Post Reply
62 posts • Page 1 of 5
Postby Maik75 » 13 Feb 2010 23:18
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und beschäftige mich auch erst seit einem Jahr mit dem Thema Aquaristik. Ich habe zwar schon viel gelesen, aber bei Algenproblemen wird es sehr speziell und darum möchte ich Euch gerne mein Problem vorstellen.
Vorab muss ich sagen, dass ich in den ersten 7 Monaten keine Probleme mit Algen hatte.

Seit einigen Monaten habe ich jedoch Probleme mit Algen. Zuerst hatte ich Fadenalgen, die ich aber mittlerweile komplett aus dem Becken habe. Nun habe ich aber auf allen Pflanzen Bartalgen (glaube ich?!? siehe Foto).

Hier sind erst einmal 2 Fotos von meinem Becken. Dieser Pflanzenwuchs habe ich immer nach 2 Wochen.




Hier sind ein paar Bilder von meinem Algenproblem (alle Pflanzen sind betroffen!!!)...





Jetzt habe ich noch die wichtigsten Informationen für Euch...

PH = 6,8
KH = 6
GH = 9
NO2 = <0,1mg/l
NO3 = >2mg /l
NH3+4 =< 0,02mg/l
PO4 = < 0,005mg/l
Fe2 = <0,01mg/l
Fe3 = 0,04mg/l

Die Wassertemperatur beträgt 24°C!
Mein Aquarium hat sehr ausergewöhnliche Maße (240cm x 40cm x 20cm), sollte aber keine Rolle spielen.
Die Beleuchtung ist sehr speziell. (2x 54 Watt T5 Color). Ihr habt richtig gelesen ich habe nur Color Leuchten drin, möchte ich auch ungern ändern (es hatte vorher auch mit dieser Beleuchtung funktioniert)! Der Pflanzenwuchs funktioniert trotzdem (siehe oben). Mit der Beleuchtungzeit habe ich auch mal experimentiert. Zur Zeit ist die Beleuchtung von 15:00Uhr bis 21:30 Uhr eingeschaltet und am Wochenende ein wenig länger. Eine CO² Anlage ist auch in Betrieb.

Ich hoffe, ich habe Euche genug Informationen mitgeteilt um das Problem einzugrenzen...

Vorab vielen Dank!!

P.S Auf meiner Seite http://www.aquaristik.bplaced.net findet Ihr weitere Informationen zu meinem Becken.

Gruß
Maik
Maik75
Posts: 65
Joined: 13 Feb 2010 22:34
Feedback: 5 (100%)
Postby Roger » 14 Feb 2010 01:33
Hallo Maik,

herzlich willkommen bei Flowgrow!

Ein großes Kompliment für die sehr gelungene Integration des Beckens in den Wohnraum. :shock: Finde ich echt Super! :top:

Ich sehe auf den Bildern eigentlich ausnahmslos nur Bartalgen. Soweit ich das auf Deiner, übrigens auch sehr schönen Seite gelesen habe, verwendest Du bereits EasyCarbo und einen Eisendünger.

Jetzt mußt Du nur im Bereich der Makronährstoffe noch eingreifen um auf den richtigen Weg zu kommen.
PO4 und NO3 sind definitiv zu gering vertreten! Da solltest Du mit einem guten NPK Dünger dringend nachhelfen. Auch die Menge des gegebenen Volldüngers kannst Du noch etwas anheben damit sich ein Eisengehalt von etwa 0,1mg/l einstellt.
Zu prüfen wäre noch ob Dein Trinkwasser genug Calcium, Magnesium und Kalium mitbringt. Evtl. gibt es dort auch Handlungsbedarf. :wink:

Wie kontrollierst Du den CO2 Gehalt? Verwendest Du einen Dauertest? Ich frage nur, weil diese Algenart gerne bei zu wenig CO2 entsteht und ggf. gibt es bei Dir noch Raum zur Optimierung.

EDIT: Sehe gerade noch das Du einen Wasseraufbereiter verwendest. Wenn Du nicht ein massives Problem mit Kupfer im Leitungswasser hast, würde ich den nicht verwenden. Der bindet einige für die Pflanzen wichtige Spurenelemente und ist eher kontraproduktiv. :wink:
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Maik75 » 14 Feb 2010 08:55
Hallo Roger,

erst einmal vielen Dank für die Blumen. Mein Becken ohne Algen wäre nartürlich noch schöner :wink:

Jetzt zu deinem ausführlichen Beitrag....
Auf den Fotos sind nur Bartalgen zu sehen, jedoch es befinden sich auch Pinselalgen an einzelne Stellen auf dem Boden und an meinen Wurzeln.
Ich habe zwar Easycarbo und Profito, jedoch habe ich dies auch nur hin und wieder ins Becken gegeben (also nie über eine längere Zeit mit System). Bei einem Teilwasserwechsel gebe ich immer einen Wasseraufbereiter von Easylife hinzu!

Meine CO2 Anlage läuft dauerhaft (Tag & Nacht), überprüft wird über eine Daueranzeige. Jedoch pendelt der CO² Wert sehr stark, da ich 2 Becken damit versorge und ich keine Nadelventile zum richtigen dosieren hatte (sind nun aber bestellt!).
Ist die Anzeige genauer als die Ablesung mit KH & PH Wert?

Ich möchte auch noch erwähnen, dass ich mir erst seit gestern ein Wassertest-Set (Tröpchentest) zugelegt habe, damit ich der Sache mal auf dem Grund gehen kann. Habe ich noch einen wichtigen Test vergessen? Ich denke einen CU Test sollte es noch sein, damit ich eventuell den Wasseraufbereiter weg lassen kann, oder?

Ein Mal pro Monat habe ich immer ca. 1/3 des Wassers gewechselt. Da mein Nitrat Wert doch sehr sehr niedrig ist, wollte ich nun erst nach Bedarf wechseln. Sehe ich das richtig so, oder mach ich damit den nächsten Fehler?

Hier sind auch mal meine Leitungswasserwerte:

PH = 7
KH = 8
GH = 11
NO2 = <0,1mg/l
NO3 = <2mg /l
NH3+4 = <0,02mg/l
PO4 = <0,1mg/l
Fe2 = <0,1mg/l
Fe3 = <0,1mg/l

Cacium, Magnesium und Kalium ???? (Mein Wasserversorger schreibt nur.... 1,5 - 2,5 mmol/L Calciumcarbonat)

Da ich mich noch nicht mit Makronnährstoffe beschäftigt habe und kein Ahnung von diversen Düngern habe, bitte ich direkte Produkte zu nennen.

P.S In meinem Becken verstecken sich auch noch ca.150 Red Fire Garnelen und 10 Amano Garnelen.... das sollte auch so bleiben :wink:

Gruß

Maik

meine Aquariumseite... http://aquaristik.bplaced.net/
Maik75
Posts: 65
Joined: 13 Feb 2010 22:34
Feedback: 5 (100%)
Postby Gast » 14 Feb 2010 10:21
Hallo Maik,
ein sehr schönes Becken und sehr schöne Seiten hast du im Internet!
Mit Bartalgen hatte ich Ende letzten Jahres auch zu kämpfen-aber mit den Tips z.B. vo Roger waren die nach 4 Wochen wieder weg (wenn du magst: s. meinen Thread "Dschungelbecken" in Aquarienvorstellungen). Pinselalgen sind da schon hartnäckiger. Aber auch dazu gibts hier im Forum sehr gute Tips.
Ich würde an deiner Stelle erstmal - wie Roger schon schreibt - die grundsätzlichen Voraussetzungen für Pflanzenwuchs schaffen, indem du dich um die Makros kümmerst. Da lag bei mir auch das Problem.
Schau mal hier: http://aquascaping.flowgrow.de/aquascap ... -leitfaden.
Wichtig wäre auch, die CO2-Versorgung so zu regulieren, dass du eine gleichmäßige Versorgung -analog der Beschreibung bei Makros und Mikros - gewährleisten kannst. Das kann aufwändig sein - zahlt sich aber aus. Die Bartalgen solltest du dann schnell loswerden und parallel oder anschließend kümmerst du dich um die Pinselalgen. Gruß, franz
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Maik75 » 14 Feb 2010 11:14
Hallo Franz,

zunächst vielen Dank für Deinen Beitrag, ich habe mir Deinen Beitrag durchgelesen und auch den Leitfaden.. sehr interessant!

Ich werde als erstes meine Pflanzen wieder ein wengig einkürzen und versuchen den CO2 Gehalt gleichmäßig einzustellen.
Da ich schon einen Eisendünger "Profito" habe, werde ich auch einen Wert von 0,1mg /l versuchen zu erreichen!

Ich kann Fe2 und Fe3 messen.... welcher Wert ist denn wichtiger?

Mit Makros und Mikros muss ich mich erst ein wenig beschäftigen, bevor ich damit anfange..... also erst CO² und Eisen.

Ich glaube ich habe hier gelesen, dass ich den Nitratwert ein wenig erhöhen kann indem ich etwas Filtermedium entferne?!? Soll ich dies machen? (zur Zeit sind die Standart Kügelchen, Röhrchen und Filtervlies fein und grob)

Sollte ich einen Fehler bei meiner Vorgehensweise machen, bitte ich um Info :wink:


Gruß

Maik

meine Aquariumseite... http://aquaristik.bplaced.net/
Maik75
Posts: 65
Joined: 13 Feb 2010 22:34
Feedback: 5 (100%)
Postby Skout » 14 Feb 2010 11:31
Hallo!

Du wechselst nur einmal im Monat das Wasser?
Vllt. liegt ja da schon der Hund begraben weil Spurenelemente zu wenig vorhanden sind.
Wasserwechsel alle 1 oder 2 Wochen.
Lies dir am Besten noch die verschiedenen Düngemethoden(EI, PPS ...), sowie Nährstoff Know-how unter >Nährstoffe< durch. Damit du tiefer in die Materie einsteigst.
Eisen und andere Spurenelemente gehören zu den Mikronährstoffen.
Filterung kannst bis auf etwas groben Schwamm reduzieren, die Hauptfilterung übernehmen ja die Pflanzen/Pflanzenoberfläche/Bodengrund in deinem Becken, die Filtermedien klauen dir nur die guten Nährstoffe.... :)
Dadurch wird NO3 und PO4 etwas ansteigen, ich denke aber nicht das dies reichen wird.
Um die Makronährstoffe musst du dich auf jeden Fall kümmern, -> erhöhen.
CO2 und Eisen allein werden dein Problem nicht lösen.
siehe Düngemethoden.

Nachtrag:
Hast ja recht viele Fische drin. Tust also gut Füttern. Vllt. reicht dies ja um nach Entfernung der Hochleistungsfiltermedien N und P etwas anzuheben. (Aber ich denke um eine Zudüngung wirst du nicht drum rum kommen.)
Viele Grüße,
Alexander
User avatar
Skout
Posts: 307
Joined: 24 Aug 2009 17:09
Feedback: 2 (100%)
Postby Maik75 » 14 Feb 2010 14:08
Hallo "Skout",

danke für Deinen Beitrag. Ich werde das Hochleistungsfiltermedium mit den Kügelchen entfernen. Die Röhrchen sind ja hauptsächlich für die mechanische Filterung zuständig. Nach einem Teilwasserwechsel und Hinzugabe von Eisendünger werde ich meine aktuellen Werte hier nochmals auflisten.

Trotz vieler Fische fütter ich sehr wenig, also nicht täuschen lassen...

Ich muss ja ehrlich zugeben, es dauert wohl noch ein wenig bis ich alles hier verstehe... aber es klingt schon logisch was Ihr so schreibt.
Ich glaube mit Eurer Hilfe bekomme ich mein Becken wieder in den Griff und werde sehr viel Hintergrundwissen bekommen..

Melde mich nach meiner Aufräumaktion in meinem Becken..

Bis dann

Gruß

Maik

meine Aquariumseite... http://aquaristik.bplaced.net/
Maik75
Posts: 65
Joined: 13 Feb 2010 22:34
Feedback: 5 (100%)
Postby Skout » 14 Feb 2010 16:06
Richtig so.

Beim Filter alles raus machen, brauchst wirklich nur etwas groben Schwamm zum "Schutz" des Motors.
Der Filter hat eigentlich im Pflanzenaquarium mehr die Funktion einer Umwälzpumpe.
Hatte mich damals auch nicht getraut alles zu entfernen, Monat für Monat habe ich dann aber immer was von dem 10 l Aussenfilter rausgenommen und sah das es besser wurde mit den Nährstoffen.
Viele Grüße,
Alexander
User avatar
Skout
Posts: 307
Joined: 24 Aug 2009 17:09
Feedback: 2 (100%)
Postby Maik75 » 14 Feb 2010 20:59
Also, ich habe nun die ersten Maßnahmen getroffen...

- Alle Pflanzen wurden ein wenig gestutzt. Zum großen Teil habe ich auch alle Blätter mit Bartalgen entfernt.
- 60 Liter Wasser wurden gewechselt (ohne Wasseraufbereiter!).
- Von meinem Eheimfilter 2126 wurde ein Korb mit Hochleistungsfilter (Kügelchen) geleert!
- CO² Anlage wurde mit einem Magnetventil ausgestattet und wird nun nach und nach eingestellt (zur Zeit ist die
Daueranzeige hellgrün). Die Düngezeit ist identisch mit der Beleuchtungszeit.
- Beleuchtungszeit ist zur Zeit von 13:00 Uhr - 21:00 Uhr eingestellt
- 15ml Easylife Profito wurden hinzugegeben

Hier noch ein aktuelles Bild...


Morgen werde ich nochmals einen kompletten Wassertest durchführen und Euch mitteilen.

Folgende Werte strebe ich als erstes an und möchte sie auch konstant halten...

Nitrat : 10 mg/l
Eisen : 0,1 mg/l (Muss ich den Wert für Fe2 oder für Fe3 einstellen?)


Bis dann,

Maik

meine Aquariumseite... http://aquaristik.bplaced.net/
Maik75
Posts: 65
Joined: 13 Feb 2010 22:34
Feedback: 5 (100%)
Postby Roger » 14 Feb 2010 23:28
Hallo Maik,

Ich glaube ich habe hier gelesen, dass ich den Nitratwert ein wenig erhöhen kann indem ich etwas Filtermedium entferne?!?

Das alleine wird nicht genügen, aber die Entfernung der Hochleistungsfiltermedien war eine gute Entscheidung.

Da ich mich noch nicht mit Makronnährstoffe beschäftigt habe und kein Ahnung von diversen Düngern habe, bitte ich direkte Produkte zu nennen.

OK, ich empfehle Dir entweder einen NPK -Dünger wie z. B. den Makro-Basic-NPK. Der enthält eine Mischung aus Nitrat, Phosphat und Kalium und man erreicht damit eine Grundversorgung. Noch gezielter kannst Du die Nährstoffmengen beeinflussen wenn Du anstatt dessen auf die Einzellösungen Makro-Basic-Nitrat und Makro-Basic-Phosphat ausweichst. Ggf. brauchst Du noch Makro-Basic-Kalium, aber ich denke eher nicht, weil mit dem N+P-Dünger ebenfalls Kalium eingebracht wird und das in der Regel ausreicht.
Alternativ kannst Du Dir diese Düngerlösungen auch selbst herstellen. Rezepte findest Du z. B. in den Beiträgen über das PPS-Pro oder Estimative Index Düngesystem.

Eisen : 0,1 mg/l (Muss ich den Wert für Fe2 oder für Fe3 einstellen?)

Fe3 ist das Gesamteisen inkl. der chelatierten Anteile wenn ich mich recht erinnere. Das ist der einzige Wert den Du immer benötigst. Die andere Werte für unchelatiertes Eisen usw. sind nicht relevant.

Den vorhandenen Eisendünger solltest Du weiterhin, wenn möglich täglich dem Verbrauch angepasst zugeben. Beginnen kannst Du mit 1/7 der empfohlenen Wochendosis die dann ggf. angepasst werden muß.
Auch das EasyCarbo solltest Du vorerst täglich weiter verwenden um die Algenbekämpfung zu unterstützen. Aber achte unbedingt darauf es zu Anfang der Beleuchtungszeit zuzugeben, da es sehr stark Sauerstoffzehrend ist und Deine Bewohner sonst u. U. Probleme bekommen.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Maik75 » 15 Feb 2010 14:37
Also,

ich habe mich nun entschieden für folgende Dünger und auch schon bestellt...

-Makro Basic Nitrat
-Makro Basic Phosphat
-Makro Basic Kalium

...damit sollte ich flexibler sein als mit dem NPK Dünger!

Folgende Werte hatte ich heute direkt nach dem Einschalten des Lichts...

PH = 7
KH = 7
GH = 9
NO2 = <0,1mg/l
NO3 = 10 mg /l
PO4 = <0,1mg/l
Fe2 = <0,1mg/l
Fe3 = 0,05mg/l
CO² Daueranzeige ist hellgrün!

Ich habe nochmals 15ml Profito hinzugegeben und eine E15 Eisentablette von Dennerle (soll sich langsam innerhalb von 2 Wochen auflösen)


Ich werde morgen nochmal messen und hoffen das die bestellten Düngersorten schnell kommen ;-)

Gruß

Maik

meine Aquariumseite... http://aquaristik.bplaced.net/
Maik75
Posts: 65
Joined: 13 Feb 2010 22:34
Feedback: 5 (100%)
Postby Maik75 » 16 Feb 2010 20:32
Bitte um Beurteilung der aktuellen Werte...

Folgende Mengen habe ich heute Morgen gedüngt:

Nitrat 5,26 mg/l
Phosphat 0,66 mg/l
Kalium 4,34 mg/l
Eisen 0,147 mg/l

- 20 ml Makro Basic Nitrat
- 25ml Makro Basic Phosphat
- 20ml Profito

Folgende Wasserwerte habe ich nun:
(Zwischen der aktuellen Messung und "vorher" lagen ca. 8 Stunden)

°C 25,0 °C
PH 6,75
KH 6,50
GH 9,00
NO2 0,15
NO3 15,00 vor dem Düngen (10)
FE2 < 0,01
FE3 0,100 vor dem Düngen (0,050)
PO4 0,250 vor dem Düngen (0,075)
NH3+NH4 < 0,02
CO2 berechnet 32,8

Folgende Fragen habe ich noch...
- Welche Werte soll ich anstreben? Auf der Seite Nährstoffrechner sind Werte angegeben... sind die Mittelwerte optimal??
- Ich habe mir auch den Basic Makro Kalium besorgt, jedoch kann ich Kalium nicht messen. Muss ich Kalium düngen?
Welchen Test könnt Ihr empfehlen?
- Muss ich jetzt jeden Tag düngen, oder jeden zweiten oder dritten Tag? Wie macht Ihr es, nachdem Ihr Eure Sollwerte
erreicht habt?

Bitte immer daran denken, dass ich kein reines Pflanzenbecken habe, sondern auch Fische und Garnelen! :wink:


Gruß

Maik

meine Aquariumseite... http://aquaristik.bplaced.net/
Maik75
Posts: 65
Joined: 13 Feb 2010 22:34
Feedback: 5 (100%)
Postby Maik75 » 17 Feb 2010 08:20
Bitte Wasserwerte beurteilen!!!


Gruß

Maik

meine Aquariumseite... http://aquaristik.bplaced.net/
Maik75
Posts: 65
Joined: 13 Feb 2010 22:34
Feedback: 5 (100%)
Postby Roger » 17 Feb 2010 08:30
Hallo Maik,

Welche Werte soll ich anstreben?

so wie es jetzt ist sieht es gut aus, lediglich Phosphat würde ich weiter anheben auf etwa 0,5mg/L.

Ich habe mir auch den Basic Makro Kalium besorgt, jedoch kann ich Kalium nicht messen. Muss ich Kalium düngen?
Welchen Test könnt Ihr empfehlen?

Ruf mal bei Deinem Wasserversorger an und lass Dir den Meßwert nennen. Dann kann man u. U. auf rechnerischer Basis zudüngen. Einen guten und vor allem brauchbaren Kaliumtest bekommst Du bei Anton Gabriel.

Muss ich jetzt jeden Tag düngen, oder jeden zweiten oder dritten Tag? Wie macht Ihr es, nachdem Ihr Eure Sollwerte
erreicht habt?

Ich dünge jeden Tag den ermittelten Verbrauch nach. Aber es geht auch per Stoßdüngung einmal pro Woche.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Maik75 » 17 Feb 2010 08:46
Hallo Roger,

danke für Deine Mithilfe....

Hier ist die Wasseranalyse... http://www.nvv-ag.de/pdfdown/Analysen_TW_09.pdf (Wasserwerk Reststrauch)

Auf welchen rechnerischen Wert soll ich Kalium düngen?


Gruß

Maik

meine Aquariumseite... http://aquaristik.bplaced.net/
Maik75
Posts: 65
Joined: 13 Feb 2010 22:34
Feedback: 5 (100%)
62 posts • Page 1 of 5
Related topics Replies Views Last post
Starke Pinselalgen - und keine Idee warum?!
Attachment(s) by Fauler_Willi » 17 Jan 2018 21:49
13 1517 by Fauler_Willi View the latest post
22 Jan 2018 14:46
Algenproblem mit Bartalgen!!???
by Lennart » 22 Dec 2008 21:31
5 1174 by Hardy View the latest post
24 Dec 2008 11:31
Algenproblem - Pinselalgen / Grünalgen
by Goborg » 07 Aug 2007 21:10
18 3513 by Legoman View the latest post
14 Nov 2007 17:37
Pinselalgen? Bartalgen?
Attachment(s) by blabla33 » 11 May 2012 18:25
16 2718 by Tigger99 View the latest post
08 Jul 2012 12:14
Bartalgen? und Pinselalgen
Attachment(s) by Silence » 30 Jun 2012 08:11
7 1706 by Silence View the latest post
18 Sep 2012 08:33

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests