Welcher Mangel könnte es sein, welcher Nährstoff fehlt hier

Alexander H

Member
Hallo zusammen, an meinen cryptocorynen fällt mir seit Wochen auf das teilweise die Blätter gelblich sind, die dunkleren Arten haben komische Flecken. An anderen Pflanzen fehlt mir Persönlich kein Mangel auf.

Ausser dass ich mir etwas mehr grün wünschenwürde, sattes grün an manchen Pflanzen und an meinem moos .

Hab hier zur Beurteilung paar Bilder eingefügt

Gedüngt wird wie folgt

siehe hier

Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich.

Vielen Dank

Viele Grüße

Alexander
 

Anhänge

  • 20220320_161609.jpg
    20220320_161609.jpg
    3,3 MB · Aufrufe: 63
  • 20220320_160232.jpg
    20220320_160232.jpg
    2 MB · Aufrufe: 67
  • 20220320_160222.jpg
    20220320_160222.jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 65
  • 20220320_160247.jpg
    20220320_160247.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 64
Zuletzt bearbeitet:

Thiemo

Active Member
Hi Alexander,

Schönes Becken erstmal.
Deine Düngung sieht erstmal ganz gut aus. Spontan würde ich auf Nitrat tippen, allerdings hast du davon schon ordentlich im Becken.

Hast du die gedüngten Werte auch mal mit Tröpfchentests überprüft?
 

Alexander H

Member
Hallo Thiemo,

solche Kommentare hört man gerne ☺☺.

Ja. Nitrat ist in der Regel immer zwischen 10 - 15 mg/ l Gh boost tu ich 3 x in der Woche zugeben mit a 5ml. Restliche Nährstoff auf Stoss nach ww . Eisen 1 Tag versetzt. Meinst ich sollte mit NO3 auf 20 mg/l hoch gehen?

Gruß

Alexander
 

Thiemo

Active Member
Hi Alexander,

Ich würde jetzt nicht direkt NO3 erhöhen.

Dein Becken scheint ja ziemlich gut zu laufen? Zumindest kann ich keine Algen erkennen.

Hast du mal deinem Kalium Wert überprüft? Du gibst ja salzt rein und nochmal zusätzlich K Dünger. Hat dein Aufhärtesalz kein Kalium?

Bzw wie zufrieden bist du mit diesem Salz? Ich bin diesbezüglich selbst auf der Suche nach besserem.

Aktuell habe ich meine Eisen Düngung von dem AR Basic auf AR Flowgrow umgestellt und bin damit sehr zufrieden. Die Pflanzen wirken gesünder mit schöneren Pflanzen.
 

Alexander H

Member
Hallo Thiemo,

Toi , toi in diesem Becken läuft es soweit gut was Algen angeht. Zum aufsalzen vom Osmosewasser benutze ich das Salty Shrimp GH / KH +. Da kommen 5 gr. Auf 25 l Wasserwechsel Menge und das sind knapp über 2 gr. Pro Liter des wegen gebe ich zusätzlich noch was dazu.

Screenshot_20220320-183257_Samsung Internet.jpg

Mit dem Salz bin recht zufrieden, vorallem was die Löslichkeit angeht.

Aber das Salz wirst du wahrscheinlich kennen!!

VG

Alexander
 

Thiemo

Active Member
Hi,

Nutze aktuell das JBL Aquadur. Denke das ist nicht das beste. Beim Salty Shrimp stört mich etwas, das man im Internet nicht die 100%ige Zusammensetzung sieht. Die Zoohändler bei mir hier haben das leider auch nicht im Sortiment.

Dieses hier hast du?

Wenn dein Kalium tatsächlich so gering ist würde ich das NO3 erstmal so belassen. Gegebenfalls die Cryptocoryne mit Düngekapseln düngen?
 

Alexander H

Member
Genau das Salz . ja

Kalium messe ich alle 2 Wochen, hält sich zwischen 8-10 mg/l . Könnte das Bild auch auf Magnesium Mangel zutreffen?
 

Ebs

Well-Known Member
Hallo Alexander,

sehr schönes Becken ! Ich kann eigentlich keinen Mangel erkennen.
Letztes Foto: Können die hellen Flecken evtl. Fraßspuren sein ?

Gruß Ebs
 

Alexander H

Member
Hallo Ebs, danke sowas hört man gerne ☺☺

Ich werde es mal beobachten. Vielleicht regelt es sich von alleine

Viele Grüße

Alexander
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo,

Schau doch Mal die Blätter gegen das Licht an. Dann werden Löcher vielleicht sichtbar und damit ein Mangel leichter zu identifizieren.

Viele Grüße
Alicia
 

Zer0Fame

Active Member
Hallo Alexander,

die Beleuchtung und Strömung ist ausreichend?

Magnesium glaube ich eher nicht, könntest du aber messen.
Ich würde erst mal Nitrat leicht erhöhen und schauen was passiert.

Wachsen die betroffenen Pflanzen denn normal oder sind die jungen Triebe besonders betroffen?
 

Zer0Fame

Active Member
Ich hatte immer den von JBL benutzt ... Nachteil ist, dass er sehr teuer ist (um die 18€)
 

steppy

Active Member
Kennst du einen guten Test mit dem man das messen könnte?
Hallo Thiemo,
da Magnesium kaum verbraucht wird kann man das auch ganz gut berechnen wenn man sein Ausgangswasser kennt.
Mein Leitungswasser hatte mal eine Zeit lang einen niedrigeren Wert als gewöhnlich (<3mg/L statt ~8mg/L). Da habe ich dann zwischendurch messen müssen.
Ich mache das mit dem M&N Calcium-Test und einem GH-Test. Beide werden mit höherer Wassermenge (doppelt bis dreifach) ausgeführt um die Genauigkeit etwas zu erhöhen. Magnesium habe ich aus den Ergebnissen errechnet (siehe Flowgrow GH-Rechner).

Ich hatte immer den von JBL benutzt ... Nachteil ist, dass er sehr teuer ist (um die 18€)
Ich habe schon oft gelesen, dass der sehr schlecht ablesbar ist?

Gruß
Stefan
 

Ähnliche Themen

Oben