nährstoff, andererseits sind Schwermetalle wie Eisen Pflanzengifte, die in zu hoher Dosis schädlich sind. Im Aquarium können sich Bakterien entwickeln, die die Chelatoren zerstören, so dass Eisen ausgefällt wird. Ausfallendes Eisen wiederum fällt zahlreiche Spurenelemente aus.
Ca. 0,1 mg Eisen je Liter Wasser ist eine Dosis, die den Pflanzen genug Eisen zur Verfügung stellt und unschädlich ist.
Was passiert mit ausgefälltem Eisen?

Ausgefälltes Eisen sammelt sich im Filterschlamm und wird bei einer Filterreinigung entfernt. Ausgefälltes Eisen, das in den Bodengrund gerät, kann von den Pflanzen noch genutzt werden. Sie scheiden mit den Wurzeln eine Säure aus, die das Eisen aus dem Boden löst und von den Pflanzen aufgenommen und verwertet wird. Auch in einem Aquarium ohne im Wasser nachweisbarem Eisen kann so ein guter Pflanzenwuchs ohne Chlorose entstehen.
Pflanzenarten die ihre Nährstoffe bevorzugt über die Blätter aufnehmen, können aus solchem Eisen im Boden natürlich weniger Nutzen ziehen.
Eisen im Bodengrund kann nachgewiesen werden, indem etwas Mulm vom Boden mit einigen Tropfen HCL verdünnt wird und anschließend ein Eisentest mit der auf dem Mulm entstandenen Flüssigkeit gemacht wird.
In einem Aquarium entstehen natürliche Chelatoren, z. B. Huminstoffe, durch die Eisen aus dem Bodengrund wieder in das Wasser gelangen kann. Zudem kann in anaeroben, d. h. sauerstoffarmen, Bereichen im Boden das ausgefällte dreiwertige Eisen Fe(III) wieder zu zu zweiwertigem Eisen Fe(II) reduziert werden. Da zweiwertiges Eisen gut löslich ist, kann es nach oben in das Wasser diffundieren. Sind im Wasser keine komplexbildenden Chelatoren, oxidiert das Fe(II) in den oberen aeroben Bodenschichten wieder zu Fe(III). Es fällt wieder aus und kommt nicht bis in das freie Aquarienwasser. Nur wenn komplexbildende Chelatoren vorhanden sind, bleibt das Eisen in Lösung und kommt schließlich in das freie Wasser.

:smile:
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi,

den Quote würde ich einfach vergessen, da steht zuviel halbgares drin. Das nur darauf zu reduzieren, dass es um 2- und 3-wertiges Eisen geht ist viel zu kurz gesprungen. Die Chelatbindung von 2-wertigem Eisen ist z.B. so schwach, dass es von anderen Stoffen mit stärkerer Bindung zum Chelator, z.B. Ca und Mg, verdrängt wird. Dann wird der Eindruck erweckt, dass schon 3-wertiges Eisen ausgefallen ist. Das ist es, wenn es z.B. eine schwerlösliche Verbindung mit Phosphat eingeht und als solche im Schlamm landet. Es findet aber eine Rücklösung statt, da es ein Gleichgewicht von (wenig) freiem und (viel) gebundenem Fe respektive Phosphat gibt. Pflanzen können sowohl 2- als auch 3-wertiges Eisen als auch den Eisenkomplex verwerten.

Gruß, Nik
 

Trizonas

Member
Hey, Danke für die Hilfe.
Heute morgen ist es tatsächlich passiert: der Eisentest hat sich minimal verfärbt, scheint also irgendwie zu funktioniere, hatte mich blos gewundert, Da er sich beim profito irgendwie stärker verfärbte.
Ich werde das mal weiter beobachten.

Gruß Tobias
 
Oben