Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby Wirbelmann » 12 Mar 2008 10:37
Hallo,
da ich mir ja schlauerweise den Fe-Test von Macherey bestellt habe, schlau deshalb weil ich von Ingo (Bratfisch) im Nachhinein darüber aufgeklärt wurde das dieser kein chelatisiertes Eisen mißt.
Da ich ihn aber nun mal habe, wurde auch heute mal getestet.
Herausgekommen ist dabei ziemlich genau 0,1 mg/l Fe.
Anschließend habe ich dann mit einem neuen Test von JBL noch einmal gemessen und siehe da auch 0,1 mg/l, vielleicht sogar noch eine winzige Spur weniger.
Nun was soll ich den jetzt von diesen Ergebnissen halten, wenn doch der Test von Macherey kein chelatisiertes Fe messen kann?

Gruß Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby Sabine68 » 12 Mar 2008 16:59
Hallo Hans,

hmm- vielleicht kann der Test es doch? :?
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Roger » 12 Mar 2008 17:12
Hallo Hans,
mit dem Fe-Test von Anton Gabriel kannst Du folgendes Messen:
Eisen(II), Eisen(III), chelatiertes und unchelatiertes Eisen.

Dann weißt Du alle Werte ganz genau!
Gruß
RogerImage
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4819
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Tobias Coring » 12 Mar 2008 17:20
Hi,

der JBL Test kann auch chelatiertes Eisen nachweisen. Der Machery wird es dann wohl auch können. Auch bei Eisen würde ich mich nicht auf 0,1 mg/l versteifen. Ob 0,1 oder z.B. 0,3 sind relativ egal.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9951
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Wirbelmann » 12 Mar 2008 22:38
Hallo Roger,

mit dem Fe-Test von Anton Gabriel kannst Du folgendes Messen:
Eisen(II), Eisen(III), chelatiertes und unchelatiertes Eisen.


ich habe auch diesen Test, aber ohne Fotometer ist damit gar nix abzulesen.

Gruß Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby Wirbelmann » 12 Mar 2008 22:51
Hallo Sabine und Tobi,

Original von Ingo (Bratfisch):

ich hatte mich wie ein Geier ebenfalls auf diesen Test gestürzt, las dann aber :

" Die VISOCOLOR ® Testbestecke erfassen nur Eisen, das in gelöster Form (als Fe2+- oder Fe3+-Ionen) vorliegt. Eisenkomplexe werden nicht erfasst. Sie müssen durch Oxidation mit Salpetersäure und Schwefelsäure aufgeschlossen werden."

Und genau darauf wird ja bei den Eisentest für aquaristische Belange wertgelegt. Das sie eben in der Lage sind Komplexe zu knacken. Also die Eisenchelate der versch. Dünger ...



irgendwie bin ich da schon verunsichert, naja vielleicht nimmt Ingo dazu noch einmal Stellung.

Gruß Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby Bratfisch » 13 Mar 2008 00:09
Hallo Hans.

Wirbelmann wrote:Hallo Sabine und Tobi,

Original von Ingo (Bratfisch):

ich hatte mich wie ein Geier ebenfalls auf diesen Test gestürzt, las dann aber :

" Die VISOCOLOR ® Testbestecke erfassen nur Eisen, das in gelöster Form (als Fe2+- oder Fe3+-Ionen) vorliegt. Eisenkomplexe werden nicht erfasst. Sie müssen durch Oxidation mit Salpetersäure und Schwefelsäure aufgeschlossen werden."

Und genau darauf wird ja bei den Eisentest für aquaristische Belange wertgelegt. Das sie eben in der Lage sind Komplexe zu knacken. Also die Eisenchelate der versch. Dünger ...



irgendwie bin ich da schon verunsichert, naja vielleicht nimmt Ingo dazu noch einmal Stellung.


Zu obigem Zitat kann ICH inhaltlich nicht Stellung nehmen, da ich eben nur Zitierender einer Produktbeschreibung bin. Das dieser Test keine Eisenkomplexe erfasst (mißt) steht dort explizit und ist eine offizielle Information des Herstellers des Testes. Also darf man davon ausgehen das diese Information korrekt ist.

Und laut einer Info von der Fa. Easy-Life, soll man um aquaristische Fe-Gehalte korrekt zu messen ..., ich zitiere von hier : http://www.aquaristikimdetail.de/wbb-3/ ... post251296

"Frage 5. Ist der über die Zugabe von Pro-Fito oder Ferro dem Wasser
zugegebene Fe - Gehalt sofort und vollständig über die üblichen Fe -
Tests zu erfassen ?

Antwort 5. Benutzen Sie Tests die auch Chelatoren 'knacken' können, denn weitaus
das meiste Eisen wird chelatiert."

... einen Test benutzen der auch Eisenkomplexe mitmessen kann.

Was bleibt also vordergründiger Logik ob gleichgemessener Fe-Gehalte mit Nagel und JBL-Test von Hans gemessen ? -> Entweder der JBL-Test ist ebenfalls nicht fähig Chelatoren = Eisenkomplexe zu knacken oder in den aquaristischen Konzentrationen ist das alles sch***egal und kommt eh irgendwie auf´s selbe raus oder aquaristische Chelatoren sind nicht DIE Eisenkomplexe die Nagel meint oder die Chealtoren im Dünger sind sch**** und sind, sobald im Wasser, gleich im Ar*** und alles Eisen ist entegegen der Aussage des Düngerherstellers sehr schnell NICHT mehr geschützt oder die Fa. Easy-life hat mit ihrer Aussage in der mail rumgelogen oder ...

Fällt anderen noch was anderes ein ?




Ingo
User avatar
Bratfisch
Posts: 392
Joined: 22 Nov 2007 15:05
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 13 Mar 2008 08:25
Hi,

früher hat man sich mit dem Erhitzen der Probe beholfen, das schließt die Chelatoren auch auf.

Ansonsten scheint sich der Unterschied zwischen chelatfähigem und -unfähigem Fe-Test auf den Säurezusatz im Test zu beschränken. In der Theorie sollte ein "Tröpfchen" Säure helfen, aber zur Mengenbestimmung fehlt mir der chemische Tiefgang.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Wirbelmann » 13 Mar 2008 10:58
Hallo allerseits,

früher hat man sich mit dem Erhitzen der Probe beholfen, das schließt die Chelatoren auch auf.


und genau das habe ich nun auch gemacht.
Das Ergebnis ist ident mit der ersten Meßung, würde ich sagen.


3937


Schönen Tag wünscht Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
9 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Abweichung Messergebnis JBL pH-Elektrode und Tröpfchentest
Attachment(s) by DukeMaxl » 11 Jan 2015 11:11
31 2528 by DukeMaxl View the latest post
27 Jan 2015 09:39

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests