Massives Algenproblem

CamelF

Member
Hallo,

wir haben in unserem 240l Becken ein großes Algenproblem.
PH-Wert ist 6,8 durch Zufuhr von CO², gedüngt wird mit Ferrdrakon und Dennerle A1 Daily NPK, Werte sind alle im grünen Bereich, umso unerklärlicher ist das plötzliche Auftreten.

2 Wochen Amtra Algenmaster hat keine Verbesserung gebracht, morgen werde ich Tetra Algizit besorgen und es damit versuchen.

Ich hab mal ein Foto gemacht, welche Art ist es denn überhaupt, ich tippe auf Pelzalgen?



Hier noch in groß.

Gruß Sven
 
A

Anonymous

Guest
Moin Sven,

als erstes kann ich dir nur empfehlen keine Algenmittel einzusetzen!! du musst die Ursache beseitigen dann werden die Algen auch von allein verschwinden.
Um dir helfen zu können wäre es nett wenn du ein kompl. Bild des Beckens mal einstellst incl. deiner Aktuellen Wasserwerte, Wasserwechsel?
wie viel wie oft? Wie beleuchtest du? Bodengrund Kies Sand oder sonstiges? Was wie oft wie viel fütterst du? Wie viele Fische? Wie filterst du ?Filtermedium? Wie führst du CO² zu?
Ich weis, viele fragen aber um den Fehler zu finden, ist es leider ein notwendiges übel 8)

Gruß
Werner
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Sven,

ich würde auch auf keinenfall zu einem Algenmittel im herkömmlichen Sinne greifen, diese enthalten nämlich weitestgehend Kupfer um die Algen abzutöten. Als Nebeneffekt werden leider auch die Pflanzen stark geschwächt :(.Kauf dir aber mal Easycarbo ! Du hast Rotalgen und die gehen mit Easycarbo 100% weg.

Zusätzlich würde ich das CO2 etwas erhöhen.

Grüße
Tobi
 

buyenne

New Member
Sollten in dem Becken keine Räuber drin sein, kan ich Dir auch ein paar AManos empfehlen. Sehen nett aus und putzen ordentlich was weg.

Grüße

Alexandre
 

CamelF

Member
Hallo,

erst mal Danke für die Tipps, die genauen Werte werd ich morgen oder übermorgen zusammentragen und posten.

Aus dem Stegreif kann ich sagen das WW wöchentlich erfolgt, abwechselnd 50l und dann 80l usw.
PH 6,8. KH 3-4. Nitrit n.n., den Rest muß ich messen.
CO² wird durch einen PH-Controller dosiert, Leitungswasser liegt bei knapp über 8.
Bodengrund ist Kies, Fische ca. 40, Rennschnecken, letzte Woche hab ich angefangen Blasenschnecken einzusetzen, zusätzlich ein paar Rotschwanzgarnelen aus einem anderen Becken, glaube aber nicht das die viel Spaß bei dem Besatz haben werden.
Gefüttert wird täglich, aber knapp.
Das Becken ist ein Juwel Rio 240 mit dem Orginal Innenfilter, Beleuchtung ist 2x38W, Beleuchtungsdauer 12 Std., z. Zt. runter auf 10 Std.
Das Becken bekommt nie direkte Sonneneinstrahlung ab.

Wenn ich recht verstanden habe sollte weiterhin gedüngt werden um die Pflanzen zu kräftigen, richtig?
Seltsamerweise sieht der Froschbiss beschissen aus seit der Algenbefall begann, teilweise sogar löchrige Blätter, ich werde gleich noch mehr Hornkraut aus anderen Becken abzwacken und reintun, also die Menge an schnellwachsenden Pflanzen weiter erhöhen.

EasyCarbo hat doch bei manchen Usern nach dem Absetzen Algenbefall hervorgerufen, würde das nicht bedeuten das ich verdammt bin das Zeugs immer weiter zu verwenden?
EasyLife hätte ich da, aber das dürfte wohl nicht den gewünschten Effekt erzielen.

Gruß Sven
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Sven,


Easycarbo kann natürlich nur die Situation verbessern, an der Ausgangslage ändert sich jedoch nichts. Rotalgen sind primär ein Zeichen von zu wenig CO2. Ich würde deinen pH Wert auf ca. 6,2 runterstellen.

Ansonsten auf jedenfall moderat weiterdüngen.

Grüße
Tobi
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Sven,

ich würde als Sofort- Maßnahme einen großen Wasserwechsel von Min. 50% besser 75% mit Mischwasser KH-2 und beim ablassen die Bodenoberfläche oberste Schicht Mulm absaugen und den Filter vorsichtig in Aquariumwasser reinigen bzw. teilweise erneuern (z.B.Watte) .
Bitte kontrolliere ob dein PH-Controller richtig geeicht ist! 6,8 bei KH 4 wären ca. 20mg/L Co², kannst ruhig etwas erhöhen wie Tobi schon sagte bei Kh 2 auf 6,4 einstellen, denn die Alge mag kein Co² aber normalerweise sind 20mg in Ordnung.
Wenn du bemerkst das die Algen hell werden und anfangen sich aufzulösen nach 3-4 Tagen noch einmal WAW 50-75% mit KH 4. Immer im Wechsel bis die Algen weg sind (Am besten bevor das Licht aus geht!), dann kannste die WAW - Intervalle verlängern und wieder 1/3 jede Woche wechseln.
Düngen würde ich tägl. (Wochendosierung :7)

Gruß
Werner
 

Nobby

Member
Hallo Sven,

es sind wohl eher die zu den Rotalgen gehörenden Pinselalgen. Guckst du hier oder hier! :wink:
 

CamelF

Member
Hallo,

OK, ich werds erst mal mit EasyCarbo und einem niedrigeren PH Wert durch CO² probieren, das Tetra Algizit wandert als letzte Möglichkeit in die Schublade.

Danke für Eure Hilfe!

Gruß Sven
 

CamelF

Member
Hallo,

so, hab eben die ersten 100l gewechselt, EasyCarbo ist drinn, Controller wird gleich geeicht und auf 6,2 eingestellt...und dann abwarten.

Einen von 3 Schwämmen aus der Filterbox habe ich ausgedrückt, und die Watte gewechselt.
Sollte ich da ich vorhabe die anderen beiden Schwämmen bei den anstehenden WW nacheinander ebenfalls auszudrücken nicht zusätzlich Filterbakterien zugeben, bei dem ganzen Frischwasser und den Schwämmen mache ich mir ein paar Sorgen?
Da gibts doch das Zeugs von Tetra, Name fällt mir gerade nicht ein...

Gruß Sven
 
A

Anonymous

Guest
Hi Sven,

die nächsten Tage nur vorsichtig füttern, ansonsten sind die größten Bakterienkolonien eh im Bodengrund.
du kannst auch noch mithelfen und die stark befallenen Blätter absammeln und verwerfen.

Einen von 3 Schwämmen aus der Filterbox habe ich ausgedrückt, und die Watte gewechselt.
die anderen machste beim nächsten WAW, einen nach dem anderen. War dein Filter stark verschmutzt?
Dein größter Filter ist der Bodengrund. Deinen Innenfilter solltest du regelmäßig reinigen ,sonst entwickelt er sich zur Dreckschleuder.
Haste die Kh gesenkt? denn das mögen die Algen überhaupt nicht, die Pflanzen scheinen damit besser klar zu kommen.

Gruß
Werner
 

CamelF

Member
Hallo Werner,

OK, alles klar.

KH-Minus hol ich morgen, Filter sah aus wie Sau. :?

Größeres Problem ist die PH-Elektrode, nach nur 5 Monaten ist sie schon hin, hab sie vorhin im Laden überprüfen lassen, der Controller funzt, es ist definitiv die Elektrode.
Morgen schicken die sie ein, ich hoffe der Hersteller ist kulant und ersetzt sie, schlauerweise gibt es keine Garantie darauf.

Gruß Sven
 
A

Anonymous

Guest
Nabend Sven,

KH-Minus hol ich morgen,
hast du denn keine Osmoseanlage? KH- Minus ist meistens Mineralsäure oder Phosphorsäure , das würde ich nicht benutzen, dann lieber bei Kh 4 bleiben. Wie stellst du denn normalerweise die KH ein? oder kommt die mit 4 aus dem Netz?
Größeres Problem ist die PH-Elektrode, nach nur 5 Monaten ist sie schon hin, hab sie vorhin im Laden überprüfen lassen, der Controller funzt, es ist definitiv die Elektrode
Ja das kenne ich, hatte auch mal eine PH-Steuerung diese ständige eicherei :roll:
Besser ist es kontinuierlich eine bestimmte Blasenzahl einzustellen und über einen Reaktor oder Diffusor das CO² einzuwaschen. Zur Kontrolle einen CO²-Dauertest instal. funktioniert bestens.

Gruß
Werner
 

CamelF

Member
Hallo Werner,

KH kommt bei uns glücklicherweise so aus der Leitung.
Dann lass ich mal lieber den Wert so wie er ist, der Aqualaden der Osmosewasser verkauft hat hat gerade dicht gemacht.

Gruß Sven
 
A

Anonymous

Guest
CamelF":1pns4ks9 schrieb:
Hallo Werner,

KH kommt bei uns glücklicherweise so aus der Leitung.
Dann lass ich mal lieber den Wert so wie er ist, der Aqualaden der Osmosewasser verkauft hat hat gerade dicht gemacht.

Gruß Sven

Moin,
Kh 4 aus dem Netz genial :top: da kannste dir die Wasserpanscherei im Prinzip sparen!
Wie schauts aus, asmilieren deine Pflanzen jetzt kräftiger? stell doch mal ein Bild ein.

Gruß
Werner
 

Ähnliche Themen

Oben