Was fehlt meinen Pflanzen

Beowulf

Member
Hallo Forumsgemeinde,

ich habe jetzt nach der Aufrüstung meiner Beleuchtung und der Umstellung von HMF auf Außenfilter seit ca. 1-1,5 Wochen Mangelerscheinungen an einigen meiner Pflanzen.

Kurz zur Vorgeschichte: Ich habe mein Tetra Aquaart 60 Liter nach Entdeckung dieses Forums zunächst Beleuchtungstechnisch aufgerüstet. Am Anfang hatte ich nur die Standartleuchte von 15 Watt und in der hinteren Wartungsklappe zusätzlich eine 11 Watt Arcadia ArcPod eingebaut. Das Aquarium steht seit September 07.

Anfangs hatte ich dann kleinere Probleme mit Fadenalgen und einer Kahmhaut, die sich jedoch nach ein paar Wochen erledigt hatten. Gedüngt wurde und wird mit Ferka Aqualitzer (Volldünger) und Ferka BalanceK (Kaliumdünger??). Empfehlung in der Anleitung sind 10-15 ml auf 100 Liter. Ich habe 2,5-3 ml gegeben.

Seit dem 07.12.07 habe ich Hemianthus Callitrichoides (1Topf) im Becken und seit dem 03.01.08 in der vorderen Wartungsklappe noch zusätzlich eine 15 Watt Arcadia Fresh Water.

Ca. 1 Woche nach den nun 41 Watt bekam ich dann wieder eine Kahmhaut, die seitdem nicht wegzubekommen ist. Da zunächst keine Mängel an den Pflanzen zu sehen waren, beließ ich die Düngung bei 2,5-3 ml wöchentlich.

Am 23.01. rüstete ich dann auf einen TetraTec EX600 Außenfilter um, da der HMF und die davor gepflanzte Nadelsimse immer mehr mit Fadenalgen befallen wurden. Der Filter ist im mittleren Korb mit den mitgelieferten runden Plastikugeln bestückt, der obere mit den beiden Filtermatten und dem Flies, der unterste ist nicht bestückt.

CO² wird mittels Druckgasanlage und Nachtabschaltung zugefügt. Das Dennerle-Ei zeigt eine grüne bis leicht hellgrüne Färbung. Bleuchtet wird täglich 11 Stunden ohne Pause.

Seit dem 18.02. dünge ich nun nach Bemerken der Mängel wöchentlich von beiden Düngern 5 ml. Wasser wird wöchentlich 20 Liter gewechselt. Ich benutze wegen den Garnelen einen Wasseraufbereiter und dünge dann erst einen Tag später den Volldünger und wieder einen Tag später den Kaliumdünger

Die Mängel sind vor allem bei dem Micranthemum umbrosum und dem Hemianthus micranthemoides zu sehen.

Meine Wasserwerte:

Eisen: 0,1 mg/l (Tetratest ist zartrosa, gemessen heute, gedüngt am 18.02.)
Kh : 8
Gh : 12
Nitrat: 12,5 mg/l (Test von Tetra, zeigt immer 12,5 an)

Anbei noch die Bilder, zunächst micranthemoides:



dann umbrosum:


Rotala und Blyxa (die hätte ich mir fast zerstört, nach 2 Tagen wässern sah sie nicht mehr gut aus, erhohlt sich aber gut) sehen dagegen doch gut aus, oder?




zuletzt noch eine Gesamtansicht und die Kahmhaut:




Tja, was fehlt nun meinen Pflanzen und kann die Kahmhaut auch durch mehr Licht entstehen?
Tobi, brauch ich noch was aus deinem Shop :D ?

Vielleicht noch der Besatz:
7 Zwergziersalmler, 9 Perlhuhnbärblinge, 7 Amanos und ca. 15 RedFire.

Die Wasserwerte unseres Versorgers habe ich als Anhang beigefügt, gibts leider nur als PDF.
 

Anhänge

  • Sued.pdf
    115,8 KB · Aufrufe: 82

Sabine68

Active Member
Hi,

hmm- düngst du kein Phosphat?
Ich denke nicht, daß bei deinem Besatz genug Po4 durchs Futter ins Wasser kommt
Das wäre mal so das erste, was ich versuchen würde
Funktioniert dein Nitrat -Test? Viielleicht solltest du dir einen neuen Nitrat-test und einen P-Test zulegen - ist dann etwas einfacher :wink:
Nitrat könnte ausreichend durch dein Leitungswasser hinzukommen, ist aber Spekulation.
 

Beowulf

Member
Hi Sabine,

nee, Phosphat dünge ich nicht extra, wie gesagt nur die beiden Dünger von Ferka und CO². Dachte eigentlich, wenn man so durch Fischforen surft, das mein Besatz schon ganz ordentlich, wenn nicht schon überbesetzt ist.

Der Nitrattest ist neu und zeigt nur 0 - 12,5 - 25 usw. an (von Tetra) Aber was ich überhaupt nicht kapier ist, das die Kahmhaut nur durch Aufstockung der Lichtmenge zurückkam und es dann doch ziemlich lange dauerte, bis sich Mangelerscheinungen zeigten.

Welcher Dünger von Tobi wär denn für mich noch zusätzlich geeignet und was sagt ihr denn zu den Wasserwerten meines Versorgers.

Gruß
Norbert
 

Sabine68

Active Member
Hallo Norbert,

Dachte eigentlich, wenn man so durch Fischforen surft, das mein Besatz schon ganz ordentlich, wenn nicht schon überbesetzt ist.

Das kann durchaus sein und für die Pflanzen trotzdem nicht ausreichen :wink:

Ich würde hier den nehmen
http://www.aquasabi.de/Fluessigduenger/ ... ::103.html

Oder erstmal Kh2Po4 separat zudüngen und beobachten, ob du eventuell auch Nitrat zudüngen mußt.
Dann wäre hier der besser
http://www.aquasabi.de/Fluessigduenger/ ... l::72.html
Bei letzterem hättest du alles in einem und bräuchtest nachher nur Volldünger und diesen hier
 

Zeltinger70

Active Member
Hi,

Dachte eigentlich, wenn man so durch Fischforen surft, das mein Besatz schon ganz ordentlich, wenn nicht schon überbesetzt ist.

Ne das passt schon, zuviel ist es keinesfalls. Und den Ansprüchen der Bewohner nach sollte es passen.
Allerdings was die Pflanzen wollen ist ne andere Geschichte ...

Gruß Wolfgang
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Norbert,

ich würde es auch mit der Makro Basic Nährlösung probieren. Auch wenn der Tetra Test 12,5 mg/l anzeigt, so sieht es für mich nach NO3 Mangel aus.
Es ist zuviel Gelb an den Pflanzen zu sehen...

Mit der Basic Lösung kommt erstmal täglich genug an Makronährstoffen rein. Dann kannst du weiterschauen ob es sich bessert oder nicht ;) und ggf. weitere Optionen ergreifen.

Ich würde den Aquatilizer K weglassen, sobald du die Makro Basic düngst. Sonst hast du viel zu viel Kalium im Becken.
 

Beowulf

Member
Hi Sabine,

den ersten Link von dir hab ich mir vor meinem zweiten Post auch schon angesehen, wollte halt noch die Meinung von Profis abwarten :oops: . Selber mixen ist nicht so meins. Wenn ich dran denke was früher so über Phosphat zu lesen war --> iihh, Phosphat, sofort raus damit, Mittelchen, Filtermaterialien kaufen, hat nix drin verloren usw.

Mal sehen was Tobi dazu sagt, wenn er dies liest, ob ich dann meinen Ferka BalanceK, in welcher Menge, noch zusätzlich nehmen soll, oder nicht. Wenn nicht wirds Zeit für ne PN. :D

Hi Wolfgang,

Ne das passt schon, zuviel ist es keinesfalls. Und den Ansprüchen der Bewohner nach sollte es passen.

da bin ich ja zufrieden, find auch meinen Bewohnern gehts gut, sie zeigen schöne Farben, Aktivität und sie tun auch was für die Vermehrung.

Gruß Norbert

Edit: Uuups, ich bin zu langsam, das hat sich überschnitten

Hi Tobi, du meinst den Balance K (Kaliumdünger), oder? Den Grunddünger Aqualitzer nehm ich dann weiter? Vielleicht noch Dosierempfehlungen zu Anfang?

Und kann es sein, das Aufgrund eines Mangels etwas Anderes nicht richtig aufgenommen werden kann und sich deshalb die Kahmhaut wieder gebildet hat, weil allein von mehr Licht erscheint mir doch etwas ungewöhnlich.

Gruß
Norbert
 

Michi

Member
Hi,

mit der Kahmhaut hatte ich auch lange zu kämpfen, hab folgende Sachen gemacht und seit dem bin ich sie los:
Nitrat von 25-20 auf ~10mg/l gesenkt,
Phosphat von >1 auf 0,25-0,5mg/l,

(also von Stoßdüngung auf PPS, glaube "James", kein Licht verändert in der Zeit)

CO2 erhöht (hatte ich mal bei Sabine gelesen) und PH bei 6,8, davor so bei 7 (Mit Kahmhaut brauchte ich wesentlich weniger reinbuttern als jetzt. Hatte für den Übergang eine Oberflächenabsaugung von Eheim),

Platys, welche jetzt wohl immer die ersten Anzeichen von der Haut verdrücken, bin mir aber nicht sicher. Weiß nur das diese Fische (auch laut diesem Forum) ab und zu an der Oberfläche nuckeln.

Hast ein schönes Becken finde ich...
 
A

Anonymous

Guest
hallo norbert,

Tja, was fehlt nun meinen Pflanzen und kann die Kahmhaut auch durch mehr Licht entstehen?
nur durch überdüngung.
deine pflanzen sehen für mich gut genährt aus ...mal ein ww mehr ohne düngung würde deine kamhaut schon mal dezimieren.

du hast da grüne steine mit (grünalgen) ...sind die glibberich?
 

gartentiger

Active Member
Hallo Ingrid,

nur durch überdüngung

Den Satz solltest du dir patentieren lassen oder vielleicht ein "Achtung Überdüngung" Button :wink:


Ich sag mal schlicht Nährstoffungleichgewicht.

Um das zu lösen gibt es zwei Möglichkeiten die beide zum Ziel führen.

Entweder regelmässige Wasserwechsel bei denen die Verschiebungen im Nährstoffspektrum aufgehoben werden oder man düngt die in Mangel geratenen Nährstoffe gezielt nach. Je nach Ausgangswasser eignet sich jedoch die ständige Wasserwechselei nicht.

Die Nährstoffzudüngung, sofern man diesen Weg gehen möchte, ist ein Prozess des Lernens, da jedes Becken allein schon auf Grund der unterschiedlichen Bepflanzung anders reagiert. Da heißt es Tendenzen zu erkennen und die Reaktionen des Beckens zu analysieren. Im Laufe der Zeit bekommt man dann ein recht gutes Gefühl für die notwendigen Schritte.


Hallo Norbert,

den Ferka K kannst du dann weglassen, dafür den Aquatilizer in etwas erhöhter Dosis verwenden.

Ferner wie schon geschrieben den NO³-Wert etwas anheben und ganz wichtig: PO4 zudüngen.
 
A

Anonymous

Guest
hallo christian,
Den Satz solltest du dir patentieren lassen oder vielleicht ein "Achtung Überdüngung" Button Wink
wo ist der unterschied hm? :D

Entweder regelmässige Wasserwechsel bei denen die Verschiebungen im Nährstoffspektrum aufgehoben werden oder man düngt die in Mangel geratenen Nährstoffe gezielt nach. Je nach Ausgangswasser eignet sich jedoch die ständige Wasserwechselei nicht.

welche mängel würdest bei den gut genährten pflanzen diagnostizieren wollen? was an nährstoffen noch zudüngen wollen um die kamhaut verschwinden zu lassen?

da jedes Becken allein schon auf Grund der unterschiedlichen Bepflanzung anders reagiert.
das stimmt, aber das bild zeigt den ist_zustand mit kamhaut.
 

gartentiger

Active Member
Hallo Ingrid,


wo ist der unterschied hm?
Der Button lässt sich schneller bedienen :wink:

welche mängel würdest bei den gut genährten pflanzen diagnostizieren wollen? was an nährstoffen noch zudüngen wollen um die kamhaut verschwinden zu lassen?

die Rotala zeigt mir einen Phosphat- und Nitratmangel. Die Blattform, -stellung und -ausfärbung sowie die Internodien bei einer gesättigten Pflanze sehen gänzlich anders aus.

Die Lysimachia nummularia sieht mit ihren Wasserwurzeln und der etwas zu gelblichen Farbe ebenso nach N+P-Mangel aus.

Durch eine Erhöhung von P+N steigt zwangsläufig auch der Bedarf an SE, darum die Zugabe davon auch etwas erhöhen.

Noch nen Wunsch :wink:
 
A

Anonymous

Guest
Der Button lässt sich schneller bedienen :wink:
:D kein kommentar

die Rotala zeigt mir einen Phosphat- und Nitratmangel. Die Blattform, -stellung und -ausfärbung sowie die Internodien bei einer gesättigten Pflanze sehen gänzlich anders aus.
ich würde es auf cam einstellung und lichtreflektion zurückführen...bei einer kamhaut sowieso... :wink:

Die Lysimachia nummularia sieht mit ihren Wasserwurzeln und der etwas zu gelblichen Farbe ebenso nach N+P-Mangel aus.

nun, dass ist mit sicherheit Micranthemum umbrosum..und die leidet nur im mom an lichtmangel.

Noch nen Wunsch :wink:
mit noch zuführung von nährstoffen ist die kamhaut net verschwunden... :wink:
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi zusammen,

wenn ich mir das ansehe, dann mag ich mich nicht wirklich entscheiden. Ingrid verstehe ich durchaus, denn viel Dünger bringt auch entsprechend organische Liganden mit sich und das halte ich für die "Unterhaltung" einer Kahmhaut durchaus für plausibel. Wenn ich mir dann aber die Wasserwurzeln ansehe, denke ich sofort an SE-Mangel. Die Alternative wäre, kann nur von mir kommen :D , was ist mit der Filterung!

Gruß, Nik
 

gartentiger

Active Member
Hallo Ingrid,

ich würde es auf cam einstellung und lichtreflektion zurückführen...bei einer kamhaut sowieso...

Wenn du das so siehst :pfeifen:

Zitat:
Die Lysimachia nummularia sieht mit ihren Wasserwurzeln und der etwas zu gelblichen Farbe ebenso nach N+P-Mangel aus.


nun, dass ist mit sicherheit Micranthemum umbrosum..und die leidet nur im mom an lichtmangel.

Fragt sich von welcher Pflanze wir reden. Ich meine das gelbliche "Etwas" hinter der Rotala und das sieht für mich nach Lysimachia aus. Zumindest sagt mir mein nächtlich leicht getrübtes Auge das sich im Bereich der Nodie ein Blattkragen befindet, der so bei der Lysimachia anzutreffen ist. Ferner das Verhaltnis der Blattgrösse zu den Blättern der Rotala. Mal sehen was Norbert meint was er hat.

mit noch zuführung von nährstoffen ist die kamhaut net verschwunden...

Wichtig ist erstmal der Pflanzenwuchs, die Kahmhaut verschwindet später in der Regel von selbst, sofern sich ein Gleichgewicht eingestellt hat.


Hallo Nik,

Der Filter ist im mittleren Korb mit den mitgelieferten runden Plastikugeln bestückt, der obere mit den beiden Filtermatten und dem Flies, der unterste ist nicht bestückt.

Find ich auf den ersten Blick okay.
 

Ähnliche Themen

Oben