NPK- & Eisen-Werte steigen nicht

Majo_h#78

New Member
Guten Morgen oder Mahlzeit zusammen!

Ich bräuchte mal einen Rat von Euch!
Seit 2 Wochen dünge ich nun Aqua Rebell "Macro Basic NPK" und "Micro Basic Eisen". In der ersten Woche habe ich die halbe Dosierung gedüngt (täglich). Nach der ersten Woche dann die Wasserwerte (vor dem Wasserwechsel) getestet. Keine Veränderung der Werte. Also die empfohlene Dosierung genommen - in meinem Fall 4ml NPK und 2ml Eisen täglich. Heute dann wieder die Wasserwerte getestet. Und auch diesmal keine Steigerung der NPK-Werte.
Nun meine Frage: dauert es längere Zeit, bis sich die Werte ändern oder soll ich die Dosierung erhöhen?
Kurz was zu meinem Becken:
Ich habe ein Komplett-Set von Juwel (Becken, Beleuchtung und Innenfilter). Das Volumen beträgt 112 Liter. Die Beleuchtung würde als mittel einstufen. Wasserwechsel mache ich wöchentlich ca. 40%. An Pflanzen habe ich etwas Wasserfreund, Wasserpest, Amazonas Schwertpflanze, einen Farn und Alternanthera reineckli "Lilacina". Und ein paar Fische (ca. 10 Stück).
 

Anhänge

  • IMG_20220130_104912.jpg
    IMG_20220130_104912.jpg
    3,7 MB · Aufrufe: 49

Lixa

Well-Known Member
Hallo,
Erstmal sehen die Pflanzen gut aus.

Was ist im Filter? Anti-Nitrat und Anti-Phosphat ist bei Juwel für den Filter oft empfohlen, ergibt aber für ein Pflanzenaquarium keinen Sinn.

Ganz normale Schwämme reichen aus und solange der CO2 Check immer dunkelgrün oder sogar blau ist, können die Pflanzen nicht unbedingt mehr Dünger verwerten.

Die neuen Blätter der Pflanzen sehen gut aus und mit noch mehr Dünger könnten deine Rotalgen noch mehr werden.

Viele Grüße

Alicia
 

Majo_h#78

New Member
Womöglich habe ich einen Phosphat-Entferner im Filter. Dann leuchtet es natürlich ein, das der Wert vom Phosphat nicht steigt. Das werde ich mir die Tage mal ansehen. Danke für den Tipp!
 

vilbara

Member
Hallo,

welche Wassertests kommen zum Einsatz?

Wenn meine Berechnungen richtig sind, es wurden in der zweite Woche ca. +7,3 mg/l N, +0,7 mg/l P und +9,5 mg/l K zugedüngt. Pflanzenverbrauch abgezogen und in Betracht von [Un-]Genauigkeit der Tests könnte es auch wirklich nicht bemerkbar sein.

Mit freundlichen Grüßen,
Vilmantas
 

Majo_h#78

New Member
Ich nutze die Wassertests von Sera. Außer der Kalium-Test, der ist von JBL. Kalium hatte ich letzte Woche mal getestet, und der Wert war in der Tat am höchsten (15 mg/l)
 

vilbara

Member
JBL K Test nutze ich nur sehr selten und nur um die Richtung - wird weniger bzw. mehr - oder Grenzwerten ("fast 0" bwz. "definitiv zu viel") zu erkennen. Mindestens ohne Fotometer, meine Erfahrung nach, kann man es genauer nicht messen.

Bei Wöchentlichen Wasserwechsel von 40%, spielt Ausgangswasser auch eine wichtige Rolle. Mit Nährstoffrechner, kann man leicht sehen wie Wasserwechsel, Düngemengen und Pflanzenverbrauch interagieren.

Z.B. wenn man düngt mehr als Pflanzen verbrauchen, pendeln sich die Nährstoffwerte trotzdem bei bestimmtem Niveau:

In die andere Richtung, genau so:


Es gibt auch realistische Szenarios, wo es nach eine Woche kaum Unterschied zwischen 2 ml/Tag und 4 ml/Tag Düngung gibt:

Nach 1 Woche bei 2 ml/Tag: 13.18 mg/L

Nach 1 Woche bei 4 ml/Tag: 15.86 mg/L

Und bei so einem Szenario, wäre Düngemenge Anpassung nach der erste Woche von 2 ml/Tag (etwas zu wenig) auf 4 ml/Tag (etwas zu viel) kaum messbar.

Vilmantas
 

Ähnliche Themen

Oben