Dunkelkur während Abwesenheit-ratsam oder nicht?

Audowagen

Member
Hey ihr Lieben,

leider wachsen bei uns seit der Umstellung auf LED in 2 Becken munter Algen drauflos. Das deprimiert mich sehr. Auf sehr vielen Blättern sitzen feine schwarze Härchen, an Blatträndern schwarze Büschelchen, auf Einrichtungsgegenständen auch und sie vermehren sich in meinen Augen rasant. Schatzi meint, das wäre alles normal im Aquarium, ich solle mich nicht grämen. :( Tue ich aber dennoch und ich finde es nicht normal, denn mit HQL-Licht hatten wir nie Algensorgen.

Ich überlege jetzt, ob ich während der nächsten Woche, in der ich abwesend bin (wenn ich da bin, schaffe ich es partout nicht, daß Licht auszulassen- ich kann da so gut abspannen und beobachte einfach alles so gern) das Licht in den Becken auszulassen?

1. Ist das eine gute Idee oder sollte ich während einer Dunkelkur besser daheim sein?
2. Reicht dann nur das Licht im Aqua auszulassen oder sollen auch die Jalousien runter?
3. CO2 sicher aus, gell? Und düngen sowie easycarbo braucht sicher auch nicht rein?
4. Ist da mit Ausfällen oder Irrewerden seitlich der Bewohner zu rechnen, wenn die Tagelang nix sehen und könnte ich in den 5 Tagen auch das Füttern unterlassen?

Oder soll ich diese spontane Eingebung der Dunkelkur erstmal verwerfen?

Ich freu mich riesig auf hilfreiche Antworten. :tnx:
 

Ebs

Active Member
Hallo,

Audowagen":3anp2ih5 schrieb:
leider wachsen bei uns seit der Umstellung auf LED in 2 Becken munter Algen drauflos. Das deprimiert mich sehr. Auf sehr vielen Blättern sitzen feine schwarze Härchen, an Blatträndern schwarze Büschelchen, auf Einrichtungsgegenständen auch und sie vermehren sich in meinen Augen rasant.

das klingt mir nach Rotalgen und da hilft keine Dunkelkur.

Ich würde eher die Umstellung auf LED ins Auge fassen. Was ist jetzt anders ?
(LED oder LSR spielt ind der Regel keine Rolle, auch nicht die Lichtfarbe.)

Habt ihr jetzt mehr oder weniger Licht überm Becken ? Das scheint ja der Auslöser zu sein.
Bei mehr: evtl. die Düngung erhöhen, bei weniger: das Gegenteil.
CO2 evtl. erhöhen auf 30- 35 mg /l, lieben Rotalgen nicht.

Würde die Woche bis zur Abwesenheit noch nutzen. Ansonsten würde ich das Becken über die eine Woche weiterlaufen lassen.

Gruß Ebs
 

Audowagen

Member
Hallo,

danke für die Antwort.

Das ist ja Mist, daß die Dunkelkur da nicht hilft. Allerdings sind die Algen nicht rot, was sie anscheinend nicht unbedingt sein müssen? :shocked:

Wir haben jetzt mehr Licht als vorher und selbst die doppelte EC-Dosierung seit 10 Tagen verhindert nicht das muntere Wachstum. :eek: Die Pflanzen wachsen zwar auch viel besser, nur in munterer Algenbegleitung.

30-35 mg co2? Ist das für Fische und Garnelen und Krebse und Schnecken noch tragbar? Zudem weiß ich auch nicht, wie ich die Menge dareinbekommen soll. Unser Co2-einbringen ist nicht so ganz erfolgreich. In einem Becken ist der Co2Tester recht schnell grün, aber im großen Becken bekommen wir ihn mit Müh und Not auf etwas zwischen blau und grün.

Düngen tue ich, wie auf der Packung Easy Profito und amtra im Wechsel beschrieben.
 

Karl-Heinz

Member
Hallo ihr zwei,

die Rotalgen sind auch nicht rot :wink: . Sie heißen so, weil sie sich in Alkohol rot färben - könnt ihr ja mal probieren, dann habt ihr Gewissheit.
30-35 mg/l CO2 wird bei den meisten Fischen oder Wirbellosen wohl gehen. Am besten langsam erhöhen und gut beobachten.
Viel Erfolg! :winke:
 

Ähnliche Themen

Oben