kampffisch betta splendens - erstes "richtiges" Aquascape

DerKobold

Member
Hallo Leute,

ich konnte einen großen Lieferanten für Aquarien und Zubehör aktivieren mir einen nicht kleinen Nachlass zu geben für ein kleines Projekt mit einem von ihm neu ins Sortiment aufgenommen Nano-Becken.

Dieses umfasst folgende Maße:

Länge 32; Tiefe 24 und Höhe 39 cm

Dieses Becken möchte ich gern zu Weihnachten / Ende des Jahres einem Betta als neues zu Hause zur Verfügung stellen.

Ein wenig Erfahrung konnte ich in meiner letzten Wohnung bereits mit Bettas sammeln und meine Freundin auch.
Sie hatte den kleinen soweit bekommen das er ihr vom Finger gefressen hat und hatte sich damals in die Sorte Fisch verliebt.

Mein/unser letzter Betta liebte es auf der Pumpe zu liegen und die anderen Bewohner zu beobachten daher möchte ich dies als einen Punkt in das Becken mit einbeziehen.

Nun zur eigentlichen Frage / Austausch.

Wer von euch hat alles Becken mit diesem Volumen und nutzt es für seinen/ihren Betta ?

Welche Mitbewohner setzt ihr ein ?

Tipps / Vorschläge für die Einrichtung ? Besonders was Bodengrund/Soil, Hardscape und Technik angeht ?

Schnecken?, Welse?, Garnelen ?

Lasst euch doch einfach mal aus und zeigt gerne eure Becken.

Ach vlt. noch ein letztes Wort zum Becken welches ich erhalten werde es hat eine Besonderheit, der Filter liegt quasi im Deckel und hat seinen Einlass/Auslass von dort nach unten hängend im Becken.

Genauer kann ich es leihenhaft leider nicht beschreiben ich werde natürlich probieren diesen dann durch Pflanzne etc zu verdecken.

Sry wenn der Text etwas durcheinander ist, ich habe eben einfach meinen Gedanken freien Lauf gelassen.

Hab auch schon ein paar Pflanzen gefunden die empfohlen werden.

Empfehlung ?!

◾Vallisnerie
◾Wasserpest
◾Hornkraut

Welche Vallisnerie ist das ?

Geht Tiger Lotus ? Würde das gern mal in einen meiner Becken einsetzten und sollte als große Liegefläche dienen können oder ?

Wasserpest & Hornkraut kann man bestimmt gut mit der Vallisnerie im Hintergrund einsetzen...

Bodendecker ? die ohne CO2 gut funktionieren ?

Den Lumenwert der Beleuchtung habe ich grade per Mail nachgefragt und werde ich nachreichen sobald ich eine Antwort habe.

Mfg

Micha
 
Re: kampffisch betta splendens - erstes "richtiges" Aquascap

Moin Micha,

spannendes Projekt, freue mich auf Bilder und Berichte.

Ich bin zwar nicht der Experte, aber zur Frage Beckengröße: Meinst du nicht das Becken ist etwas klein? Ich hatte 60cm Kantenlänge und 64L Minimum in Erinnerung. Gibt auch ein Video vom Aquaowner bezüglich Haltungsbedingungen.

Kannst du zum Becken eine Herstellerangabe machen? Z.B. Fluval Edge xyz?

Gruß

Sebastian
 

DerKobold

Member
Re: kampffisch betta splendens - erstes "richtiges" Aquascap

Hallo Sebastian,

ja da scheiden sich ein wenig die Geister wenn es um die Größe angeht.

In einem Blog Eintrag habe ich gelesen das es mindestens 12L sein sollten, besser wären wohl 30L.

auf einer anderen Seite wurden wieder mindestens 18L gennant

Auf manch einer Seite liest man dann wieder die von dir genannten 60Cm Kantenlänge.

bei dieser Kantenlänge würde man schnell auf 100L kommen ....

Der Aquaowner hat sein aktuellen doch glaube auch nicht in einem 60Cm Becken oder ?
Das letzte Video zu seinem Kampffisch Becken welches ich gesehen habe sah nicht so aus...

Notfalls habe ich auch noch zwei Becken stehen die aktuell nicht in Benutzung sind und eher den 60cm Kantenlänge entsprechen, bin mir grad nicht sicher wie groß genau

Ich kann euch ja das Becken nennen tut ja nicht weh...

es wird sich um ein HR-320 handeln

Sollten alle Stricke reißen ziehen meine Posthornschnecken und Zwerggarnelen um und ich nehme den 30L Cube für den Kampffisch, dort ist nur das Problem das Becken ist nicht zu 100% abgedeckt, auf dem Becken liegt eine Scheibe die vorne und hinten mittig zwei größere Einlässe hat die zum anheben der Scheibe dienen und so für den kleinen zur Gefahr werden könnten...
 

Thumper

Well-Known Member
Re: kampffisch betta splendens - erstes "richtiges" Aquascap

Moin,

es gibt Empfehlungen zu Beckengröße durch den Tierschutz (54L, 60cm), allerdings keine Gesetze dazu.
Ein Betta kann man (meiner Meinung nach) auch ab 30L halten.

DerKobold":1v9a8fzb schrieb:
Auf manch einer Seite liest man dann wieder die von dir genannten 60Cm Kantenlänge.

bei dieser Kantenlänge würde man schnell auf 100L kommen ....
60cm Kantenlänge sind bei den Standardmaßen 60L (±6L).
 

Öhrchen

Active Member
Re: kampffisch betta splendens - erstes "richtiges" Aquascap

Hallo,

so ganz optimal ist das Aquarium nicht für Betta splendens, aber auch nicht völlig ungeeignet.
Leider ist es mehr hoch als breit, da Kampffische eher den oberen Bereich nutzen, helfen auch die rund 25 L Wasserinhalt nicht.

Was du aber in jedem Fall checken solltest - kann der Fisch sich an dem Filtereinlauf/an der Pumpe, die ins Becken ragen, irgendwie einklemmen? Bettas sind da zum Teil recht erfinderisch, leider. Befindet sich der Kasten mit dem Filtervlies oberhalb der Wasserfläche? Sieht man auf den Bildern nicht so gut. Ansonsten wäre auch das eine Gefahrenquelle.

Als Beibesatz in dem Fall (Beckengröße) nur Garnelen und Schnecken, leider keine Garantie, daß ein Kampffisch letztere am Leben läßt, das ist unterschiedlich.

Bodendecker wird schwierig bei fast 40 cm Höhe. Marsilea hirsuta kannst du probieren, das ist nicht so anspruchsvoll. Oder flache Steine mit Moos bepflanzen und auf den Boden legen.

Was vielleicht besser funktioniert, als Tigerlotus, ist Flipperlotus. Den kann man besser kürzen.
Es lassen sich aus Wurzeln mit aufgebundenen Anubias schöne Ruheplätze bauen, es gibt auch Befestigungsmöglichkeiten mit Saugnapf an der Seitenscheibe.
Ansonsten ein Mix ais schlanken Stängelpflanzen (wie die Vallisnerie) und etwas buschiger wachsenden wie Wasserfreund. Wasserpest geht mal gut, mal schlecht, mußt du ausprobieren.
Das Ganze sollte zumindest im hinteren Bereich so hoch wachsen, daß der Fisch sich darin verstecken kann. Wenn du Garnelen einsetzt, bietet sich noch Moos oder Süßwassertang als Versteck an.

Wie gesagt, schau nochmal nach Gefahrenquellen. Für Garnelen müßte der Ansaugkorb zusätzlich gesichert werden, wenn ich es richtig erkenne, landen die sonst direkt in der Pumpe.
So alles in allem wäre es auch nicht verkehrt, daraus ein reines Garnelenbecken zu machen (die Krabbler sind ja überall im Becken unterwegs), und für die Kampffischhaltung ein Becken mit "schöneren" Maßen zu besorgen. Also eher breit, als hoch, und um die 30 Liter.
 

DerKobold

Member
Re: kampffisch betta splendens - erstes "richtiges" Aquascap

Hallo Thumper,

Laut dem Tierschutz dürfte man glaube dann (fast) gar kein Nanobecken mit Tieren besetzen, dazu kann sich ja aber jeder selber seine Meinung bilden =)

Ja die 30L hätte ich dann ja aber nur mit dem Tausch der Becken möglich, ist kein Problem da kann ich gleich zwei Becken neu einrichten ^^

Muss mir dann nur den Ablauf überlegen, das einfachste wäre dann wahrscheinlich beim jetzigen Garnelenbecken ein großen Wasserwechsel zu machen, das Wasser und das Filtermaterial in das neue Becken einzusetzen und dann die Garnelen und Schnecken in das neue kleinere Becken umzusetzen.

Das garnelenbecken dann gründlich zu reinigen und neu zu scapen

Ja Stefanie hat ein paar gute Punkte angesprochen vor allem die Gefahrenquelle der Pumpe, hab schon schlimme Sachen gehört =((

Mit dem Bodendecker ist es doch vor allem abhängig vom Lumenwert der LED oder ?
Wenn (ich vermute nicht ) die Lichtquelle stark(sehr stark)genug ist sollte Bodendecker eigentlich kein Problem sein oder ?

das mit den flachen Steinen und dem aufbinden/kleben will ich unbedingt mal ausprobieren und würde sich in diesem Becken natürlich auch anbieten aber leider finde ich gerade keinen Händler der solche (meistens Schiefersteine ) liefern kann
 

DerKobold

Member
Re: kampffisch betta splendens - erstes "richtiges" Aquascap

Wie sind eure Erfahrungen mit Wurzeln und Christmaasmoos =?

In meinen Garnelenbecken habe ich eine Wurzel wo der "Ast" gespanten ist mit Christmas moos voll gestopft.
Dieses hat nun eine Baumkronen ähnliche Form angenommen und könnte doch vlt auch für einen Betta interesannt sein oder ?

Ich hab im Garnelenbecken nun eine zweite Wurzel eingesetzt und probiere diese gerade auch in diese Richtung zu bringen

ggf. kann ich dann einen der "Bäume" im neuen Becken einsetzen
 
Re: kampffisch betta splendens - erstes "richtiges" Aquascap

hallo,

das gutachten zur haltung von zierfischen ist weit mehr als nur eine empfehlung. es hat sehr wohl gesetzescharakter.

es reicht, wenn dich dein nachbar nicht leiden kann und dich anschwärzt, dass du ein verfahren wegen tierquälerei angehängt bekommst, denn für richter und behörden sind die angaben in dem gutachten verbindlich.

in österreich ist dieses gutachten im tierschutzgesetz verankert und ist entsprechend dort gesetz! in deutschland wird das gutachten vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft herausgegeben. das sagt ja wohl alles!

hier findest du die exemplarische liste zum gutachten: Gutachten zu handelsrelevanten Arten
und hier das gutachten selbst: Mindestanforderungen an die Haltung von Zierfischen

übrigens: es gibt durchaus sehr kleine fischarten, für die das gutachten spielraum nach unten lässt, aber der betta splendens gehört nicht dazu und soll nicht unter 60cm und 54 liter gehalten werden.
 
Re: kampffisch betta splendens - erstes "richtiges" Aquascap

Hallo,

dann mische ich mich auch mal ein. Grundsätzlich ist es lediglich ein Gutachten. Einem Gutachten kommt grundsätzlich kein Gesetzescharakter zugute. Dadurch würde die Gewaltenteilung welche in Art. 20 Abs. 3 GG niedergeschrieben ist unterwandert. Exekutive kann der Judikativen nicht vorschreiben durch ein Gutachten welche Urteile das Gericht zu fällen hat, es gilt immernoch der Grundsatz der richterlichen Unabhängigkeit und die freie Beweiswürdigung. Grundsätzlich sind das Einzelfallentscheidungen.

Weiter kann das "erfüllen" eines Gutachtens nicht automatisch den Tatbestand einer Norm verwirklichen. Schaut man sich § 17 TierSchG an setzt der Tatbestand voraus:

§ 17 TierSchG Nr. 1 a
a. Rohheit
b. erhebliche Schmerzen oder Leiden

§ 17 Nr. 1 b
a. erhebliche Schmerzen oder Leiden
b. länger anhaltende oder wiederholende

Bei beiden Varianten fehlt es an der Erheblichkeit. Bei der ersten ebenfalls an der Rohheit.

Davon ist nichts gegeben wenn man einen Betta in 30l hält. Sodass eine Verurteilung ausgeschlossen werden kann. Weiter ist mir auch kein Urteil bekannt. Weder von einem AG, LG, OLG oder dem BGH.

Wenn der Nachbar dich also anschwärzt, dass du einen Betta in 30l hälst passiert also garnichts.


Um aber zurück zum Thema zu kommen, meiner Meinung nach kann man das pauschal nicht sagen. Es gibt viele verschiedene Betta Zuchtformen, so würde ich persönlich keinen Plakat in 30l halten, einen Halfmoon jedoch schon eher. Betta Splendens sind Reviertiere, die schwimmen ihr Revier dementsprechend ab. Ein Plakat ist viel schwimmfreudiger als ein Halfmoon beispielsweise und schwimmt dementsprechend viel "leichter". Ein Halfmoon hingegen, der ein 60l Becken abschwimmen muss, tut sich da schon schwerer und muss sich dementsprechend anstrengen. Hier meine ich größer ist nicht gleich besser. Ein schön eingerichtetes verkrautetes Becken mit 30l kann daher für einen Betta genauso Sinnvoll sein wie ein 60l Becken. Kommt natürlich immer auf die Zuchtform an.
 

Ähnliche Themen

Oben