Post Reply
7 posts • Page 1 of 1
Postby moskal » 14 Apr 2019 19:11
Hallo,

die unten auf den fotos dargestellten Guppys gehören beide dem selben erbfesten Stamm der auf den wunderschönen Namen PV6 hört an. Der eine ist mit cri 80 und der andere mit cri 98 beleuchtet. Der Unterschied ist nicht nur kurz so sondern den ganzen Tag und ständig zu beobachten. Wobei auf dem cri 98 Foto das leuchtende Grün gar nicht so stark wie in der Realität rüberkommt. Daß bei einem Fisch dermaßen die Laternen angehen kenne ich sonst nur von Sonnenlicht und da habe ich irgendwas in Richtung UV oder Infrot, auf jeden Fall nichts sichtbares für unser Auge verantwortlich gemacht. Dem ist wohl nicht so, der für uns sichtbare Teil des Lichts scheint ausschlaggebend.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1166
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby elfische » 15 Apr 2019 12:19
Hi Helmut,

ohne Altklug wirken zu wollen ist das für mich ein alter Hut. Ein Fakt der hier gerne im Forum verleugnet wird. Ich habe eine Mischung aus HCI und hocheffizienten Samsung LEDs überm Becken und kann das sehr gut nachvollziehen. Wenn Fische in die äusseren Bereiche schwimmen, wo sie nur LED abbekommen, gehen Farben flöten.
Schalte ich nur die LED an, sieht das Becken klinisch tot aus.
____________
bye
tom
elfische
Posts: 279
Joined: 27 Aug 2010 12:27
Feedback: 0 (0%)
Postby moskal » 15 Apr 2019 14:37
Hallo Tom,

das ist soweit schon klar, ich meine aber ein bischen was anderes: Dieser Guppystamm beginnt bei passender Stimulanz das leuchten, so wie Regenbogenfische oder manche Bärblinge bei Sonne, das meinte ich mit Laternen anknipsen. Also nicht reine Farbwiedergabe sondern was aktives vom Fisch. Mit HQI hatte ich das nicht, da haben sich allerdings meine Flösselaale außerhalb des Wassers drunter gesonnt, das machen sie mit LED nicht. Paarungen beobachte ich bei denen wiederum nur mit direkter Sonneneinstrahlung und weder bei LED noch HQI. Bei denen gab es allerdings noch keinen high CRI Versuch, sie bekommen ja Sonne.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1166
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby unbekannt1984 » 15 Apr 2019 15:28
Hallo Helmut,

ich gehe mal davon aus, das die Fische unter der gleichen Lichtquelle identisch wirken, also das es hier keine Einflüsse durch Futter, Stress oder ähnliches gibt.
Deine Kamera hat hoffentlich auch keinen Mist gebaut (automatischer Weißabgleich oder ähnliches?).

Der Unterschied auf den Fotos ist ja wie Tag und Nacht. Aber der CRI gibt ja auch die Farbwiedergabe an (außer Rot), von daher kann der höhere CRI schon einiges ausmachen.

moskal wrote:Also nicht reine Farbwiedergabe sondern was aktives vom Fisch.

Mit welchen LEDs hast du denn diesmal gebastelt? Eventuell haben die ja eine Besonderheit im Spektrum...
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 1736
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby moskal » 15 Apr 2019 18:25
Hallo Thorsten,

mit Fotos ist das immer ein wenig schwierig irgendwelche Farbwiedergaben ganz besonders bei Fischen darzustellen aber das auf denen beiden Bildern zeigt in etwa die Realität. Das grüne Leuchten kommt noch viel zu schwach rüber. Automatischer Weißabgleich oder ähnliches ist deaktiviert, ich fotografiere mit Blende, Verschlusszeit und ISO. Das stelle ich manuell ein. Aber selbst früher bei Analogfotos ist manchmal gar seltsames rausgekommen.

Insgesammt glaube ich bei der Sache nicht an Farbwiedergabe für unser Auge sondern eher an eine Stimulanz von irgendwelchen Zellen/Pigmenten also so was wie floureszenz.

Die High Cri sind diese: https://www.leds.de/nichia-ntcws024b-v2-cob-led-5000k-r95-32105.html, bei den anderen handelt es sich um den klassischen Osram 24V Streifen. Abends scheint bei den Osrams noch ein paar Stunden Sonne rein, dann legen die Fische dort auch Farbe auf, balzen usw., nicht nur diese Guppys.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1166
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby unbekannt1984 » 15 Apr 2019 19:31
Hallo Helmut,

moskal wrote:Hallo Thorsten,

ohne "h" :)
Die High Cri sind diese: https://www.leds.de/nichia-ntcws024b-v2-cob-led-5000k-r95-32105.html, bei den anderen handelt es sich um den klassischen Osram 24V Streifen.

wenn ich das jetzt beim überfliegen richtig gesehen habe, sind das die 5000K - R95, Die du verbaut hast. Für Die sollte das Spektrum auf Seite 21 (im PDF-Reader dann Seite 22) gelten - und das Spektrum sieht schon verdammt glatt aus.
Daß bei einem Fisch dermaßen die Laternen angehen kenne ich sonst nur von Sonnenlicht und da habe ich irgendwas in Richtung UV oder Infrot, auf jeden Fall nichts sichtbares für unser Auge verantwortlich gemacht.

Also Infrarot (Wellenlänge >780 nm) kommt bei den LEDs nicht viel raus (vgl. Spektrum), UV (Wellenlänge < 380 nm) noch weniger.
Zum Vergleich: Bei CRI 80 (z.B. Everlight JU1215-KT577) sieht das Spektrum schon anders aus, die LEDs machen dann bei ca. 475 nm Mist, brechen teilweise auf 10 .. 20% vom Maximum der Beleuchtungsstärke ein (deine Nichia macht dort noch über 30%).
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 1736
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby moskal » 15 Apr 2019 22:11
Hallo Torsten,
ohne "h" :)
sorry
Also Infrarot (Wellenlänge >780 nm) kommt bei den LEDs nicht viel raus (vgl. Spektrum), UV (Wellenlänge < 380 nm) noch weniger.
Zum Vergleich: Bei CRI 80 (z.B. Everlight JU1215-KT577) sieht das Spektrum schon anders aus, die LEDs machen dann bei ca. 475 nm Mist, brechen teilweise auf 10 .. 20% vom Maximum der Beleuchtungsstärke ein (deine Nichia macht dort noch über 30%).

So weit so klar. Ich hatte nur vor den high cri immer vermutet, daß irgendwas außerhalb des für uns sichtbaren Bereichs für das Laternenanschalten verantwortlich ist. Fische haben ja auch einen Farbrezeptor mehr. Aber das scheint sich alles in dem für uns sichtbaren Bereich abzuspielen, viel mehr machen ja diese LEDs nicht.
Pflanzen wachsen unter der CRI 98 5000K auch sehr gut, da hatte ja Robert schon drauf hingewiesen. Klar kann ich nicht sagen, daß es ausschließlich an der Beleuchtung liegt, es gibt ja noch Düngung und den ganzen Rest aber subjektiv gesehen hätte ich nicht so ein Reultat erwartet. Ich hatte immer gedacht daß Pflanzen hauptsache Lichtenergie wollen, wie verteilt ist erstmal zweitrangig. Da denke ich jetzt anders.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1166
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
7 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Welche Farben ?
by JakobWarmuth » 16 Jul 2013 21:00
2 351 by JakobWarmuth View the latest post
19 Jul 2013 21:25
das meerwasser und die schönen farben
by Andy85 » 15 Feb 2011 13:15
4 542 by addy View the latest post
16 Feb 2011 09:46
T5 Beleuchtung, in Verschiedenen Farben mit Bildern!
by Damir-1992 » 19 Jan 2016 00:33
6 604 by Damir-1992 View the latest post
19 Jan 2016 16:46
LED Zusatzleuchte zur Farbbetonung der Fische
by elfische » 20 Mar 2012 10:23
2 847 by Microsash View the latest post
22 Mar 2012 11:49

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests