61 x 35 x 35 - endlich gehts los

MaikundSuse

Member
Hallo!

Endlich ist es soweit, ich habe gerade mein neues Becken eingerichtet.
Maße: 61 x 35 x 35 cm
Beleuchtung: 1+2 x 24 Watt (momentan nur 2 x 24 Watt angeschlossen)
Bodengrund ADA PS + AS.
CO2 über Druckgasflasche.
Ich schreib die Tage noch was dazu, will jetzt erstmal ins Bettchen.
Ein Bild und 2 Fragen hab ich aber noch.

[albumimg]4807[/albumimg]

Wie lange sollte ich die erste Zeit beleuchten?
Sind 8 Stunden okay?

Wie ist das nun mit der Düngung?
Solange bis die Pflanzen beginnen zu wachsen erstmal garnichts machen?
Oder sollte ich etwas Kalium aufdüngen?
(unser Leitungswasser ist sehr Kaliumarm und wird mit Osmosewasser verschnitten)

Viele Grüße
Maik
 

MaikundSuse

Member
Hallo!

Hab gerade das zweite mal 25 Liter "Betonwasser" nachgekippt.
Das Zeug ist ja noch heftiger als das Akadama.
(welches heute übrigens in der Mülltonne gelandet ist)
Ich dünge das Wechselwasser auf 5 mg/l Kalium auf.
Reicht das?
Da ich noch keinen lautlosen Innenfilter gefunden habe, hab ich erstmal meine gute, alte
JBL Pro Flow Mini 400 ins Becken gehangen.
Die saugt dann die Blasen aus dem Lindenholzausströmer direkt an und zerhäckselt sie.
Der Lavastein auf der Wurzel ist nur Ballast, damit sie nicht aufschwimmt.
Der bleibt da nicht liegen. :wink:

Viele Grüße
Maik
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi Maik,

da hast du ja ein Becken mit feinsten Zutaten bei üppig Licht. Zum Düngen kann ich mangels Kenntnis der ADA Produkte nichts sagen. Tendenziell sollte das Wasser immer alles haben, ich weiß halt nicht was AS/PS mitbringt.

Sieht vielversprechend aus. Ich wünsch' dir, dass es reibungslos läuft und harre der zukünftigen Entwicklung. :wink:

Gruß, Nik
 

MikeD

Member
Hi,
Sehr schönes Becken hast du dir da gemacht. Zur Düngung kann ich leider auch nichts genaues sagen, da sollen lieber die Experten ran.
Aber das Layout gefällt mir schonmal ganz gut. Als Verbesserung hätte ich höchstens nur, dass du ein paar Steine mit einbauen könntest, aber das muss ja nicht.
Ich hoffe mal, dass die hintere Ecke richtig schön bewuchert wird, dann sieht es bestimmt klasse aus. Freue mich schon auf weitere Bilder.
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Mike,

ich würde nur etwas Kaliumdünger verabreichen und Volldünger in der halben Dosierung.
 

MaikundSuse

Member
Hallo!

Ich dünge nun jeden Tag 1/2 ml Pro Fito.
Dazu Kalium bei jedem Wasserwechsel.
Hier mal ein Bild meiner CO2 Zuführung:

[albumimg]4924[/albumimg]

Ist zwar nicht all zu schön, aber effektiv. :D
Man erhält einen sehr schönen feinen CO2 Nebel.
Die Pumpe ist leider rechst stark.
Sie ist dafür aber leiser als meine dafür vorgesehene Eheim Compact 300.
Außerdem zeigte deren Strahl wegen der 2 Sauger immer etwas nach unten.

[albumimg]4923[/albumimg]

Mich wundert ein wenig die dicke Kahmhaut.
Ist das normal bei dem AquaSoil?

[albumimg]4922[/albumimg]

Bei den Pflanzen tut sich noch nichts.
Naja, das Becken steht ja noch nicht mal ´ne Woche.

[albumimg]4925[/albumimg]

Woran macht ihr bei den AquaSoil Becken die Wasserwechsel fest?
Ich habe die ersten Tage nur 20 Liter "hartes" Wasser nachgefüllt,
da ich mich daran orientiert habe die KH konstant zu halten.
Allerdings stieg dabei der Leitwert stark an.
Deshalb habe ich nun umgestellt auf größere Wasserwchsel mit verschnittenem Wasser.
Welcher Stoff ist das, der den Leitwert so in die Höhe gehen läßt?
Ammonium? Dann würd ich mir morgen noch ´nen Test holen...

Viele Grüße
Maik
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Maik,

KH und GH bei den Anfängen mit Aqua Soil konstant zu halten ist ein Ding der Unmöglichkeit. Ich würde das garnicht erst probieren. Einfach GROßE Wasserwechsel machen und zwar mit dem Wasser, welches du auch sonst nutzt.
Die Kahmhaut wird auch verschwinden und ist gerade zu Beginn bei Aqua Soil überhaupt nicht wild. Aqua Soil steckt voller Nährstoffe und diese sind auch organischer Natur... so gesehen braucht das Wasser erstmal etwas, bis es in normale Wasserwertregionen kommt.

Prinzipiell ist im Amazonia viel NH4 als Stickstoffquelle enthalten.

Ich würde pro Woche so 2 große 80% Wasserwechsel machen. Dies dann 2-3 Wochen so durchführen. Dadurch verminderst du die Chance auf Algen etc. sehr.
 

MaikundSuse

Member
Hallo Tobi!

Das vereinfacht die Sache natürlich sehr, danke!

Viele Grüße
Maik
 

MaikundSuse

Member
Hallo!

Hier mal ein aktuelles Bild von Tag 8.
Während sich die Stängelpflanzen noch Zeit lassen, fängt das HC schon an zu wachsen.
Der Stein konnte nun auch weg. :D
Ich wechsel momentan jeden zweiten Tag 50 Liter Wasser (35 Osmose : 15 Leitung).
Kalium wird dabei auf 10 mg/l aufgedüngt.
Zusätzlich werden jeden Tag 0,5 ml ProFito gedüngt.
Die Schankungen der KH sind schon deutlich geringer geworden.
Der Leitwert steigt auch nicht mehr so stark.

[albumimg]4977[/albumimg]

Viele Grüße
Maik
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Maik,

das Becken macht sich gut :).
 

MaikundSuse

Member
Algen

Hallo!

Hab heute die ersten Algen gesichtet:

[albumimg]4996[/albumimg]

[albumimg]4997[/albumimg]

[albumimg]4998[/albumimg]

Ließen sich zum Glück noch ganz gut absaugen.

Meine Wasserwerte kurz vor dem TWW:
KH: 2
NO3: 10
PO4: nn
LW: 244
Mein Wechselwasser enthält so gut wie kein NO3/PO4/K.
Sollte ich die Düngung etwas hochfahren?
Zumindest ein wenig PO4 aufdüngen?
Ich dünge immer noch die halbe Dosierung des Volldüngers.
Heute ist der 10. Tag.
Sollte ich das vielleicht auch steigern?
Die Stängelpflanzen zeigen allerdings immer noch kaum Wachstum. :?

[albumimg]4999[/albumimg]

[albumimg]5000[/albumimg]

Viele Grüße
Maik
 

MaikundSuse

Member
Hallo Kurt!

PPS Pro klingt gut, zumal ich das eh hier hab. :D
Wann die Pflanzen anfangen zu assimilieren, kann ich gar nicht sagen,
weil ich da immer auf Arbeit bin. :?
Aber heute werde ich mal drauf achten.

Viele Grüße
Maik

EDIT:
Das Licht ist vor 15 Minuten abgegangen und ich sehe schon Luftbläßchen am HC.
Kann alerdings auch daran liegen, dass ich heut Vormittag Wasser gewechselt habe. :wink:
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Maik,

ich würde die Kalium Stoßdüngungen unterlassen. Lieber jeden Tag nur 0,5-1 mg/l aufdüngen. So ist es auch vom ADA System vorgeschrieben. Beim Amazonia solltest du noch keinen Makrodünger nach so ein paar Tagen benötigen. Du kannst natürlich auch alternativ etwas PO4 zuführen. Groß schaden wird das sicherlich auch nicht.

Das die Stängelpflanzen noch nicht in fahrt kommen, ist schon etwas komisch. Gegen Algen würde ich Amanos einsetzen.
 

kurt

Well-Known Member
Hallo Maik,

schreibe mal was du jetzt weiter machst, bin mal gespannt wie es sich dann entwickelt. Die Probleme mit den Stängelpflanzen verstehe ich auch nicht :roll: .
Jeder sollte seine eigenen Erfahrungen machen und dann Prioritäten setzen.
Interessieren würde mich wie stark sich die Stängelpflanzen verwurzeln und ob sie unten kriechende Ausläufer bilden.

Machen Stängelpflanzen das Überhaupt ohne guten Bodengrund wenn man sie nur über die Wassersäule düngen würde?

Ich bin ja kein Freund der Düngung nur über die Wassersäule, denn es ist widersprüchlich und vielleicht auch anders gemeint.

Dem Bodengrund wird viel Aufmerksamkeit gewidmet und es wird sehr viel Geld dafür ausgegeben um nur eine einigermaßen passable Standzeit zu erreichen.
Er ist relativ schnell ausgelaugt und er wird mit Düngetabletten, Lehmkugeln usw.wieder aufbereitet.
Man kann dann nicht sagen es wird nur über die Wassersäule gedüngt.Würde in einem nur über die Wassersäule gedüngt gefahrenen Aquarium nach 2 Jahren zb.die Nymphaea Lotus noch vernünftig wachsen?

Ohne guten Bodengrund bekommt man meiner Meinung nach keinen auf Dauer zufriedenstellenden Pflanzenwuchs.
Mit dem PPS-pro System über meine Bodenkammer konnte ich meinen Bodengrund wieder regenerieren und das Ergebnis war,
eine mickrige Tigerlotus mit Mangelerscheinungen bekam wieder Blätter von über 20cm Größe :D , das unterstreicht nur wieder die Bedeutung des Bodengrundes.

Warum haben eigentlich Stängelpflanzen ein so schlechtes Image, in größeren Aquarien eine gestaffelte Gruppe Limnophila aquatica, was gibt es schöneres? 8)
 

Ähnliche Themen

Oben