Die "Pflege" der Mikroflora oder ...

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Greg,

kurz und knapp :
die bestätigten Leitungswasserwerte stehen noch aus. Die sind wichtig.
Dann lässt sich pH/CO2 besser beurteilen.
Finde es übrigens anregend was Patrick zum Animpfen schreibt. Es ist vor allem eine Frage wie gut sich ein "Naturaufguss" filtrieren lässt. Den kannst du auch mehrfach zugeben. Bezüglich ausreichender Nitrifikation sollten die "alten" Pflanzen und ML Special Blend plus Nite Out II genügen. Wenn du den Besatz umsetzt, dann nur alle 2-3 Tage füttern.
Patrick ist mit Urea unterwegs und hat den "Urea Hammer" im Sinn. Da geht es darum über möglichst viele Nitrifikanten für unerwünschte Erscheinungen der Mikroflora die Räume eng zu machen. Mit Besatz zu riskant.

Düngung sollte immer moderat und vollständig erfolgen!

Ach ja, die Filterung. Trotzdem nur ein Korb Tonröllchen und (anfangs) Vliesfilterung. Bei dem mikrobiologischen Input und einer im Übergang reduzierten Fütterung passiert nichts. Die Mikroflora soll ihren Job im Aquarium machen und nebenbei Algen (im Biofilm) auakonkurrieren. Netter Verschreiber. ^^

Mir fehlen die Wasserwerte

Gruß Nik
 

99Greg

New Member
Moin Nik,

ich drehe mich da aktuell im Kreis.
Den GH Test habe ich heute gemacht, liegt bei11. Das ist also deutlich mehr als die Wasseranalyse vom Wasserwerk. Ich frage mich natürlich wie so etwas sein kann. Der gemessene Wert entspricht auch früheren Messungen. Die KH hatte ich ja bereits mit 8 gemessen.
Nun stellt sich natürlich die Frage was mit den anderen Messwerten der Wasseranalyse ist. Und damit beginnt das Malheur. Beim Fe testen, ist mir dann aufgefallen, dass mein Testkoffer abgelaufen ist. Insofern kann ich dem gemessenen Mg Wert von > 10 nicht trauen. Das wäre übrigens mehr als das Dreifache der Wasseranalyse und würde meine ursprüngliche Annahme eines Mg Mangels wahrscheinlich auf den Kopf stellen. Leider bekomme ich jetzt auf die Schnelle keinen Mg / Ca Test. Vor Ort kann ich den nirgends kaufen. Ich muss ihn daher bestellen und das dauert nun ein wenig, ärgerlich.
GH und KH werden stimmen, weil der Test neu bzw. normal ohne Auffälligkeiten durchgeführt wurde. K habe ich mit 9 gemessen, wenn‘s denn stimmt.

Morgen werde ich das Becken aber trotzdem ansetzen, da auch ein paar neue Pflanzen geliefert wurden. Mg, Ca und K werde ich dann erst mit etwas Verzug bewerten und ggf. korrigieren. Das ist alles andere als ideal, aber ich will die neuen Pflanzen nicht ins alte Becken einsetzen. Das Animpfen mit dem Teichschlamm werde ich aber so mal umsetzen.

Einen Punkt möchte ich aber noch einmal aufgreifen. Man liest immer wieder von täglicher Düngung von NPK, so z. B. bei der Dosierungsempfehlung von AR. Damit hätte ich PO4 aber permanent im nachweisbaren Bereich, was bei mir in der Vergangenheit so gewesen ist. Nik, Deine Empfehlung der wöchentlichen StoßDüngung erscheint, gerade mit Blick auf potentielle Algen, doch durchaus einleuchtender. Gibt es eine Erklärung, warum offiziell tägliche Düngung empfohlen wird?
Wie kann ich das Ausfällen von Fe verringern, wenn ich doch komplett (NPK und Fe) düngen soll? Oder ist ein kurzfristiges Ausfällen während der ersten 2-3 Tage unerheblich, wenn nach der NPK Düngung nur noch täglich mit Fe gedüngt wird?

Vielen Dank noch mal für die vielen und wertvollen Ratschläg!

Viele Grüße
Greg
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Greg,
Den GH Test habe ich heute gemacht, liegt bei11. Das ist also deutlich mehr als die Wasseranalyse vom Wasserwerk. Ich frage mich natürlich wie so etwas sein kann. Der gemessene Wert entspricht auch früheren Messungen. Die KH hatte ich ja bereits mit 8 gemessen.
Nun stellt sich natürlich die Frage was mit den anderen Messwerten der Wasseranalyse ist. Und damit beginnt das Malheur. Beim Fe testen, ist mir dann aufgefallen, dass mein Testkoffer abgelaufen ist. Insofern kann ich dem gemessenen Mg Wert von > 10 nicht trauen. Das wäre übrigens mehr als das Dreifache der Wasseranalyse und würde meine ursprüngliche Annahme eines Mg Mangels wahrscheinlich auf den Kopf stellen. Leider bekomme ich jetzt auf die Schnelle keinen Mg / Ca Test. Vor Ort kann ich den nirgends kaufen. Ich muss ihn daher bestellen und das dauert nun ein wenig, ärgerlich.
GH und KH werden stimmen, weil der Test neu bzw. normal ohne Auffälligkeiten durchgeführt wurde. K habe ich mit 9 gemessen, wenn‘s denn stimmt.
GH mit 11 und KH mit 8 ist soweit schlüssig.
Fe ist nie im Leitungswasser.
Für Ca und Mg würde ich deren Verhältnis aus der Trinkwasseranalyse(TWA) nehmen und entsprechend der gemessenen GH hochrechnen.
Kalium ist üblicherweise mit 2-4 mg/l im Leitungswasser. Das ist so häufig der Fall, dass die gemessenen 9 mg/l K entsprechend unwahrscheinlich sind! Die meisten K-Tests sind eh nicht so dolle.

PO4 und NO3 ebenfalls in der TWA nachsehen, so denn PO4 aufgeführt ist. Für NO3 interessiert nur ob das in höheren Gehalten vorkommt. Kannst du beides beim Zoohändler deiner Wahl messen lassen. Reicht und schon kannst du mit einer rechnerischen Düngung loslegen.

Poste doch mal deine TWA.

Gruß Nik
 

99Greg

New Member
Moin Nik,

anbei mal die TWA komplett, auch wenn nur ein Teil relevant ist.
NO3 und PO4 messe ich gleich noch mal. Entweder es funktioniert noch oder nicht. Die Ergebnisse melde ich nach.

Gruß
Greg
 

Anhänge

  • A7893363-7268-4ECC-833F-C2EBB30E77E6.jpeg
    A7893363-7268-4ECC-833F-C2EBB30E77E6.jpeg
    1.020,3 KB · Aufrufe: 12
  • 209E9F7C-CF0B-494E-B821-5C57939C68A3.jpeg
    209E9F7C-CF0B-494E-B821-5C57939C68A3.jpeg
    1,2 MB · Aufrufe: 13
  • 593F1490-15AC-45C8-ABB9-59FE5289E2BB.jpeg
    593F1490-15AC-45C8-ABB9-59FE5289E2BB.jpeg
    1,2 MB · Aufrufe: 13
  • D56CB448-4084-4830-BE78-B8AFB8F7E780.jpeg
    D56CB448-4084-4830-BE78-B8AFB8F7E780.jpeg
    1,1 MB · Aufrufe: 14
  • 786DD1F3-DAC5-4585-9689-899CEDC47AEE.jpeg
    786DD1F3-DAC5-4585-9689-899CEDC47AEE.jpeg
    971,7 KB · Aufrufe: 13

99Greg

New Member
Moin Nik,

Nachtrag: NO3 5mg/l, PO4 0 mg/l (nicht nachweisbar)
Ich denke die Ergebnisse passen, auch wenn die Tests schon abgelaufen sind. Die werden ja auch nicht alle gleichzeitig nicht mehr funktionieren.

Gruß
Greg
 

aquapax

Member
Moin Greg!

Deine Tests passen überhaupt nicht zur TWA, würde sagen die sind kaputt.

Lt. Analyse: HCO3 = 87,3 mg/l / 21,8 = 4 °dH o_O

Mein Testkoffer ist auch abgelaufen. Ammonium, KH und GH musste ich erneuern, da kam nichts brauchbares mehr raus. Bei Ammonium passte die Farbe überhaupt nicht zur Skala. KH und GH wurden - wie bei dir - etwa doppelt so hoch gemessen und hatten einen undeutlichen Farbumschlag.

Gruß
Patrick
 

99Greg

New Member
Moin Patrick,

ich muss da morgen mal anrufen. Ich hab mir gestern sagen lassen, dass das Wasser für unsere Gemeinde gemischt wird, obwohl im Internet ganz klar kommuniziert wird, dass wir das Wasser nur aus dem Kylltal beziehen. Der GH Test ist neu und bis 11/23 haltbar. Der sollte also stimmen. Der Rest ist aus dem abgelaufenen Koffer. Ein neuer Koffer muss her.

wenn ich so schaue, was ich an Tests so übrig habe, teste ich einfach zu wenig. :)

Gruß
Greg
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Greg,
GH und KH werden stimmen, weil der Test neu bzw. normal ohne Auffälligkeiten durchgeführt wurde. K habe ich mit 9 gemessen, wenn‘s denn stimmt.
GH Tests haben eine bescheidene Haltbarkeit. Ich messe so schon selten, idR. ist der bei der 2. Messung schon unbrauchbar. Der Wert für Kalium stimmt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht.

Versuche beim Wasserwerk herauszufinden was Sache ist. An Speisung aus verschiedenen Quellen habe ich schon gedacht. Wäre schlecht, wenn das so wäre. Wobei die Unterschiede schon recht groß wären.
Patrick hat es erwähnt, HCO3 aus der TWA entspricht tatsächlich ziemlich genau einer KH von 4. Da würde ich im Wasserwerk schon mal fragen was die TWA wert ist. Wenn der KH Test nicht neu ist, wird es zu unsicher.

Die Messung beim Händler hatte ich deshalb vorgeschlagen, weil die idR frische Tests haben. Außerdem wird um die scheiß Messerei ein Riesengedöns gemacht, die sich nicht nur häufig und unbestimmt als ungenau sondern auch als obsolet erweist!
Sieh zu, dass du das mit der TWA geklärt bekommst, dann wird es einfach! Ohne irgendeine Messung!

Gruß Nik
 

aquapax

Member
Hola!
Ein neuer Koffer muss her.
Nicht unbedingt. Bei Nitrat und Phosphat passen auch die abgelaufenen Tests zu den Werten meines aufgedüngten Osmosewassers. Eisen fand ich schon immer schwer abzulesen, liefert bei mir aber auch noch plausible Ergebnisse. Bei Nitrit passen zumindest "n.n." in Osmosewasser und die Farbskala noch. O2 sieht bei perlenden Pflanzen auch passend aus.
Mit einem neuen Koffer kaufst du mMn. viel unnötigen Kram, mit Nachfüllpackungen kommst du günstiger weg und sparst einen Haufen Müll.

Die KH- und GH-Tests sollen im Kühlschrank deutlich länger halten.

Gruß
Patrick
 

99Greg

New Member
Moin zusammen,

das Telefonat mit dem Wassermeister war ziemlich ernüchternd, um nicht zu sagen frustrierend.
Das Wasser wird aus verschiedenen Quellen gefördert. Je nachdem von welchen Quellen das Wasser stammt, kann es da erhebliche Unterschiede geben. Das ist für mich der Supergau. D. h. Ich müsste bei jedem Wasserwechsel vorher das Wasser analysieren, bevor ich es auffülle, um dann die Düngung anzugleichen. Die gepostete Analyse ist also nur eine Momentaufnahme, „die am nächsten Tag schon wieder ganz anders sein kann“. Super!

In dem Sinne kann ich dann wohl bei den Testherstellern gleich mal Großpackungen beauftragen. Eine Alternative sehe ich da nicht.

Es hieß allerdings auch, das größere Unterschiede bei den Messergebnissen durchaus normal seien. Es sei denn es würde nur Oberflächenwasser eingespeist.

Hat von euch jemand auch permanent wechselnde Wasserwerte? Wie managt ihr das?

Gruß
Greg
 

Thiemo

Active Member
Moin Greg,

Das klingt echt übel.
Was spricht gegen die Anschaffung einer Osmose Anlage? Dann hast du immer nahezu gleiche Wasserwerte und musst nicht ständig testen!
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Greg,

das ist nicht der GAU. Versuche in Erfahrung zu bringen in wie weit sich die Wasserwerte bewegen können. Die Quellen sind alle in der Umgebung, die werden sich nicht dramatisch unterscheiden. Dafür brauchst du die TWA der verschiedenen Quellen. Dann schauen wir weiter.

Gruß Nik
 

Roby

Well-Known Member
Hallo Leute

Nur als Beispiel.

Wien wird aus zwei Hochquellwasserleitungen aus dem Südausläufern der Alpen (eher weich) sowie zwei Grundwasserbrunnen (Donau) (recht hart) aus dem Gemeindegebiet versorgt. Zu allen vier Quellen gibt es ausführliche natürlich stark unterschiedliche Analysen. Nun aber der Clou an der Sache, jeder Wiener Bezirk bekommt je nach geographische Lage, Verfügbarkeit und Jahreszeit eine nicht näher spezifizierte Mischung der Quellen eingespeist.

LG Robert
 

Nyat

Member
Aber der Clou an der Sache, jeder Wiener Bezirk bekommt je nach geographische Lage, Verfügbarkeit und Jahreszeit eine nicht näher spezifizierte Mischung der Quellen eingespeist.

LG Robert

Hallo,

das wäre mir neu, hast du diesbezüglich eine Quelle? Ich hatte schon mehrmals mit der MA31 Kontakt und habe davon noch nie etwas gehört.

LG
 

Roby

Well-Known Member
Hallo Nyat?

https://www.wien.gv.at/wienwasser/images/hql-grafik-gr.jpg

Wie schon erwähnt 2x Hochquellwasser, 1x Grundwasser Lobau, 1x Grundwasser Moosbrunn (Mitterndorfer Senke)

Die jeweiligen Wasserwerte findet man auch in den Tiefen der Wienwasser Seiten.

LG Robert
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Julia Die richtige Pflege der Cryptocoryne albida/costata Pflanzen Allgemein 1
bocap OT aus "Die Pflege der Mikroflora..." Kein Thema - wenig Regeln 18
Simon Tipps und Tricks beim Einpflanzen und für die Pflege Flowgrow Aquascaping Network 3
T Die richtige (Phosphat-) Düngung Nährstoffe 3
moskal Tofu bei die Fische Kein Thema - wenig Regeln 7
ewolve Javafarn und die Braun/Schwarzkrankheit!? Pflanzen Allgemein 22
moskal Die etwas andere Cyano Algen 12
B Berechnung für die Dosierung von Bittersalz Nährstoffe 3
gory95 Die Suche nach dem Unterschrank für 120cm Aquarium Technik 47
S Wer kennt die pflanze Artenbestimmung 4
T Aquarium geht über die Kanten des Unterschrankes Technik 17
S Die gängigsten Größen von Aquarien für Aquascapes? Technik 17
N Bekomme die Wasserchemie nicht in den Griff nach Einbau von Entkalkungsanlage Erste Hilfe 51
J Die WG auf 200x60x60 Aquarienvorstellungen 2
D DIY Beleuchtung, die xte... (120x50x50) Beleuchtung 35
T Die Rotalgen und ich Erste Hilfe 9
A Welchen Mangel haben die Pflanzen? Erste Hilfe 6
Carter-Garnele Manado Dark: Besser als die alte Version? Substrate 3
M Suche (schön) blühende Aufsitzerpflanzen, die emers Blüten ausbilden können Pflanzen Allgemein 1
Matz Mal ein Lob und ein "Danke schön" von den Mods (die ja oft nur modsen :-D) Kein Thema - wenig Regeln 3

Ähnliche Themen

Oben