Post Reply
5 posts • Page 1 of 1
Postby Ismna » 08 Feb 2019 16:34
Hallo,

Ich habe eine Verständnisfrage:

Bitte berichtigt mich, wenn ich in einem Punkt falsch liege.

Ich möchte in meinem 50l Becken das Wasser, welches ich aus einem Vollentsalzer gewinne, optimal für Pflanzen einstellen.

Das Leitungswasser hat lt. Trinkwasserversorger folgende Werte:

KH: 10,3°dH
GH: 12,7°dH

Ca: 72,5mg/l
Mg: 11mg/l

Ich peile eine KH von ca. 3-4°dH an, was ich durch verschneiden von 2 Teilen meines vollentsalzten Wassers mit 1 Teil Leitungswasser erhielte.

Dann müsste ich noch das Ca:Mg-Verhältnis auf 3:1 einstellen, was ich mit Bittersalz machen würde.

Wenn ich 20l Wasser wechsel, wären das ca 7L Leitungswasser bei welchem ich das Mg um 13mg/l auf 24mg/l anheben müsste, macht lt. Rechner ca 1gr Bittersalz auf die 7l.

Hab ich mir das so richtig gedacht oder irgendwo einen Denkfehler eingebaut?
Würdet ihr mir eine andere Herangehensweise empfehlen oder sollte ich andere Werte anstreben?

Danke und viele Grüße
Martin :thumbs:
Grüßle, Martin
Ismna
Posts: 461
Joined: 02 Oct 2011 11:56
Feedback: 23 (100%)
Postby Ismna » 15 Feb 2019 09:24
Moin,

habe nochmal die aktuelle Wasseranalyse von den Stadtwerken eingeholt.

HB Waldsteige Teil 1 2019.pdf
(1.56 MiB) Downloaded 19 times



Leider musste ich feststellen, dass mein Hardscape (selbstgesammelter Flusskiesel und Sand) das Wasser etwas aufhärtet, wie Stark kann ich noch nicht genau sagen, habe aktuell KH7 rechnerisch müsste ich bei 3-4 liegen, habe es aber direkt nach dem Wasserwechsel nicht überprüft.

Zudem hatte ich am Anfang noch sehr viel CO2 im Wasser, sodass der Dauertest immer sehr hellgrün/gelb war, musste ich auch erst noch reduzieren.

Wie würdet Ihr das Wasser in Anbetracht, des wohl leicht aufhärtenden Hardscapes einstellen?
Laugen die Steine/Sand eigentlich irgendwann so aus, dass es das Wasser nicht mehr aufhärtet, wäre es eine Möglichkeit gewesen das Gestein vorher in einen Eimer mit Salzsäure zu schmeissen ?

Freu mich auf Eure Antworten
Martin
Grüßle, Martin
Ismna
Posts: 461
Joined: 02 Oct 2011 11:56
Feedback: 23 (100%)
Postby Kejoro » 15 Feb 2019 09:29
Hi Martin,

Ismna wrote:wäre es eine Möglichkeit gewesen das Gestein vorher in einen Eimer mit Salzsäure zu schmeissen ?
Teste es aus :D Ich habe mir das auch schonmal überlegt. Nimm einfach einen kleinen Kiesel, etwas Reinwasser hinzu und dann HCl tröpchenweise.
Das Wasser ist dazu da, die Kationenkonzentration direkt wieder zu verdünnen, sonst erliegt die Reaktion zu schnell wieder. Bin auf das Ergebnis gespannt!
Wie würdet Ihr das Wasser in Anbetracht, des wohl leicht aufhärtenden Hardscapes einstellen?
Ca:Mg enger wählen (1:1-1:2), da ich vermute, dass Ca überwiegend gelöst wird. Sonst auf die Pflanzen achten, wird schon :)

Schöne Grüße
Kevin
User avatar
Kejoro
Posts: 445
Joined: 21 May 2017 21:55
Location: Waiblingen
Feedback: 2 (100%)
Postby moskal » 15 Feb 2019 09:40
Hallo Martin,

ich würde schauen ob die Pflanzen wachsen und das Ca/Mg Verhältnis erst dann genauer betrachten wenn es nicht rund läuft.
Bei mir gibt es auch einen Überhang in Richtung Ca, deshalb dünge ich N mit Magnesiumnitrat-hexahydrat. Macht zwar nicht wirklich viel aus, es kommt aber kein zusätzliches K und Ca ins Aquarium.

Habe ich das richtig verstanden, du hast das Wasser direkt aus dem Ionentauscher ins Aquarium und dort war dann noch jede Menge CO2 als Tauschprodukt enthalten? Das CO2 äzt dann an den Steinen und das erklärt die hohe KH. Bei moderaterem CO2- Gehalt ist das bei weitem nicht so dramatisch.
Aus Gestein die Kalkanteile rausäzen wird glaube ich eher nichts.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1220
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby Ismna » 15 Feb 2019 10:18
Hi,

naja, ausprobieren werde ich es bei dem Becken jetzt nicht mehr, das ist fertig und läuft :)

Dreht sich um dieses Becken:
aquarienvorstellungen/50l-scaper-s-tank-t49507.html

Ich habe das Wasser aus dem VE 2/1 mit dem Leitungswasser gemischt und dann ins Becken gegeben, zusätzlich war am Anfang meine Co2 Anlage noch etwas großzügig eingestellt. Das habe ich jetzt reduziert, sodass der CO2 Dauertest nicht mehr gelb sondern deutlich grün ist.

Hab grad nochmal die KH gemessen, ist immernoch bei 7°, hat sich also jetzt 2 Tage nicht mehr erhöht. Beim nächsten WW werde ich direkt KH messen um zu beobachten, was passiert.

Bittersalz habe ich ja hier, kann Mg ohne Probleme noch etwas erhöhen.


Zum Wachstum kann ich bisher nichts negatives feststellen, habe von Anfang voll aufgedüngt und mich an Niks Anleitung zur Geringfilterung gehalten, bisher siehts gut aus, keine Spur von Algen, aber damit das so bleibt, möchte ich natürlich möglichst optimales Wasser. Becken läuft aber auch erst seit 2 Wochen.


Grüße
Martin
Grüßle, Martin
Ismna
Posts: 461
Joined: 02 Oct 2011 11:56
Feedback: 23 (100%)
5 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Wasser richtig einstellen, CA:MG völlig verdreht
Attachment(s) by MISTAX » 26 Jan 2014 18:42
11 769 by DAU View the latest post
31 Jan 2014 09:56
Wunschhärte einstellen
by Japanolli » 09 Feb 2010 13:50
6 704 by Japanolli View the latest post
21 Feb 2010 23:21
Düngung richtig einstellen
by wasser » 04 Jun 2009 19:15
12 1083 by DrZoidberg View the latest post
14 Aug 2009 10:18
Düngung richtig einstellen
by LarsR » 17 Nov 2009 10:53
32 2430 by LarsR View the latest post
30 Nov 2009 17:03
Co2-Nachtabschaltung richtig einstellen
by java97 » 29 Apr 2010 18:17
10 4775 by java97 View the latest post
30 Apr 2010 21:34

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests