Schwankende Werte des Wasserversorgers

tmdio

New Member
Hallo liebes Forum,

ich heiße Timm und habe mich hier ganz neu angemeldet, weil ich mich etwas besser um meinen Urwald kümmern möchte. Ich versuche natürlich alles Wissenswerte erstmal eigenständig zusammen zu tragen. Eine Frage habe ich aber schonmal:

Ist es eher ungewöhnlich oder der Normalzustand, wenn das Leitungswasser von Zeit zu Zeit aus unterschiedlichen Entnahmestellen mit ziemlich unterschiedlichen Wasserwerten kommt? Was tragt ihr dann in den Nährstoffrechner ein? Wie geht ihr damit generell um?

Vielen Dank schonmal

Gruß Timm
 

Ebs

Active Member
Hallo Timm,

tmdio":3h6ojuae schrieb:
Ist es eher ungewöhnlich oder der Normalzustand, wenn das Leitungswasser von Zeit zu Zeit aus unterschiedlichen Entnahmestellen mit ziemlich unterschiedlichen Wasserwerten kommt?

Ich würde sagen, dass es eher die Ausnahme als denn die Regel ist. Wäre hier sonst sicherlich schon öfter mal das Thema gewesen.
Unser Leitungswasser ist und war in seinen Werten immer relativ konstant.


Wie geht ihr damit generell um?

Nur ein evtl. Vorschlag:
- Die Formulierung von Zeit zu Zeit ist sehr lelativ.
Bei schnellen Wechseln würde ich mit den durchschnittlichen Düngewerten versuchen zu arbeiten.
Bei längeren (beständigen) Zeiträumen regelmäßig messen und dann entsprechend düngen.

Oder mit Osmosewasser (ganz oder teilweise) arbeiten und aufdüngen. Dann interessieren dich die Leitungswasserwerte nicht mehr oder nur noch am Rande.

Den Nährstoffrechner benutze ich nicht.

Gruß Ebs
 
Hallo timm,

ich würde auch die Mittelwerte hernehmen. Ganz so verbissen sollte man das mit dem Düngen sowieso nicht angehen. Pi mal Daumen reicht, wenn man die Werte im AQ ungefähr kennt.
Und den Tipp von Eberhard mit dem Verschneiden mit Osmosewasser kann ich nur weiterempfehlen. Weicheres Wasser ist idR immer besser für Pflanzen und du errreichst dadurch auch etwas mehr "Puffer" bei den schwankenden LW-Werten.

Viele Grüße
 

MartinB

Member
Hi

Es geht bei den Wasserwerten aber doch nicht allein darum, wie viel Dünger man gibt sondern dass die Tiere sich wohl fühlen. Wenn du bemerkst, dass es wirklich ständig schwankt, dann solltest robuste Arten einbürgern.

Wenn regelmäßig wenigstens ein kleiner Wasserwechsel gemacht wird, sollte mal etwas weniger oder mehr an Nährstoffen im Wasser doch eher nicht extrem dramatisch für Tiere und Pflanzen ausfallen?

ps.: Rufe doch beim Wasserversorger an und erkläre deine Situation und stelle die Frage über schwankende Werte dort.
 

chrishd

Member
Hi timm,
Bei mir ist das auch so hab vorher in der stadt gewohnt und seit ich aufs land gezogen bin
Ist das mit dem wasser echt schlimm geworden.
Ich nehm mittlerweile nur noch destiliertes und salze es auf.

Gruß chris
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
G Werte KH/PH Nährstoffe 25
J Ca:Mg Erhöhen der Werte.. Nährstoffe 3
ScapeWave Düngerrechner rechnet Leitungswasser Werte nicht mit ein Lob und Kritik 2
M Aquarium Werte zu hoch Nährstoffe 4
T Seltsame Ph/CO2 Werte seit Verwendung von VE Wasser Nährstoffe 3
S Gesamthärte steigt - restlichen Werte bleiben gleich - Hilfe Erste Hilfe 1
A Laub im Aquarium P04 Werte? Nährstoffe 51
B SaltyShrimp Shrimp Mineral GH/KH+falsche Werte im Rechner? Nährstoffe 5
T Werte in den Griff bekommen Erste Hilfe 85
S Pinselalgen trotz vernünftiger Werte Erste Hilfe 18
L Lumen, Watt, Kelvin -Wichtige Werte für Pflanzenwachstum? Beleuchtung 11
M Nitrat erhöhen ohne andere werte zu verändern Nährstoffe 39
F Werte nach Umzug: Einschätzung Nährstoffe 17
Korny Werte Kontrollieren. (welche Eisenwerte?) Nährstoffe 3
S Werte vom Nährstoffrechner - Vorher eine Stoßdüngung? Nährstoffe 9
R Neue JBL PH Elektrode zeigt unplausible Werte Technik 2
S Werte scheinen im grünen berreich zu sein, trotzdem Algen?? Nährstoffe 11
E Liefert der Dennerle CO2-Test falsche Werte Nährstoffe 7
W NO2 und NO3 Werte für CPOs ok? Krebse 1
F Berechnung der optimalen Werte Nährstoffe 0

Ähnliche Themen

Oben