Möchte mir neue Beleuchtung zulegen

starlight

New Member
Hallo Liebe FlowGrow's!

Ich habe mich heute bei Euch angemeldet, weil ich denke, dass ich hier endlich mal kompetente Hilfe in Sachen Pflanzen und ihre Beleuchtung bekomme! :D

Nun zu meinem Thema. Ich habe seit 4 Jahren ein 160l Becken (100x40x40) hier stehen. Beleuchtet wird mit einer Standard-Abdeckung mit 2x30W T8+Reflektoren, 840er und 865er (wenn man hier überhaut von einer Beleuchtung sprechen kann).
Nun möchte ich mir aber endlich mal den "Traum" von einem vernünftigen Pflanzenaquarium ermöglichen. Nach 4 Jahren möchte man ja schließlich mal einer Steigerung erwarten! :wink: Und immer nur Abstriche bei der Pflanzenwahl machen zu müssen, frustriert ein bisschen...
Nun habe ich im Netz eine Aufsatzleuchte mit 4x39W T5 zu einem akzeptablen Preis gefunden. Dazu habe ich noch ein paar Fragen:

1. Ist diese Beleuchtung zu stark für mein Becken?

2. Was muss ich nachher bei der Düngung beachten?

3. Da zwar Leuchtmittel mitgeliefert werden, aber der Händler sagte mit 10.000 K, was sich für mich eher nach Meerwasser anhört? Möchte ich gerne wieder die Dreibandröhren einsetzen in 840er+865er. Gibt es diese Röhren in T5 überhaupt und kann ich die dann einfach so wechseln?

Ich freue mich auf Eure Hilfe!
 

AndyP

Member
Hallo Diana,

zur Beleuchtungsfrage eine kurze Einschätzung meinerseits:

zur Frage 1) und 2)
Ob die Beleuchtung zu strak ist, kann man so einfach nicht beantworten. Bei einem Starklichtbecken
kommt es auf eine ausgewogene Nährstoffversorgung der Pflanzen an, worauf ja auch die zweite
Frage hinzielt. Insgesamt wird das System wahscheinlich etwas empfindlicher, was das Experimentieren mit
der Düngerdosierung angeht. Hier im Forum gibt es schon einige gute Ansätze zu diesem Thema.

Läßt sich die Aufsatzleucht auch mit 3 Röhren betreiben? Vielleicht für eine gewisse Übergangszeit.

10.000K sind, wie du bereits angemerkt hast eher für Meerwasser AQ's geeignet. T5-Röhren fürs SW-AQ
kommen zur Zeit immer häufiger in den Handel. Es gibt sie z.B. schon von Hagen, Dennerle ...

Gruß
Andy
 

starlight

New Member
Hallo Andy!

Vielen Dank für deine Antwort.
Also heißt das jetzt, wenn ich meine Düngung dahingehend optimiere, wäre diese Beleuchtung machbar?

Ob ich die Röhren einzeln zu/abschalten kann ist eine gute Frage... Dazu schreibt der Hersteller nichts bzw. hab ich auch gar nicht dran gedacht nachzufragen. Wäre das denn wichtig?

Bei den Dreibandröhren meinte ich eigentlich die von Osram oder Philips. Gibt es von denen eine T5-Variante? Weiß leider die Bezeichnungen der Röhren nicht und ich weiß auch gar nicht nach welchen Herstellerbezeichnungen ich da gucken muss?!
 

Roger

Active Member
Hallo Diana,

herzlich willkommen bei uns!

Das mit der geplanten Beleuchtungsstärke passt schon, jedoch würde ich auch darauf achten, das Du zumindest 2x2 Röhren getrennt schalten kannst oder die Lampe in dimmbarer Ausführung ist.

Viel Licht bringt einen deutlich gesteigerten Nährstoffbedarf der Pflanzen mit sich. Evtl. durch Unachtsamkeit oder Unwissenheit entstehende Nährstofflücken werden nicht mehr verziehen und meist mit Algen quittiert. Deshalb am besten langsam die Beleuchtung steigern und die Nährstoffe am Anfang oft kontrollieren, bis mein ein Gefühl für die Verbräuche entwickelt hat.

Die Dreibandenröhren gibt es z. B. von Osram unter der Bezeichnung "Osram Lumilux T5 FQ 39 W/830 HO G5".
Die Zahl hinter der Watt Angabe bezeichnet die Lichtfarbe.
 

Zeltinger70

Active Member
Hi Starlight,

war vor kurzem auch vor der Wahl gestanden,
habe zwei Beleuchtungen für zwei AQs 100 x 50 x50 zu bauen gehabt.
Habe mich dann folgendermaßen entschieden:
1. AQ mit 2 x 39 W T5
2. AQ mit 4 x 39 W T5 / jeweils zwei Röhren getrennt schaltbar.

Für folgene Röhren habe ich mich entschieden:

2 x Leuchtstoffröhre T 5 Osram FQ 39W/840 (Cool white)
4 x Leuchtstoffröhre T 5 Narva HQ 39W/960 (Bio Light)

Eine 840er hat 3,35 € gekostet
eine 960er 11,17 €.

Im verschiedenen Baumärkten waren sie nicht erhältlich.
Im Fachhandel mussten die Fünfbandlampen (960er) bestellt werden, hat 4 Tage gedauert. Die 840er waren sofort lieferbar.

Gruß Wolfgang
 

starlight

New Member
Hallo Roger!

Danke für die Antwort. Dann muss ich dem Shop noch mal ne Email schicken, ob die einzeln zu schalten sind. Was mache ich, wenn dies nicht der Fall ist?

Was muss ich denn bei der Nährstoffversorgung bei hoher Beleuchtung besonders beachten? Bis jetzt habe ich bei meiner 0815-Beleuchtung immer nur einen Eisenvolldünger benutzt (DRAK). Habe hier ja schon im Unterforum "Nährstoffe" ein paar Düngesysteme angeschaut, aber welches für mich passend ist, weiß ich leider noch nicht. :roll:

Ach ja, welche Beleuchtungs-Kombi bei den Röhren ist eigentlich am Sinnvollsten, bzw. kommt den Pflanzen zu gute?
 

Roger

Active Member
Hallo Diana,

Danke für die Antwort. Dann muss ich dem Shop noch mal ne Email schicken, ob die einzeln zu schalten sind. Was mache ich, wenn dies nicht der Fall ist?
dann würde ich sie nicht kaufen. Später ärgerst Du Dich sonst ganz sicher. :wink:

Was muss ich denn bei der Nährstoffversorgung bei hoher Beleuchtung besonders beachten? Bis jetzt habe ich bei meiner 0815-Beleuchtung immer nur einen Eisenvolldünger benutzt (DRAK). Habe hier ja schon im Unterforum "Nährstoffe" ein paar Düngesysteme angeschaut, aber welches für mich passend ist, weiß ich leider noch nicht.
Mit dem Eisenvolldünger gibst Du nur Eisen und andere Spurenelemente zu. Bei starker Beleuchtung, kann es aber passieren das auch die Makroelemente sehr schnell aufgebraucht sind. Dazu gehört vor allem Nitrat, Phosphat und Kalium.
In Deinem Aquarium MÜSSEN IMMER ALLE NÄHRSTOFFE vorhanden sein, sonst gibt es eine Katastrophe!
Das ist hauptsächlich Eisen, Nitrat, Phosphat, Kalium, Calcium, Magnesium und nicht zuletzt CO2!

Bei der Entscheidung für ein bestimmtes Düngesystem gibt es verschiedene Strategien. Bei der Entscheidung für ein System solltest Du auch die Werte des Ausgangswassers berücksichtigen welche Du in der Trinkwasseranalyse Deines Wasserversorgers findest.

1. Das Aquarienwasser regelmäßig auf das vorhanden sein der Nährstoffe überprüfen und fehlendes in erforderlicher Menge ergänzen. Nach einiger Zeit weiß man was das Becken verbraucht, dann muß man auch nicht mehr so oft messen.

2. PPS-Pro Düngung ist eine Phosphatlimitierte Düngung. D. h. man passt die Düngerzugabe dem Phosphatverbrauch an welchen man durch messen mit Tropfentests ermittelt. Andere Nährstoffe sollten sich theoretisch nicht anreichern und das System sollte sogar ohne Wasserwechsel funktionieren.
In der Praxis würde ich dennoch nicht auf regelmäßige WW verzichten um evtl. Nährstoffüberschüsse auszutragen. :wink:

3. EI (Estimative Index) geht davon aus, alle Nährstoffe sehr reichlich zur Verfügung zu stellen damit nirgends ein Mangel entstehen kann. Regelmäßige Wasserwechsel sind hier Pflicht um übermäßige Konzentrationen zu vermeiden. Das messen der Wasserwerte ist hier normalerweise nicht erforderlich.

Ach ja, welche Beleuchtungs-Kombi bei den Röhren ist eigentlich am Sinnvollsten, bzw. kommt den Pflanzen zu gute?
Ich würde eine Röhre in der Lichtfarbe 830 oder 840 und den Rest in 860/865 verwenden.
 

starlight

New Member
Hallo Roger!

So, der Shop sagt sie ist 2-4 schaltbar. Also akzeptabel oder? Aber warum muss sie das sein? Damit ich langsam anfange, wie Andy es schon sagte?

Bei den Düngesystemen kannst du mir aber nicht sagen, welche für einen Anfänger einfacher ist oder? :D :oops:

...sonst gibt es eine Katastrophe!
Das macht mir jetzt ein bisschen Angst! :shock:

Aber ich werde mir die einzelnen Düngesysteme noch mal genauer anschauen... und noch mal nach Meinungen suchen.

Und nochmal vielen Dank für deine ausführlichen Antworten!
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi Diana,

erst einmal herzlich willkommen im Flowgrow!

Beleuchtungstipps ziehen meist erheblich Stories zum Hintergrund nach sich, das bremst mich halt schon ein bisschen ... :wink:

1. Diese 4-lampigen Aufsetzleuchten gehen schon, ich werde mir aber niemals eine zulegen. Warum?
1.1 Mir ist ein offenes Aquarium nicht wichtig. :D
1.2 Der gemeinsame Reflektor für 4 dicht nebeneinander sitzende geht zu Lasten der Effizienz. wären das 4 Lampen mit Einzelreflektoren, ergäbe das soviel Licht, dass das jenseits des sinnvollen ist!
1.3 trotz 4 Lampen konzentriert sich die Helligkeit auf die Mitte des Beckens. Pflanzen hinten und vorne neigen sich zum Licht hin.

Ein Licht, wie ich es drüberbastelte ... in aufsteigender Reihenfolge der Qualität ...

1. 2x39W nicht als Doppelbalken, weil man den Abstand der Lampen zueinander nicht verändern kann, sondern einzeln (verschiebbar) - um eine bessere Ausleuchtung zu erzielen. Schau mal bei mir unter meinem Avatar den Button "Aquarien". Das ist ein 80x40x40 mit 2x24W und nicht gleichmäßig ausgeleuchtet. Deins hätte mehr Licht und wäre gleichmäßiger ausgeleuchtet. Damit kann man schon sehr viel anstellen!
2. Besser wären 4 x28W, Die Lampen haben die gleiche Länge benötigen aber dafür vorgesehene elektronische Vorschaltgeräte (EVG). Ergäbe etwas mehr Licht als obige Lösung und wäre sehr gleichmäßig ausgeleuchtet.
3. Das kann man auch mit dimmbaren EVG versehen, dann kann man, immer abhängig vom EVG, auch 4x39W verwenden. Da halte ich Dimmung für sehr, sehr sinnvoll. Per Dimmung kann man die maximale Lichtmenge und die Dauer der Dimmphase einstellen. Da gibt es auch Zeugs zum Romane schreiben ... :roll: Da wartete ich bis du feste Absichten äußertest - und außerdem habe ich dazu auch schon mehrfach bei anderen Gelegenheiten geschrieben. :wink:

So was gibt es meist nicht zu kaufen. Hier gibt es aber durchaus Beispiele für Eigenbauten, die von Frauen oder ihren Herzbläzzern gebaut wurden. Das lässt sich durchaus einfach und gut bewerkstelligen. Schau mal im Bastelforum zu Abdeckungen für 60cm Becken. Da gibt es sehr einfache Lösungen. Die einfachste heißt "Hagen Glo 2x39W T5HO" Das ist ein EVG, da werden 2 Lampen an flexiblen Anschlusskabeln betrieben. Dann braucht man nur noch 2 Reflektoren (am besten W-förmig gekantet) die man mittels der Metallclipse(!) gegen eine Deckplatte schraubt - und gut ist. Dann musst du nur noch die Lampen in die Halterungen einclipsen. Ferddisch. :wink:

Gruß, Nik
 

starlight

New Member
Hallo Nik!

Danke für deine Antwort!
Leider fällt bei mir die Sache mit dem Selbstbau sprichwörtlich komplett ins Wasser! Ich bin in Sachen Elektrik und son Zeugs total untalentiert. Ich bekomme ja schon fast Panik, wenn ich nur meine Leuchtstoffröhre austauschen muss. :oops:

Sorry, aber da nehme ich lieber Leuchten, die schon fertig verbaut sind und ich nur noch in die Steckdose stecken muss. Auch wenn ich dadurch leichte Abstriche bei der Ausleuchtung der Vorder und Hinterseite in kauf nehmen muss. Ist das denn sehr tragisch?

EDIT:
Ach ich sehe grade, der Hagen Glo 2x39W T5HO ist ja schon eine komplette Aufsatzleuchte, oder irre ich mich da?
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Susanne,

geschlossene Abdeckungen gibt es mit 2x39W komplett. Das ist schon erheblich besser als deine jetzige Lösung.

Wie gefällt dir das? Kommt 163,- EUR und ist eine bessere Lösung. Das Teil macht Spaß!

Der hat das sogar als 4x39W, aber das ist unnötig viel Licht. Da lesen wir uns bei deinen Problemen wieder. :wink:

Gruß, Nik
 

starlight

New Member
Hi Nik!

Ähm ich bin Diana, aber macht nix! :wink:

Aber dann habe ich doch nicht viel mehr W, als ich jetzt habe ? :roll:
Dann kann ich ja auch meine jetzige Abdeckung behalten und spare mir das Geld, oder?
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Diana,

mit 2x30w auf 160l solltest du eigentlich beinahe alle Pflanzen pflegen können. Die roten Pflanzen werden ggf. nicht extrem rot, aber ansonsten sollte es hübsch wachsen :). Auch Bodendecker wie Glosso oder HC sind kein Problem.
 

starlight

New Member
Huhu...

Das solltest du mal meinen Pflanzen sagen! :D

Der hat das sogar als 4x39W, aber das ist unnötig viel Licht. Da lesen wir uns bei deinen Problemen wieder. Wink
Was meinst du damit eigentlich genau? Warum ist das zu viel Licht? Und welche Probleme meinst du damit?
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

4x39w sind auf 160l extrem VIEL Licht. Da bekommst du schnell Probleme mit zu wenig CO2 und bezüglich der anderen Nährstoffe. Damit machst du dir nur das Leben unnötig schwer.

Ich würde eher deine jetzige Düngung optimieren und dann klappt das auch mit den Pflanzen :).
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
A Möchte mir bunte Schnecken zulegen, aber welche? Schnecken 5
A Ich möchte mir ein Nano-Aquarium für Aquascaping holen Nano Aquarien 1
T Rotala Macrandra möchte nicht wachsen Erste Hilfe 5
D Möchte wissen war es war, Stengelpflanze Rotala??? Artenbestimmung 8
J Neuling möchte sich ein erstes Aquascape erstellen Nano Aquarien 9
H Bodendecker möchte nicht wachsen und wird braun Pflanzen Allgemein 0
M Ich möchte euch mein Aquarium vorstellen und eure Meinung Aquarienvorstellungen 10
F Einsteiger hat ein paar Fragen und möchte sich vorstellen Pflanzen Allgemein 5
R Hallo, bin neu hier und möchte mich vorstellen. Mitgliedervorstellungen 4
Liam Ich möchte Heute Euch mal ein Aquarium Vorstellen aus Wien Aquarienvorstellungen 0
naturfreak HCC möchte lieber Braun werden Erste Hilfe 8
D Kompletter Neuling möchte ein Aquascape nachbauen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
O Ich möchte auch mal Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
K Ich möchte ein 30 Liter Salzwasseraquarium Bastelanleitungen 3
Stephan68 Möchte Anfängerfehler vermeiden...! Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
U Hallo an alle bin neu hier und möchte erstmal alle hier begr Erste Hilfe 18
M Auch ich möchte algefrei werden! Erste Hilfe 11
CarstenLogemann Wer möchte einem jap. TV Team ein Interview geben? Kein Thema - wenig Regeln 3
H Neuankömmling möchte sich vorstellen Mitgliedervorstellungen 5
Japanolli Chemie Rookie möchte Aufhärtesalz kreieren Nährstoffe 6

Ähnliche Themen

Oben