Die "Pflege" der Mikroflora oder ...

99Greg

New Member
Moin Nik,

also einen klassischen Vorfilter (noch vor dem Hauptfilter) habe / nutze ich nicht. Nachdem das Eingesogene Wasser den Filterkopf passiert, landet es aber tatsächlich in einem Filterkorb, der aktuell mit Filterwatte gefüllt ist. Dieser Filterkorb hat seitlich Öffnungen, so dass das Wasser nach unten fließt. Im untersten Körbchen habe ich dann die Keramikröllchen, so dass der Korb ca. zur Hälfte gefüllt ist. Die nach oben aufsteigenden Filter enthalten bis auf den Letzten nichts mehr. Der letzte Filter ist dann wieder mit etwas Filterwatte bestückt.

Wenn ich mir dein Bild anschaue, sieht das bei mir recht ähnlich aus. Deinen Schilderungen nach muss ich ja jetzt doch eher früher als später handeln. Bei mir ist es nur so, dass die neu eingebrachten Pflanzen, abgesehen von der Nadelsimse, noch am besten aussehen. Ich kann mich auch nicht über mangelndes Wachstum der Pflanzen beklagen.

Ich weiß jetzt noch nicht so richtig, wie ich Deine Aussagen zum Filter deuten soll. Der JBL wäre laut Hersteller für Becken von 160 bis 600l. Die Pumpleistung liegt bei 1400l/h. Wobei, jetzt wo ich die Beschreibung noch mal lese, wird von Vorfiltersystem gesprochen. Das kann ja dann nur das erste Fach nach dem Austritt des Wassers aus dem Filterkopf sein, bevor es nach unten geführt wird. Eine UV-C Lampe gibt es nicht, womit dein Hauptgrund bei mir gar nicht vorhanden ist. Oha, mir schwant da nichts gutes. Soll ich die Durchflussmenge verringern, indem ich den Zulaufhahn etwas zudrehe?

Also werde ich die Düngung mal etwas reduzieren. Ich dünge aktuell täglich mit Dennerle V30 (1 Stoß = 1,5 ml) und AR Makro Spezial N (9ml). Sind die Dünger so o.k.? Nachdem die wöchentliche Stoßdüngung schon ein paar Tage her ist, dürfte PO4 aktuell nicht mehr nachweisbar sein. Die wöchentliche Stoßdüngung wird aber schon beibehalten, oder? Soll ich nach zwei Tagen der Düngung jeweils einen Tag Düngepause einlegen?
Was meinst Du mit weniger Licht? Das Licht ist aktuell 6 h an. Hab aktuell eine Eheim power LED+ fresh plants mit 3880 lm und zwei Eheim power LED+ fresh daylight mit jeweils 5440 lm, in Summe also 14760 lm bei netto ca. 400 l oder etwas weniger. Ich befürchte nur, dass mir eine Reduzierung der Lumen die Nadelsimsen krumm nehmen werden. Soll ich mal eine LED Leiste deaktivieren?

Echt ärgerlich die ganze Angelegenheit. Danke für deine Unterstützung!

Gruß
Greg
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Greg,

Die Pumpleistung liegt bei 1400l/h. Wobei, jetzt wo ich die Beschreibung noch mal lese, wird von Vorfiltersystem gesprochen. Das kann ja dann nur das erste Fach nach dem Austritt des Wassers aus dem Filterkopf sein, bevor es nach unten geführt wird.
wäre dann ähnlich wie bei den Eheim Prof 3/4+, die haben in dem Fach einen sehr groben 10 ppi Schwamm, der das grobe Zeugs aufhält. Das macht Sinn.

Eine UV-C Lampe gibt es nicht, womit dein Hauptgrund bei mir gar nicht vorhanden ist.
...
Oha, mir schwant da nichts gutes. Soll ich die Durchflussmenge verringern, indem ich den Zulaufhahn etwas zudrehe?
Nö, Durchsatz ist schon gut.

Ich dünge aktuell täglich mit Dennerle V30 (1 Stoß = 1,5 ml) und AR Makro Spezial N (9ml). Sind die Dünger so o.k.? Nachdem die wöchentliche Stoßdüngung schon ein paar Tage her ist, dürfte PO4 aktuell nicht mehr nachweisbar sein. Die wöchentliche Stoßdüngung wird aber schon beibehalten, oder? Soll ich nach zwei Tagen der Düngung jeweils einen Tag Düngepause einlegen?
Ja, das ist okay so.
Was meinst Du mit weniger Licht? Das Licht ist aktuell 6 h an. Hab aktuell eine Eheim power LED+ fresh plants mit 3880 lm und zwei Eheim power LED+ fresh daylight mit jeweils 5440 lm, in Summe also 14760 lm bei netto ca. 400 l oder etwas weniger. Ich befürchte nur, dass mir eine Reduzierung der Lumen die Nadelsimsen krumm nehmen werden. Soll ich mal eine LED Leiste deaktivieren?
Nein, dann ist das okay so.

Das lief bei mir so, dass ich mit hohem Durchsatz möglichst alles an groben Stoffen, Mulm in den Vor-/Filter gebracht habe, mit entsprechend häufigen Reinigungen, und über den UV-C das rücklaufende Wasser frei von Sporen hatte. Vielleicht reicht auch ein Vlies.

Gruß Nik
 

99Greg

New Member
Moin Nik,

in dem Vorfilter habe ich aktuell nur die Filterwatte drin, keinen 10 ppi Schwamm. Grund dafür ist, dass ich die anfängliche Trübung rausfischen wollte. Aktuell begründe ich mir das auch damit, dass diese fluffigen Algen sich langsam auf-, ablösen, dann im Wasser treiben und letztlich wohl im Filter wiederfinden werden. Siehst Du das mit Blick auf die Bakterienkulturen kritisch? Genau genommen nutze ich die Filterwatte im Vorfilter und im letzten Körbchen, direkt vor Rückführung ins Becken.
Ich habe irgendwie recht hohe K Werte gehabt und daher gestern noch mal einen 50 % WW gemacht. Damit sollten die K Werte in der Nähe der von dir empfohlenen Konzentration liegen. Bei der Gelegenheit habe ich auch so einige fluffige Algen mittels Mulmabsauger einfach so aus dem Becken gespült. Ich bin mal gespannt wie sich das weiter entwickelt. An den Scheiben habe ich weitestgehend keine wabernden Algen mehr, statt dessen einen deutlich sichtbaren grünen Belag, der an einigen Stellen beginnt bräunlich zu werden. Die Pflanzen sind teilweise noch gut von diesen fluffigen Algen umgeben, auch wenn diese Algententakel weniger bzw. kürzer geworden sind. Auf jeden Fall wachsen sie aber nicht mehr in dem Tempo. Da sind ja anfänglich gefühlt 5-10 cm täglich hinzugekommen.

Mit der UV-C Lampe hatte ich dich missverstanden. Ich dachte du hättest die als Grund für das Algewachstum, im Sinne von Bakterien vernichtet und Weg frei für die Algen, ausgemacht. Ich habe schon eine UV-C Lampe, frage mich aber ob das für die Mikroflora so gut ist, wenn ich die einsetze. Auf dem ML SB, den ich ja aktuell noch gem. Packungsanweisung nutze, steht ja explizit drauf, dass man auf den UV-C Einsatz verzichten sollte. Da ich mir ja eine entsprechenden Biofilm heranzüchten möchte, stelle ich noch einmal ganz konkret die Frage, ob das nicht kontraproduktiv ist?
Der Biofilm soll ja auch an den Scheiben vorhanden sein. In diesem Zusammenhang kam mir beim WW die Frage auf, was mit dem Biofilm während des WW passiert. Der ist ja dann doch eine ganze Weile nicht mehr im Wasser und dürfte zu guten Teilen auch trocknen. Bei so ca. 150 - 200 l, die ich da über einen 12/16 Schlauch ab- und wieder einführe, dauert das ja durchaus etwas. Ist das eigentlich ein zeitkritisches Thema? Hast Du da Erfahrungswerte?

Danke schon mal für's Feedback.

Gruß
Greg
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Greg,
in dem Vorfilter habe ich aktuell nur die Filterwatte drin, keinen 10 ppi Schwamm. Grund dafür ist, dass ich die anfängliche Trübung rausfischen wollte. Aktuell begründe ich mir das auch damit, dass diese fluffigen Algen sich langsam auf-, ablösen, dann im Wasser treiben und letztlich wohl im Filter wiederfinden werden. Siehst Du das mit Blick auf die Bakterienkulturen kritisch?
Nein, solange der Durchsatz gewährleistet ist. Vlies wird unter den Umständen schnell zugehen und du wirst anfangs häufig den Filter aufmachen müssen.

Ich habe irgendwie recht hohe K Werte gehabt und daher gestern noch mal einen 50 % WW gemacht. Damit sollten die K Werte in der Nähe der von dir empfohlenen Konzentration liegen.
Ich bin nicht sicher, inwieweit K eine Rolle bei dieser Alge spielt, bewege mich zurzeit aber sowieso am unteren Ende des Bereiches für K.

An den Scheiben habe ich weitestgehend keine wabernden Algen mehr, statt dessen einen deutlich sichtbaren grünen Belag, der an einigen Stellen beginnt bräunlich zu werden. Die Pflanzen sind teilweise noch gut von diesen fluffigen Algen umgeben, auch wenn diese Algententakel weniger bzw. kürzer geworden sind. Auf jeden Fall wachsen sie aber nicht mehr in dem Tempo. Da sind ja anfänglich gefühlt 5-10 cm täglich hinzugekommen.
Ist erstmal nett. Nicht mehr.^^

Mit der UV-C Lampe hatte ich dich missverstanden. Ich dachte du hättest die als Grund für das Algewachstum, im Sinne von Bakterien vernichtet und Weg frei für die Algen, ausgemacht. Ich habe schon eine UV-C Lampe, frage mich aber ob das für die Mikroflora so gut ist, wenn ich die einsetze. Auf dem ML SB, den ich ja aktuell noch gem. Packungsanweisung nutze, steht ja explizit drauf, dass man auf den UV-C Einsatz verzichten sollte. Da ich mir ja eine entsprechenden Biofilm heranzüchten möchte, stelle ich noch einmal ganz konkret die Frage, ob das nicht kontraproduktiv ist?
Löse dich Mal vom Filter als primären Sitz des Biofilms. Das ist das Becken und darin entwickelt sich der Biofilm, auch ohne dass der Filter ständig Bakterien spuckt.

Der Biofilm soll ja auch an den Scheiben vorhanden sein. In diesem Zusammenhang kam mir beim WW die Frage auf, was mit dem Biofilm während des WW passiert. Der ist ja dann doch eine ganze Weile nicht mehr im Wasser und dürfte zu guten Teilen auch trocknen. Bei so ca. 150 - 200 l, die ich da über einen 12/16 Schlauch ab- und wieder einführe, dauert das ja durchaus etwas. Ist das eigentlich ein zeitkritisches Thema? Hast Du da Erfahrungswerte?
Nein. Außer dass ich das als nicht wesentlich, besser noch als unauffällig erlebte.

Gruß Nik
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Julia Die richtige Pflege der Cryptocoryne albida/costata Pflanzen Allgemein 1
bocap OT aus "Die Pflege der Mikroflora..." Kein Thema - wenig Regeln 18
Simon Tipps und Tricks beim Einpflanzen und für die Pflege Flowgrow Aquascaping Network 3
T Die richtige (Phosphat-) Düngung Nährstoffe 3
moskal Tofu bei die Fische Kein Thema - wenig Regeln 7
ewolve Javafarn und die Braun/Schwarzkrankheit!? Pflanzen Allgemein 22
moskal Die etwas andere Cyano Algen 12
B Berechnung für die Dosierung von Bittersalz Nährstoffe 3
gory95 Die Suche nach dem Unterschrank für 120cm Aquarium Technik 47
S Wer kennt die pflanze Artenbestimmung 4
T Aquarium geht über die Kanten des Unterschrankes Technik 17
S Die gängigsten Größen von Aquarien für Aquascapes? Technik 17
N Bekomme die Wasserchemie nicht in den Griff nach Einbau von Entkalkungsanlage Erste Hilfe 51
J Die WG auf 200x60x60 Aquarienvorstellungen 2
D DIY Beleuchtung, die xte... (120x50x50) Beleuchtung 35
T Die Rotalgen und ich Erste Hilfe 9
A Welchen Mangel haben die Pflanzen? Erste Hilfe 6
Carter-Garnele Manado Dark: Besser als die alte Version? Substrate 3
M Suche (schön) blühende Aufsitzerpflanzen, die emers Blüten ausbilden können Pflanzen Allgemein 1
Matz Mal ein Lob und ein "Danke schön" von den Mods (die ja oft nur modsen :-D) Kein Thema - wenig Regeln 3

Ähnliche Themen

Oben