Technikbecken Überlauf

Erwin

Well-Known Member
Hallo Eni,

da du das System verstehst, sind mir deine eigenen Skizzen um so mehr Suspekt :wink:

Wenn man unbedingt will schafft man so einen Überlauf auch mit Acrylglasröhren. Man kann die ja auch kleben (Acrylklebstoff) und die Röhren halt biegen. Billig wird das ganze aber nicht.
Besorg dir die Röhren und einen etwa 20mm größeren runden oder vierkantigen Acrylglasblock von etwa 10 cm Länge.
In den Block bohrst du dann (oder lässt dir es besser bohren, denn es gibt beim Bohren etliche Tricks, damit es glasklar bleibt) in Y-Form (oder einfacher auch in T-Form) in der Größe des Innendurchmessers der Röhren. Anschließend wird in der Größe des Aussendurchmessers der Röhren (plus vom Kleberhersteller empfohlene Klebefuge mal 2) noch jeweils ein ca. 10 - 20 mm tiefer Ansatz gebohrt/gefräst (also mindestens an zwei Ausgängen, beim offenen Ausgang braucht es das nicht unbedingt, wenn der Acrylblock lang genug ist). Dort verklebst du die Röhren mit dem Spezialkleber. Dabei die Herstellerangaben unbedingt beachten sprich: Vorreinigung, Klebefugenstärke, Aushärtezeit.

MfG
Erwin
 

Eni

Member
Hi,

Ja genau das ist es eben, dieses Kaos an gebastel will ich nicht. Vorallem ist mir kleben zu heickel. Was wenn mit der Zeit die Klebestele nachlässt? Dann kann ich gleich ein Aussenfilter nehmen mit Schläuchen, da hab ich dann kein wirklicher unterschied (auch von den Kosten her) und es ist einfacher.

Ich möcht ausserdem ein verfahren finden das schlicht und einfach ist und kein Drama und unendlich viel Geld kostet um jedesmal ein Filter anbau machen zu können.
Ich dachte mir mit zwei Acrylglasröhren zu biegen und ein Technikbecken wärs das schon. Das es so mühsam unmöglich ist hab ich nicht gewusst, das macht natürlich meine Wünsche mühsam.

Ich mag doch jetzt nicht für jedes Aquarium ein geklebe und klotzgebohren machen lassen oder selbst machen. Ich dachte mit bissl Röhre biegen wärs das schon. Naja,... was soll ich jetzt machen, ich hab keine Ahnung.
Entweder muss ich alle Aquarien mit löcher versehen )für ein ablaufsschacht) was mir auch zu blöd ist und mich wieder was kostet, oder ich klebe und bohre Acrylglasröhren, was genau so aufwändig und Kostspielig ist.

(Das ist der Grund wiso ich ein anderen Thread eröffnet habe um ein Innenfilter vorzustellen)

Ich suche einfach, einfache und schnell zu bastelnde Lösungen, die ausserdem auch eher günstig sind und keine zu grossen aufwände bringen. Ich will aber das es entweder Weiss ist, oder Transparent, das ganze. :bonk: ARG*

Aussenfilter ist mir einfach zu unsicher, macht mir zu Angst (ausserdem gibts ja für 12Liter Aquarien keine Aussenfilter - mit einem minitechnikbecken wäre das auch da möglich sogar). Mir ist auch schon Wasser ausgelaufen aus einem Aussenfilter.
Ich möcht einfach Angstlos aus dem Haus sein können, ohne das ich mir Sorgen machen muss. So als ob ich ein Innenfilter hätte. Da muss man sich ja = 0 Sorgen machen.
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hallo "Eni",

nimm es mir bitte nicht übel, aber wie viele deiner Ideen, zu denen du hier Themen gestartet hast, hast du eigentlich umgesetzt? Lesen konnte man von dir ja schon so einiges, aber Fertiges gab's bislang glaube ich nicht zu sehen, oder? Das wäre doch mal was! :wink:

Außerdem scheint mir, du setzt dich mit deinen Vorhaben gar nicht vollends auseinander: da ist z.B. die Klebe-Thematik. Hast du schonmal von Acrifix Kleber gehört oder gelesen? Den gibt's in verschiedenen Versionen, die sich in der Art der Aushärtung unterscheiden. Mindestens einer härtet vollkommen klar durch UV-Licht aus, ein weiterer (1S 0116) laut Datenblatt leicht gelblich auf Lösemittelbasis. Wobei ich den Gelbstich bei meinen Versuchen nicht wahrnehmen konnte. :oops:
Hier ein Beispiel eines Versuchs mit dem genannten Kleber:
Die Verbindungen sind bei einem bestiummungsgemäßen Gebrauch vollkommen stabil.

So ganz nebenbei halte ich sämtliche am Markt befindlichen (Marken-)Außenfilter für deutlich sicherer, als einige deiner Skizzen. :wink:


Schöne Grüße,
Marcel.
 

Erwin

Well-Known Member
Hey Eni,

ich finde deine Sicherheitsbedenken bei so einer großen Wassermenge für absolut berechtigt.
Geh auf Nummer Sicher und stell das Becken in die Badewanne. :D
Scherz beiseite.....
Und einige ganz konkrete Fragen:
1. Schon mal über einen Bodenfilter nachgedacht? http://www.aquaristikonlineshop.de/cont ... ilter.html
2. Oder in einer Ecke schräg eingeklebten Glasstreifen?
3. Einen Rucksackfilter - Einhängefilter? http://www.zooroyal.de/aquaristik-shop/ ... ilter.html
4. Schwammfilter?
5. Welchen Filterantrieb willst du denn einsetzen? (Welche Pumpe? Kreiselpumpe oder Luftantrieb?)
6. Welchen Besatz hast du dir Vorgestellt?
7. Brauchst du da überhaupt eine Filterung?

MfG
Erwin
 

Eni

Member
Hi,

Ich hab schon länger drauf gewartet (wirklich :wink: ) das jemand das sagt das ich viel hier schon bereits gesagt und geplant habe und noch nichts gekommen ist (so als ob ich nur heisse Luft raus lasse - Was ich durchaus verstehen kann).

Nun, der Grund wiso ich soviel hier geschrieben habe und Theorisiert habe, wiso ich soviel Threads und soviel Skizzen die doch nicht genützt haben brachte, ist, weil ich einfach was suche das einfach, eher unkompliziert, eher günstig, sogut wie gekauft aussieht und schnell aufbaubar ist.

Alle ideen die ich hier bereits in anderen Threads gebracht habe, hab ich auch ausprobiert und alle gingen schief, zumind. für meinen Geschmack. Oder sie waren als Ergebnis für sich selbst zu heickel, zb. die Glasstreben für die Aquariumleuchte als Halterungen.
Und solange ich nicht zu meinen Vorstellungen meiner Wünsche komme, geb ich einfach nicht ruhe und werde wens sein muss auch länger mit mir selbst und dem suchen geduld haben.

Mittlerweile hab ich zb. jetzt entlich eine Lösung gefunden wie ich eine schliessbare Abdeckung machen kann die auch wirklich ganz Transparent bleibt.
Und zwar, statt Weisse oder Schwarze Doppel-U-Schienen zu nehmen für die Abdeckung, bin ich jetzt auf die Geniale Idee gekommen eina art Treppenstab zu nehmen, aus Plexiglas. Solch Treppenform kann ich auf Glasstreben legen und sind dabei genau so transparent wie die Glasstrebe selbst (Sofert die Glasstreben/Aquarium mit Transparentem Silikon gemacht wurden) oder wie die Plexiglasabdeckplatten selbst.

Auf diese Treppenschiene aus Plexiglas leg ich (auf die untere Stufe der Treppenschiene) eine weniger breitere Plexiglasplatte und auf die obere Stufe (der Treppenschiene) eine Stufenbreitere Plexiglasplatte. Zusammen sieht es total Transparent aus, und man könnte glatt meinen das ich keine Abdeckung hätte auf dem Aquarium. Da die Treppenschiene aus Plexiglas kein Grünen Stich hat wie Glas und zusammen mit den Plexiglasabdeckplatten einfach genial aussieht (Sofern auch alle Plexiglasteile schön Transparent Poliert wurden).

Mein Grund für solch ein sturres Suchen solcher allgmein lösungen für Filter, Abdeckung, ect. ist, das ich einfach für die Zukunft an eine Linie fahren will und mir keine Sorgen mehr machen möchte, in allen bereichen, ob Designerisch, in punkto Sicherheit, oder in der Einfachheit eines Aquariumaufbaus und handlings.

Ich kenne Acrifix Kleber, der 192er ist glaubs der nomale für Plexiglas. Mir ist das aber zu aufwändig für jedes Aquarium Löcher zu bohren und zu kleben. Geschweige davon das es dann selfmade ist und mir einfach in punkto kleben, zu unsicher ist und ein risiko mit sich bringt, da eben geklebt. Deshalb suche ich eine einfachere Methode für eine gute lösung. Röhren Biegen wäre ja nichts schlimmes, also eher was einfacheres, aber kleben, nein danke.

Hier die Idee meiner Abdeckungstreppenschienen aus Plexiglas (diese werd ich nun 100% sicher machen, ich habe bereits eine Testplexiglastreppenschiene aus Plexiglas selbst gefräst und es klappte.
Es sieht echt edel aus, so transparent - PS: Ich würde auch Aquarien ohne Abdeckung machen, aber in meiner Wohnung wirds bei mir schnell mal Feucht.)

*EDIT*
@Erwin
Es wird dir nicht gefallen: Aber das kenn ich alles schon und alles bringt seine Nachteile (beispiel bodenfilter: A. du brauchst Akadama Sand und bist auf diesen eingeschränkt, B. du kannst den Heizstab nicht verstecken wie zb. bei einem Technikbecken, ect.). Ich möcht mit meiner Suche auch auf eine Ergebnis hoffen das total Dynamisch ist. Wie die abdeckung, die ich schnell mal von Hand samt platten rausnehmen kann, zb. bei grösseren Reinungungen. Solche "Perfekte"lösungen suche ich, auch wenn ich lange suchen muss. Die Lösungen warten doch nur gefunden zu werden, so ist es immer in der Technik. Es gibt immer wieder neue lösungen zu finden.

Gruss Eni
 

Anhänge

  • Plexiglas Abdeckung - Mit Treppenschiene.jpg
    Plexiglas Abdeckung - Mit Treppenschiene.jpg
    23,9 KB · Aufrufe: 1.515

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hi,

ich kann dein "stures" Handeln durchaus nachvollziehen. Ich selbst finde ja auch keinen Frieden, solange nicht alles so läuft / so aussieht, wie ich mir das vorstelle bzw. vorgestellt habe. :D

Nur denke ich, gibt es wesentlich leichtere und/oder bessere Möglichkeiten, so ein Vorhaben umzusetzten. So lange, wie du daran jetzt schon herum doktorst, wär's evtl. zielführender gewesen, auf eine käufliche Möglichkeit zurückzugreifen, oder? Für das genannte 12l "große" Becken bietet sich ein Eden 501 an, wenn dieser auf gleicher Höhe wie das Becken aufgestellt werden kann. Anderenfalls würde ich zum Eheim 2211 greifen, dazu ein paar schnuckelige Glaswaren, oder eben selbst gebogene Acrylrohre nebst transparenten Schläuchen und fertig ist's. :wink:

Außerdem fände ich es super, wenn du hier nicht nur Input suchen, sondern den Usern auch etwas zurück geben würdest. So würde es sicher dem ein oder anderen helfen, wenn du auch deine fehlgeschlagenen Konstruktionen zumindest kurz vorstellen würdest. So ganz nebenbei würde das vermeiden, dass dir jemand unterstellt, nur heiße Luft zu verbreiten.


Schöne Grüße,
Marcel.
 

Eni

Member
Hi,

Naja, ich meine bis ich meine Privaten Ideen Umgesetzt habe, hab ich schon längst wieder vergessen hier zu schreiben was das Ergebnis davon war. Ich bin ja nicht so oft hier.
Ich geb denn leuten mit meinen Ideen ja trotzdem was. Zb. jetzt auch wieder, mit meiner Oben genannten Abdeckung.

Für mich kommt momentan nur zb. ein Technikbecken als sinnvollstes Ergebnis in Frage (da ich denn verstauen kann und in jeder beliebigen grössen bauen lassen kann und sehr günstig ist in der Umsetzung, jeh nach grösse). Und ausserdem kann ich da auch den Heizstab verstecken.
Bei all den anderen Filterlösungen muss ich auch immer den Heizstab mit einberechnen und das will ich nicht. Wie gesagt, ich suche sozusagen eine Allroundlösung die auch Edel aussieht. Mit der Abdeckung hab ich schon mal einen Schritt geschaft. :top: Eigentlich müsste ich jetzt nur noch ne Lösung finden mit dem Technikbecken und den Acrylglasröhren (ohne Bohrung machen zu müssen für den Ablauf im Aquarium).
Kleben wäre ne möglichkeit, ist mir aber eben irgendwie zu heickel. Hmm.. Obwohl ich auch praktisch nur noch diese Lösung fast sehe. Ich weiss halt nicht.
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hi,

na dann drück' ich dir mal die Daumen, dass du das so hinkriegst, wie du dir das vorstellst. Würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn du das Ergebnis anschließenß hier präsentieren würdest!


Schöne Grüße,
Marcel.
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo Eni,

optisch fände ich ein offenes Überlaufbecken mit darunterstehender Auffangwannw(becken) als eleganteste Lösung an.
Optimal ausgerichtet läuft dann das Wasser an allen vier Seitenscheiben herunter.
Man sieht dadurch keine Scheiben mehr und der Eindruck eines freistehenden Wasserquaders entsteht.

Ein solches 12 Liter großes Becken sollte dann inclusive Auffangwanne, die im rückwärtigen hinteren Teil auch als Technikbecken dienen kann, etwa 30 Liter Wasservolumen bekommen. Die Verdunstung sollte je nach Temperatur zu einer guten und gesunden Wohnraumbefeuchtung führen. Regelmässiges Lüften ist nicht nur dabei Pflicht :wink:

MfG
Erwin

ps: eine verschiebbare Glasplattenabdeckung möchte ich noch nicht einmal geschenkt haben. :D
Es werden sich immer häßliche Wassertropfen daran bilden.
 

Erwin

Well-Known Member
Hey Eni,

Was doch noch funktionieren könnte wäre eine Bohrung im zweiten Bogen.
Bei ausreichender Dimensionierung sollte im Extremfall die Sogwirkung abreissen. Im anderen Teil der Rohrkonstruktion das Wasser stehen bleiben und trotzdem wieder als Überlauf funktionieren.
Man müsste das mal austesten.

MfG
Erwin
 

Anhänge

  • TECHNIKBECKEN UND ROHRBIEGUNG.jpg
    TECHNIKBECKEN UND ROHRBIEGUNG.jpg
    27 KB · Aufrufe: 1.472

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hi,

jetzt muss ich doch nochmal... :D

Es ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel, wie man eine solche Konstruktion an einem Stück, d.h. ohne jegliche "Nahtstelle", am Becken installieren will. Noch dazu, wenn man sich die geplante Mini-Öffnung am Unterschrank auf einem der anderen Bilder ansieht.

Ich lasse mich aber gerne belehren. :wink:


Schöne Grüße,
Marcel.
 

Christian

Member
Hi,

Danke für die schöne Skizze Erwin. Genau so eine Bohrung am zweiten Ober-Bogen habe ich ja auch schon bei dem Tipp vom Glaser vermutet. Das enstpricht dann ja genau meiner ersten Skizze, nur eben mit Bohrung statt T-Stück. :)

Offenes Überlaufbecken wäre echt sehr cool. :D

@Eni: Habe erst jetzt gelesen, dass es "nur" um ein 12 Liter Becken geht! Da vergrößerst du ja praktisch die "Gefahr" wenn du ein Technikbecken verwendest, weil die Wassermenge auch größer wird.

Diese Treppchen-Abdeckung sieht konzeptionell wirklich sehr gut aus. :top:


Gruß,
Christian
 

Eni

Member
Hi,

Nene, es ist nicht nur ein 12Liter becken. Ich meinte nur, das bei einem 12Liter becken (was ich natürlich auch besitze) auch ein miniatur Technikbecken auch gut wäre. Ich besitze also ein 12Liter Becken und noch ein ca. 80Liter und dazu kommt später noch ein ca. 260Liter Becken. Ich will für alle (deshalb hab ich geschrieben, zukünftig es einfach haben, bei den Konstruktionen) becken eine Einheitliche Designslösung, die mir (auf deutsch gesagt) für immer freude bereiten wird und Sorglos.
Man könnte schon fast sagen: Ich will mir eine eigene Designerlinie Technisch aufbauen. Natürlich für private Zwecke, aber dennoch so ernst.

Ja, externe Heizstäbe kenne ich. Aber die muss man ja auch am Aussenfilter machen.
Ausserdem gibts von denen nicht viel.
Ich sag ja, ich suche ein einfach und aber Geniale Lösung/en, für alle dinge (Abdeckung, Filter, Lampenhalterung).

Hier ist ja jemand bereits begeistert von meiner PlexiglasTreppenformschienen. Und ich muss selbst sagen, es ist Genial. ich hab lange gesucht und entlich was vernünftiges gefunden. Und Designerisch einfach TOP.


Hey, die Lösung mit dem Loch würde funktionieren?
Sehr geil.
Aber erklärt mir mal, wiso das denn so wichtig ist, das da oben ein Loch sein muss beim Ablauf?
Im schlimmsten Falle könnte man ja auch ein Schläuchlein einbringen in das Loch, oder ein Ventil oder sowas.

Zum Punkto Loch am Möbelstück und das Plexiglasrohr als ein Stück, hab ich die Erklärung das man es halt so machen muss das man das gesamte Rohr zuerst in das Möbelloch reinsteckt (und dann ans Aquarium hängt) und dann das Technikbecken halt heben muss um das Rohr ins Technikbecken rein zu bekommen.
Sollte man mal das Rohr aus dem Technikbecken nehmen müssen, muss man halt das Technikbecken halt vom Wasser leeren, damit man es wieder schreg heben kann weg vom Rohr. Zwar bissl umständlich, aber da gibts sicher noch lösungen.

Zb. spontan fällt mir auch eine noch bessere Lösung ein: Man könnte das Loch statt ein normales Loch ein Langloch nehmen, dann kann man das Acrylglasrohr heben und dann einfach das Becken wegziehn. So wie auf diesem bild hier:

PS: Ich sag ja, es gibt immer lösungen, unsere Geschichte der Technik beweisst es immer wieder. Daran dürft ihr nicht mal im Ansatz zweifeln. Nur weil es euch nicht in den Sinn kommt, die Geniale lösung muss es nicht heissen das es sie nicht gibt.
Deshalb schon mal respekt an die Idee mit dem Loch in der Biegung. So einfach kann eine Lösung sein.
 

Anhänge

  • TECHNIKBECKEN UND ROHRBIEGUNG 4.jpg
    TECHNIKBECKEN UND ROHRBIEGUNG 4.jpg
    28,2 KB · Aufrufe: 1.452

Christian

Member
Hi,

den unteren letzten Viertelbogen kannst du ja auch mit einem Stück Schlauch anbringen. Die Verbindungsstelle ist dann ja schon über dem Technikbecken und daher sicher. Dann sollte es sich relativ problemlos montieren lassen.


Gruß,
Christian
 

Ähnliche Themen

Oben