Antworten
23 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon @julia@ » 18 Dez 2017 16:02
Hallo Zusammen

Ich habe ein Diskusbecken das übergeht mit Kieselalgen. Anfangs lassen sie sich leicht wegputzen. Wenn sie älter sind dann werden sie schwarz, verkrusten und man bekommt sie nicht mehr weg. Es hat nichts geholfen. Zuerst hatte ich keine Pflanzen dann habe ich welche eingesetzt. Ich habe es mit und ohne Dünger probiert und mit und ohne Osmosewasser. Ich habe noch ein Scaping Becken mit 250L und hatte dort noch nie Probleme mit Kiselalgen eher mit Pinselalgen.

Zum Aquarium.
Beleuchtung: 1 LED Balken Juwel 90% 10 Stunden
Innenfilter mit Cirax, Phorax, grobe und feine Filterschwämme
Bodenheizung
Feiner Bodenkies ca 2cm hoch bei den Pflanzen mehr
Oxidator zur O2 versorgung + O2 Diffusor Aufsatz am Pumpenausströmer

Fütterung: 2 mal tgl Granulat mit Futterautomat, 2 mal tgl Rinderherz, Miesmuscheln, oder weiße Mückenlarven
1-2 mal tgl Wasserwechsel von ca 50% mit fast reinem Osmosewasser aufgesalzen mit Mineralien

Wasserwerte:
NH4: <0,05
NO3: farblich schwer zu sagen ca 15
Fe: 0,05
PO4: 0,4
Mg: 2-3
K:2
KH:2
GH:4
Leitwert 168

Ich wäre sehr dankbar für Hilfe
lg Julia



@julia@
Beiträge: 23
Registriert: 26 Jan 2017 18:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Plantamaniac » 18 Dez 2017 16:26
Hallo, versuch mal irgendwelche Napfschnecken.
Zb. Rennschnecken oder Antrazitnapfschnecken/Helmschnecken.
Für die ist das ein Paradies :grow:
Ich würde mit 5 Stück starten und schauen was passiert.
Evt. aufstocken, aber ich denke, die werden das in kürzester Zeit regeln.

Das Schwarze kann auch besiedelung mit Cyanos sein.

Was auch gegen Kieselalgen hilft, ist Glasgarten Bakter AE, ein Probdukt aus der Garnelenhaltung.
Es fördert den Biofilm und wo ein schöner unsichtbarer, glasklarer, glibberiger Biofilm alles überzieht, können sich Kieselalgen, die ja sehr, sehr fest sitzen nicht halten und können von den Schnecken spielend abgeweidet werden.

Rinderherzfütterung ist sehr umstritten. Das ist der Grund, warum die Diskus so hohe Temperaturen brauchen.
Ohne Rinderherz kann man sie kühler halten, weil sie diese tranigen Fette nicht verdauen müssen.
Nachzulesen zb. unter www.aquamax.de
Diskus sind keine Piranhias, die eine Kuh zerlegen, wenn sie in den Amazonas fällt :sceptic:

Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3552
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon @julia@ » 18 Dez 2017 16:44
Hallo Moni

Danke für deine Antwort. Das mit dem Rinderherz ist mir bekannt deshalb verfüttere ich es nur gelegentlich. Die Temperatur habe ich vergessen. Ich halte sie bei 28-28,5°C. Das Becken hat 450L. Halten die Schnecken 28°C aus? Das Problem ist, dass nicht viel übrig bleibt was ich noch verfüttern kann. Rote Mückenlarven wegen Erreger gefährlich (hatte da gleich anfangs ein Problem) und sollte in Diskus sowiso nicht gegeben werden. Können im Darm Probleme verursachen. Schwarze Mückenlarven können Flagellaten einbringen. Artemien gehen noch. Die fressen sie aber nicht wirklich. Die muss ich dann immer absaugen.

Ich werde mich gleich mal auf die Suche nach Schnecken machen . Danke für den Tipp mit dem Glasgarten Bakter AE.

lg Julia
@julia@
Beiträge: 23
Registriert: 26 Jan 2017 18:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon @julia@ » 18 Dez 2017 17:03
p.s. Wegen der Cyano Bakterien. Bitte korrigieren falls ich mich irre. Die müssten ja schmierig und abkratzbar sein oder? Meine schwarzen Beläge sind aber krustig, fest und lassen sich garnicht entfernen (zumindest von den Pflanzen). Von den Wurzeln geht es weg wenn ich sie mit harten Bürsten abbürste.

lg Julia
@julia@
Beiträge: 23
Registriert: 26 Jan 2017 18:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon uwe schidrowski » 18 Dez 2017 19:44
Hallo Julia,
für mich sieht das nach sog. biogener Entkalkung als Folge von zu wenig CO2 aus.
https://de.wikipedia.org/wiki/Biogene_Entkalkung
Grüße
Karl
Pflanzenkauf/-Tausch ist Vertrauenssache.
Ich erwarte dass auf einen Malus wie zb Cladophora, Planarien oä hingewiesen wird.
Danke
Benutzeravatar
uwe schidrowski
Beiträge: 339
Registriert: 14 Feb 2011 12:06
Bewertungen: 32 (100%)
Beitragvon @julia@ » 18 Dez 2017 19:58
Hallo Karl

Ich glaube du bist der Held des Tages. Das würde auch erklären warum der pH Wert trotz so niedriger KH und GH immer von 6,5 auf 7,6 oder höher ansteigt und das binnen einer Woche wenn ich keinen Wasserwechsel machen würde. Habe noch nie davon gehört. Werde mal mit CO2 Tabletten schauen ob es sich bessert und dann werde ich um eine Anlage vermutlich eh nicht rumkommen. Muss aber bei den Diskus aufbassen da diese empfindlich auf CO2 reagieren.

lg Julia
@julia@
Beiträge: 23
Registriert: 26 Jan 2017 18:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon uwe schidrowski » 18 Dez 2017 20:08
...die Schwankungen die diese Tabletten bzgl CO2/pH verursachen werden würde ich den Tieren nicht antun wollen.
Gute und günstige Anlagen bekommst Du idR bei US-Aquaristik oder von Privat hier oder anderswo, ein Blick bei ebay-Kleinanzeigen schadet sicher auch nicht.
Gutes Gelingen!
Karl
Pflanzenkauf/-Tausch ist Vertrauenssache.
Ich erwarte dass auf einen Malus wie zb Cladophora, Planarien oä hingewiesen wird.
Danke
Benutzeravatar
uwe schidrowski
Beiträge: 339
Registriert: 14 Feb 2011 12:06
Bewertungen: 32 (100%)
Beitragvon Thumper » 18 Dez 2017 20:20
Hallo,

Ich rate dir auch dazu gleich eine richtige Anlage (2KG Flasche) zu kaufen. Es wäre doch sehr schade, wenn eine der Scheiben wegen den Tabletten verenden würde.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: Nansui 16L // To Bee or not to Bee? 40L // Huallaga 120L
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1262
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 33 (100%)
Beitragvon @julia@ » 18 Dez 2017 20:53
Vielen Dank euch beiden. Ich habe gerade nachgeschaut und ärgere mich über den Preis den ich für meine CO2 Anlage fürs Scaping Becken bezahlt habe :)

lg Julia
@julia@
Beiträge: 23
Registriert: 26 Jan 2017 18:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Plantamaniac » 18 Dez 2017 20:58
Hallo, Antrazitnapfschnecken gehen wohl bis 31°
https://www.garnelenhaus.de/garnelenhaus/algen-kahnschnecke-anthrazit
Die auch
https://www.garnelenhaus.de/garnelenhaus/ornament-rennschnecke
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3552
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon nomisol » 19 Dez 2017 11:34
Hallo Julia,

kennst du den deinen Silikatwert? Hatte auch schon mal massive Kiesalealgenprobleme da mein Versorger den Silikatgehalt stark angehoben hat. Wird wohl gemacht um die Rohre zu pflegen(?) Die müssen die Zugabe/Errhöhung wohl auch nicht angeben, und der grenzwert liegt glaube ich bei 40 mg/l? Habe seitdem immer Silikatex im Filter und fahre damit ganz gut.

LG
Thomas
LG
Thomas
Benutzeravatar
nomisol
Beiträge: 30
Registriert: 25 Feb 2012 14:02
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 19 Dez 2017 14:20
Hallo, der Silicatwert ist schnurzpiepegal.
Wenn der Biofilm nicht ausreicht, besonders in neuen Becken, wachsen bei mir auch in Regenwasserbecken die mit Bienen oder Sulawesisalz aufgehärtet ist, Kieselalgen.
Sowie der Biofilm sich ordentlich entwickelt, sind sie Geschichte.
Außerdem ist überall Silicat drin, in Steinen, Sand, Soil, sogar im Glas ist Silicat.
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3552
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon Wuestenrose » 19 Dez 2017 16:07
Mahlzeit…

nomisol hat geschrieben:Die müssen die Zugabe/Errhöhung wohl auch nicht angeben, …

Doch, müssen sie. Paragraph 21 der TrinkwV verlangt, daß in der Analyse auch die zugesetzten Aufbereitungsstoffe gemäß § 11 angegeben sein müssen. Laut "Liste der Aufbereitungsstoffe und Desinfektionsverfahren" sind bis zu 15 mg/l SiO2 als Zugabe im Trinkwasser erlaubt, das entspricht 23 mg/l SiO44-.


I.d.S.
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5684
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon @julia@ » 19 Dez 2017 20:47
Hallo

Am Silikat liegt es eher nicht. Ich kenne zwar den Wert nicht aber ich filtere es falls es vorhanden ist ja mit der Osmoseanlage raus. Zwar nicht zu 100% aber da ich ca 90% Osmosewasser verwende wird der Wert sicher mindestens ums 4 Fache reduziert, was bei einem Maximum von 23mg/L im Leitungswasser ca 5,5mg/L wären. An der Biomembran liegt es auch nicht denn der Filter läuft seit einem Jahr. Das Becken war zuvor nur ein Scapingbecken bevor Diskus reingekommen sind. Die sind jetzt seit 6 Monaten drinnen.

lg Julia
@julia@
Beiträge: 23
Registriert: 26 Jan 2017 18:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Plantamaniac » 20 Dez 2017 08:39
Hallo, was meinst Du mit Biomembran?
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3552
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
23 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Kieselalgen
von wildsau » 16 Apr 2008 21:49
4 2579 von wildsau Neuester Beitrag
19 Apr 2008 08:39
Kieselalgen?
Dateianhang von Joschan » 08 Jul 2010 10:08
7 3248 von Joschan Neuester Beitrag
02 Sep 2010 11:51
kieselalgen?!
von lachs » 10 Mär 2011 13:21
3 1366 von java97 Neuester Beitrag
10 Mär 2011 23:36
Kieselalgen :(
von bretterelse » 21 Jul 2011 12:44
5 1509 von kwusz Neuester Beitrag
16 Aug 2011 16:22
Kieselalgen?
von Bernhard B. » 25 Sep 2011 13:21
0 795 von Bernhard B. Neuester Beitrag
25 Sep 2011 13:21

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast