Antworten
16 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon HamsterJD » 10 Apr 2018 18:42
Hallo Liebe Gemeinde
ich hab ein 180l Becken und möchte immer ein 50% Wasserwechsel alle 14 Tage machen. Mein Leitungswasser hat einen KH von 9 und ich würde den gern auf 7 drücken. Die frage ist nun wie viel demineralisiertes Wasser ich brauch. Die menge ist ist eigentlich kein Problem auf der arbeit hab ich eine rückosmose Anlage die 2 m³ die stunde macht mit einem Leitwert von ca 200.
MfG Dennis

small canyon
MfG Dennis

small canyon
HamsterJD
Beiträge: 99
Registriert: 26 Mär 2018 15:55
Wohnort: Husum
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omega » 10 Apr 2018 20:30
Hallo Dennis,

mir stellen sich dabei folgende Fragen:
Was soll es bringen, die KH von 9 auf 7 zu senken? Das macht für Tier und Pflanze einen so kleinen Unterschied, der den Aufwand nicht rechtfertigt. Wenn die KH runter soll, dann auf 2 oder darunter.
Was soll Osmosewasser mit 200µS/cm bringen? Ein solche Anlage ist außerdem defekt. Z.B. 10-20µS/cm wären bei 550µS/cm im Trinkwasser normal.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2659
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon Julian-Bauer » 11 Apr 2018 09:07
Hi Dennis,

eigentlich ist alles wichtige schon gesagt, KH7 und KH9 ändert gar nichts. Entweder deutlich unter 2 oder es ist den Aufwand nicht wert. Ich würde wenn dann 100% Osmose nehmen und das separat wieder auf KH1 GH5 bringen.

Ansonsten kannst du ganz einfach rechnen. Osmosewasser hat eigentlich LW nahe Null, das ist ja der Sinn der Sache, also rechnen wir mit idealen Werten, LW0 => KH0.

Anteil Leitungswasser
100% = KH9
50% = KH4,5
77% = KH7

realistischer:
11% = KH1

Also 11% Leitungswasser + 89% VE ergibt ein Wasser mit KH1
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Benutzeravatar
Julian-Bauer
Beiträge: 718
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 36 (100%)
Beitragvon HamsterJD » 11 Apr 2018 19:55
Hi Leute
danke für die Antworten schon mal, bin noch neu in dem Thema. Denn strebe ich mal einen wert von 2 an bedeutet nur viel Wasser schleppen oder es einfach so zu probieren. Unsere Anlage ist nicht defekt, ist halt Seewasser was wir aufbereiten mit nur einer stufe da sind 200 µS/cm schon in Ordnung. wusste nicht ob die Angabe wichtig ist oder nicht lerne aber gern dazu.
MfG Dennis
MfG Dennis

small canyon
HamsterJD
Beiträge: 99
Registriert: 26 Mär 2018 15:55
Wohnort: Husum
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omega » 11 Apr 2018 23:16
Hallo Dennis,

bei 200µS/cm aus See(=Meer?)wasser wirst Du wohl mehrheitlich noch Natriumchlorid (=Kochsalz) im Wasser der Umkehrosmoseanlage haben. Mit solchem Wasser wirst Du die KH schon senken können, aber der vergleichsweise hohe Gehalt an Natriumchlorid würde mich stören: wenn weich, dann auch eine entsprechend geringe Salinität.
Aber andere wissen darüber mehr.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2659
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon Julian-Bauer » 12 Apr 2018 06:37
Hallo Dennis,

ich sehe das leider auch so, 200 us sind sehr sehr viel, du musst danach ja noch aufhärten (oder mit LW verschneiden) und bekommst dann ja wieder eine höhere Leitfähigkeit, die dann bei locker 400 µs liegt, ich glaube, das ist nicht besonders Schlau dieses "Osmosewasser" zu verwenden.

Grüße
Julian
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Benutzeravatar
Julian-Bauer
Beiträge: 718
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 36 (100%)
Beitragvon HamsterJD » 12 Apr 2018 11:56
Moin Leute,
Danke denn werde ich davon Abstand nehmen wäre nur eine sehr einfache und günstige Lösung für mich gewesen. Denn werde ich es einfach mal ein zwei Monate ohne den ganzen schnick schnack ausprobieren wird auch funktionieren.
MfG Dennis
MfG Dennis

small canyon
HamsterJD
Beiträge: 99
Registriert: 26 Mär 2018 15:55
Wohnort: Husum
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Julian-Bauer » 12 Apr 2018 12:20
Hallo,

bei einem Wasserpreis von ca 3 € pro m³ (=> 1000L !) kostet dich ein 50 % WW bei einem 180 L Becken rund 80 - 90 L (sehr großzügig, eher weniger durch Hardscape und co) und das macht einen Preis von 24 - 27 cent.

Aufs Jahr gesehen (53 Wochen) macht das dann 4240 - 4770 L Wasser und 12,73 - 14,31 € Wasserkosten. Solltest du mit deinem Leitungswasser keinen Spaß haben kaufe dir eine Osmoseanlage, vielleicht eine etwas bessere mit einer guten Durchflussgeschwindigkeit, Boosterpumpe und 1:2 Verhältnis, dann hast du 3x ~13€ (davon zwei Teile Abwasser) das ist dann auch nicht so teuer. Mir wäre es zu Blöde jedes mal wegen 40€ gespart im Jahr wöchentlich das Wasser vom Arbeitsplatz zur Wohnung zu schleppen.
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Benutzeravatar
Julian-Bauer
Beiträge: 718
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 36 (100%)
Beitragvon HamsterJD » 12 Apr 2018 12:28
Hi Julian
wollte mir erstmal nicht noch mehr Technik für mein Becken kaufen ich bin nun schon bei 1500 Euro angekommen deswegen wollte ich erst mal an der Osmose Anlage vorbei. Das schleppen ist für mich kein Problem fahre eh nur zweimal im Monat zur Arbeit ( bin immer zwei Wochen auf see) aber das mit dem Wasser lasse ich denn wenn ihr sagt das es ein Problem mit dem Rest Salzgehalt gibt.
aber schon mal vielen dank
MfG Dennis

small canyon
HamsterJD
Beiträge: 99
Registriert: 26 Mär 2018 15:55
Wohnort: Husum
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Julian-Bauer » 12 Apr 2018 13:40
ja finde die rest-salinität eigentlich schlimmer als das harte Leitungswasser. Da weißt du wenigstens was drin ist, bei dem "Osmosewasser" hast du keine Ahnung wie es sich zusammen setzt und LW200 ist schon ohne aufhärten recht hoch
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Benutzeravatar
Julian-Bauer
Beiträge: 718
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 36 (100%)
Beitragvon HamsterJD » 12 Apr 2018 13:51
Hi Julian
Das ist auch der wert vor der Aufhärtung, nach der Membran geht es durch einen CO2 Reaktor und danach durch Basaltgestein. An den "günstigen" Osmose anlagen stört mich halt immer die geringe Literleistung. Ich habe keine Lust für den Ww einen ganzen Tag zu brauchen und die Anlagen die z.B. 1l/min mache kosten gleich um die 350 Euro, also die die ich bis jetzt gefunden habe.
MfG Dennis
MfG Dennis

small canyon
HamsterJD
Beiträge: 99
Registriert: 26 Mär 2018 15:55
Wohnort: Husum
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Julian-Bauer » 12 Apr 2018 13:55
Hi Dennis,

ich habe für meine 400 GPD Anlage in ebay neu 199€ gezahlt. 1:1,5 Verhältnis war angegeben, 1:2 habe ich selber (im Winter) nachgemessen, also ganz in Ordnung
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Benutzeravatar
Julian-Bauer
Beiträge: 718
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 36 (100%)
Beitragvon HamsterJD » 12 Apr 2018 14:02
Hi Julian
Ich meine nun nicht das Verhältnis von Brauch- zu Abwasser sondern die Zeit die ich Brauche um 90l zu generieren. Da muss ich ja Minimum einen Tag vorher anfangen Wasser zu produzieren. Würde sie auch ungern über Nacht laufen lassen ohne eine Füllstandsüberwachung im Auffangbehälter.
MfG Dennis
MfG Dennis

small canyon
HamsterJD
Beiträge: 99
Registriert: 26 Mär 2018 15:55
Wohnort: Husum
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Kejoro » 12 Apr 2018 14:06
Hey Dennis,

willst du irgendwelche besondere Tiere/Pflanzen pflegen?
Ich fahre selbser mit KH=10°dH und habe damit keine Probleme bei den Pflanzen. Auch nicht mit Urea (Stoßdüngung).

Grüße
Kevin
Kejoro
Beiträge: 311
Registriert: 21 Mai 2017 21:55
Wohnort: Waiblingen
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon HamsterJD » 12 Apr 2018 14:11
Hi Kevin
Ich habe nichts besonderes vor. Es soll halt nur schön wachsen und gedeihen dazu höre ich halt nur immer wieder das der KH wert bei mir zu hoch sei. Aber wie gesagt ich werde es erst mal so ausprobieren bevor ich wieder Geld in die Hand nehmen muss.
MfG Dennis

small canyon
HamsterJD
Beiträge: 99
Registriert: 26 Mär 2018 15:55
Wohnort: Husum
Bewertungen: 0 (0%)
16 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Leitwert? EC? TDS? Redox? Was brauch ich?
von MaikundSuse » 28 Jun 2007 23:22
35 6052 von MaikundSuse Neuester Beitrag
10 Jan 2008 00:54
Brauch ich eine Bodenheizung?
von Jbos » 02 Jan 2010 13:10
3 512 von Matz Neuester Beitrag
02 Jan 2010 14:41
co2 Anlage - Was brauch man alles?
von toolbox » 28 Mär 2015 16:48
5 567 von runfr33 Neuester Beitrag
29 Mär 2015 19:30
Wasser mit Torf Wasser befüllen Projekt
Dateianhang von alkis1989 » 29 Aug 2015 16:18
1 531 von Erwin Neuester Beitrag
29 Aug 2015 20:49
Co2 Diffusor, ich brauch Eure Meinung.
von AnYoNe » 04 Jan 2013 15:33
13 965 von AnYoNe Neuester Beitrag
05 Jan 2013 22:08

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste