Emerse Ableger Echinodorus bleherie weiter pflegen

fosorom

Member
Hallo,

meine Echinodorus hat mal wieder einen enormen emersen Trieb mit sehr vielen Ablegerpflanzen geworfen.

Wie bekomme ich diese Ableger die zum Teil noch völlig ohne Wurzeln sind am besten weiter gepflegt und auf submers umgestellt.

Mein letzter Versuch, die Ableger einfach beschwert in den Bodengrund zustecken ist mehr oder weniger schief gegangen. Die meisten sind eingegangen.

Hat jemand einen Tip? Noch hängt der Trieb an der Mutterpflanze.

Gruß

Michael
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo Michael,

Du kannst einfach den Blütenstand ins Wasser packen bzw. zurückbiegen und an der Oberfläche(!) fluten lassen. Ich kann nur spekulieren, warum die Jungpfl. beim ersten Versuch eingegangen waren - vielleicht waren sie noch zu schwach. Sobald die Jungpflanzen am Blütenstand im Wasser sind, treiben sie Wurzeln u. submerse Blätter, u. im allgemeinen entwickeln sie sich auch schneller, wenn sich der Blütenstand im Wasser befindet. Die Wurzeln hängen dann frei im Wasser, aber das macht nichts. Du kannst Dir mit dem Abtrennen der Jungpfl. Zeit lassen, bis sie sich leicht ablösen lassen - je kräftiger u. weiter entwickelt sie sind, desto besser werden sie nach dem Einpflanzen anwachsen.

Gruß
Heiko
 

Bastian

Member
Moin,

ich habe einen Echinodorus Dschungelstar Nr. 2 "Kleiner Bär" welcher auch des öfteren Blütentriebe mit Ablegen treibt.
Die ersten hatte ich Emers gezogen und hab sie irgendwann in nen Übertopf mit Kies und Wasser gesteckt. Sie wachen dort zwar aber nur sehr langsam. Die Zweiten habe ich so wie Heiko es beschreibt unter Wasser am Blütentrieb gelassen und sie abgtrennt nachdem sie schöne Wurzeln ausgebieldet hatten. Funzt super.

Gruß Bastian
 

Heiko-68

Member
Hallo,

ich kann Heiko's Beschreibung nur zustimmen. Z.Z. treibt bei mir eine Echinodorus grandiflorus im Teich Adaptivpflanzen aus. Die Adaptivpflanzen an der Luft bilden keine Wurzeln und zeigen auch eine andere Blattform als die Adaptivpflanzen welche kurz unter der Wasseroberfläche liegen.

Gruß
Heiko
 

fosorom

Member
Hallo,

danke für die Tips. Dann werde ich das mal probieren.

Gruß

Michael
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo Heiko,
Adventivpflanzen :wink: Wobei ich mir aber nicht ganz sicher bin, ob "Adventivpfl." für die Jungpflanzen an den Blütenständen der richtige Begriff ist, weil er in Botanikbüchern unterschiedl. definiert wird... aber das ist auch nicht weiter wichtig.
Z.Z. treibt bei mir eine Echinodorus grandiflorus im Teich Adaptivpflanzen aus. Die Adaptivpflanzen an der Luft bilden keine Wurzeln und zeigen auch eine andere Blattform als die Adaptivpflanzen welche kurz unter der Wasseroberfläche liegen.
Interessant; kannst Du die Pfl. genauer beschreiben, bzw. weißt Du, woher sie stammt? (Sorry für das off-topic!) Ich wollte mal rausfinden, was alles als E. grandiflorus im Handel ist, u. was es wirkl. für Arten sind. Ist es eine sehr große Pfl. mit rundlich-herzförm. Blättern, gerieften, stachligen Blattstielen u. eher aufrechten Blütenständen?

Gruß
Heiko
 

Heiko-68

Member
Hallo Heiko,

Sorry, für den Lapsus mit Adventivpflanzen.

Ich habe meine von der Wassergärtnerei Oliver Krause. Wo auch sonst hier in der Gegend. Die Blattform ist ehr rundlich bei den emersen Adventivpflanzen. Adventivpflanzen die untergetaucht sind, haben eine deutlich gestrecktere Form mit einem längeren Blattstiel. Fotos muss ich nachreichen, da ich im Moment gerade am DSL-Anbieterwechsel bin und heute der Alte abgeschaltet wird und ich noch nicht weiß wann der Neue online ist.
Zr Größe kann ich nur sagen, dass sie ca. 70-80cm hatte. Hatte deshalb, weil Oliver die Pflanze nur in seinem Teichbecken gemissen hatte und sie jede Menge Blütenstiele mit Jungpflanzen bildete. Die Jungpflanzen hat er behalten und mir die Mutterpflanze gegeben. Beim Einsetzen in meinem Teich haben sich dann ein Teil der Blätter verabschiedet. Jetzt wachsen neue nach. Habe die Pflanze in einem großen Tontopf mit einem Lehm-Sand-Erde-Gemisch und zusätzlichen Tonkugeln.

Gruß
Heiko
 

Heiko-68

Member
Hallo Heiko

hier mal ein paar Bilder:

Wassergärtnerei Oliver Krause




Gruß
Heiko
 

Anhänge

  • K1024_DSC_2218.JPG
    K1024_DSC_2218.JPG
    121 KB · Aufrufe: 1.258
  • K1024_DSC_2221.JPG
    K1024_DSC_2221.JPG
    131,6 KB · Aufrufe: 1.258
  • K1024_DSC_2220.JPG
    K1024_DSC_2220.JPG
    87 KB · Aufrufe: 1.255

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo Heiko,

ah, super, danke! :top: Der ist es:
pflanzen/Echinodorus-floribundus-E-grandiflorus-ssp-aureus-78.html
Nach Rataj heißt die Art E. grandiflorus, nach Haynes & Holm-Nielsen E. grandiflorus ssp. aureus, n. Lehtonen E. floribundus. (Lehtonens E. grandiflorus ist dafür das, wozu der echte E. argentinensis und E. floridanus gehören.)
Der "Stachel-Echinodorus" aus Paraguay (T. Kaliebe hat ihn im Aquaristik Fachmagazin vorgestellt) zählt auch zu der Art, die Du hast.
Ich habe unterschiedliche Infos darüber, ob er wenigstens zeitweise im Aq. kultiviert werden kann. In der submersen Form evtl. langsam wachsend - hab es noch nicht selber probiert.
Unter E. cordifolius im Handel verbirgt sich manchmal auch E. floribundus.

Gruß
Heiko
 

Ähnliche Themen

Oben