Erfahrungsaustausch: Rotala mexicana "Bangladesh"

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

dieses Thema dient dem Austausch hinsichtlich Rotala mexicana "Bangladesh".

Rotala_mexicana_''Bangladesh''_-_in_Vitro_135.0387.03.jpg wp-rotala-mexicana-bangladesh#2.jpg

Hier mal eine kleine Einleitung aus unserer Produktbeschreibung:

"Bangladesh" ist eine ausgesprochen einfach zu pflegende, wüchsige Form von Rotala mexicana. Sie hat größere, weniger gebogene Blätter als R. mexicana 'Araguaia'. Ihre Färbung reicht von hellgrünen bis hellroten Tönen und variiert sehr je nach Lichtstärke und Nährstoffversorgung, daher kann eine Gruppe dieser Stängelpflanze etwas bunt wirken. In Europa ist diese Rotala noch eine wenig bekannte Rarität.


Für diese Pflanze ist noch kein Datenbankeintrag in der Flowgrow Wasserpflanzen Datenbank vorhanden. Wir werden dies nachholen und den Link für finale Erfahrungsberichte nachreichen.

Für die Sammlung von Erfahrungswerten wären folgende Dinge interessant:

- Wie ist euer Aquarium eingerichtet
- Bilder zu dem Aquarium
- Bilder von der Pflanze (Nahaufnahmen, zusammen mit anderen Pflanzen, eurer Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt :). Es müssen keine Kunstwerke sein, jedoch wäre es wichtig, dass die Fotos scharf sind.)
- Verlauf des Wuchses
- Eventuelle Probleme
- Eure Düngung sowie die angepeilten Nährstoffwerte
- Wie gefällt euch die Pflanze? Würdet ihr diese in einem weiteren Aquarium/Layout nutzen?!
- Falls ihr die Pflanze emers pflegt, was sind die Fallstricke/Besonderheiten?

Ich freue mich auf einen regen Erfahrungsaustausch, an dem natürlich jeder teilnehmen kann, welcher diese Pflanze pflegt.
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

die Rotala mexicana 'Bangladesh' ist ein wirklich hübsches Unkraut. Die Pflanze wächst bei guter Nährstoffversorgung sowie CO2 extrem schnell und muss wirklich regelmäßig eingekürzt werden. Durch ihren feinfiedrigen Wuchs und ihre gelbliche Färbung ist sie aber ein toller Blickfang im Aquarium.
 
Hallo,
dann mache ich mal den Anfang. Bevor es los geht nochmal ein Dankeschön an Tobi, besser hätte er es Zeitlich nicht treffen können. Falls es interessant ist können wir gerne hier in meiner Aquarienvorstellung näher über das genaue Setup:

- Wie ist euer Aquarium eingerichtet
Sand mit geringer Schichthöhe, etwas Holz, Schwerpunkt liegt auf Stängelpflanzen.
Co2 Vorhanden
Gedüngt wird mit AR, NPK, Spezial N, Basic Eisen.
Licht ist eine Chihiros WRGB2

- Eure Düngung sowie die angepeilten Nährstoffwerte
aktuell habe ich noch keine Wassertests für Süßwasser, werde ich aber zumindest für NO3 und PO4 die Tage mal ordern. Ich möchte keine Limitierung fahren, habe CO2 und solange keine Probleme kommen würde ich zum WW, der alle zwei bis drei Wochen stattfinden soll, die Nächstoffe aufdüngen und dann eine nahezu tägliche (wird vermutlich auf alle zwei bis drei Tage hinaus laufen) Düngung anstreben.
 

Anhänge

  • 20220129_Rotala_mexicana_Bangladesh.jpeg
    20220129_Rotala_mexicana_Bangladesh.jpeg
    409,9 KB · Aufrufe: 41
  • 20220129_Aquarium_Überblick.jpeg
    20220129_Aquarium_Überblick.jpeg
    283,9 KB · Aufrufe: 47

lorilorilo

New Member
Hallo,

hab meine Rotala mexicana "Bangladesh" heute bekommen, vielen herzlichen Dank nochmal dafür, und gleich verpflanzt.

Mein Aquarium läuft mit Sand als Bodengrund ohne Bodendüngung, CO2 ist auf 20 bis 30 mg/l eingestellt, NO3 dünge ich auf gut 20 mg/l, PO4 lieg ich meist bei 0,1, K hab ich keinen Test sollte aber zwischen 5-10 mg/l liegen, FE 0,1.
Das ganze ist ein einem 30l Cube und ich baller da 488 Lumen rein.

Bin gespannt wie sie sich entwickelt.

VG
Florian
 

Anhänge

  • IMG_20220202_162654.jpg
    3,8 MB · Aufrufe: 25

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo,
diese Rotala zählt nach Information von Christel Kasselmann nicht zu R. mexicana, sondern zu R. wallichii - sie ist offenbar zum Blühen gebracht worden. Von ihrer Beschaffenheit submers her hat sie mit den mexicana-Formen auch nichts zu tun. Im Vergleich zu Standard-wallichii ist sie auf jeden Fall breitblättriger und auch einfacher. Ich würde sie dann in der Pflanzen-DB am liebsten gleich unter ihrem richtigen Namen, also Rotala wallichii "Bangladesh", anlegen.

Gruß
Heiko
 

borchi

Member
Hallo,

ich habe die Rotala heute eingepflanzt. Das war doch recht anspruchsvoll wegen der Struktur der Pflanzen. Die meisten sind als Triebe an einem Stück Stengel herausgewachsen.

Mein Becken befindet sich gerade in einer Umgestaltung, da ich meine Beleuchtung austausche. Die defekte daytime Matrix (das alte Model) mit 5 Modulen wird durch 2 Eheim PowerLED+ ersetzt. Eine davon habe ich heute in Betrieb genommen, die andere folgt nächste Woche, da mir noch das Y-Kabel und das Steuergerät fehlt. Die Düngung werde ich in den nächsten Wochen sicher an das neue Licht anpassen.

Aktuell dünge ich AR Special N, Eisen basic und etwas Phosphat, letzteres nur gering nach dem Wasserwechsel, den Rest täglich. CO2 ist vorhanden, der Dauertest, mit frischer 20 mg/l Lösung, ist hellgrün. Als Boden habe ich Kies mit Bodengrunddünger.

Die Wasserwerte werde ich am Wochenende messen, wird mal wieder Zeit...

Hier noch ein, zugegebenermaßen schlechtes, Foto vom Becken, sowie eins von der Pflanze. Ging vorhin nur mit dem Handy...

20220203_215642.jpg2022-02-03 Rotala mexicana Bangladesh.jpg
 

Thiemo

Active Member
Hallo,

nach nun gut einer Woche in meinem 180 Liter Becken möchte ich bereits einen kurzen Zwischenbericht liefern.
Nochmal vielen Dank für die Möglichkeit an dieser klasse Aktion teilnehmen zu dürfen.

Die invitro Portion war reichlich gefüllt. Gewohnte Aquasabi Qualität.
Tatsächlich sahen die emersen Triebe sehr interessant aus.
Der Unterschied zu den submersen Blättern ist echt groß.
Nach bereits einem Tag fing die Rotala an sich zu "öffnen".
Die Umstellung und das Wachstum scheint sehr schnell von statten zu gehen.
Bisher gefällt mir die Rotala sehr gut.
Anbei sende ich direkt mal ein paar Bilder mit (leider habe ich gerade etwas Probleme mit Pelzalgen).

Noch etwas zu meinem Setup:
4 Module der Daytime Matrix NW 6.000K mit 7.200 Lumen
Oase Biomaster 600Thermo mit Matten und Tonröhrchen. Vielleicht "upgrade" ich demnächst noch auf 1 Liter Seachem Matrix
180 Liter (100*45*40cm) mit Osmosewasser
KH 3 mit JBL Aquadur.
NO3 wird versucht ~ 15mg/L mit Hilfe von AR GH Boost
FE <0,05 mit Hilfe von AR Mikro Basic Eisen (nach dem wöchentlichen WW 5ml)
PO4 jeden Tag ~3-5 ml AR Makro Basic Phosphat (Wassertests zeigen immer 0 mg/L an) Gerne mir mal ein Feedback geben ob das an Phosphat Düngung so ausreicht. Tue mir damit aktuell schwer :(

Fische: Amanos und 10 Otocinclus.

Parallel habe ich in eine kleine (1,8 Liter) Vase die "Reste" mit Osmosewasser, aktuell noch ohne Dünger.
Das Gefäß wird mit einer kleinen LED-Glühbirne mit 200 Lumen beleuchtet.

Sollten noch Werte benötigt werden gerne ein Feedback geben. Für diesen "Versuch" würde sich ein standardisierter Steckbrief auch eignen.
 

Anhänge

  • Rotala Bangladesch.jpg
    Rotala Bangladesch.jpg
    2,4 MB · Aufrufe: 34
  • vase rotala.jpg
    vase rotala.jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 31

Öhrchen

Well-Known Member
Heute, 06.02.2022, kommt der erste Bericht zur Rotala mexicana "Bangladesh", gepflanzt am 02.02.2022

- Wie ist euer Aquarium eingerichtet
Ich habe sie auf zwei Aquarien verteilt: einmal Soil/Osmosewasser/Licht im mittleren Lumenbereich/CO2 und einmal Sandboden/mittelhartes Leitungswasser/moderat CO2/etwas weniger Licht
Genauere Angaben zu Lumen und Beleuchtung folgen, muß ich erst raussuchen.

- Bilder zu dem Aquarium: folgen

- Bilder von der Pflanze (Nahaufnahmen, zusammen mit anderen Pflanzen, eurer Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt :). Es müssen keine Kunstwerke sein, jedoch wäre es wichtig, dass die Fotos scharf sind.)
erstes Bild ist im Osmosewasser/Soil Becken, zweites im Sand/Leitungswasser AQ

- Verlauf des Wuchses: noch nicht zu beurteilen, hat sich aber in den letzten 4 Tage etwas gestreckt. Im Bienenbecken ist sie etwas weiter als im Leitungswasserbecken.

- Eventuelle Probleme: gefressen werden von Bienengarnelen! Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, sie haben etwas an den Blättern geknabbert

- Eure Düngung sowie die angepeilten Nährstoffwerte:
Im Red Bee Becken NO3 um die 20 mg/l (mit AR Special N täglich und GH Boost nach dem WW), PO4 nach dem WW auf ca 0,8 mg/L mit AR Phosphat (lasse ich dann absinken) und CO2 20 mg/l. Fe messe ich nicht, Bedarf wird an Zeigerpflanzen festgestellt.
Im Leitungswasserbecken NO3 15 - 20 mg/l mit AR Special N täglich, Rest ist im Leitungswasser vorhanden. Eisen auch hier nach Augenmaß, Phosphat wird nur gelegentlich aufgedüngt, und momentan gibt es wöchentlich AR Kaliumdünger bei Lochbildung an einigen Pflanzen

- Wie gefällt euch die Pflanze? Würdet ihr diese in einem weiteren Aquarium/Layout nutzen?!: Noch schwer zu sagen, da sie ihr eigentliches Erscheinungsbild noch nicht erreicht hat

- Falls ihr die Pflanze emers pflegt, was sind die Fallstricke/Besonderheiten?: Wird zur Zeit nur submers gepflegt

rotala_mex_bangladesh06_02_22rb.jpg
im "Bienenbecken"

rotala_mex_banglades06_02_22_viva.jpg
im Leitungswasser/Gesellschaftsbecken
 

borchi

Member
Hallo,

kleines Update, die Pflanzen haben das Wochenende gut überstanden und sind nicht meinen Antennenwelsen zum Opfer gefallen. Es hat sich sogar ein wenig Wachstum eingestellt...
IMG_20220206_121945_HDR.jpg
 
so ein Update der Rotala kann ich auch schon mal nachschieben, nachdem sie jetzt echt gut wächst! Man sieht sehr hell die neuen Triebe mit den roten Stängeln sehr gut. Die alten Triebe sind etwas verkümmert und haben kaum Blätter dran.
CO2 ist mittlerweile auf 20-25mg/L, KH seit Sonntag auf ~2 gesenkt. Spezial N gibt es täglich 1ml/50L und Eisen sporadisch.

WhatsApp Image 2022-02-07 at 18.56.38.jpeg
 

Öhrchen

Well-Known Member
So, ich habe meine "Hausaufgaben" gemacht, und liefere noch einige Informationen nach!

Heute, 06.02.2022, kommt der erste Bericht zur Rotala mexicana "Bangladesh", gepflanzt am 02.02.2022

- Wie ist euer Aquarium eingerichtet
Ich habe sie auf zwei Aquarien verteilt: einmal Soil/Osmosewasser/Licht im mittleren Lumenbereich/CO2 und einmal Sandboden/mittelhartes Leitungswasser/moderat CO2/etwas weniger Licht
Genauere Angaben zu Lumen und Beleuchtung folgen, muß ich erst raussuchen.

Hier folgt die genauere Beschreibung:

Aquarium 1, „Red Bee Becken“
  • 45 B x 36 T x 32 H (50 L, Dennerle Scapers Tank)
  • Beleuchtung Chihiros A Series 451
  • Keine Abdeckung
  • Druckgas CO2
  • Soil (z.Zt. Environment Soil/Glasgarten)
  • Bepflanzte Wurzeln und Lavasteine
  • dicht bepflanzt, Schwimmpflanzen
  • Außenfilter
  • Osmosewasser mit GH 4 KH 1 (ca 150 - 200µS)
  • Besatz Caridina logemanni „Red Bee“
Aquarium 2 „Asiatisches Gesellschaftsbecken“
  • 150 B x 50 T x 45 H (330 L Eheim Vivaline)
  • Beleuchtung 6 x Daytime matrix Module (4 x 6000K, 2 x 4000K)
  • Abdeckung
  • Druckgas CO2
  • Sand
  • Wurzeln und Flusskiesel
  • im hinteren Teil dicht bepflanzt, Schwimmpflanzen
  • Außenfilter
  • Leitungswasser mittelhart, GH 9 KH 7
  • Besatz: Prachtbarben (Puntius conchonius), Prachtflossensauger (Sewellia marmorata und linneolata), Corydoras habrosus, Amanogarnelen, Neocaridina Mixe, div. Schnecken

- Bilder zu dem Aquarium: folgen

- Bilder von der Pflanze (Nahaufnahmen, zusammen mit anderen Pflanzen, eurer Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt :). Es müssen keine Kunstwerke sein, jedoch wäre es wichtig, dass die Fotos scharf sind.)
erstes Bild ist im Osmosewasser/Soil Becken, zweites im Sand/Leitungswasser AQ

- Verlauf des Wuchses: noch nicht zu beurteilen, hat sich aber in den letzten 4 Tage etwas gestreckt. Im Bienenbecken ist sie etwas weiter als im Leitungswasserbecken.

- Eventuelle Probleme: gefressen werden von Bienengarnelen! Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, sie haben etwas an den Blättern geknabbert

- Eure Düngung sowie die angepeilten Nährstoffwerte:
Im Red Bee Becken NO3 um die 20 mg/l (mit AR Special N täglich und GH Boost nach dem WW), PO4 nach dem WW auf ca 0,8 mg/L mit AR Phosphat (lasse ich dann absinken) und CO2 20 mg/l. Fe messe ich nicht, Bedarf wird an Zeigerpflanzen festgestellt.
Im Leitungswasserbecken NO3 15 - 20 mg/l mit AR Special N täglich, Rest ist im Leitungswasser vorhanden. Eisen auch hier nach Augenmaß, Phosphat wird nur gelegentlich aufgedüngt, und momentan gibt es wöchentlich AR Kaliumdünger bei Lochbildung an einigen Pflanzen

Red Bee Becken
  • Beleuchtung: stark, mindestens 60 lm/L
  • CO2 20 mg/l
  • NO3 um die 20 mg/l (mit täglich AR Special N, und 1x wöchentlich GH Boost)
  • PO 4 wird nach dem Wasserwechsel auf ca. 0,8 mg/L aufgedüngt, ist aber meist nicht messbar
  • K wird durchs Red Bee Salz vorgegeben
  • Mg ebenfalls überwiegend durchs Red Bee Salz
  • Fe wird alle 2 Tage 1 ml/ 50 L zugegeben, also theoretisch 0,1 mg /L , ich messe es aber nicht
  • Temperatur im Becken um die 23°, im Sommer auch mehr
  • pH vermutlich wie vom Soil eingestellt, 6,5 ?

Asiatisches Gesellschaftsbecken
  • Beleuchtungsstärke: mittel, 32 lm/L
  • CO2 ca 15 mg/l
  • NO3 um die 20 mg. Das meiste bringt das Leitungswasser mit, zusätzlich täglich 3 ml AR Special N
  • PO4 ist durch Fischfutter und Ausscheidungen moderat vorhanden, ca 0,2 mg/L
  • K dünge ich zu mit AR Kaliumdünger (Pflanzen bekamen Löcher)
  • Ca und Mg sind in einem guten Verhältnis (3:1 ) im Leitungswasser vorhanden
  • Fe gebe ich täglich 0,1 mg/l zu, wird aber nicht gemessen
  • Temperatur um die 22°
  • pH 7,3[/QUOTE]

- Wie gefällt euch die Pflanze? Würdet ihr diese in einem weiteren Aquarium/Layout nutzen?!: Noch schwer zu sagen, da sie ihr eigentliches Erscheinungsbild noch nicht erreicht hat

- Falls ihr die Pflanze emers pflegt, was sind die Fallstricke/Besonderheiten?: Wird zur Zeit nur submers gepflegt

rotala_mex_bangladesh06_02_22rb.jpg
Im "Red Bee Becken"

rotala_mex_bangladesh06_02_22viva.jpg
Im" Asiatischen Gesellschaftsbecken"
 

zpm3atlantis

Active Member
HiHo

Ich will auch mal kurz berichten. Habe die Pflanze ebenfalls am 2.2.22 eingepflanzt.
Diese Pflanze war jene, welche beim Versandt ein wenig durchgeschüttelt wurde. Aber die Pflanze ist kräftig genug um das zu überstehen. Hier wie immer die Bilder:
1644519923292.png1644520252277.png

Wie ich hier gesehen habe, hatten einige Leute die selbe Idee wie ich und haben die Rotala auch in einen Topf an die scheibe gepflanzt.
1644520729241.png

Ich habe die Pflanze in zwei meiner Aquarien eingesetzt und diesen Topf hineingehängt. Die Pflanze hat mich sehr überrascht, denn sie ist jetzt schon einige cm gewachsen. Normaler weise brauchen Rotalaas immer einen moment, aber diese hat sofort angefangen. Das kann natürlich an der Art liegen oder an den bereits sehr kräftigen Pflänzchen.
Im Soil im Glastopf ist sie natürlich am meisten gewachsen, aber auch im Kies und normalen Sand hat sie sich gut gemacht.
1644521493810.png1644521508918.png

Es haben sich keine Pflanzen aufgelöst und auch der Garnelenschwarm der über die Pflanzen gelaufen ist nach dem einsetzten hat keinen schaden hinterlassen.
Bisher sehr unkomplizierte und einfache Pflanze.

Grüsse
Marc
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
T Erfahrungsaustausch Oase CrystalSkimm Oberflächenabsauger Technik 2
moskal Erfahrungsaustausch: Ludwigia sphaerocarpa Neue und besondere Wasserpflanzen 2
moskal Erfahrungsaustausch: Hyptis lorentziana Neue und besondere Wasserpflanzen 0
Tobias Coring Erfahrungsaustausch: Pogostemon sampsonii Neue und besondere Wasserpflanzen 16
Tobias Coring Erfahrungsaustausch: Persicaria sp. 2 Neue und besondere Wasserpflanzen 32
Tobias Coring Erfahrungsaustausch: Persicaria sp. "Porto Velho" Neue und besondere Wasserpflanzen 1
Tobias Coring Erfahrungsaustausch: Physostegia purpurea Neue und besondere Wasserpflanzen 6
Tobias Coring Erfahrungsaustausch: Ammannia capitellata Neue und besondere Wasserpflanzen 9
Tobias Coring Erfahrungsaustausch: Hygrophila sp. 'Green Olive' Neue und besondere Wasserpflanzen 37
Tobias Coring Erfahrungsaustausch: Persicaria praetermissa Neue und besondere Wasserpflanzen 15
Tobias Coring Erfahrungsaustausch: Alternanthera reineckii "Kleines Papageienblatt" Neue und besondere Wasserpflanzen 19
Tobias Coring Erfahrungsaustausch: Diodia cf. kuntzei Neue und besondere Wasserpflanzen 14
Tobias Coring Erfahrungsaustausch: Floscopa cf. glomerata Neue und besondere Wasserpflanzen 11
Tobias Coring Erfahrungsaustausch: Murdannia engelsii - Rote Murdannia Neue und besondere Wasserpflanzen 28
Tobias Coring Erfahrungsaustausch: Bucephalandra sp. "Melawi Fine Edge" Neue und besondere Wasserpflanzen 16
Tobias Coring Erfahrungsaustausch: Bucephalandra sp. "Mini Theia" Neue und besondere Wasserpflanzen 8
Katja E. Neues Becken, Tips und Erfahrungsaustausch Kein Thema - wenig Regeln 5
TeimeN DK Urea Hammer Erfahrungsaustausch Nährstoffe 59
nik Erfahrungsaustausch Froschlaichalgen Algen 4
Pan Erfahrungsaustausch Beleuchtung - Mini M - Beleuchtung 2

Ähnliche Themen

Oben