FHoch2 Samsung LED Module 6500Kelvin für 30 L Aquarium

Soundso

New Member
Hallo ihr lieben, bin heute durch Zufall auf die Samsung LED Module gestoßen und versucht etwas darüber in Erfahrung zu bringen.
Leider findet man über die verwendete Technik keinerlei Infos.
Vertrieben werden sie unteranderem von "garnelendirekt", "Garnelenhaus" und "Diskus-Direkt"

Die Beschreibungen ähneln sich immer sehr und es wird, zumindest bei den Samsung Modulen, von einer Leistung von 120 Lumen Pro 1,2 Watt geschrieben.

Nun habe ich überlegt mir ein preiswertes System für mein kleines, anspruchsloses 30 Liter Aquarium zu besorgen.

https://www.garnelenhaus.de/fhochzwei/led-modul-samsung-6500-k

5 Module a 120 Lumen + Netzteil und Verbinder würden mich 25€ kosten und ich könnte sie flexibel in meine Aquarium-Abdeckung verbauen.

Zurzeit ist dort eine LED billig leiste mit 380Lumen von der Firma Nicrew verbaut.
Das Licht ist sehr bläulich und nicht gerade sehenswert, leider habe ich mich damals von den Amazon Rezensionen blenden lassen.

Nun zu meiner Frage, weiß jemand ob die Teile was taugen?
In meinem Aquarium befinden sich nur anspruchslose Pflanzen, diese sind mit Bio CO2 und Dennerle Pflanzenelexier versorgt.

Liebe Grüße, Meik
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Meik,

die 120 Lumen pro Watt sind jetzt nicht gerade der höchste Wirkungsgrad (was aber auch an den eingebauten Widerständen liegen kann), es gibt Samsung-LEDs die schon an die 200 Lumen pro Watt erreichen. Probleme macht dann eher Feuchtigkeit und Wärmeabfuhr unter einer Abdeckung.
Z.B.: Samsung LM301B (LED-Tech Streifenplatine), passende Konstanstromquelle dazu (findet man teilweise auch für rund 5 €), dann hat man "nur noch" mit o.g. Problemen zu kämpfen.

Zu der LED findest du auch ein paar Infos im Forum und Erfahrungsberichte von Anwendern der 4000K-Version.
 

Biotoecus

Active Member
Moin,

30 Liter mal 30 Lumen = 900 Lumen.
900 Lumen : 120 Lumen = 7,5 Module.

120 Lumen x 5 Module = 600 Lumen.
600 Lumen : 30 Liter = 20 Lumen pro Liter.

Ist ganz nett.
Wäre mir zu wenig für das Geld und den Aufwand.

Beste Grüße
Martin
 

Soundso

New Member
Hey ihr zwei,
unbekannt1984":ak7l5hi9 schrieb:
Hallo Meik,

die 120 Lumen pro Watt sind jetzt nicht gerade der höchste Wirkungsgrad (was aber auch an den eingebauten Widerständen liegen kann), es gibt Samsung-LEDs die schon an die 200 Lumen pro Watt erreichen. Probleme macht dann eher Feuchtigkeit und Wärmeabfuhr unter einer Abdeckung.
Z.B.: Samsung LM301B (LED-Tech Streifenplatine), passende Konstanstromquelle dazu (findet man teilweise auch für rund 5 €), dann hat man "nur noch" mit o.g. Problemen zu kämpfen.

Zu der LED findest du auch ein paar Infos im Forum und Erfahrungsberichte von Anwendern der 4000K-Version.

Die Wärmeentwicklung ist mit "handwarm" angegeben und ip68 und somit wasserdicht wären sie auch.
Das basteln entfällt auch, da die bestellten Module schon zusammengelötet ankommen.
Müsste also nur noch das Netzteil mittels Verbinder angebaut und die einzelnen Module an meiner Abdeckung befestigt werden.

Wäre für mich also ne ziemlich einfache Lösung im Gegensatz zum kompletten Selbstbau.

Biotoecus":ak7l5hi9 schrieb:
Moin,

30 Liter mal 30 Lumen = 900 Lumen.
900 Lumen : 120 Lumen = 7,5 Module.

120 Lumen x 5 Module = 600 Lumen.
600 Lumen : 30 Liter = 20 Lumen pro Liter.

Ist ganz nett.
Wäre mir zu wenig für das Geld und den Aufwand.

Beste Grüße
Martin

Die 600 Lumen würden mir reichen, da meine Pflanzen nicht gerade Lichthungrig sind.
Mit derzeit 380 Lumen und dem extremen Blaustich macht es kein Spass mehr.

Was würdest du mir denn empfehlen?
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Meik,

du hast nach unserer Meinung zu den LEDs gefragt. Unterm Strich würde ich sagen sind die LEDs halt nicht so effizient.
Dazu kommen 2 Geschmacksfragen:
Deine derzeitige LED ist dir zu bläulich - bist du dir sicher das die 6500K nicht auch zu bläulich-kalt für dich sind?
Martin wollte mit seinem Post wohl zum Ausdruck bringen, das er zumindest 1,5mal so viel Licht verwenden würde...

Die von mir vorgeschlagenen LEDs kannst du dir z.B. als 4000K oder 5000K Version bestellen, bei 700mA geben die schon ordentlich Licht (5000K @700mA: 1104lm typisch - bei knapp unter 6W). Selbst wenn dann noch 10% Lichtverlust durch eine Abdeckscheibe dazu kommen hast du noch ein bisschen mehr Licht übrig als von den kleinen Modulen.

Soundso":105j52qo schrieb:
Wäre für mich also ne ziemlich einfache Lösung im Gegensatz zum kompletten Selbstbau.
Von einem komplettem Selbstbau sind wir weit entfernt, die Streifenplatine braucht laut Herstellerangaben auch bei 1A Strom keinen zusätzlichen Kühlkörper, es sind lötfreie Anschlüsse zum Netzteil vorhanden. Diese Streifenplatine muss lediglich vor Feuchtigkeit (und ggf. vor versehentlichem eintauchen ins Wasser) geschützt werden, Luftzirkulation zur Wärmeabfuhr muss sichergestellt werden, dann klemmt man eine entsprechende Konstantstromquelle an und ist fertig mit der Geschichte.
 

Soundso

New Member
Hey ihr Profiaquarianer, darf ich nochmals um Rat bitten?

Eurer Empfehlung zu Folge, habe ich mich jetzt doch für die 21x Samsung LM301B Streifenplatine 5000K entschieden.

Da ich jedoch keinen Plan von der Materie habe, folgende Fragen:
- Mit welchem Netzteil betreibe ich diese am besten
- kann ich sie in dieseAbdeckung einbauen (evntl. Zuschneiden, damit es dann unter die Aquarium Abdeckung passt)

ich würde sie gerne mit max. 700-800 Lumen betreiben, das sollte für meine Ansprüche genügen.
Zu guter Letzt muss das ganze unter die Abdeckung des Tetra AquaArt Discovery Line Aquariums passen, den Maßen zu Folge, wäre es kein Problem, jedoch entsteht unter der Abdeckung natürlich auch ein Mehr an Hitze.
Ich würde eine Klappe abbauen damit diese entweichen kann.

Was würdet ihr mir empfehlen?

Lieben Gruß aus Berlin, Meik!
 

moskal

Well-Known Member
Hallo Meik,

die sind nichts für unter die Abdeckung, zuschneiden kannst du sie auch nicht. Die Anschlußklemmen an den Modulen bekommst du nicht wasserdampdicht also müsstest du wie bei den Fhoch 2 ein Gehäuse drumrum bauen.

Ich denke, die Fhoch zwei sind keine schlechte Wahl für dich, ordentliche Farbwiedergabe vorrausgesetzt aber dazu finde ich keine Angaben.

Gruß, helmut
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Meik,

nehmen wir zunächst den einfachen Teil: Netzteil. Benötigen tust du eine Konstantstromquelle, die günstigeren Vertreter der Netzteilart sind z.B. MW APC-8-500 (die gibt es dann zumindest nicht in der Preisklasse bei LED-Tech - und die 250 und 350mA Versionen haben scheinbar zu hohe minimale Ausgangsspannung). Mit den 500mA wäre man dann schon zwischen den 570 und 1104lm (die Kennlinie ist nicht so ganz linear).

Etwas aufpassen muss man mit minimaler und maximaler Ausgangsspannung der Konstantstromquelle (für diese Streifenplatine braucht man halt den Bereich 8..9V, da nutzt ein Netzteil mit minimaler Ausgangsspannung von 12V wenig).

Von den Netzteilen die LED-Tech im Angebot hat, würde ich am ehesten noch das MW LCM-25 verwenden. Das Netzteil hat eine minimale Ausgangsspannung von 6V und besitzt einen großen Vorteil: Es ist einstellbar - ob 350, 500, 600 oder 700mA ist egal, durch einstellen des Stromes kannst du das Licht inetwa auf die gewünschte Stärke einstellen.
Weiterhin ist das Netzteil dimmbar über PWM, 0..10V oder Poti (die Dimmung läuft ab etwa 10%, müsste man ggf. genauer im Datenblatt nachschauen), also wäre Sonnenaufgang und Sonnenuntergang zu simulieren.

Das Netzteil würde ich dann (auch wegen der Schutzklasse) nach Möglichkeit im Unterschrank anschrauben (zumal bei den ganz kleinen Netzteilen schreibt Meanwell man sollte rundherum etwa 2,7cm Abstand zu brennbaren Materialien halten).

Soundso":1z2sppzw schrieb:
- kann ich sie in dieseAbdeckung einbauen
Das sind Coverline-Profile - Kühlkörper mit einer Kunststoffabdeckung. Bei 24mm Breite der Platine und Öffnungsbreite des Coverline-Profils, müsstest du die Platine schon innen (am Profil) festschrauben oder aufkleben (Wärmeleitpaste oder -Kleber sind zu empfehlen).
Als Spritzschutz wäre die Kunststoffabdeckung ausreichend, aber gegen Luftfeuchtigkeit (und ggf. Korrosion auf der Platine) hilft die Abdeckung nicht.

Optimal wäre wirklich eine Abdeckscheibe auf dem Aquarium. Ob man anschließend die Abdeckung (mit großzügigen Belüftungsöffnungen) als Attrappe oben drauf setzt ist eine andere Sache.

Ansonsten müsste man sich die Abdeckung genau ansehen, das Gehäuse (der Kasten der dafür in der Abdeckung vorhanden ist) des alten Vorschaltgerätes lässt sich evtl. umfunktionieren... Wenn du den Boden herausgesägt bekommst (ein Dremel tut das zur Not auch) und dann ein Stück Bastelglas (Polystyrol aus dem Baumarkt) sauber eingeklebt bekommst, dann hast du einen guten Lampenkasten (weitere Öffnungen sollten abgedichtet werden, z.B. die Löcher für die Fassungen des Original Leuchtmittels).
Von dem Bastelglas solltest du natürlich etwas Abstand halten und die Platine sollte auch einigermaßen befestigt werden.

Naja, reichlich Text für 2 Fragen die doch recht simpel erscheinen...
 

Soundso

New Member
Hey Leute, ersteinmal vielen Dank für eure Anregungen und die ausgiebig geschriebenen Tipps.
Thorsten, auf die Gefahr eine lange Schleimspur zu hinterlassen, deine Hilfe und Unterstützung ist der Wahnsinn.
Habe selten so angenehme und hilfsbereite Menschen wie dich lesen dürfen... Und dann noch mit Ahnung :tnx:

Nichtsdestotrotz muss ich nochmals nerven :pfeifen:

Die Samsung Module wären beinahe gekauft gewesen, der Einfachheit wegen, aber beim durchstöbern des Netzes viel mir dann plötzlich diese(Led-Aquaristik) Seite auf und das Schicksal nahm seinen Lauf.

eco+ LED-Leiste DAY 5500K

18×12×300 mm
1060 Lumen
Fest verbauter Kühlkörper + Gehäuse(Wasserfest)
IP67
11Watt Verbrauch
25€
Das dazu angebotene Netzteil für 33€ ist mir der einzige Dorn im Auge. Gibt es da Alternativen? Zum Beispiel Dieses hier

Nun bin ich so angetan von diesem, objektiv betrachtet guten Angebot, dass ich mit dem Gedanken spiele, euch um eure Meinung zu bitten.
Ich weiß, so langsam mach ich hier echt Arbeit, aber ich bin ohne euch echt aufgeschmissen :eek:ps:

Ich danke euch jetzt schonmal für eure Hilfe, liebe Grüße Meik!
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Meik,

unbekannt1984":3jwep0x0 schrieb:
Das Netzteil würde ich dann (auch wegen der Schutzklasse) nach Möglichkeit im Unterschrank anschrauben (zumal bei den ganz kleinen Netzteilen schreibt Meanwell man sollte rundherum etwa 2,7cm Abstand zu brennbaren Materialien halten).
jaein, mir ist vorhin so ein Zettel in die Finger gekommen...
Bezieht sich auf das LCM-25: Also sinngemäß heißt es beim Einbau in oder Anbau an Möbel mit unbekannten Entflammungseigenschaften sind folgende Abstände einzuhalten. Am Boden natürlich 0, oben 97mm oder mehr, ansonsten zu den Seiten 73mm oder mehr.
Die Netzteile der APC-8 Reihe sind nicht zum Ein- oder Anbau in/an Möbel zulässig (entsprechendes Symbol fehlt).

Soundso":3jwep0x0 schrieb:
Nun bin ich so angetan von diesem, objektiv betrachtet guten Angebot, dass ich mit dem Gedanken spiele, euch um eure Meinung zu bitten.
Ich weiß, so langsam mach ich hier echt Arbeit, aber ich bin ohne euch echt aufgeschmissen :eek:ps:
Naja... Bei 96 Lumen pro Watt (in der 30 cm Version) ist die LED jetzt auch nicht so effektiv.

Folgenden Satz hast du im Angebot gelesen?
Ein passendes Netzteil und ggf. Verteiler muss separat bestellt werden!
Also du hast dort keine komplette (betriebsbereite) Leuchte. Das kleinste Netzteil (35W) dazu liegt noch einmal bei 33€...
Also reden wir nicht über 25€ sondern mindestens 58€ + Versand - klingt für mich nicht übermäßig günstig.

Bei der Farbwiedergabe scheinen die LG ein bisschen besser als die durchschnittliche LED zu sein.
 

Soundso

New Member
Hallo Thorsten, habe oben nochmal nachgebessert, du hattest mir ein Netzteil von Reichelt Elektronik vorgeschlagen und ich habe jetzt eines rausgesucht was, meiner Meinung nach, zu der eco+ LED-Leiste DAY 5500K passen müsste. Oder liege ich da falsch?
Käme dann nur 6,30€ anstelle des Netzteils für 33€
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Meik,

Soundso":vjhdxvol schrieb:
du hattest mir ein Netzteil von Reichelt Elektronik vorgeschlagen und ich habe jetzt eines rausgesucht was, meiner Meinung nach, zu der eco+ LED-Leiste DAY 5500K passen müsste. Oder liege ich da falsch?
ja, es müsste die LED-Leiste versorgen können. Aber: Es ist genau wieder ein Netzteil das nicht zur Montage in bzw. an Möbeln gedacht ist... Abgesehen davon ist das Netzteil ziemlich an der Schmerzgrenze was die Belastbarkeit angeht, fehlt noch eine kleine Kapazität oder ähnliches und es gibt Disko-Betrieb (Blinklicht durch die Schutzschaltung des Netzteils).

Goobay SET 12-15 LED hat schon einmal 15 Watt Belastbarkeit, auf dem Produktfoto ist auch schon das Symbol für Montage an/in Möbeln mit unbekannten Entflammungseigenschaften zu erkennen. Im Zweifel kann man das Netzteil dann noch eine Nummer größer kaufen.

Nur wenn du schon bei Reichelt bestellen möchtest, dann schau dir doch mal EVL JU1215-KT577 an. Dann würdest du aber löten müssen und doch wieder zu einem Konstantstromnetzteil greifen :)
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Meik,

ich habe gerade bei den Netzteilen noch einmal etwas herumgeschaut, wie würde dir SLF SLT20-500IL gefallen?
Konstantstrom, einstellbar von 150 bis 500mA in 50mA Schritten, 20 Watt (reicht für 3 der Everlight COBs), Montage in/an Möbeln mit unbekannten Entflammungseigenschaften möglich und der Preis ist jetzt auch nicht übertrieben (zumal 5 Jahre Garantie im Datenblatt stehen).

Dazu kannst du dann halt 3 von den EVL JU1215-KT577 (oder auch andere Farbtöne aus der 7W Leistungsklasse) bestellen und an das Netzteil klemmen. Die müssen dann natürlich auf ein entsprechend starkes U-Profil (oder Kühlkörper) geklebt werden. Bei 500mA haben die 7W JU1215 etwa 12V, also sehr genau 6W Leistung bei knapp unter 800lm, damit hättest du - wenn du voll aufdrehst - ca. 2400lm.
Wie beim MW LCM kannst du dann durch einstellen des Stromes in etwa 10%-Schritten bis auf 30% (ja, die nicht lineare Kennlinie stört etwas) "herunterdimmen".

Preis bis zu diesem Punkt ca. 22,30€ +Versandkosten und den Umbau der Abdeckung
Klingt das gut?
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,

ich hatte eine Zeit lang LED Aquaristik Leisten und habe sie durch LM301B ersetzt. Die von LED Aquaristik halten nicht das, was sie versprechen. Angeblich hatte ich ~7000 Lumen auf 120L (praktische Lumen, so wie sie die angeben). Jedoch sind mir damit jegliche Blätter ab 30cm Wassertiefe abgefallen.
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Bene,

Thumper":1ysl5lxd schrieb:
Jedoch sind mir damit jegliche Blätter ab 30cm Wassertiefe abgefallen.
naja, ist die Frage ob das 30l Tetra AquaArt Discovery Line überhaupt so tief ist.

Was ich mir vorstellen könnte (ohne dem Hersteller falsche Angaben zu unterstellen) ist der Abstrahlwinkel. Der ist bei diesen LED Aquaristik Leisten mit 180° angegeben. Sprich das Licht wird nicht so gut gebündelt wie bei normalen LEDs (mit einem Abstrahlwinkel von ca 120°):
Abstrahlwinkel der LED: 120° bzw. nahezu 180° durch ClearSealing
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben