Post Reply
29 posts • Page 1 of 2
Postby DerScrew » 26 Mar 2014 19:15
Hallo Gemeinde,

als ich heute von der Arbeit kam war meine CO2 Flasche leer. Ja ich weiß eine in Reserve ist immer besser, habe ich aber leider verschwitzt.
Doch ich war etwas verwundert, denn das Becken, Nettoinhalt 500L, steht gerade mal 68 Tage, kann das denn sein, bzw ist das ein realistischer Verbrauch Ode habe ich irgendwo ein Leck!
Zur technischen Ausstattung:
ich benutze den Flowgrow CO2 Dauertest mit 20 mg/l, den habe ich so eingestellt,dass er immer schön auf hellgrün steht, eine Nachtabschaltung per Magnetventil ist auch vorhanden.
Das CO2 wird ab 9:30 und bis 20:30 eingeleitet.

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Abschätzungen bzw Erfahrungen eurerseits weitergeben.

Gruß Henni
Stiller Garten
DerScrew
Posts: 44
Joined: 10 Feb 2013 21:52
Location: Aufm Ort, nördlich vor Frankfurt
Feedback: 2 (100%)
Postby Andreas74 » 26 Mar 2014 19:28
Hi Henni,

ich könnte mir das durchaus vorstellen. Du leitest ja doch relativ lange (oder ich mach was falsch) CO2 in dein Becken ein. Zum Vergleich meine Zeiten, täglich von 16-22 Uhr / 200 Liter netto / Test 30mg immer schön hellgrün / Haltbarkeit ca. 4 Monate.

Ich kanns nicht rechnen nur schätzen von daher kommt das doch hin...

Evtl. noch jemand n Tip dazu ?
Gruss

Andreas

Mein 240er Woidwasser
User avatar
Andreas74
Posts: 398
Joined: 27 Jan 2013 11:31
Location: Niederbayern
Feedback: 16 (100%)
Postby Erwin » 26 Mar 2014 19:36
Hallo Henni,

der Verbrauch ist schon etwas hoch, aber trotzdem nicht so übermäßig hoch, dass ich ein großes Leck vermuten würde.

Ist aber natürlich auch von Beleuchtung, Pflanzenmasse, Oberflächenbewegung, Arbeitsdruck, Schläuche, Dichtungen u.s.w. abhängig.
Soll heißen, ich würde trotzdem alles dafür tun, um die Verluste zu verringern. Der Aufwand einer Dichtheitsprüfung bis zum Magnetventil dauert eine Nacht bei geschlossenem MV und zugedrehtem Flaschenventil.
Aber auch eine größere Flasche würde ich in Erwägung ziehen. Eine 2kg würde ich nur bis max. 300 Liter benutzen.

VG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1591
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Röhrmoos
Feedback: 0 (0%)
Postby DerScrew » 26 Mar 2014 19:46
Hi Andreas und Erwin,

Andreas74 wrote:Du leitest ja doch relativ lange (oder ich mach was falsch) CO2 in dein Becken ein. Zum Vergleich meine Zeiten, täglich von 16-22 Uhr / 200 Liter netto / Test 30mg immer schön hellgrün / Haltbarkeit ca. 4 Monate.


Huch das is aber deutlich kürzer als bei mir, bei mir schaltet sie sich ca ne stunde vor Lichtbeginn an und ca 1 davor ab! Oder ist das irgendwie verkehrt?

Erwin wrote:Ist aber natürlich auch von Beleuchtung, Pflanzenmasse, Oberflächenbewegung, Arbeitsdruck, Schläuche, Dichtungen u.s.w. abhängig.
Soll heißen, ich würde trotzdem alles dafür tun, um die Verluste zu verringern. Der Aufwand einer Dichtheitsprüfung bis zum Magnetventil dauert eine Nacht bei geschlossenem MV und zugedrehtem Flaschenventil.
Aber auch eine größere Flasche würde ich in Erwägung ziehen. Eine 2kg würde ich nur bis max. 300 Liter benutzen.


Also Pflanzenmasse ist mittlerweile recht viel, muss auch mal wieder Gärtnern....
Die Oberflächenbewegung halt sich ziemlich in Grenzen, habe den Auslauf so gestellt, dass es nur kleine wellenartige Bewegung an der Wasseroberfläche gibt, also kein plätschern oder ähnliches.
Die Verschlauchung der CO2 Anlage habe ich so kurz gehalten wie möglich, alle Teile der Anlage sind von US-Aquaristik.
Als ich die Anlage installiert hatte, habe ich auch mit Lecksuchspray alle Schlauchübergänge etc abgesprüht, um Unrichtigkeiten zu finden und sie zu beseitigen.

Wie führst du denn genau die Dichtigkeitsprüfung durch?

Gruß Henni
Stiller Garten
DerScrew
Posts: 44
Joined: 10 Feb 2013 21:52
Location: Aufm Ort, nördlich vor Frankfurt
Feedback: 2 (100%)
Postby Erwin » 26 Mar 2014 20:08
Hallo Henni,

nur am abend das Magnetventil schließen. Dann das Flaschenventil ganz zudrehen und die angezeigten Drücke notieren. Sind am nächsten morgen keine Druckveränderungen zu sehen, kannst du davon ausgehen, dass zwischen Flasche und Magnetventil alles absolut dicht ist. Also die Anschlußdichtung Flasche/Druckminderer, der Druckminderer selbst, das Magnetventil u.s.w.
Den Rest machst du ja schon mittels Seifenwasser/Lecksuchspray.

VG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1591
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Röhrmoos
Feedback: 0 (0%)
Postby DerScrew » 26 Mar 2014 20:20
Ok alles Klar, das Teste ich morgen mal. Ne 6kg Flasche werde ich mir auch besorgen, hast schon recht... das verlängert die Wechselintervalle doch deutlich.

Gruss und dank dir Henni
Stiller Garten
DerScrew
Posts: 44
Joined: 10 Feb 2013 21:52
Location: Aufm Ort, nördlich vor Frankfurt
Feedback: 2 (100%)
Postby Wuestenrose » 26 Mar 2014 22:59
Servus...

DerScrew wrote:Doch ich war etwas verwundert, denn das Becken, Nettoinhalt 500L, steht gerade mal 68 Tage, kann das denn sein, bzw ist das ein realistischer Verbrauch

Ich halte den Verbrauch für zu hoch. Dieses Aquarium hat eine 2-kg-Flasche in 9 Monaten leergenuckelt.

Es gibt eine Faustformel: 10 Blasen pro Minute rund um die Uhr bedeuten einen Verbrauch von 1 g CO2 pro Tag. Deine CO2-Versorgung läuft aber nur 11/24 eines Tages. Damit Du auf einen Verbrauch von 2 kg innerhalb 68 Tagen kommst, müssten bei Dir also 2000 / 68 * 24 / 11 * 10 = 642 Blasen pro Minute durch den Blasenzähler rauschen. Da es das aber sicher nicht tut, hat Deine Anordnung irgendwo ein Leck.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby nik » 27 Mar 2014 07:00
Hallo zusammen, Robert,

Problem bei der Blasenzählerei sind die unterschiedlich großen Blasen. Das ist vom Blasenzähler abhängig und unterscheidet sich bei meinen Blasenzählern unterschiedlicher Hersteller/Marken bis hin zu deutlich.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Wuestenrose » 27 Mar 2014 07:09
Hallo…

Die Blasengröße ist hauptsächlich vom Innendurchmesser des Rohres im Blasenzähler abhängig und der variiert bei der gängigen CO2-Installation mit 4 mm Schlauch-Innendurchmesser nur wenig.

Unabhängig davon halte ich einen Verbrauch von 2 kg CO2 innerhalb nur zwei Monaten selbst bei einem 500-Liter-Aquarium für zuviel.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby nik » 27 Mar 2014 09:28
Hallo Robert,

Wuestenrose wrote:Hallo…

Die Blasengröße ist hauptsächlich vom Innendurchmesser des Rohres im Blasenzähler abhängig und der variiert bei der gängigen CO2-Installation mit 4 mm Schlauch-Innendurchmesser nur wenig.

...

Grüße
Robert

dem stimmte ich zu, wenn's um JBL oder DUPLA, etc. ginge,aber meine Glasware Blasenzähler weichen so stark ab, dass das unbrauchbar wird.

Gruß, Nik

Gruss, Nik

Sorry, vom Smartphone
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby DerScrew » 27 Mar 2014 12:25
Hallo,

Das die Blasenzahl abhängig von mehreren Faktoren ist war mir klar. Bisweilen hatte ich mich aber nicht nach der Blasenzahl gerichtet, sondern rein auf den Aqua Rebell Dauertest verlassen. Ich hoffe das war kein Fehler!

Naja ich habe jetzt die Flasche füllen lassen und mir zusätzlich noch ne 6kg Flasche bestellt! Heute Abend werde ich alles nochmals auf Dichtigkeit prüfen.

Besten Gruß

Henni
Stiller Garten
DerScrew
Posts: 44
Joined: 10 Feb 2013 21:52
Location: Aufm Ort, nördlich vor Frankfurt
Feedback: 2 (100%)
Postby kurt » 27 Mar 2014 13:34
Hallo zusammen,
Erwin wrote:der Verbrauch ist schon etwas hoch, aber trotzdem nicht so übermäßig hoch, dass ich ein großes Leck vermuten würde.

Ist aber natürlich auch von Beleuchtung, Pflanzenmasse, Oberflächenbewegung, Arbeitsdruck, Schläuche, Dichtungen u.s.w. abhängig.

@ Henni,
ich kann mich Erwin nur anschließen…
wobei wenn alles dicht ist Oberflächenbewegung der Hauptfaktor für hohen CO2- Verbrauch ist.
Zwischen starker und leichter Oberflächenbewegung liegen mindestens 30% Verbrauchs Unterschied.
Man muss also den richtigen Kompromiss zwischen O2-Eintrag und CO2- Austrieb suchen.

DerScrew wrote: Ne 6kg Flasche werde ich mir auch besorgen, hast schon recht... das verlängert die Wechselintervalle doch deutlich.

habe eine 10kg-Flasche…(400l-Becken) :D
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2490
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby DAU » 27 Mar 2014 14:28
Hallo,

Ich kann mich Erwin und Kurt nur anschließen hatte mal einen Skimmer im Becken da war der verbrauch 3 mal so hoch (geschätzt) wie ohne.

Durch eine große CO2 Flasche kann man auch sehr fiel Gelt und zeit sparen.
http://shop.reicherts-fluessiggas.de/Kohlensaeure/CO2-Flaschen/Kohlensaeure-CO-10-kg-kurz-gefuellt.html
http://shop.reicherts-fluessiggas.de/Kohlensaeure/CO2-Fuellungen/Kohlensaeure-Co-10-kg-fuellung.html

p.s. möchte meine 10Kg Flasche nicht mehr missen.
M.F.G. Holger
User avatar
DAU
Posts: 402
Joined: 10 Mar 2013 20:11
Feedback: 2 (100%)
Postby Erwin » 27 Mar 2014 16:10
Hallo zusammen,

Ich habe ein ähnlich großes Wasservolumen mit anderen Beckenmaßen, deshalb bei mir im Verhältnis zum Volumen kleinerer Wasseroberfläche. Zusätzlich sind noch Fische im Becken, die gefüttert werden und mein Becken ist eingefahren und die Zugabe erfolgt ph-gesteuert.
Mit diesem Hintergrund kam es durch folgende Überschlagsrechnung zu meiner Einschätzung des Verbrauchs.

Wenn meine 6kg 9 Monate ausreicht, dann habe ich rechnerisch einen täglichen Verbrauch von ca. 22 Gramm.
Das sind etwa 11 Liter unkomprimiertes Gas.

Wenn 2kg nach 68 Tagen aufgebraucht sind, wären das täglich schon fast 30 Gramm. Also etwa 15 Liter.

Den Unterschied des CO2-Verbrauchs beim Dauertest zwischen hellgrün und grün darf man auch nicht unterschätzen.
Der Farbunterschied entspricht etwa 0,3 Einheiten.
Regle ich bei mir den ph um 0,3 Einheiten herunter, so hält meine Flasche nur noch ca. 6 Monate und der Verbrauch steigt auf ca. 33 Gramm.

Roberts Blasenanzahlrechnung ist (gegendrucklos) aber auch einleuchtend. Die Blasenzahlangaben habe ich im Net auch schon mal mit 1 Gramm gefunden. Dennerle gab für den Exakt-Blasenzähler bei 10 B/min. einen Tagesverbrauch von 1,8 Gramm an. Damit gerechnet würde sich die theoretische Blasenanzahl in Roberts Rechnung fast halbieren.

Es ist also beides möglich.
Verluste durch ein Leck oder eben allgemein ein hoher Verbrauch durch Pflanzenwuchs, hohem CO2-Gehalt und somit steigenden Ausgasungsverlusten.

Warten wir doch einfach mal den Ausgang der Dichtheitsprüfung ab.

VG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1591
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Röhrmoos
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 27 Mar 2014 18:43
Servus…

Erwin wrote:Dennerle gab für den Exakt-Blasenzähler bei 10 B/min. einen Tagesverbrauch von 1,8 Gramm an. Damit gerechnet würde sich die theoretische Blasenanzahl in Roberts Rechnung fast halbieren.

Gut, dann formuliere ich es anders: Besäße Henni einen Dennerle "CO2 Blasenzähler Exact", dann müsste er eine Zahl von 357 Blasen pro Minute einstellen, um auf seinen Verbrauch zu kommen.

Niemand würde eine derart irrsinnige Blasenzahl einstellen. Ich halte nach wie vor ein Leck für die wahrscheinlichste Ursache für den angegebenen, hohen Verbrauch.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
29 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
VE-Wasser- Haltbarkeit?
by java97 » 26 Apr 2010 09:34
5 1108 by java97 View the latest post
29 Jun 2011 10:54
Haltbarkeit von Testreagenzien
by javamoossteve » 12 Nov 2016 18:19
4 398 by javamoossteve View the latest post
15 Nov 2016 17:19
NO3-Test v. M&N: Haltbarkeit verlängern
by java97 » 13 Jan 2015 22:49
12 534 by channaobscura View the latest post
14 Jan 2015 16:23
TÜV CO2 Flasche
Attachment(s) by kabus » 29 May 2011 07:33
7 3797 by ThoRum View the latest post
29 May 2011 11:20
2 kg CO2-Flasche
by voschul » 16 Oct 2011 18:12
5 1420 by Zeltinger70 View the latest post
18 Oct 2011 20:29

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests