Stell mich mal vor

Wildtrak

New Member
Hallo, ich bin neu hier und dachte ich stelle mich mal vor... :jubel:

Ich heiße Christian und habe vor zwei Tagen mein erstes Nano-Scape aufgesetzt. Ich hoffe meine „Kreation“ passt so und wird auch gut funktionieren...

Mein Becken: Dennerle nano Cube Complete 30

Bodengrund: Tropica Soil Powder und etwas abgerundeter Sand im Vordergrund

Ausgangswasser mit Dennerle Osmose 190
aufgesalzen mit JBL Aquadur
+ Amtra pro Nature Wasseraufbereiter

C02: Dennerle Space 300 + Dennerle Mini Glasdiffusor und Dennerle Co2 Dauertest

Filter: Eheim Classic 150 Außenfilter (gedrosselt) bestückt mit Eheim Substrat Pro

Dünger geplant ab Woche 3: Tropica Premium Nutrition und Specialised Nutrition

Pflanzen: In Form von in Vitro Bechern

6X Utricularia

1x Anubia Sp. Nangi

1x Riccia Fluitans Teichlebermoos

1X Cryptocoryne

2X Micrantthemum Monte Carlo

Demnächst sollen ein paar Armano Garnelen (Übergangsweise als Algen-Crew) und ein paar Posthornschnecken einziehen
Später (frühestens nach 4-6 Wochen) sind kleine Garnelen geplant (bei der genauen Art bin ich mir noch garnicht sicher) und außerdem evtl. ein KaFi (hoffe der frisst nicht die Garnelen!?) geplant.

Heute am 3.Tag erster Wasserwechsel gemacht. Sieht soweit alles gut aus, das Wasser ist auch schon klarer geworden. Die bräunliche Färbung kommt vom Amtra Wasseraufbereiter.

Habe auch die Wasserwerte mal (mit JBL Koffer) getestet, da ich zum ersten mal mit Osmose und aufsalzen arbeite:

GH 6,5 - 7,0

KH 1,0 - 1,5

Ph 6,6

Leitwert 503us/cm

NO3 5-10

NO2 0,1

PO4 <0,02

SIO2 >6,0 im Aquarium (Warum???)❓❓❓ :sceptic:
SIO2 0,4 im Osmosewasser vor WW
SIO2 0,4 im aufgesalzenen Osmosewasser vor WW

FE wohl nicht Messbar (Farbe im Tropfentest passte so garnicht zur Skala)

CU 0-0,3

O2 5-10

Was haltet ihr von dem Becken und kann sich jemand den hohen Silikatwert erklären, habe extra mehrmals getestet.
Ich muss dazu sagen das mein JBL Koffer 02.2019 abgelaufen ist, denkt ihr der liefert trotzdem noch zuverlässige Werte?

Wie findet ihr die anderen Wasserwerte allgemein?
 

Anhänge

  • 73BEA6FD-6E9B-4F5C-889F-98CE6155AA6C.jpeg
    73BEA6FD-6E9B-4F5C-889F-98CE6155AA6C.jpeg
    3 MB · Aufrufe: 243
  • DB709DA7-0F37-4AF0-8195-6554033B0B1A.jpeg
    DB709DA7-0F37-4AF0-8195-6554033B0B1A.jpeg
    1,4 MB · Aufrufe: 240

Lixa

Well-Known Member
Hallo und Willkommen Christian,

Silikat ist in fast jedem Gestein der Erde zu finden und daher auch in fast jedem Oberflächenwasser. Der Wert ist daher kein größeres Problem.

Es stammt wahrscheinlich aus dem Steinen und dem Sand. Ich verwende wie so viele auch Quarz und Sand was nicht zu Kieselalgen führt, abgesehen von einigen spärlichen Belägen.

Bei der Verwendung von nur in-vitro Pflanzen müssen unbedingt Bakterien zugegeben werden, sonst können zu leicht sich Blaualgen in der sterilen Umgebung verbreiten. Der Wasseraufbereiter den du verwendest enthält keine Bakterien oder sonstige Starterkulturen. Welche Bakterien woher ist nicht so wichtig, aber ganz ohne geht es nicht.

Zum Koffer:
Wenn nach dem Düngen und Aufsalzen jeweils logische Werte herauskommen ist der Koffer meist noch ok.
Am ehesten verdirbt der Fe und NO3 Test. Der Fe Test verfärbt sich dann meist falsch und zeigt nichts an, der NO3 Test gibt zu niedrige Werte aus - vermutlich nimmt die Aktivität der Reagenzien ab und misst immer weniger Nitrat als tatsächlich vorhanden ist.

Für Kampffische sind 30 Liter zu wenig. Für fast alle anderen Fische zur dauerhaften Haltung auch. Siehe dazu auch das Tierschutzgesetz und die Mindestanforderungen zur Haltung von Zierfischen.

Zu den Wasserwerten: NO3 müsste aus dem Soil stammen, aber dem Wert würde ich bei dem alten Test nicht trauen. Der Rest könnte passen, sollte aber nach dem ersten Düngen überprüft werden - bis auf den Fe Test, denn der ist wahrscheinlich defekt.

Willkommen bei den Rebellen, bleib geduldig und kämpf dich durch alle Einfahrphasen, denn es lohnt sich.

Viele Grüße

Alicia

PS:. Die bepflanzten Äste sind echt cool.
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Christian,

viel Spaß hier und mit deinem Cube. :grow:

Sand führt üblicherweise nicht zu einem ausschlagenden Silikattest. Lege mal vom Substrat pro in ein Glas Wasser und miss das mal nach 24 h. Auch wenn es funktionierende Beispiele für solch eine Filterung gibt, käme das für mich nicht in Frage! Warum, steht in meiner Sig.

Mit den Betta Zuchtformen sehe ich das nicht so eng, die können meist eh nicht schwimmen, aber an Zwerggarnelen gehen sie. Meine Plakat Böcke hatten sich mit (alten) Amanogarnelen vertragen.

Gruß Nik
 

Öhrchen

Active Member
Hallo Christian,
und willkommen im Forum.
Den Cube hast du schön gestaltet, gefällt mir. Silikat und auch anfängliche Kieselalgen - ignorieren, verschwinden von alleine, bzw werden gefressen.
Zu deinen Besatzplänen möchte ich noch etwas sagen. Für einen Kampffisch ist das Becken ok, wenn es auch idealere Bedingungen gibt. Eigentlich sind Cubes nicht so sinnvoll, weil die Fische doch eher den oberen Bereich nutzen. Aber er wird auch den unteren Bereich mit abschwimmen, und durch die bepflanzte Wurzel hat er etwas Struktur. Ich würde ihm allerdings noch eine Stängelpflanze hinten gönnen zum drin verstecken, und ein paar Schwimmpflanzen oben. Cube unbedingt abdecken, manche KaFi springen.
Macht der große Filter viel Strömung? Das würde gegen die Kampffischhaltung bzw für einen anderen Filter sprechen. Mit Strömung können gerade die langflossigeren Betta splendens nicht umgehen.
Wofür 30 L dauerhaft zu klein sind, sind die Amanogarnelen. Die sind sehr aktiv und schwimmfreudig, und wenn ihnen etwas nicht passt, suchen sie sich einen Ausweg, sprich, sie hüpfen oder klettern aus dem Becken. Du schreibst ja, vorübergehend, also hast du noch ein größeres Ausweichbecken?
Ob der Betta Zwerggarnelen frißt, ist charakterabhängig. Manche tun es, manche nicht.
 

Wildtrak

New Member
Lixa":p2sydszb schrieb:
Hallo und Willkommen Christian,

Silikat ist in fast jedem Gestein der Erde zu finden und daher auch in fast jedem Oberflächenwasser. Der Wert ist daher kein größeres Problem.

Ich habe die bei meinem anderen Becken immer für die Algenprobleme verantwortlich gemacht, daher wollte ich die so gut es geht vermeiden... :pfeifen:

Es stammt wahrscheinlich aus dem Steinen und dem Sand. Ich verwende wie so viele auch Quarz und Sand was nicht zu Kieselalgen führt, abgesehen von einigen spärlichen Belägen.

Bei der Verwendung von nur in-vitro Pflanzen müssen unbedingt Bakterien zugegeben werden, sonst können zu leicht sich Blaualgen in der sterilen Umgebung verbreiten. Der Wasseraufbereiter den du verwendest enthält keine Bakterien oder sonstige Starterkulturen. Welche Bakterien woher ist nicht so wichtig, aber ganz ohne geht es nicht.

:shock: Die habe ich gekauft aber vergessen, standen im Kühlschrank, danke für die Erinnrung :lol:

Zum Koffer:
Wenn nach dem Düngen und Aufsalzen jeweils logische Werte herauskommen ist der Koffer meist noch ok.
Am ehesten verdirbt der Fe und NO3 Test. Der Fe Test verfärbt sich dann meist falsch und zeigt nichts an, der NO3 Test gibt zu niedrige Werte aus - vermutlich nimmt die Aktivität der Reagenzien ab und misst immer weniger Nitrat als tatsächlich vorhanden ist.

Ok, dann werde ich diese Tests gleich mal als erstes austauschen, der FE-Test war auch komplett raus aus der Farbpalette von der Anzeige her....

Für Kampffische sind 30 Liter zu wenig. Für fast alle anderen Fische zur dauerhaften Haltung auch. Siehe dazu auch das Tierschutzgesetz und die Mindestanforderungen zur Haltung von Zierfischen.

Zu den Wasserwerten: NO3 müsste aus dem Soil stammen, aber dem Wert würde ich bei dem alten Test nicht trauen. Der Rest könnte passen, sollte aber nach dem ersten Düngen überprüft werden - bis auf den Fe Test, denn der ist wahrscheinlich defekt.

Willkommen bei den Rebellen, bleib geduldig und kämpf dich durch alle Einfahrphasen, denn es lohnt sich.

Viele Grüße

Alicia

PS:. Die bepflanzten Äste sind echt cool.
:D

Danke schonmal für deine Tipps :tnx:
 

Wildtrak

New Member
nik":1v1ia9qu schrieb:
Moin Christian,

viel Spaß hier und mit deinem Cube. :grow:

Sand führt üblicherweise nicht zu einem ausschlagenden Silikattest. Lege mal vom Substrat pro in ein Glas Wasser und miss das mal nach 24 h. Auch wenn es funktionierende Beispiele für solch eine Filterung gibt, käme das für mich nicht in Frage! Warum, steht in meiner Sig.

Das ist ne gute Idee, werd ich gleich mal machen, habe noch Soil übrig :idea:

Mit den Betta Zuchtformen sehe ich das nicht so eng, die können meist eh nicht schwimmen, aber an Zwerggarnelen gehen sie. Meine Plakat Böcke hatten sich mit (alten) Amanogarnelen vertragen.

Ja bei den Betas scheiden sich die Geister, ich werd mich da nochmal in Ruhe belesen, zuerst wollte ich mal noch überlegen welche Garnelen da genau einziehen sollen und dann schau ich mal ob es mit dem Beta passt :glaskugel:


Gruß Nik
 

Wildtrak

New Member
Öhrchen":2lk99wce schrieb:
Hallo Christian,
und willkommen im Forum.
Den Cube hast du schön gestaltet, gefällt mir. Silikat und auch anfängliche Kieselalgen - ignorieren, verschwinden von alleine, bzw werden gefressen.
Ignorieren fällt schwer, aber ich Versuchs .... :bonk:
Zu deinen Besatzplänen möchte ich noch etwas sagen. Für einen Kampffisch ist das Becken ok, wenn es auch idealere Bedingungen gibt. Eigentlich sind Cubes nicht so sinnvoll, weil die Fische doch eher den oberen Bereich nutzen. Aber er wird auch den unteren Bereich mit abschwimmen, und durch die bepflanzte Wurzel hat er etwas Struktur. Ich würde ihm allerdings noch eine Stängelpflanze hinten gönnen zum drin verstecken, und ein paar Schwimmpflanzen oben. Cube unbedingt abdecken, manche KaFi springen.
Habe auf dem Cube eine Glasplatte liegen, schon wegen unserer Katzen :irre:
Ein Versteck für ihn zu organisieren sollte kein Problem sein :cool:

Macht der große Filter viel Strömung? Das würde gegen die Kampffischhaltung bzw für einen anderen Filter sprechen. Mit Strömung können gerade die langflossigeren Betta splendens nicht umgehen.
Den Filter habe ich gedrosselt und könnte den bei Bedarf auch weiter drosseln, sollte also auch klappen...
Wofür 30 L dauerhaft zu klein sind, sind die Amanogarnelen. Die sind sehr aktiv und schwimmfreudig, und wenn ihnen etwas nicht passt, suchen sie sich einen Ausweg, sprich, sie hüpfen oder klettern aus dem Becken. Du schreibst ja, vorübergehend, also hast du noch ein größeres Ausweichbecken?
Ob der Betta Zwerggarnelen frißt, ist charakterabhängig. Manche tun es, manche nicht.

Japp, ich habe noch ein 180L Becken am laufen und da wohnen auch schon ein paar Amano´s drin
:D

:tnx:
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
B Dann stell ich mich mal kurz vor Mitgliedervorstellungen 1
M So dann stell ich mich mal vor :) Mitgliedervorstellungen 0
M Hallo Zusammen. Ich stell mich mal vor. Nano Aquarien 0
J Dann stell ich mich auch mal vor Mitgliedervorstellungen 2
I ...stell mich mal vor Nährstoffe 28
Swimmi Ich stell mich auch mal vor Mitgliedervorstellungen 13
V Mein MMC wächst schlecht und hat zum teil dunkelbraune stell Pflanzen Allgemein 5
Wolke Wer kennt mich? Artenbestimmung 5
N Hilfe, ich kann mich nicht entscheiden - Aquariumumgestaltung Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
Besser0711als0815 Algen treiben mich in den Wahnsinn - Meinungen zum Setup?! Algen 5
L Wer bin ich? Und vermehre ich mich oder blühe ich? Artenbestimmung 3
simonsambuca Mich hat es auch erwischt -> Cladophora?! Algen 22
M Freue mich über Tipps zu meiner Neueinrichtung Erste Hilfe 14
T Welche Beleuchtung ist für mich die richtige? Beleuchtung 1
P Stelle mich und meine Aquarien mal vor Mitgliedervorstellungen 0
L 60x60x50 neues Becken - ich glaube, mich hat's erwischt Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
Gismor Kummerkasten! Welches Thema interssiert mich? Kein Thema - wenig Regeln 16
R Neu Eingerichtes Aquarium bringt mich zur Verzweiflung Erste Hilfe 1
rangersen Faden- und Bartalgen bringen mich zur Verzweiflung Erste Hilfe 104
rangersen Diese Alge bringt mich zur Verzweiflung Algen 7

Ähnliche Themen

Oben