welcher Nährstoff fehlt? CO2 oder Stickstoff

fosorom

Member
Hallo,

ich bin etwas verunsichert was hier eigentlich schief läuft.
Nachdem ich mein Becken vor 4 Wochen vollständig auf den Kopf stellen musste läuft es jetzt wieder einiger Maßen.
Ein paar Werte:

240 Liter Becken (120*40*50) mit mäßigem Fischbesatz.
Wasserwerte:
GH11
KH7
pH ca: 7
damit CO2 um die 20mg/l
PO4 0,8mg/l
NO3 um die 20 mg/l (kann ich im Moment nicht messen)

Licht: LED LT-2278: 5700k kalt-weiss gesamt Lichtleistung 10400lm 9 Stunden
Co2 Düngung per Druck CO2 und Keramik Defusor.

Gedüngt wird mit Ferrdrakon und Makro Basic Nitrat.



Nun zu meiner Frage:
Die Echinodoren wachsen inzwischen gut und kräftig. Dunkle gleichmäßig gefärbte Blätter.
Meine Bacopa (ich weiß nicht genau welche das ist) hat nach dem Umzug erst sehr geschwächelt kommt jetzt aber in Gang und hat auch kräftig grüne Blätter. Ach alles ander wächst eigentlich gnaz gut inzwischen.
Nur die Anubien, die wollen gar nicht bzw. bilden nur verkleinerte ganz helle fast gelbe Blätter undsetzen an den älteren Blätern Pinselalgen an.


Ich bin jetzt etwas unsichert ob CO2 oder Nitrat fehlt. Nach dem Nähstoffdiagramm könnte es beides sein oder ist es ihnen schlicht zu hell?

Danke für alle Hinweise.
 

strauch

Active Member
Re: welcher Nähstoff fehlt? CO2 oder Stickstoff

Guten Tag Unbekannter :),

wieviel Eisen misst du im Becken und welche und wieviel Mikros düngst du? Wie sieht es mit Kalium aus?/Evtl. Hast du auch ein Foto?

Grüsse

Andre
 

fosorom

Member
Hallo Andre,

danke für deine Antwort.
Eisen und Kaliumwerte weiß ich nicht.
Mikros dünge ich mit Drak Ferrdrakon nach Empfehlung. Heißt, ich habe eine Stoßdüngung von 20ml/100Liter bei der Neueinrichtung gegeben und seit dem 10ml/100Liter pro Woche.
Ähnlich bin ich mit Makro Basic Nitrat und meinem PO4 Dünger vorgegangen.

Bisher (vor meinem Umzug) habe ich nach Daumometer gedüngt. Das Becken lief so seit Jahren zu meiner Zufrieden heit.

Echinodorus - kräftiger guter Wuchs. Alles neue Blätter der letzen 3 Wochen.

Kümmernde Anubia

Gruß

Michael
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Michael,

bitte lade die Bilder hier in deinem Album hoch, dann kann ich die in deinem Eingangspost einbinden und die nicht erlaubten Links zu Bildhostern entfernen. Danke.

Gruß Nik
 

fosorom

Member
Hallo Nik,

ist erledigt.
Sorry, dass wusste ich nicht.

Jetzt also hier die Bilder



Gruß

Michael
 

strauch

Active Member
Hallo Michael,

also du solltst dir einen Nitrat, Kalium und Eisentest besorgen und dann einen erste Hilfe Fragebogen ausfüllen. Für mich sieht das eher Richtung Eisen-, Mangan- oder Magnesiummangel aus. Wobei eine Anubias jetzt keine klassische Zeigerpflanze ist. Allerdings sprechen auch die Pinselalgen für ein Problem.

Grüße Andre
 

Mummbel

Member
Hi,

ich würde mal sagen bissl zuviel PO4 da Pinselalgen an den Rändern und wahrscheinlich zu wenig Eisen, weil gelbe Blätter. Ach ja und das hohe PO4 ( bei dir 0,8) bewirkt wahrscheinlich auch die grünen Punktalgen auf den Blättern.

LG René
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo,

Zu einer Druckgas CO2 Anlage gehört ein CO2 Dauertest. Sie sind genau und nicht wirklich teuer auf Dauer. Bei vierteljährlichen Austausch reicht eine Flasche Reagenz sehr lange.

Ein Nitrattest ist einer der nützlichsten Tests, denn nach CO2 ist es der wichtigste Nährstoff. Man kann mit Übung Stäbchen Schnelltests nehmen oder Tröpfchentests.

Viele Grüße

Alicia
 

fosorom

Member
Hall,

erstmal vielen Dank für die vielen Antworten.

Ich weiß, dass meine Angaben nicht besonders Exakt sind und ich weiß auch, dass es verdamt schwer bis unmöglich ist ohne genaue Kenntnisse der Umstände eine Lösung zu präsentieren ich hatte halt gehoft, dass irgendwer ähnlich Probleme hatte und mir sagt was er getan hat.

Zu den Fragen:
Ein Nitrattest ist einer der nützlichsten Tests, denn nach CO2 ist es der wichtigste Nährstoff. Man kann mit Übung Stäbchen Schnelltests nehmen oder Tröpfchentests.
Zu einer Druckgas CO2 Anlage gehört ein CO2 Dauertest. Sie sind genau und nicht wirklich teuer auf Dauer. Bei vierteljährlichen Austausch reicht eine Flasche Reagenz sehr lange.
Alle Werte sind mit Tröpfchentest ermittel ausser die Temperatur ;) und einen CO2 Dauertest habe ich auch mit KH3 im grünen Bereich was nach Beschreibung bedeutet, dass das Aquarium einen CO2 wert von ca. 20mg/l hat.

Nitrat, leider das letzte mal vor ca. 14 Tagen gemessen aber, auf grund der Düngung, die ich schon seit Jahren so anwende, wird er immer noch bei 20mg/L sein.

ich würde mal sagen bissl zuviel PO4 da Pinselalgen an den Rändern und wahrscheinlich zu wenig Eisen, weil gelbe Blätter. Ach ja und das hohe PO4 ( bei dir 0,8) bewirkt wahrscheinlich auch die grünen Punktalgen auf den Blättern.
Warum ist PO4 zu hoch? Nach Redfield ist er noch viel zu niedrig.
Die grünen Punkte auf den Blättern sind schwarze Punkte und auch Pinselalgen. Sorry für das schlechte Foto.

Ok...Eisen ist geschätzt und ich habe mir immer noch keinen Test besorgt. Aber nach meiner Erfahrung färbt sich die ganze Pflanze gelblich und vor allem sollten die schnell Wügsigen betroffen sein.

Für mich sieht das eher Richtung Eisen-, Mangan- oder Magnesiummangel aus. Wobei eine Anubias jetzt keine klassische Zeigerpflanze ist. Allerdings sprechen auch die Pinselalgen für ein Problem.

Hier wird es interessant. Magnesium hatte ich tatsächlich auch schon im Auge.
Wie müssten denn die schnell wüsigen Pflanzen aussehen wenn es Magnesiummangel ist?

Gruß

Michael
 

Mummbel

Member
Hi Michael,

1. woher bitte soll ich denn wissen das du nach Redfield dein AQ fährst ?
2. PO4 zu hoch? Aus dem einfachen Grund weil irgendein Nährstoff bei dir im AQ fehlt und das überschüssige PO4 nun mal Pinselalgen ins Leben erwacht.
3. Das eine Blatt da sieht gelblich aus und scheint ein neues Blatt zu sein und nur Neutriebe werden gelb, weil denen zb. das Eisen oder sonst was für das Wachstum fehlt. Die alten Blätter haben noch genug im Speicher bis die mal Gelb werden (wenn überhaupt) .

LG René
 

strauch

Active Member
@Rene durchatmen :),

deshalb will ich ja ein erste Hilfe Bogen. Ohne eine Trinkwasseranalyse und genauere Messwerte ist alles nur Schätzen. Und Ziel sollte es ja auch sein den fehlende Nährstoff auswindig zu machen und nicht alle anderen zu reduzieren. Grundsätzlich ist ein Phosphatwert von 0,x kein Problem. Pinselalgen wegen zuviel Phosphat habe ich auch noch nicht erlebt. Hier würde ich eher mal den Filter analysieren. Aber auch dafür braucht es für mich einen erste Hilfe-Bogen.

Grüße

Andre
 

fosorom

Member
Hallo Andre,

ich benutze Brunnewasser weshalb der "Erste Hilfebogen" nicht viel bringt.
Trotzdem habe ich ihn mal für dich ausgefüllt. Bin gespannt was du sagst.

Probleme:
Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Unterschiedlicher Wuchs: Anubias barteri var. nanabildet kleine sehr gelbe Blätter mit teilweise grünen Adern wohingegen Echinodorus und Hygrophila polysperma gut wachsen.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Ja, ich bin umgezogen und musste somit das Becken vollständig neu machen.
Gleiche Deko, Pflanzen, Fische und z.T. Filtermaterial

Allgemeine Angaben zum Becken:
Standzeit des Aquariums:* 4 Wochen nach Umzug

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 120x40x50

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Sand

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Granitsteine und etwas Holz

Beleuchtung:
Beleuchtungsdauer:* 10h

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Eigenbau aus 4 x OSRAM Duris E5 LEDs 5700k Abstrahlwinkel 120° mit je 2800lm

Filterung:
Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eigenbau innen Filter

Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* HMF 5 cm dick vollflächig

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 600 L/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):
Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:*
Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 80

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell]
Aquasabi CO2 Dauertest KH3

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] C02 Dauertestlösung KH3


Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Stabheizung 300Watt

Wasserwerte im Aquarium:
gemessen am:* 20.10.2020

Temperatur in °C:* 26

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tröpfchentest JBL

NH4-Wert (Ammonium): -

NO3-Wert (Nitrat): 20mg/L

PO4-Wert (Phosphat): 0,6mg/L

K-Wert (Kalium): -

Düngung:
Wie wird gedüngt?[welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*


nach Wasserwechsel (80L) Stoßdüngung mit 20ml Ferrdrakon, 10ml KH2PO4*, 50 ml Makro Basic Nitrat.

tgl. Düngung je 5ml Ferrdrakon, KH2PO4, Kaliumnitrat und Easy Carbon

*1ml KH2PO4 enthalt 4,2 mp Phosphat und 1,7 mg Kalium

Wasserwechsel:
Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 80 Liter pro Woche

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: Brunnenwasser - Werte nur zum Teil bekannt

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: ja Mg mit Bittersalz

Pflanzenliste:
verschiedene Echinodorus, Hygrophila polysperma, Anubias barteri var. nana, Bacopa caroliniana, Cryptocoryne beckettii, Elatine hydropiper

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 50

Besatz:
1 Pterophyllum Scalar, 5 Hemigrammus bleheri, 10 Corydoras aeneus, 1 Apistogramma hongsloi, 10 Paracheirodon axelrodi

Wasserwerte des Brunnenwassers:
KH-Wert:* 11

GH-Wert:* 11

Ca-Wert (Calcium):* -

Mg-Wert (Magnesium):* -

K-Wert (Kalium):* -

NO3-Wert (Nitrat):* 0,6mg/L

PO4-Wert (Phosphat): 0,06mg/L

Mg ist in der Regel zu niedrig. Deshalb gebe ich bei jedem Wasserwechsel etwas hinzu.

Eigentlich hat mich ja auch nur die Frage interessiert ob es nur eher Stickstoff oder CO2 Mangel ist?

Gruß

Michael
 

Ebs

Active Member
Hallo Michael,

fosorom":1ks5pr9t schrieb:
Eigentlich hat mich ja auch nur die Frage interessiert ob es nur eher Stickstoff oder CO2 Mangel ist?

wenn der NO3- Wert 20 mg/l stimmt, hast du nach meiner Erfahrung genug Stickstoff im Becken., also kein Mangel.
CO2 könntest du versuchsweise soweit erhöhen, dass der Dauertest nicht dunkelgrün, sondern richtig grün ist.

Gruß Ebs
 

fosorom

Member
Hallo Ebs,

Ebs":3alm65cp schrieb:
wenn der NO3- Wert 20 mg/l stimmt, hast du nach meiner Erfahrung genug Stickstoff im Becken., also kein Mangel.
CO2 könntest du versuchsweise soweit erhöhen, dass der Dauertest nicht dunkelgrün, sondern richtig grün ist.
Du weißt wie das mit den Tröpfchentests ist. Ich schwanke jedenfalls immer ein bisschen zwischen den Farbfelder. Insofern würde ich sagen 20mg/L mit der Toleranz von einen Farbfeld mehr oder weniger.

Gruß Michael
 

strauch

Active Member
fosorom":2l94tjzm schrieb:
Eigentlich hat mich ja auch nur die Frage interessiert ob es nur eher Stickstoff oder CO2 Mangel ist?
Wenn dich wirklich nur das interessiert: Eher Stickstoff als CO2. Fehlt CO2 äußert sich das nicht in gelben Blättern.

Falls du wirklich wissen willst was das Problem sein könnte (da ich ja schon schrieb das ich nicht glaube das es Stickstoff ist). Vielleicht doch eine genauere Analyse?

fosorom":2l94tjzm schrieb:
ich benutze Brunnewasser weshalb der "Erste Hilfebogen" nicht viel bringt.
Trotzdem habe ich ihn mal für dich ausgefüllt. Bin gespannt was du sagst.
Das alleine für diese information sich der erste Hilfe Bogen schon gelohnt hat. Aber wenn dir selber auffällt, das du viele Fragen garnicht beantworten kannst, wäre es vielleicht sinnvoll die fehlenden Informationen zusammen zu tragen.

fosorom":2l94tjzm schrieb:
Ja, ich bin umgezogen und musste somit das Becken vollständig neu machen.
Gleiche Deko, Pflanzen, Fische und z.T. Filtermaterial
Und was gab es vorher für ein Wasser? z.B. Brunnenwasser aus dem gleichen Ort oder Leitungswasser?

fosorom":2l94tjzm schrieb:
Wasserwerte im Aquarium:
....

Wasserwerte des Brunnenwassers:
NO3-Wert (Nitrat):* 0,6mg/L
PO4-Wert (Phosphat): 0,06mg/L
2. Gedanken dazu.
1. Gedanke: Für das Aquarium solltest du folgende Informationen haben:
GH / KH / Ca / Mg / N / P / K + Eisen. Mit der Gh und z.B: einem Magnesiumtest lässt sich der Ca-Wert errechnen.
Wenn du keine Lust hast auf GH / KH / Ca / Mg nachmessen. Wie wäre es wenn du dein Brunnenwasser durch eine Osmoseanlage jagst, die du dann gezielt aufhärtest und aufdüngst? Kalium und Eisen solltest du trotzdem in jedem Fall wissen.

2. Gedanke woher hast du die NO3 und PO4 Werte aus dem Brunnen? Selber gemessen? 0,6 und 0,06 geben die Tröpfchentest eher nicht her.

fosorom":2l94tjzm schrieb:
Mg ist in der Regel zu niedrig. Deshalb gebe ich bei jedem Wasserwechsel etwas hinzu.
Du solltest Wissen wie der Wert ist. Wieviel g hast du denn immer dazu gegeben. Jetzt weiß ich warum du das Thema interessant fandest. :)

fosorom":2l94tjzm schrieb:
nach Wasserwechsel (80L) Stoßdüngung mit 20ml Ferrdrakon, 10ml KH2PO4*, 50 ml Makro Basic Nitrat. tgl. Düngung je 5ml Ferrdrakon, KH2PO4, Kaliumnitrat und Easy Carbon
Das sind auf das Wechselwasser: 31mg/l Nitrat und 21mg/l Kalium und 0,5mg/l Phosphat und 0,25mg Eisen
Täglich auf Gesamtwasser: 1,25mg/Nitrat, 0,1mg Phosphat, 0,9mg/l Kalium, 0,03mg/l Eisen.

Das ist schon eine Menge von allem. Kalium ist schon eine krasse Menge zumal sich das nicht so verbrauchen dürfte. Aber ein Eisenmangel sehe ich auch nicht. Hier wären Messwerte schon gut. Ich denke hier wird es ein ungleichgewicht geben, die Verbräuche kennst du ja nicht.

Grüße

Andre
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben