Benötige Hilfe bei DIY-LED

Jonas L.

New Member
Hallo liebe Flowgrower,

ich habe aus Zeiten, in denen ich noch einen Balkon zur Südseite hatte und Chilis züchtete, eine DIY-LED Beleuchtung für die Anzuchtphase übrig.

Jetzt habe ich mir ein Aquarium angeschafft, welches die Maße 150x50x60 LTH hat.
Da ich einen Aufbau mit Anstieg nach hinten und zusätzlich große Steine vorhabe, nehme ich an, dass mein Nettovolumen 350L beträgt.
Ich will daraus ein Pflanzenaquarium machen, Bodendecker sind aber nicht geplant. Bei 50 Lumen pro Liter bräuchte ich 17.500 Lumen Gesamtleistung. Wenn gewünscht, kann ich noch eine Pflanzenliste nachreichen, aber die ist sowieso noch nicht fix und da will ich mich noch separat beraten lassen.

Folgende COB-LEDs habe ich:
Zwei mal: CXB3070-0000-000N0HAB30G-ND (3000K 80CRI 8500LM)

Folgende KSQ habe ich (eine):
Menawelll hlg 185h-c1400 (700-1400mW, 71V ~ 143V, Drehpoti zur Regelung)

Die LED sind mit Wärmeleitkleber (!) auf diese Kühler geklebt:
Arctic-Alpine-64-Plus-Topblow-Kuehler

Diese Lüftersteuerung (hat ihr eigenes Netzteil) regelt die Lüfter:
BitFenix-Recon-weiss-5-Kanal

Ausserdem sind diese Lüfter zur Belüftung meines damals selbst gebauten Gehäuse (Welches eher nicht weiterverwendet werden wird, da aus MDF) verbaut:
be Quiet 120mm Lüfter, 1500U/min

Meine Frage ist Folgende:
Kann ich diese Komponenten sinnvoll weiterverwenden, um mir eine LED-Beleuchtung für mein Aquarium zu bauen?

Meine Idee war, zwei CXB3590 (5000K 80 CRI 12500LM) mit den entsprechenden Kühlern hinzuzufügen.

Ich weiß, dass 4 CXB3070 an meiner KSQ betreiben kann. Diese gibt es aber nicht in Kaltweiß.
Kann ich 2 CXB3070 mit zwei CXB3590 mischen? Wenn ja, wie werden sie geschaltet? Der Strom ist ja bei Reihenschaltung immer gleich. Kann dann bei unterschiedlich hungrigen Verbrauchern die Spannung jeweils unterschiedlich sein? Ab dem Punkt verlässt mich mein Verständnis für Elektrik ein bisschen...

Bei 1400mW gibt eine CXB3070 etwa 6.800 Lumen ab siehe hier, Seite 10, rote Kurve, ca 80% für angenommene 55°C

Bei 1400mW gibt eine CXB3590 etwa 8.125 Lumen absiehe hier, Seite 12, rote Kurve für angenommene 55°C, ca 65%

Insgesamt gäbe das 29.850 Lumen, also selbst beim Bruttovolumen von 450L über 66 Lumen. Also könnte ich sogar noch runterregeln und die LED effizienter betreiben. Wenn man das denn überhaupt so rechnen kann.

Ich würde für die beiden LED und die Kühler ca. 80€ bezahlen dazu noch aus der Luft gegriffene 50€ für eine Gehäusekonstruktion. Macht das ganze Sinn oder komme ich da mit Samsung LED-Leisten günstiger oder sonstwie besser hin?

Ein Bonuspunkt wäre übrigens noch, wenn ich da einen Tagesverlauf einprogrammieren könnte (langsam aufdimmen und abdimmen reicht mir), aber die Dimmer die ich gesehen habe, sind alle nicht für die Spannung meiner LED oder des Netzteils ausgelegt, da habe ich keine Ahnung wie man das dann anschließen kann.

Ich habe versucht mich so gut wie möglich zu belesen und es mir irgendwie selber auszutüfteln, aber ich drehe mich irgendwie im Kreis. Da ich gesehen habe, wie gut und enthusiastisch ihr hier zu DIY-Themen beratet, frage ich deswegen hier bei euch Flowgrowern nach.

Vielen Dank im Vorraus,

Jonas
 

Christian-P

Member
Hallo Jonas,
zur Elektronik wurd dir hier sicher jemand weiterhelfen können. Ich leider nicht.

Was mir an deiner Konfig aber aufgefallen ist, ist die Lichtfarbe mit 3.000 bzw. 5.000k. Das gibt ein gemütliches Wohnzimmer. Für ein Aquarium ist das meiner Meinung nach eher nichts.

Viele Grüße

Christian
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Jonas,

Christian-P":aqgvvcqu schrieb:
Was mir an deiner Konfig aber aufgefallen ist, ist die Lichtfarbe mit 3.000 bzw. 5.000k. Das gibt ein gemütliches Wohnzimmer.
Über meinem Aquarium habe ich 5700K, auch 5000K dürfte schon ziemlich gut gehen. Es spricht auch nichts dagegen 2700K oder 3000K für zusätzliche Effekte (z.B. Sonnenauf- und Untergang) zu benutzen.

Deine LEDs haben schon ordentlich Power, 60W und mehr, da kann ich nicht groß auf Erfahrungswerte zurückgreifen. Da kannst du dich aber schon bei Prozessor- und Grafikchip-Kühlkörpern aus dem PC-Bereich umschauen, wenn du deine LEDs nicht allzu heiß werden lassen willst.

Jonas L.":aqgvvcqu schrieb:
Bei 1400mW gibt eine CXB3070 etwa 6.800 Lumen ab siehe hier, Seite 10, rote Kurve, ca 80% für angenommene 55°C
Nicht 1,4 Watt, 1,4 Ampere. An dem Punkt bist du - je nach Temperatur - schon bei 50 W (grob mit 36 V gerechnet).

Insgesamt gäbe das 29.850 Lumen, also selbst beim Bruttovolumen von 450L über 66 Lumen. Also könnte ich sogar noch runterregeln und die LED effizienter betreiben. Wenn man das denn überhaupt so rechnen kann.
Wie willst du denn das Aquarium einigermaßen gleichmäßig mit 4 LEDs ausleuchten? Noch dazu hast du dann unterschiedliche Farben... Wenn ein Fisch dann die Frontscheibe entlang schwimmt und die Farbe ein paar mal wechselt, dann sieht das komisch aus.

Also mit kleineren (und dafür mehr) LEDs hast du wahrscheinlich ein besseres Ergebnis. Bei der Lichtfarbe muss man schauen, es gibt natürlich auch COBs mit einstellbarer Lichtfarbe, z.B. dieser Kammerad aus der Everlight Chi3030 Serie.
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Mahlzeit...

Christian-P":33x73opt schrieb:
Was mir an deiner Konfig aber aufgefallen ist, ist die Lichtfarbe mit 3.000 bzw. 5.000k. Das gibt ein gemütliches Wohnzimmer.
4000 K: https://www.flowgrow.de/naehrstoffe/dungeplan-t37098-165.html#p303539

unbekannt1984":33x73opt schrieb:
Wie willst du denn das Aquarium einigermaßen gleichmäßig mit 4 LEDs ausleuchten?
Muß man denn das überhaupt? Zwei Strahler: https://www.hereinspaziert.de/CDM-Leuchte/CDM-Beleuchtung.htm. Übrigens auch 4000 K. Macht das Aquarium viel interessanter und sieht natürlicher aus als die alles plattmachende Leuchtstofflampenbeleuchtung.

es gibt natürlich auch COBs mit einstellbarer Lichtfarbe, z.B. dieser Kammerad aus der Everlight Chi3030 Serie.
Hast du Aktien bei denen oder warum erwähnst du die bei jeder unpassenden Gelegenheit?


I.d.S.
Robert
 

Jonas L.

New Member
Hallo Christian, Robert und Unbekannt,

danke für eure Tipps. Ich gehe mal per Zitate darauf ein.

Christian-P":1vt8kjx3 schrieb:
Was mir an deiner Konfig aber aufgefallen ist, ist die Lichtfarbe mit 3.000 bzw. 5.000k. Das gibt ein gemütliches Wohnzimmer.
Ja, mir ist auch aufgefallen dass die meisten Aquarienbeleuchtungen eher so im Bereich ab 6.000k sind. Aber ich weiß halt nicht, ob ich an dem gleichen Netzteil, das ja mit 2 CXB3070 nur zur Hälfte ausgelastet ist, etwas anderes als 36V LED zusammen mit denen ranmachen kann. Und mit 36V kenne ich (eingeschränkt auf LED mit mindestens 100 Lumen/Watt) keine anderen LED mit kälterem Licht, als die CXB3590.

unbekannt1984":1vt8kjx3 schrieb:
Deine LEDs haben schon ordentlich Power, 60W und mehr, da kann ich nicht groß auf Erfahrungswerte zurückgreifen. Da kannst du dich aber schon bei Prozessor- und Grafikchip-Kühlkörpern aus dem PC-Bereich umschauen, wenn du deine LEDs nicht allzu heiß werden lassen willst.
Keine Sorge, da habe ich die oben genannten CPU-Kühler, aktiv gekühlt.

unbekannt1984":1vt8kjx3 schrieb:
Jonas L.":1vt8kjx3 schrieb:
Bei 1400mW gibt eine CXB3070 etwa 6.800 Lumen ab siehe hier, Seite 10, rote Kurve, ca 80% für angenommene 55°C
Nicht 1,4 Watt, 1,4 Ampere. An dem Punkt bist du - je nach Temperatur - schon bei 50 W (grob mit 36 V gerechnet).
Habe mich verschrieben, ich meine natürlich 1400mA.


[qute="unbekannt1984"]
Also mit kleineren (und dafür mehr) LEDs hast du wahrscheinlich ein besseres Ergebnis. Bei der Lichtfarbe muss man schauen, es gibt natürlich auch COBs mit einstellbarer Lichtfarbe, z.B. dieser Kammerad aus der Everlight Chi3030 Serie.[/quote]
Der Kamerad gibt mir mit 100% bestromt (Schlecht für die Lebensdauer) nur 3000 Lumen und kostet 15€ (XCB3590: Über 8000 Lumen bei ca. halber Bestromung, 30€). Er ist bei knapp über 100 Lumen/Watt (CXB3590: 145 Lumen/W) und ist auch nur 700 Kelvin kälter. Und mit 31V kann ich den wahrscheinlich nicht mit anbinden.
Eigentlich spricht für den nur die bessere Ausleuchtung, aber da gibt es dann bessere Alternativen.
Danke trotzdem für den Vorschlag.

Die Ausleuchtung sollte ganz gut klappen, da die LED einen Abstrahlwinkel von 120° haben, sehr groß, aber noch klein genug, dass das Licht durch Totalreflexion im Becken bleibt. Farbige Schatten werde ich wohl haben, aber die werden nicht so auffällig sein wie bei RGB Leuchten. Ich würde je eine kaltweiße LED so nah wie möglich an die warmweiße ranrücken.
Der Vorteil von wenigen starken LED ist, wenn ich mich richtig erinnere, dass sie eine bessere Tiefenwirkung haben sollen. Aber vielleicht gilt das nur im Medium Luft (Die Bastelanleitung für die Chili-Beleuchtung hatte ich von einem Forum von Menschen, die eine grüne Lachpflanze anbauen...)

Wie gesagt, ich kenne mich mit Stromkreisläufen nicht so gut aus, aber mir kommt da eine Idee:
Könnte man eventuell statt 2x36V auch 4x18V oder 8x9V oder 16x4,5V oder 72x1V ect. LED verwenden? Wenn ja, wie werden die geschaltet?

Wuestenrose":1vt8kjx3 schrieb:
Muß man denn das überhaupt? Zwei Strahler: https://www.hereinspaziert.de/CDM-Leuchte/CDM-Beleuchtung.htm. Übrigens auch 4000 K. Macht das Aquarium viel interessanter und sieht natürlicher aus als die alles plattmachende Leuchtstofflampenbeleuchtung.

Über solche Strahler habe ich auch schon nachgedacht, das Resultat sieht bei dem von dir verlinkten Bild auch schön aus. Aber ich habe mir das mal in CAD aufgezogen und gemerkt, dass ich wegen dem engen Anstrahlwinkel entweder oben teilweise nicht ausleuchte (Lampen hängen tief) oder einen Teil des Lichts am Aquarium vorbeifeuere (Lampen hängen hoch) . Das sieht man auf dem Bild auch ganz gut hinten an der Wand.

Von der Optik gefällt mir aber genau wie dir gut, dass es eben Licht und Schatten gibt. Und die Fische haben so auch Ecken, in denen sie sich mal verstecken und ausruhen können. (Ich weiß, ich sagte Pflanzenaquarium, aber das bezog sich auf die Lichtmenge, die ich benötige)

Die Frage die bleibt, ist: Kann ich die oben genannten LEDs überhaupt an der oben genannten KSQ betreiben?
Zusatzfrage: Gibt es in irgend einer anderen Form ca. 15.000 Lumen kaltweißes Licht für um die 80€?
Bonusfrage :wink: : Kann ich das am Ende auch mit einem Tagesverlauf dimmen?
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Morgen...

Jonas L.":3ahgnkhm schrieb:
Könnte man eventuell statt 2x36V auch 4x18V oder 8x9V oder 16x4,5V oder 72x1V ect. LED verwenden?
Du kannst an das HLG-185H-C1400A alles an LEDs hinhängen, was zwischen 71 und 143 Volt Strangspannung besitzt.

Zusatzfrage: Gibt es in irgend einer anderen Form ca. 15.000 Lumen kaltweißes Licht für um die 80€?
Ja: Bridgelux, Cree. Und das Beste daran: Höhere Lichtausbeute und bessere Farbwiedergabe als diese Everdark-Dinger :gdance: . Aufgrund dieses Threads habe ich nur LEDs mit einem CRI von mindestens 90 herausgesucht.

Bonusfrage :wink: : Kann ich das am Ende auch mit einem Tagesverlauf dimmen?
Du meinst die Farbtemperatur des Lichts? Nein. Braucht man auch nicht wirklich.


Grüße
Robert
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo zusammen,

Jonas L.":1f2hja7x schrieb:
Hallo Christian, Robert und Unbekannt,
soll ich mich da angesprochen fühlen? Mein Name steht in meiner Signatur (ja, wird beim Antwort verfassen nicht angezeigt).
Könnte man eventuell statt 2x36V auch 4x18V oder 8x9V oder 16x4,5V oder 72x1V ect. LED verwenden? Wenn ja, wie werden die geschaltet?
Eine normale LED bekommt üblicherweise knapp unter 3V Spannung, entsprechend wird man mit 1V oder 4,5V nicht viel finden. Ansonsten gibt es z.B. 9V-Module, 12V-Module,...
Bei den 12V habe ich Everlight JU1215-KT577 (ca. 500mA, 12V) verlinkt, davon verwende ich 2 über einem 60cm x 30cm x 30cm Aquarium. Die Farbwiedergabe kann ich nur als gut bezeichnen und das Licht ist für meinen Geschmack nicht zu kalt (da hatte ich bei der Auswahl bedenken).
Jonas L.":1f2hja7x schrieb:
Zusatzfrage: Gibt es in irgend einer anderen Form ca. 15.000 Lumen kaltweißes Licht für um die 80€?
Naja, mit dem o.g. COB würdest du für ca. 15klm 20 Stück benötigen, kostet dann 60€, aber für die Kühlung reichen normale Alu U-Profile (passive Kühlung).

Problem ist: Mit dem vorhandenem HLG-185H-C1400A muss Alles auf den Ausgangsstrom von 1,4A gestrickt werden. Üblicherweise geht man da anders herum vor...


@Robert:
Wuestenrose":1f2hja7x schrieb:
Hast du Aktien bei denen oder warum erwähnst du die bei jeder unpassenden Gelegenheit?
findest du mal wieder keinen anderen Grund zum meckern? Selbst wenn ich irgendwelche Anteile an Everlight hätte, dann würde ich es dir nicht auf die Nase binden.
Aber evtl. schaust du dir mal die Auswahl an LED-Modulen bei Reichelt an, die wirkt nunmal etwas einseitig. Und nein, ich habe keine Anteile an Reichelt :p
 

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend...

Jonas L.":3rnmq96t schrieb:
Aber ich habe mir das mal in CAD aufgezogen und gemerkt, dass ich wegen dem engen Anstrahlwinkel entweder oben teilweise nicht ausleuchte (Lampen hängen tief) oder einen Teil des Lichts am Aquarium vorbeifeuere (Lampen hängen hoch) . Das sieht man auf dem Bild auch ganz gut hinten an der Wand.
Das sieht auf dem Foto wilder aus als es tatsächlich war. Anhand der DIALux-Simulation kannst Du erkennen, daß im Gegenteil nur noch sehr wenig Licht über die Wasseroberfläche hinaus abgestrahlt wird. Ich würde bei einem Wiederaufbau die Strahler noch höher aufhängen, einerseits, um die extreme Hotspotbildung etwas abzumildern, den andernseitigen Grund habe ich da im Forum schon beschrieben.

unbekannt1984":3rnmq96t schrieb:
Und nein, ich habe keine Anteile an Reichelt :p
Danach fragte ich nicht.


I.d.S.
Robert
 

Jonas L.

New Member
Hallo Robert und Torsten,

sorry Torsten, ich hatte tatsächlich in der Antwortfunktion meine Antwort mit den Zitaten verfasst, weswegen ich deinen Namen nicht gesehen hatte.

Wuestenrose":258yqzva schrieb:
Du kannst an das HLG-185H-C1400A alles an LEDs hinhängen, was zwischen 71 und 143 Volt Strangspannung besitzt.
Zu Strangspannung habe ich nichts gefunden, was für mich verständlich ist. Ist das die Summe aller LED die in Reihe geschaltet sind?

Robert, die Bridgelux die du mir verlinkt hast gefällt mir ganz gut, zwei davon an meiner KSQ würden je noch ca. 7000 Lumen abgeben. Von der Cree die du verlinkt hast, würde mein Netzteil nur noch eine schaffen, deswegen fällt sie für mich weg.

Da die Cree CXB3590 aber ca. 1000 Lumen mehr macht bei 1400mA und dabei nur ca. 35V "braucht", würde ich sie bevorzugen. Ich weiß nicht, ob ich die knapp 300 Kelvin Farbdifferenz überhaupt merken würde. (Es sind 600K mehr als die CXB3590, aber die dazugekauften LED machen ja nur die Hälfte des Lichts)

Der Effekt auf die Fische beim höheren CRI aus dem Thread den du mir verlinkt hast ist toll, bei meinen Fischen aber zu vernachlässigen. Klar ist das auch für die Farbwiedergabe gut, aber ich denke CRI 80 ist auch noch ok.

Jonas L.":258yqzva schrieb:
Bonusfrage :wink: : Kann ich das am Ende auch mit einem Tagesverlauf dimmen?

Wuestenrose":258yqzva schrieb:
Du meinst die Farbtemperatur des Lichts? Nein. Braucht man auch nicht wirklich.

Nein, die Farbtemparatur muss ich nicht regeln,
Jonas L.":258yqzva schrieb:
langsam aufdimmen und abdimmen reicht mir

unbekannt1984":258yqzva schrieb:
Bei den 12V habe ich Everlight JU1215-KT577 (ca. 500mA, 12V) verlinkt [...] Naja, mit dem o.g. COB würdest du für ca. 15klm 20 Stück benötigen, kostet dann 60€, aber für die Kühlung reichen normale Alu U-Profile (passive Kühlung).
Das Problem ist, dass Everlight die Lumenangaben für den maximalen Strom macht (und dann auch noch für 25°C). Damit sollte man eine LED aber nicht betreiben, wenn man eine hohe Lebensdauer selbiger möchte. Wenn ich die mit halber Stromstärke fahre, brauche ich dann 40 Stück, was 120€ ergibt. Die Aluprofile kommen auch noch dazu.

unbekannt1984":258yqzva schrieb:
Problem ist: Mit dem vorhandenem HLG-185H-C1400A muss Alles auf den Ausgangsstrom von 1,4A gestrickt werden. Üblicherweise geht man da anders herum vor...
Das fasst es ganz gut zusammen Torsten, scheint so als gäbe es halt keine anderen LED, die idealerweise mit 1,4A bestromt werden.

Ich habe gerade gesehen, dass es die CXB3070 auch in 6500K gibt, aber leider ist sie nicht verfügbar.

Ich denke, ich werde einfach mal mit nur Warmweiß anfangen und dann erweitern oder eben ersetzen, sobald ich mehr in Erfahrung gebracht habe (und Geld gespart, falls es darauf hinaus läuft, es ganz zu ersetzen).

Danke schonmal für die Ideen,

gute Nacht,

Jonas
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Morgen...

Jonas L.":22mi0rt3 schrieb:
... langsam aufdimmen und abdimmen reicht mir...
Der Zug ist abgefahren, das geht mit dem HLG-185H-C1400A ned. Es gibt auch keinerlei Möglichkeiten, noch nachträglich eine Dimmung einzubauen. Du hättest die "B"-Version des Netzteils kaufen sollen, wolltest Du dimmen.

Von der Cree die du verlinkt hast, würde mein Netzteil nur noch eine schaffen, deswegen fällt sie für mich weg.
Versteh ich ned :? . Die verlinkte CMT2890 hat bei 1600 mA eine typische Vorwärtsspannung vo 51,2 Volt (siehe Datenblatt), bei 1400 mA sind's ein paar Zehntel weniger. Zwei davon in Reihe brauchen also rund 100 Volt und liegen damit noch voll im Bereich des HLG-185H-C1400A, das von 71 bis 143 Volt alles kann. Was soll daran nicht gehen?

Mit der Bridglux wirds etwas knapp, die macht bei 1400 mA nur noch echte (nicht im Impulsbetrieb gemessene) 6200 Lumen.

Die beiden CMTs jedoch erreichen bei 1400 mA zusammen noch einen Lichtstrom von etwa 18400 Lumen (siehe Cree PCT). Du kannst das Netzteil sogar auf rund 1100 mA zurückdrehen, dann wären wir bei etwa 15000 Lumen, 5700 K, einem CRI von mindestens 90 und einer Lichtausbeute von 136 Lumen pro Watt :gdance: .

Aber das willst Du ja nicht...

I.d.S.
Robert

PS. Werte für Bridgelux und Cree bei 85 °C Gehäusetemperatur angegeben. Die 25-°C-Datenblattwerte sind nicht praxisgerecht.
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Jonas,

Jonas L.":18fppkbe schrieb:
unbekannt1984":18fppkbe schrieb:
Problem ist: Mit dem vorhandenem HLG-185H-C1400A muss Alles auf den Ausgangsstrom von 1,4A gestrickt werden. Üblicherweise geht man da anders herum vor...
Das fasst es ganz gut zusammen Torsten, scheint so als gäbe es halt keine anderen LED, die idealerweise mit 1,4A bestromt werden.
es mag schwieriger sein jetzt alles auf etwa 1,4A zu stricken, aber nicht unmöglich...
50cm Alustreifen mit 98x Samsung LM301B LEDs 6500k sind auch "nur" CRI 80, aber bei 1,5 A wären das 5539lm, etwas Abschlag für 1,4 A, dann wärst du mit 3 Stück davon bei den rund 15klm. Die LED-Streifen sind dann auch noch nicht an der Schmerzgrenze.
Wuestenrose":18fppkbe schrieb:
Du kannst an das HLG-185H-C1400A alles an LEDs hinhängen, was zwischen 71 und 143 Volt Strangspannung besitzt.
Da wärst du dann gezwungen einen 4ten Streifen zu benutzen.
Jonas L.":18fppkbe schrieb:
Zu Strangspannung habe ich nichts gefunden, was für mich verständlich ist. Ist das die Summe aller LED die in Reihe geschaltet sind?
Kurz gesagt: Ja. O.g. Samsung-Streifen benötigen rund 19..20V pro Streifen, mit 3 Streifen in Reihe landest du dann bei 57..60V usw.
Wuestenrose":18fppkbe schrieb:
Jonas L.":18fppkbe schrieb:
... langsam aufdimmen und abdimmen reicht mir...
Der Zug ist abgefahren, das geht mit dem HLG-185H-C1400A ned. Es gibt auch keinerlei Möglichkeiten, noch nachträglich eine Dimmung einzubauen. Du hättest die "B"-Version des Netzteils kaufen sollen, wolltest Du dimmen.
Und dann hättest du lediglich im Bereich von ca. 10% bis 100% dimmen können, was durch das etwa logarithmische Helligkeitsempfinden nur etwa der halben Helligkeit entsprochen hätte.

Mit richtig auf 0 herunterdimmen muss man einen größeren Aufwand betreiben.
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Mahlzeit...

unbekannt1984":ao3dln5b schrieb:
... dann wärst du mit 3 Stück davon bei den rund 15klm.
Und Jonas bräuchte ein anderes Netzteil, weil drei der Streifen in Reihe noch zu wenig Spannung für das HLG-185H-C1400A sind. Was willst du ihm noch alles aufschwätzen?

Die LED-Streifen sind dann auch noch nicht an der Schmerzgrenze.
Die Streifen sind in Segmenten zu je 7 LEDs in Reihe gegliedert, beim 98-fach 14 davon parallel. Mit 1400 mA bestromt, kriegt eine LED immerhin 100 mA ab, das Anderthalbfache des Stroms, bei dem sie spezifiziert ist.

Und dann hättest du lediglich im Bereich von ca. 10% bis 100% dimmen können, was durch das etwa logarithmische Helligkeitsempfinden nur etwa der halben Helligkeit entsprochen hätte.
Das hat du aber brav auswendig gelernt, lieber Torsten :taetschel: ...


I.d.S.
Robert
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Robert,

Wuestenrose":2kiw2bxh schrieb:
unbekannt1984":2kiw2bxh schrieb:
... dann wärst du mit 3 Stück davon bei den rund 15klm.
Und Jonas bräuchte ein anderes Netzteil, weil drei der Streifen in Reihe noch zu wenig Spannung für das HLG-185H-C1400A sind. Was willst du ihm noch alles aufschwätzen?
lies mal 2 Zeilen weiter, da habe ich geschrieben, an dem Netzteil wären 4 nötig (eben wegen der Ausgangsspannung).
Die LED-Streifen sind dann auch noch nicht an der Schmerzgrenze.
Die Streifen sind in Segmenten zu je 7 LEDs in Reihe gegliedert, beim 98-fach 14 davon parallel. Mit 1400 mA bestromt, kriegt eine LED immerhin 100 mA ab, das Anderthalbfache des Stroms, bei dem sie spezifiziert ist.
Und immerhin spezifiziert LED-Tech die Streifen bis 2,8A.

Und dann hättest du lediglich im Bereich von ca. 10% bis 100% dimmen können, was durch das etwa logarithmische Helligkeitsempfinden nur etwa der halben Helligkeit entsprochen hätte.
Das hat du aber brav auswendig gelernt, lieber Torsten :taetschel: ...
Ach, wenn ich soetwas nicht erwähne, dann ist es für dich ein Weltuntergang, wenn du es vergisst, dann ist es egal?
 

Jonas L.

New Member
Guten Abend!

Von der Cree die du verlinkt hast, würde mein Netzteil nur noch eine schaffen, deswegen fällt sie für mich weg.
Versteh ich ned :? . Die verlinkte CMT2890 hat bei 1600 mA eine typische Vorwärtsspannung vo 51,2 Volt (siehe Datenblatt), bei 1400 mA sind's ein paar Zehntel weniger. Zwei davon in Reihe brauchen also rund 100 Volt und liegen damit noch voll im Bereich des HLG-185H-C1400A, das von 71 bis 143 Volt alles kann. Was soll daran nicht gehen?
[/quote]
Da habe ich mich vielleicht nicht richtig ausgedrückt, ich meinte zusätzlich zu den zwei LED die ich schon habe. Aber auf die Idee, einfach nur das Netzteil zu nehmen und die 3000K LED wegzulassen bin ich noch gar nicht gekommen. Da stand ich echt auf dem Schlauch! :pfeifen:

Mit dieser neuen Erkenntnis :gdance: werde ich mich nochmal die CMT2890 und auch die Samsung Streifen zu Gemüte führen. Letztere hatte ich vorher auch auf dem Zettel, aber ich dachte aus irgendeinem Grund, die Voltangabe der LED müsse ein gerader Teiler ... Jetzt merke ich, das macht echt gar keinen Sinn :roll: , besonders weil das Netzteil ja auch z.B. 97,32V oder 111,11V kann.

Schön dass ihr dran bleibt und mir weiterhelft, vielen Dank dafür! Ich melde mich mit einem Plan wieder, sobald ich einen habe. 4xSamsung Streifen oder vielleicht sogar 6x und dafür niedriger bestromt findet mein Bauchgefühl gerade interessant...

Schönes Wochenende noch,

Jonas
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Morgen...

Jonas L.":bmqeey7a schrieb:
4xSamsung Streifen oder vielleicht sogar 6x und dafür niedriger bestromt findet mein Bauchgefühl gerade interessant...
Die Dinger sind in Segmenten zu 35,7 mm teilbar. Das sollte einigermaßen gefällig über's Aquarium passen. Drei (ganze) Streifen in Reihe, zwei Reihen nebeneinander montiert, dabei alle sechs Streifen in Reihe ans Netzteil angeschlossen, würde passen. Allerdings geht dabei der Punktlichteffekt verloren.


Grüße
Robert
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
A Benötige Hilfe bei der Pflanzenbestimmung Artenbestimmung 3
T Benötige Hilfe bei einem neuen Gesellschaftsbecken Nährstoffe 2
Vonny0104 Ich benötige dringend Hilfe bei meinem Algenproblem Algen 2
S Benötige Hilfe bei Düngung meines ersten Beckens Erste Hilfe 5
C Benötige Hilfe bei der Identifizierung von diesen Fischeiern Fische 3
K Benötige Hilfe bei Planung meines Naturaquariums Aquascaping - "Aquariengestaltung" 13
L Ich benötige Hilfe bei meinem ersten "richtigen" Aquascape Aquascaping - "Aquariengestaltung" 17
kunzi Benötige Hilfe bei Bio-Co2 Nährstoffe 4
Krypto Benötige Eure Hilfe bei der Filterauswahl Technik 0
Goos Benötige Hilfe! Staurogyne und Rotala Bonsai sterben ab! Erste Hilfe 33
S benötige Hilfe Erste Hilfe 18
R Pflanzenzusammenstellung, benötige Hilfe Pflanzen Allgemein 2
Z Benötige Hilfe für LED Lampe in einem Stecklingskasten Beleuchtung 1
S Benötige Hilfe zu meiner Beleuchtung Beleuchtung 1
P Benötige driiiingend Hilfe beim Algenproblem Algen 8
F Mein erstes Hardscape + Bepflanzung, benötige Hilfe! Aquascaping - "Aquariengestaltung" 64
B Benötige dringende Hilfe nach Neueinrichtung, Algenproblem Algen 15
J Algenbestimmung, benötige Hilfe Algen 4
D Benötige en bissel Hilfe Erste Hilfe 20
B Benötige Hilfe zur Gestaltung meines Garnelen Beckens Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2

Ähnliche Themen

Oben