fusch am Bau???

moin

ich wieder mal

ich habe gestern mein becken vom glaser bekommen. auf MEINEM ersten blick alles i.o.

meine frage ist, wie groß darf die toleranz in sachen maßabweichung und dicke der silikonnähte sein?

ich habe mal ein foto von dem maßen angehängt. mir erscheinen die kleinen abweichungen noch im bereich des tragbaren
die silikonnähte varieren von der breite auch etwas. zb unten links nach oben links wird sie nach oben hin etwa 2-3 mm breiter.
alles im alles ist aber von den maßen her recht genau, finde ich. wie seht ihr das???

gruß dennis
 

Anhänge

  • CIMG3878.JPG
    CIMG3878.JPG
    636,2 KB · Aufrufe: 690

Aquaphil

Member
Hi,

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht genau was du jetzt willst. Du sagst doch das die Maßhaltigkeit noch im tolleranten Bereich liegt.
Wie groß die Toleranz bei den Silikonnähten sein darf weiß ich nicht.

Wichtig ist doch nur das du mit dem Becken zufrieden bist. Was spielt es da für eine Rolle was andere denken.
 
moin

naja, so genau weiß ich das wohl auch nicht.

im bekanntenkreis gabs halt kritik - es wäre krum und schief -

keine ahnung, wie genau man da arbeiten kann.
 

J2K

Member
Nabend,

halt doch mal einen Winkel dran, wenn es passt sollte das Becken in Ordnung sein
 

DrZoidberg

Active Member
Moin,
ebenfallls sehr aussagekräftig ist das Messen und Vergleichen der beiden Diagonalen von oben betrachtet. Pythagoras lässt grüßen! ;)
 
moin

also noch mal.

ich habe das becken ja schon ausgemessen und wie man sehen kann, weichen 3 oder 4 kantenlängen um 1 mm vom maß ab.
dazu kommen die 1-2 silikonnähte, welche nicht gleichmäßig dick sind. daraus schhließt nun die bekanntschaft, es wäre krum und schief. ist es aber nur minimal (Skizze mit den maßen).

meine eigentliche frage war aber, haben eure becken auch so kleine abweichungen. muss man damit einfach leben können.
 

DrZoidberg

Active Member
Hallo Dennis,
deine Messungen reichen zu einer Beurteilung nicht aus. Um die Rechtwinkligkeit (Zerlegung des Rechtecks ins 2 Dreiecke) zu überprüfen braucht man entweder zwei Seitenlängen und einen Winkel oder alle drei Seiten inkl. der erwähnten Diagonalen.

Oder du überprüfst mit einem Winkel, zur Not auch Geo-Dreieck, sämtliche Innenwinkel auf 90°. Also die Seitenplatten zueinander und auch ruhig die Bodenplatte zu den Seitenplatten.
 

dima

Member
Hi,
meine Frage ist womit du gemessen hast. Du misst auf ein mm genau, also muss dein Messmittel 10x genauer sein ;) systematischer Fehler (anderes Anlegen etc...) ist dabei unberücksichtigt. Fehlerrechnung ist angesagt.
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo,

wenn er alle Maße mit ein- und demselben Meßmittel bestimmt, ist für die Bestimmmung von Längenunterschieden die Genauigkeit des Meßmittels egal - es ist ja nicht so, daß sein (beispielsweise) Bandmaß bei einer Messung 5 mm vor- und bei der nächsten 7 mm nachgeht 8).

Viele Grüße
Robert
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

Christian hat es schon geschrieben, Diagonale Messen.

Die Abweichungen der Silikonnaht haben was mit der unruhigen Hand des Handwerkers zu tun bzw.die Genauigkeit ist Übungssache, unsaubere Nähte stören die Optik.
Der Silikonrundungsradius entsteht durch die Durchmessergröße der Austrittsdüse.
Wichtiger ist die Sauberkeit beim Vorbehandeln des Glases (Primer), das wirkt sich auf die Haltbarkeit der Nähte aus und hat Priorität.
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo,

und an den Threadstarter: Wenn das Aquarium so windschief ist, daß man es nicht nur messen, sondern auch sehen kann, dann ist das für mich ein Fehler des Aquarienbauers und Grund zur Mangelrüge.

Viele Grüße
Robert
 

GeorgJ

Active Member
Huhu,

ein handgefertigtes Becken, welches um 1mm abweicht - das sind 0,1% Abweichung - das liegt meiner Meinung nach 100pro im Rahmen....

Grüße aus Japan
 

dima

Member
Wuestenrose":9yfdo046 schrieb:
Hallo,

wenn er alle Maße mit ein- und demselben Meßmittel bestimmt, ist für die Bestimmmung von Längenunterschieden die Genauigkeit des Meßmittels egal - es ist ja nicht so, daß sein (beispielsweise) Bandmaß bei einer Messung 5 mm vor- und bei der nächsten 7 mm nachgeht 8).

Ich meinte nur, wenn man auf ein mm genau messen will(wenn die Toleranz im mm-Bereich ist), braucht man ein "Lineal" , das 1/10 mm Auflösung hat. Mit einem normalen Maßband dürfte man also nur cm messen...Messmittelfähigkeit nennt sich die ganze Geschichte :wink: . Wird aber sogar in großen Unternehmen falsch gemacht, von Hausmessungen ganz zu schweigen.
 

Ähnliche Themen

Oben