Post Reply
16 posts • Page 1 of 2
Postby AkenoBot » 04 Apr 2020 15:22
Sehr geehrte Community,

mein Name ist Yannic und habe seit ca. 5 Wochen nun ein 70L Becken! Das Aquarium ist soweit eingefahren und hat den Nitrit Peak schon hintersich.
Im Becken befinden sich Zwerggarnelen, CPOs und 5 Algenfressende Welse.
Mein Problem ist nun, das sich seit ca. 2 Wochen nun Algen gebildet haben, die von niemandem Gefressen werden. Sie setzen sich sowohl an der Unterseite der Scheibe ab, aber auch als Belag uber mein HC Cuba und andere Pflanzen. Ebenfalls graben Sie Regelrecht das Soil aus, bilden dort Bläschen und heben dasSoils aus. Meine Frage ist nun, ob es sich um Blaualgen handelt bzw wie ich diese Am besten Bekämpfe.
Anbei habe ich noch einige Fotos.
Mit freundlichen Grußen,
Yannic

Attachments

AkenoBot
Posts: 4
Joined: 04 Apr 2020 14:50
Feedback: 0 (0%)
Postby WolfgangR » 04 Apr 2020 18:28
Hallo Yannic,

herzlich willkommen hier im Forum.

Du scheinst sowohl von einer Blau- wie auch Fadenalgenplage heimgesucht worden zu sein.
Hierbei stellen die Blaualgen (Cyanos) das weitaus größere Problem dar.

Über deren Bekämpfung findest Du hier im Forum über die Suchfunktion eine Unmenge Beiträge.

Bei diesem Befall würde ich allerdings eher eine Neuaufsetzung des Beckens (das nach dieser kurzen Zeit übrigens noch nicht eingefahren ist) in Betracht ziehen.

Gruß
Wolfgang
WolfgangR
Posts: 85
Joined: 11 Apr 2009 12:37
Feedback: 0 (0%)
Postby Ebs » 04 Apr 2020 19:15
Hallo Yannic,

WolfgangR wrote:
Bei diesem Befall würde ich allerdings eher eine Neuaufsetzung des Beckens in Betracht ziehen.


sehe ich auch so. Da hättest du schon früher gegen einschreiten sollen.

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:ca.100 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 10/15; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. ca. 5000 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine sichtb. Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
User avatar
Ebs
Posts: 1134
Joined: 02 Jan 2011 10:20
Feedback: 0 (0%)
Postby themountain » 04 Apr 2020 20:57
https://www.amazon.co.uk/Ultralife-Green-Slime-Stain-Remover/dp/B000QSK31M
:thumbs: :thumbs: :thumbs:
Andreas wuenscht euch bienvenidos y saludos de Palma !
User avatar
themountain
Posts: 251
Joined: 13 Jun 2013 10:29
Feedback: 0 (0%)
Postby AkenoBot » 04 Apr 2020 21:30
WolfgangR wrote:
Bei diesem Befall würde ich allerdings eher eine Neuaufsetzung des Beckens in Betracht ziehen.


Hey, danke für die Antwort!

Ich bin absoluter Anfänger und das ist auch mein Aller erstes Aquarium! Eine Neuaufsetzung würde mich sehr demotivieren, weshalb ich mich eher an die Bekämpfung setzen werde! Da mein Aquarium noch nicht Eingefahren ist nach deiner Meinung, könnte es sein, das diese Eventuell noch von alleine Verschwinden könnten? Ebenfalls habe ich heute einmal die Ganzen Algen vom Cuba mit hand entfernt und eienn Wasserwechsel + Düngung gemacht. Ebenfalls planne ich eine Dunkelkur nun. Was ist deine Meinung dazu? LG
AkenoBot
Posts: 4
Joined: 04 Apr 2020 14:50
Feedback: 0 (0%)
Postby WolfgangR » 05 Apr 2020 09:29
Hallo Yannic,

das Cyanos nach der Einfahrphase von alleine verschwinden, ist ein frommer Wunsch, der sich aber voraussichtlich nicht erfüllen wird.

Dunkelkuren helfen bei dem Einen. beim Anderen wieder nicht.
In Deinem Fallhalte ich diese für nicht sehr erfolgversprechend

In der Anfangsphase eines Cyanobefalls hilft es oft, die Beckenbiologie zu verbessern, d.h. die Konkurrenz zu den Cyanobakterien durch "gute" Bakterien (z.b. Produkte von Microbe-Lift) zu fördern.

OK, wenn Du jetzt nicht neu aufsetzen willst (was ich weiter dringend empfehle) würde ich jetzt wie folgt vorgehen (ist aber nur ein Versuch):
1.) alle 2 Tage einen mindestens 50%igen Wasserwechsel vornehmen. Dabei die Blaualgen so gut es irgend geht manuell entfernen.
2.) Verwendung von Bakterienkulturen gemäß Verbrauchsanleitung (ich emfehle von Microbe Lift die kombinierte Anwendung von Nite-out und special-Blend)
3.) keine Verwendung irgendwelcher Chemikalien und aktuell während der Behandlung auch keine oder minimale Düngung.

Sollte sich die Situation bessern wäre das nächste Thema die Beseitigung eines möglichen Nährstoffungleichgewichts (Fadenalgen).
Sollte sich keine Besserung ergeben, bleibt nur, das Becken nach gründlichster Reinigung / Desinfektion neu aufzusetzen.

Viel Erfolg
Wolfgang
WolfgangR
Posts: 85
Joined: 11 Apr 2009 12:37
Feedback: 0 (0%)
Postby Kejoro » 05 Apr 2020 10:20
Hi Yannic,

um Andreas' Beitrag ein wenig mehr "Tiefe" zu verleihen, schau doch bitte mal in diesem Thread vorbei. Hier waren auch Cyanos am Start, das Becken wurde neu aufgesetzt und sie kamen prompt wieder :pfeifen:

Er hatte das Mittel mit Erfolg angewendet und andere User ebenso.
Wenn du nicht neu aufsetzen magst, würde ich es mit dem von Andreas vorgeschlagenen Produkt versuchen :thumbs: Das scheint mir in dieser Hinsicht effektiver als das Special Blend zu sein. Letzteres habe ich auch schon scheitern gesehen.

Viel Erfolg
Kevin
User avatar
Kejoro
Posts: 541
Joined: 21 May 2017 21:55
Location: Waiblingen
Feedback: 2 (100%)
Postby WolfgangR » 05 Apr 2020 13:16
Sorry, aber ich würde mir zehnmal überlegen, ein Biozid in mein Aquarium zu kippen, von dem man meines Wissens - wie üblich bei solchen Produkten - auch nicht weiss, was wirklich drin ist; auch wenn es gemäß den Reviews von Einigen erfolgreich angewendet wurde.
Und das bei einem neu eingerichteten Becken, welches sich mitten in der Einlaufphase befindet und das auch noch andere Probleme (Fadenalgen) hat.
Ich denke, ein Ende mit Schreckenist hier allemal besser als ein Schrecken ohne Ende.

Aber gut, das ist ja wirklich jedem selbst überlassen.

Gruß
Wolfgang
WolfgangR
Posts: 85
Joined: 11 Apr 2009 12:37
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 05 Apr 2020 16:46
Hallo,
die erste Kritik geht an dich persönlich.
Es ist dein erstes Aquarium. Warum wird da vorab nicht vernünftig recherchiert?
Ich hätte viel dafür gegeben, wenn ich vor 35 Jahren bei meinem ersten Aquarium ebenfalls so viel
Möglichkeiten zu Hilfestellungen gehabt hätte wie es jetzt der Fall ist. Da gab es nur den
„Fachverkäufer“ im Pflanzencenter vor Ort, Bücher und Empfehlungen vom Hersteller.
Warum stürzt man sich so unwissend in dieses Hobby? Jetzt, wo das Kind schon viel zu
lange im Brunnen liegt, möchtest du Hilfe.
So da war jetzt der Oberlehrer ( der aber immer noch dazu lernt).

Von meiner Seite sieht das richtig übel aus. Gerade für die Tiere, denen der Sauerstoff fehlt.
Dir bleibt folgendes.
Jeden Tag die Algen absaugen (überall und akribisch) inklusive großzügigen Wasserwechsel. Kauf dir einen kleinen Söchting Oxydator für die Fische und Garnelen. Versuche auf Chemische Mittelchen zu verzichten. Am Ende gehen dir neben den Algen auch Pflanzen und Fische ein. Verzichte erst mal auf Düngung. Reduziere die Beleuchtung. Besorge dir über eBay Kleinanzeigen eine große Menge Posthornschnecken.
Vermutlich hast du vom ersten Tag an (zu viel) gedüngt, zu lange beleuchtet und den Wasserwechsel vernachlässigt. Ansonsten kann ich mir diesen Überhang an Blaualgen nicht erklären.
Wie schon gesagt, ist es schwierig dem Herr zu werden. Versuche es. Am Ende helfen Dir diese Erfahrungen beim nächsten Becken, auf denen du aufbauen kannst.
Die wirst du nicht von heute auf morgen los. Plane dafür ein paar Wochen ein.
Gruß und viel Glück
Helmut
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby roteweste » 05 Apr 2020 19:39
Ich muss sagen, dass ich ein ähnliches Problem wie der Threadersteller hatte. Erstes Becken. Nach 6 Wochen Blaualgen überall. Hab im Internet alles angeschaut was man anschauen kann. Wasserwechsel aller 2 bis maximal 4 Tage. Düngung und Beleuchtung nach Plan. Trotzdem kamen die Cyanos. Zu erst habe ich sie nicht erkannt. Im Internet ist überall zu hören, dass die wohl ganz schlimm richten sollen. Meine haben nur ganz leicht nach Moos gerochen. Hab also viel zu spät erkannt was ich da im Becken hab. So wie im ersten Bild sah das Becken im schlimmsten Zustand aus. 12. Februar.



Ich war kurz davor dass Becken aufzulösen, nachdem Blue Exit absolut nix gebracht hat. Habe mich dann dazu entschieden mich durch diese Phase zu kämpfen. Im zweiten Bild ist das Becken von vor 2 Tagen. Sandbereich müsste ich erneuern. Hab jetzt Grünalgen, aber alles noch im Rahmen.



Ich habe in mein Becken nach jedem Wasserwechsel, Special Blend reingepackt um eine Bakterienkultur zu entwickeln und Ultralife blue Green slime remove. Was geholfen hat weiß ich nicht genau. Sicher eine Kombination aus Beiden. Ich habe auch regelmäßig Blaualgen absaugen müssen. Das war sehr viel Arbeit. Die Wasserwechsel haben ca.2 Stunden gedauert. Zum Teil muss ich immer noch Algen rausholen.

Rückblicken würde ich mir immer Starterbatterien ins Becken schmeißen und dies auch regelmäßig während der Einfahrphase. Die ganzen Invitro Pflanzen sind steril. Die Steine waren auch fast steril (hatte die im Geschirrspüler). Sicher hatte mein Becken den Bakterien nicht genug entgegenzusetzen. Ich sehe es so wie mein Vorposter. Mach die bescheidene Erfahrung. Du wirst dabei viel lernen und es wird dich ankotzen. Gib den Besatz in der Zwischenzeit am besten ab.

Viel Erfolg!
User avatar
roteweste
Posts: 4
Joined: 05 Nov 2019 09:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 06 Apr 2020 04:56
Hallo Yannick,

Deine Blaualgen (ja, es gibt es trem viele verschiedene - sie sind fast schon so alt wie das Leben auf der Erde selbst) scheinen nährstoffreiche Umgebungen zu bevorzugen, denn sie wachsen im Soil. Licht scheint nicht wirklich notwendig zu sein. Sauerstoff ist im Soil auch geringer.

Daher wird eine Dunkelkur nicht viel bringen, aber viel Sauerstoff, sauberes Wasser und Konkurrenz schon eher. Die Dunkelkur würde den Sauerstoff nur weiter reduzieren.

Hier einige Sofortmaßnahmen:
Nachts den Filter plätschern lassen für maximalen Sauerstoff.
Düngen solltest du nur gering, zwei Wochen ganz ohne wär nicht schlecht.
Wenn möglich täglicher Wasserwechsel mit manueller Entfernung der Algen und des infizierten Soil
Viele Bakterien nach Herstellerangaben zugeben
Extrem sparsam und vorsichtig füttern, lieber zu wenig, denn zu viel ist tödlich.

Normalerweise könnte man die guten Bakterien mit Harnstoff/Ammonium fördern, aber da bereits Tiere drin sind ist jeglicher Nährstoffeintrag, auch das füttern der Tiere ein hohes Risiko, dass sie an der Vergiftung sterben.

Kontrolliere auch den Filter auf Blaualgenbefall.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 563
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Berkley » 06 Apr 2020 11:27
Es heißt einfach, hartnäckig bleiben. Blaualgen im Aquarium können einem schnell die Lust am Aquarium verderben, aber wenn man es ohne chemische Mittelchen durch konstantes Absaugen, Mulm im Aquarium ausdrücken und co dann doch geschafft haben, ist es meiner Meinung nach eine Leistung.
Dieser Beitrag soll gerade nur als Motivation dienen ;)

Immer dran denken, dass die Anti-Algen-Mittel zwar die Algen bekämpfen können, aber meist nicht die eigentliche Ursache beseitigen. Allerdings würde ich die Mittel nicht komplett verteufeln, da sie gegen Blaualgen im Aquarium doch helfen können!

Viel Erfolg weiterhin!
Gruß Timo
Image

♥ Jetzt Aquascapia-Fan werden!
User avatar
Berkley
Posts: 566
Joined: 30 Mar 2007 16:34
Location: Hamburg
Feedback: 10 (100%)
Postby AkenoBot » 07 Apr 2020 14:00
Hey Leute,

ich danke euch allen für eure Super Antworten!
Ich have mich für die Methode vom Wolfgang entschieden und habe einige Tipps von euch ebenfalls beachtet. So habe ich gestern Special Blend Und Nite Out gekauft und habe heute nach dem zweitem Wasserwechsel die erste Dosierung angewendet. Da ich bei meinen Berechnungen von 70L auf 17,5ml gekommen bin und es bei Cyanos ratsam ist am Anfang eine kleine Überdosierung zu machen, habe ich nun 25ml ins Becken gekippt. Die Steine, die ja sehr doll befallen wurden, habe ich mit Heißem Wasser gewachesn und wieder eingesetzt. Die zwei Pflanzen habe ich abgeschnitten und lasse sie nun neu wachsen, bzw das Cuba habe ich nur beschnitten und die Algenester entfernt, da ich das Cuba nicht gerne entfernen will. Sieht alles gleich viel besser aus, am Boden liegen zwar noch einige Algenreste aber im großen und ganyzen siehts okay aus. Mal gucken, wie sich das ganze bis morgen entwickelt. Ich danke euch allen für die Tipps, ihr habt mir super weitergeholfen!
AkenoBot
Posts: 4
Joined: 04 Apr 2020 14:50
Feedback: 0 (0%)
Postby themountain » 14 Apr 2020 13:54
Schon Neuigkeiten ??
Andreas wuenscht euch bienvenidos y saludos de Palma !
User avatar
themountain
Posts: 251
Joined: 13 Jun 2013 10:29
Feedback: 0 (0%)
Postby AkenoBot » 29 Apr 2020 15:51
Hey Freunde! Es ist jetzt einige Zeit vergangen und alles läuft super jetzt. Habe mich für Special Blend und Nite Out entschieden hat alles geklappt mit manueller Entfernung. Aber ich glaube ich habe immer noch Rückstände vorallem im Cuba. Wie entferne ich das denn am Besten? Ebenfalls hab ich irgendwie eine Ganz Komische Alge, bzw könnten das auch Wurzeln sein, habe auch nochmal ein Paar Bilder gesendet. Sonst gehts allen Super, habe mittlerweile Buntbärsche drin, die Gestern Eier gelegt haben, die sind anders Agrressiv zu allen anderen ROFL.
Naja danke für eure Hilfe, bis Bald,
Yannic

Attachments

AkenoBot
Posts: 4
Joined: 04 Apr 2020 14:50
Feedback: 0 (0%)
16 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Grüne Scheibe
by skyrich » 06 Apr 2009 20:26
6 1949 by skyrich View the latest post
19 Apr 2009 19:16
Algen an der Scheibe
by Renek2603 » 15 Apr 2018 15:21
3 588 by nik View the latest post
15 Apr 2018 15:48
Nur die halbe Scheibe veralgt
by garnele1234 » 25 Sep 2013 13:51
14 1031 by kurt View the latest post
26 Sep 2013 11:48
braune algenpunkte an scheibe
by Stroif » 24 Jan 2014 15:18
1 828 by Stroif View the latest post
24 Jan 2014 15:21
Cyanos zwischen substrat und scheibe
Attachment(s) by Hauerli » 10 Jan 2012 14:37
4 1021 by Hauerli View the latest post
10 Jan 2012 18:56

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests