Start eines neuen Beckens.

PatrickWis

New Member
Hallo.

Ich plane grad mein neues AQ, kurz zu den Eckdaten:
Aquarium: 720L AQ
Filter: Eheim Prof 3 1200XLT
Licht: Daytime Matrix mit 20 Clustern a 180Lumen/Watt gesamt: 200Watt
CO2: JBL Steuerungscomputer +Reaktor und 2kg Flasche
Düngeanlage: Reefdoser Evo4
Wasser: Aquamedic 400L/Tag reine Osmose
UVC Klärer passend zum Filter von Eheim
2 Skimmer von Eheim zum Abtragen einer möglichen Kamhaut


Was hab ich vor?

Es soll ein maximal bepflanztes Becken werden mit einem Besatz an Bienengarnelen und Kleinstfischen.
Zu diesem Zweck setze ich Tropica Soil Powder ein, und zum erhalten der Landschaft Vulcano Minerals als Untergrund.
Gestein wird aus schwarzem Lavastein bestehen.


Zu guter letzt nun meine eigentliche Frage, ich weiss wie ich die Osmose ins Wasser bringe und welche Werte ich da einhalten muss. Was ich nicht weiss ist wie ich den Reefdoser einstellen/bestücken soll, da kann mir die Dosierempfwhlung leider auch nicht weiterhelfen, bzw ich verstehe es nicht, es wäre toll falls sich jemand finden würde der mir da Tipps geben könnte wie die Düngung aussehen sollte.

PS: wasserwechsel wird so geplant dass ich den Leitwert Messe und ihm versuche auf ca 300 zu halten, aufgesalzt wird mit Tima.

Vielen Dank, falls dies hier die falsche Ecke ist, bitte verschieben.

Mfg
 

M.Darko

Member
Hallo
Erstmal die Wasser Werte deines Versorgers
Zur Osmose Anlage, da kann dir Bestimmt jemand Helfen der ein Im Gebrauch hat.
Mein Leitwert Liegt so aus dem Wasserhahn bei 120--160 je nach Wasser Werk.
300 Ist mein Wasser wechseln Maximum. Was bei mir mit meinen Großfilter selten erreicht wird.

Zum Filter der würde grad so gehen mit gut 13,5 Litern an Medien ist er nicht grad Groß.
Ich würde Zwei einsetzen auf 2 Meter bei einem Filter und Starker Bepflanzung ist so gut wie kein Strömung
vorhanden jedenfalls nicht ausreichend.
Der wichtigste Grund wie so ich ihn nicht einsetzen würde der ist einfach zu Teuer
mit Über 350 Euro ein recht großer Batzen.
Hier Zwei davon zum selben Preis und das mit gut 20 Litern an Medien.


Zur Beleuchtung nicht grad mein Fall zweitens recht happiger Preis.
Hier Komplet Leuchten und das sogar bis 2 meter mit bis zu 27000 Lumen .

Licht: Daytime Matrix mit 20 Clustern a 180Lumen/Watt gesamt: 200Watt

Und angemerkt die Lumen angaben sind getürkt die Cluster machen wen Überhaut so 100 Lumen .
Einzelne LEd´s die das eventuell könne sagen nichts über die Gesamt Lumen aus.
Zweitens bei solchen absurden Lumen Zahlen könnte man auf den Cluster Spiegeleier Braten.
Also die einzelnen LED´s Betrachten die 5630 kann 30-45 Lumen bei 45 wird die aber so Heiß
das die Kühlung schon Mächtig aus fällt . Von der Lebens dauer reden wir erst gar nicht.
Der Übliche Betriebswert ist so 34-38 Lumen .

Nur eine Anmerkung wem das Teil gefällt und der Preis Keine rolle spielt der vollgemerkt happig ist.

Grüße
M.Darko
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo,
Welche Maße wird das Aquarium haben?

Der Filter ist für den geringen Besatz ausreichend. Ich empfehle eine Bestückung mit gröberen Schwämmen, mehr nicht. Eine Kahmhaut sollte ein einzelner Skimmer bei Bedarf beseitigen können. UVC ist nicht zwingend notwendig - weshalb soll einer dran?

Ich empfehle mindestens eine regelbare Strömungspumpe. Diese habe bei geringem Stromverbrauch eine viel höhere Wasserbewegung (z.B. 8000/l/h) bei weniger Anschaffungskosten. Zudem lässt sich etwas so kleines leichter verstecken. Tunze wäre ein Beispiel, aber es gibt viele andere Hersteller. Natürlich gibt es jeweils Zubehör um diese für Garnelen sicher zu machen.

Je nachdem welche Fläche dein Aquarium hat und wie hoch du die Leuchte anbringt, brauchst du unterschiedlich viel Leistung. Bei einer Fläche von 2,5 x 0,6 m (1,5 m2) brauchst du ca. 15.000 Lumen wenn du die Leuchte dicht anbringst. Bei einer Effizienz von 150 Lumen/Watt also 100 Watt Leistung. Dimmbar ist weniger effizient, aber immerhin regulierbar - 200 Watt dimmbar wär also nicht schlecht.

Am einfachsten sind solche Aquarien natürlich immer dann zu warten, wenn das Leitungswasser schon weich ist, aber das ist leider nicht nicht überall möglich.

Viele Grüße

Alicia
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Hallo Patrick (?),
ich sehe das wie Alicia: mit dem Filter und einer Strömungspumpe bist du bei dem geplanten Besatz ausreichend bedient. Einen (!) UVC kannst du für den Fall der Fälle natürlich gleich ins System mit einbauen, wenn dir das wichtig ist. Oft brauchen wirst du ihn sicher nicht. In Pflanzenbecken ist der eher kontraproduktiv auf Dauer.
Ich würde auch nur einen Skimmer einplanen, sollte ausreichen, wenn du ein wenig kreisförmige Oberflächenbewegung hinbekommst.
Bin gespannt auf das Projekt. Wie sollen denn die Beckenmaße aussehen?
@M.Darko: du stellst ja hier ganz schön happige Behauptungen (bzgl. Daytime) auf. Wir wissen mittlerweile alle, daß du ein Vertreter von fetter Filterung mit Riesenfiltern bist. Dein Link zur Beleuchtung funktioniert zwar nicht, aber wenn ich mich recht entsinne, schwörst du auch auf Halogenstrahler (oder waren es doch Leuchtstoffröhren?).
Diese Meinung bleibt dir ja unbenommen! Steht aber halt so ziemlich im Gegensatz zu vielen anderen hier. Das möchte ich nur mal noch anmerken.
Bis bald,
 

M.Darko

Member
Hallo
Zu Daytime schau auf das Modul was ist verbaut 5630 und 3535
Neueste LED-Technologie

  • LED-Technologie von den Marktführern SEOUL SEMICONDUCTOR® und LUMILEDS
  • SEOUL SEMICONDUCTOR SMD LED 5630 mit bis zu 180 Lumen/Watt
  • LUMILEDS LUXEON Color Line SMD-LED 3535L
  • Lebensdauer ca. 60.000 h
  • Abstrahlwinkel 120 °
Also ein 5630 erreicht unter optimalen Bedingungen die 180 Lumen mit entsprechender Kühlung
nicht der Cluster. Wie unten beschrieben könne bis zu 120 lumen bei Ultra Weit raus.
In den mischfarben kommen grad mal so 85-95 lumen raus.
Schau dir die LED Daten genau an dann kannst du dir selbst ausrechen was so ein Cluster Kann.


daytime LED Leuchten
daytime cluster - Modulare Aquarienbeleuchtung in Perfektion.
Mit dem cluster-LED-System setzt daytime durch die Symbiose aus Variabilität, Funktion und Ästhetik neue Maßstäbe!
Die Leuchte kann in nahezu allen Größen geliefert werden (bis 2 Meter Länge) und individuell mit Leuchteinheiten (Clustern) bestückt werden.
So können nicht nur unterschiedliche Lichtfarben auf einer daytime cluster verbaut werden, auch die Anzahl der Cluster lässt sich variieren. Du kannst beispielsweise zunächst mit einer Minimalausstattung starten und später günstig einzelne Cluster nachrüsten. Durch das innovative Befestigungssystem, mit dem die Cluster angeschlossen werden, kann das jeder, der einen Schraubenzieher halten kann.
Genauso einfach lassen sich die einzelnen Cluster auf der Leuchte verschieben - ideal wenn man für seine Fische eine "Dunkelzone" einrichten will.

Bis zu 120 lm/W (bei der Lichtfarbe Ultra White) machen die daytime cluster bis zu 50% heller, als T5-Röhren mit ca. 80 - 85 lm/W. In der Effizienz können hier nur sehr wenige, deutlich teurere LED-Leuchten mithalten.


Zum Filter
Das JBL Becken im Warteraum wird mit Zwei 1900 betrieben .



530l Showaquarium mit @AquaOwner - Besatz und Technik | Aquado-Zoo Dortmund

Ist immer schön wen sich Leute einmischen die von Filterung so gut wie keine Ahnung haben.
Aber immer ihren Senf dazu geben und meinen wies geht.
Danke für den Erhellenden Kommentar.

Grüße
M.Darko

P.S Der Link funktioniert Einwand frei. Steinzeit-Design
 
Zuletzt bearbeitet:

Wuestenrose

Well-Known Member
Morgen…

Also ein 5630 erreicht unter optimalen Bedingungen die 180 Lumen mit entsprechender Kühlung

Sorry, aber das ist Unsinn. Je effizienter eine LED ist, also je mehr Lumen pro Watt sie herausholt, desto weniger Wärme gibt sie ab. Eine LM301B gehört zu den effizientesten LEDs auf dem Markt, sie erreichen einen elektrischen Wirkungsgrad (abgegebene Strahlungsleistung im Verhältnis zur aufgenommenen elektrischen Leistung) von 60 % und darüber.

Es ist also das Gegenteil der Fall: Je mehr Lumen pro Watt, desto weniger Wärme und weniger Kühlung.


I.d.S.
Robert
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Moin,
ist ja schön für dich, wenn du meinst als einziger "von Filterung Ahnung zu haben", bzw. alle anderen Meinungen als Geschreibsel von Leuten "die von Filterung keine Ahnung haben" abtun zu müssen.
Ich betreibe seit Jahrzehnten Aquarien und du kannst sicher sein, dass da nicht eins dabei war, welches so fett gefiltert wurde, wie du es propagierst. Funktioniert gut ;)!
Kannst es ja mal ausprobieren, hilft beim Sparen :D! Dann musst du nämlich nicht gleich zwei deiner gerne empfohlenen Aquaels kaufen, sparst du gegenüber einem Eheim-Filter gleich zweimal.
Na ja, ich respektiere deine Art des herangehens an bestimmte Dinge, erwarte aber auch von dir das Gleiche anderen Meinungen gegenüber.
Danke, bis denn.
 

M.Darko

Member
Hallo
Robert Ich lade dich ein mir das Vor zu führen ich hab einig LED´´s da zum Testen
Zweitens reden wir hier von einer 5630 die da verbaut wird und nicht von einer LM301B.
Also Bitte bleib bei der Sache bei dem cluster-LED von matrix sind 5630 so wie 3535 verbaut

Hier !
  • SEOUL SEMICONDUCTOR SMD LED 5630
  • LUMILEDS LUXEON Color Line SMD-LED 3535L

Hallo Matthias

Hast du das Video gesehen warum setzen die dann Zwei Filter ein weil´s denen Spaß macht.
oder warum reden die immer davon darüber.
Ich betreibe seit Jahrzehnten Aquarien und du kannst sicher sein, dass da nicht eins dabei war, welches so fett gefiltert wurde, wie du es propagierst. Funktioniert gut ;)!

also schön und gut du hast es noch nie Probiert? kennst du das Sprichwort was der Bauer nicht kennt Ist er auch nicht.
So ist es bei dir ,noch nie Probier um die Vorteile zu sehen aber erstmal ablehnen und als Humbug darstellen.
Ach noch eines ich betreibe die Aquaristik so seit 50 Jahren nach der Übernahme des Ladens von meinen Eltern bis in die 1990 Jahre . Ein Großanbieter hat uns dann den Gar aus gemacht. Nur mal dazu.

Mit einer einzelnen Beobachtungen kann ich nicht auf alle schlissen, bei über 300 Becken die ich aufgestellt hab schon. Wie gesagt eine Fliege oder Zwei machen nicht den Schwarm aus.

Zum Schluss der TE kann Kaufen was er möchte das sind alles nur Vorschläge er kann sie sich Anhören oder nicht
ist ihm Überlasen oder auf wem er Hört.
Und noch was die Fehler sind dann seine eigenen die er macht das nennt sich Erfahrungen sammeln .

Grüße
M.Darko
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Mahlzeit…

Robert Ich lade dich ein mir das Vor zu führen ich hab einig LED´´s da zum Testen

Ich auch. Auch einige, die bei 180 Lumen pro Watt und darüber liegen. Du hattest behauptet:

Und angemerkt die Lumen angaben sind getürkt die Cluster machen wen Überhaut so 100 Lumen .
Einzelne LEd´s die das eventuell könne sagen nichts über die Gesamt Lumen aus.
Zweitens bei solchen absurden Lumen Zahlen könnte man auf den Cluster Spiegeleier Braten.

Und das ist schlicht und ergreifend falsch! Das Gegenteil ist der Fall: Je höher die Lichtausbeute der LED ist, desto geringer ist ihre Wärmeentwicklung.

Also Bitte bleib bei der Sache bei dem cluster-LED von matrix sind 5630 so wie 3535 verbaut

"5630" und "3535" sind lediglich allgemeine Größenangaben, aber keine speziellen Typbezeichnungen. Eine "5630" ist 5,6 × 3,0 mm² groß, eine "3535", na, dreimal darfst du raten, genau: 3,5 × 3,5 mm². Ich wiederhole mich: Das ist keine Typbezeichnung!

Die STW8Q14D-E4 von Seoul (eine 5630er) erreicht 180 Lumen pro Watt und darüber. Sie gehört damit, zusammen mit der LM301B von Samsung (eine 3530er), zu den effizientesten LEDs auf dem Markt. Und nochmal: Je mehr Lumen pro Watt, desto weniger Wärme. Bei 42,2 °C brätst du bestimmt keine Spiegeleier:

2021.04.23_20.jpg

Hast du das jetzt verstanden?


I.d.S.
Robert
 

M.Darko

Member
Hallo
Na wen du meinst
Dan Erkläre mir warum mein 5630 -3535 die ich verbaue so heiß werden das ich mir die Finger an denen Verbrenne
Selbst mit Kühlkörper werden die so heiß das ich die als Kaffeewärmer verwenden kann.
Bitte um Erklärung.
Grüß
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo…

Dan Erkläre mir warum mein 5630 -3535 die ich verbaue so heiß werden das ich mir die Finger an denen Verbrenne

  • Zu hoch bestromt.
  • Mit einer Konstantspannungs- statt einer Konstantstromquelle betrieben.
  • Außerhalb der Spezifikation betrieben.


Viele Grüße
Robert
 

M.Darko

Member
Hallo
Weil deine Chips einfach nicht die besten sind. Unabhängig von der Chipgröße.
Verwende eigentlich Marken Led´s der bekanten Hersteller daran sohlte es nicht Ligen .
  • Zu hoch bestromt.
  • Mit einer Konstantspannungs- statt einer Konstantstromquelle betrieben.
  • Außerhalb der Spezifikation betrieben.

1 Nein kann nicht sein die Netzteile sind einzeln Regel bar und die LED´s
werden innerhalb ihrer Spezifikationen Betrieben.
Also daran kann es nicht Liegen .

Zweitens schau dir die einzeln Käuflich zu erwerbenden LED Systeme an
die meisten im Hohern Leistung Bereich haben Lüfter an Bord .
Oder haben entsprechen Passiv Kühler die entsprechen warm werden
Siehe ADA oder Chihiro LED oder oder da gibt es einige.
Na ein Frage warum weil sie so Kalt sind .
Oder vielleicht weil die LED´s so Heiß werden .

Grüße
Darko
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Morgen…

1 Nein kann nicht sein die Netzteile sind einzeln Regel bar und die LED´s
werden innerhalb ihrer Spezifikationen Betrieben.

Und warum werden sie dann so heiß, wenn du sie angeblich innerhalb ihrer Spezifikationen betreibst? Ich betreibe hier zwei Streifen mit 180 lm/W LEDs mit ihrem Nennstrom nach Datenblatt. Die werden gerade mal handwarm.

Oder haben entsprechen Passiv Kühler die entsprechen warm werden
Siehe ADA oder Chihiro LED oder oder da gibt es einige.

Ich habe hier sowohl eine Chihiros LED A1201, als auch eine A1201 plus. Die besitzen weder einen sonderlich großen Kühlkörper, sondern lediglich ein flaches Profil, noch werden sie sonderlich warm.


I.d.S.
Robert
 

moskal

Well-Known Member
Hallo,

ich betreibe diese hier seit sie am Markt sind, also mehrere Jahre schon, ohne Kühlung mit Kabelbindern auf einer Dachlatte befestigt...

Aber hier könnte es sich um einen Troll handeln? Leuchten wandeln die Energie die man ihnen gibt in Wärme und Licht und um so mehr von der Energie zu Licht wird um so weniger bleibt für Wärme über. Das ist doch allgemein bekannt. Aber klar, viele mäßig gute LEDs machen mehr licht als weniger von den mäßig guten und das wird dann auch wärmer. Das kann so weit gehen, daß eine aktive Kühlung verwendet werden muß. Aber darüber braucht doch nicht diskutiert werden.

Gruß, helmut
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Yacimov "dry start method" Emerser Start eines neuen Aquariums Emers 28
RDA Start eines First Iwagumi's Aquarienvorstellungen 19
M Neueinrichtung 25l Becken Iwagumi Stil Dry Start Pflanzen Allgemein 0
E Dry start - Weeping Moos / Australisches Zungenblatt / Düngung Pflanzen Allgemein 0
M Dry Start -welche Pflanzen ? Pflanzen Allgemein 1
N Dark-Start - Wasserwechsel? Erste Hilfe 1
J erstes Aquascape per "Dry Start" Pflanzen Allgemein 1
P Start in die Aquaristik Technik 3
Anferney Dry Start - Anfängerfragen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 10
B Dark-Start + Dry-Start? Nährstoffe 4
S Flaschengarten....könnt ihr mir beim Start helfen Emers 3
M Bucephalandra für Dry-Start Pflanzen Allgemein 0
H Probleme mit hcc im dry start Aquascaping - "Aquariengestaltung" 9
N (English) Yoghurt method moss - Dry start method Moose & Farne 0
K „Doppel Beleuchtung“ im Dry Start Beleuchtung 6
W Dry Start im Sand Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
W 37 L Projekt - Dry Start Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
K Mein erster Dry Start Aquarienvorstellungen 7
Kalle Dry Start mit Moosen - Alternative zur Jogurtmethode u. a. Emers 22
Mike1963 Dry Start Erstversuch Iwagumi "Hills of Bavaria" Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4

Ähnliche Themen

Oben