rote Pflanzen wollen nicht

barschbärbel

New Member
Problembeschreibung
Hallo, ich heiße Pascal und bin seit 6 Jahren begeisteter Aquarianer,
möchte nun mal gerne rote Pflanzen im Becken haben, aber egal was, die sterben wie die Fliegen bei mir.
zB aktuell die Alternanthera reineckii und der Nymphaea lotus.

Alle roten Pflanzen verkümmern bei mir immer, bekommt Löcher und Punktalgen, rollt sich ein und verwelkt, neue Triebe bleiben nach einer Woche aus, die Pflanze gibt auf.
In der Länge ist sie keinen cm gewachsen.

Am besten wächst bei mir die Sessiliflora - jede Woche 20cm wie doof.
Sind in letzter Zeit Änderungen am Aquarium erfolgt?
Ich hatte vorher 4 Jahre billigen Sand den ich nun vor 6 Wochen gegen JBL Sansibar DARK 0,2‑0,5 mm getauscht habe. Zeitgleich kamen die roten Pflanzen rein.
Allgemeine Angaben zum Becken
Standzeit des Aquariums:5 Jahre
Maße des Aquariums LxBxH:120x50x50cm
Bruttoliter:300l
~Nettoliter:270l
Bodengrund, evtl. -aufbau:6cm JBL Sansibar DARK 0,2‑0,5 mm ..... KEIN SOIL etc
Sonstige Einrichtung, Wurzeln, (aufhärtende) Steine, etc.2 kleinere Wurzeln
Beleuchtung
Leuchtstofflampen/Reflektoren, HQI oder LEDDIY Cree XPL LEDs 30 Stück mit voller Power bei 450nm und 600nm Wellenlänge
Gesamt Lumen / Bruttoliter in lm/l15000 / 55Lumen pro Liter
Mittelwert Farbtemperatur in K(elvin)15x warmweiß 3000k und 15x kaltweiß 6500k
Beleuchtungsdauervon 11 bis 22 Uhr
mit Dimmphasen? Wie lange?eine Stunde jeweils
Filterung
Filter, Hersteller&Modell; andere Filterung?Sunsun HW-3000 Außenfilter
Filtermaterialien?4-Kammern, 2 davon mit Feinfiltervließ, 1 Grobfiler und eine Kammer mit Sinterglas Röhrchen
Der Filter ist über ein halbes Jahr ungereinigt. Bakterien aus der Flasche schon hinzugefügt.
Durchsatz lt. Hersteller in l/h? (Wenn bekannt) effektiv?3000l/h laut Hersteller........ effektiv maximal die Hälfte des angegeben Ich nutze Stufe 5 mit angeblich 2700l/h
CO2-Versorgung
Bio-CO2
Druckgas ohne Magnetventil, mit MV oder geregelt?Druckgas 10Kg Flasche mit Multiventil und Magnetventil von 9 Uhr bis 21 Uhr
Art der CO2 Zugabe?25cm DIY Reaktor im Auslass des Außenfilters
CO2 Dauertest befüllt mit 20 od. 30 mg/l Lösung?20mg/l 2 Stück vorhanden, jeweils an beiden Enden des AQs
Farbe des Dauertests?fast hellgrün
Heizer, Bodenfluter, UV-C, sonstige Technik?
9W UVC von 21 bis 9 Uhr
keine Heizung
Trinkwasseranalyse des lokalen Wasserversorgers
KH °dH5,7
GH °dH8,2
Ca in mg/l48
Mg in mg/l6,5
K in mg/l4
NO312,5
Wenn angegeben:
PO4 in mg/l0,14
Kieselsäure/Silikat in mg/l5,4
Hydrogencarbonat in mg/l

Wasserwerk Westhofen



Wasseraufbereitung?
Wenn ja, bitte beschreiben wie? Entsalzung, verschneiden mit LW, Aufhärtesalze, Bittersalz, etc.
Ich habe vor 2 Monaten begonnen /etwas/ aufzuhärten, dafür nehme ich 3 Teelöffel Natriumhydrogencarbonat nach 70% Wasserwechsel um KH und Ph etwas zu erhöhen.
Wasserwechsel, Menge/Intervall
nur alle 2 Wochen rund 70%
Womit wird wieviel pro Woche gedüngt
täglich 10ml Aqua Rebell Mikro Spezial Flowgrow, immer so um 10 Uhr, seit die Alternanthera vor einem Monat reinkam.
Davor habe ich es allein mit täglich 8 Tropfen JBL Ferropol 24 versucht.
an den Wurzeln bzw den Stängeln liegen Düngesstäbchen für Zimmerpflanzen(!).
Ich füttere recht viel. Eisen ist immer gerade so messbar. Phosphat ist viel drin.
Nun werde ich wieder umstellen auf den Eisenvolldünger von Filterking der ja auch Kalium, Magnesium, Mangan und Bor hinzugibt.
Ermittelte Wasserwerte im Aquarium
rechnerisch ja/nein
Wassertests, welcheJBL Streifentest Pro Scan
pH7,4
GH>7
KH8
Fe0,1 Sera Tröpfchentest
NO325
PO40,5 Filterking Tröpfchentest
wenn vorhanden (oder rechnerisch)
Kn/a
Mgn/a
NH40 Sera Tröpfchentest = gelb
NO20.25 (!!)
Liste Pflanzen
  • Anubias (natürlich voll mit Algen aller Art)
  • Rotala grün (wird nahe der Oberfläche leicht gelb rötlich)
  • Sessiliflora ( die gibt richtig Gas, längere Stängel = zuviel Rotlichtanteil?)
  • Valisnerien (stagniert seit Bodengrundwechsel)
  • Wasserpest (seit ich aufhärte geht es ihr etwas besser)
  • Wasserstern (langsam aber vital)

  • Zungenblatt australisch (Algenbelag aber wächst ok)
"Blubbern" die Pflanzen im Laufe des Tages? z.B. nach 5 von 8h Beleuchtungsdauer?
ja, nach 6 Stunden
Besatz
  • 30 Tetra Neon
  • 8 Rotstrichbarben
  • 8 siam. Rüselbarben
  • 12 Kirschflecksalmler
  • 8 Blutsalmler
  • 6 Kittysalmler
  • 15 Guppys + 50 Babys
  • 5 Schwertträger
  • 5 goldstripe Panzerwelse
  • 3 Dornaugen
  • 5 Kuckucks-Fiederbartwelse Kleinkinder
  • 1 kleine Goldsaugschmerle
  • und
  • 15 Raubschnecken
Allgemeine Beschreibungen und Bilder
Einfacher Kaliummangel? Denn genau dafür habe ich keinen Test!

Was ich versucht habe:
2 Wochen Licht um 50% reduziert
Dann volle Pulle und auch mal 30W mehr probiert
wöchentlich Wasserwechsel anstatt nur alle 2 Wochen

Habe ich einfach zu viel rumgepfuscht und sie sich nicht an mein Wasser gewöhnen lassen?

drittes Foto vorher, Tag der Bepflanzung
viertes Foto aktuell


***
 

Anhänge

  • IMG_20220301_192620-min.jpg
    IMG_20220301_192620-min.jpg
    2,2 MB · Aufrufe: 66
  • IMG_20220301_180630-min.jpg
    IMG_20220301_180630-min.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 51
  • DSC00117-min.JPG
    1,3 MB · Aufrufe: 10
  • IMG_20220301_152156-min.jpg
    IMG_20220301_152156-min.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 63

omega

Well-Known Member
Hallo Pascal,

warum erhöhst Du die KH mit Natriumhydrogencarbonat? Dein Leitungswasser ist gar nicht mal so weich. Wegen der starken Fütterung?

Grüße, Markus
 

barschbärbel

New Member
Hi,
ja liegt wohl am Futter, dass der mir absackt.
Aber ich habe mich da erst homöopathisch ran getastet, KH lag vorher in der Regel bei 6.
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo,
Ich halte Düngestäbchen für Zimmerpflanzen heikel. Sie enthalten für Aquarienverhältnisse viel Ammonium, zum Teil auch Nitritsalze oder Formaldehydstickstoff. Gerade mit Formaldehyd kannst du dir die Bakterien verändern. Dazu hohe Nitritwerte, Ammonium, Sauerstoffmangel usw...
Dazu sind in herkömmlichen Düngern auch viel mehr Phospate drin.

Hol am besten die Reste der Düngerstäbchen raus, großer Wasserwechsel und dann starte mit nur Dünger über das Wasser.

Wenn du kostengünstig aufhärten möchtest, funktioniert auch Dolomit. Muss aber meist nicht sein, wenn der Tierbesatz es nicht höher braucht.

Als Dünger bei der Beckengröße eignet sich der Flowgrow den du bereits hast, kombiniert mit NPK. Bei größeren Becken lieber reine Salze als Zimmerpflanzen-Dünger. Da eignet sich Kaliumphosphat und Kaliumsulfat. Nitrat ist als Salz schwer zu bekommen, brauchst du eventuell auch nicht und falls doch, funktioniert auch Harnstoff vorsichtig dosiert. So hast du NPK in Einzelkomponenten als Konzentrat.

Viele Stängelpflanzen (Topf!) werden in Gärtnereien emers gezogen. Ein Schock beim Umsetzen ist dann völlig normal.

Viele Grüße
Alicia
 

barschbärbel

New Member
Ok, das macht Sinn was du sagst, die Stäbchenreste werde ich alle absaugen und dann mal schauen wie es um Nitrat und Phosphat steht, Ammonium war bisher nicht messbar.
Aber mal abgesehen von dem Überangebot durch deren einsetzen, müssten die Roten doch wachsen, nicht?
Denn, ich habe diese über Kleinanzeigen von einem anderen Aquarianer bezogen, waren also submers.
Natriumhydrogencarbonat habe ich erstmal 2Kg, ist das schlechter als Dolomit? Ich werde es erstmal weglassen.

Würde dennoch gerne auf den Eisendünger von Filterking umsteigen. Spricht was dagegen?
 

Kejoro

Active Member
Hi Pascal,

sehr schön ausgefüllter Bogen. So macht das Spaß!
Dann noch ein herzliches Willkommen im Flowgrow :)

Das NaHCO3 würde ich nur noch verwenden, weil du es noch da hast ^^ Natriumionen machen im Wasser ab einer gewissen Konzentration deutlich Probleme. Als Antagonist hemmt es die Aufnahme anderer Kationen ähnlicher Größe. Grob würde ich drauf achten, dass du rechnerisch nicht über 50mg/l kommst. Ggfs kann @Wuestenrose bessere Werte liefern. Die 50mg/l sind nur mein Bauchgefühl.
Dabei darfst Du die KH ruhig auf 1-3°dH fallen lassen. Das ist völlig ok. KH 6°dH braucht es nicht.
Wenn die 2kg aufgebraucht sind, kannst Du auf Dolomit oder/und Kaliumcarbonat zurückgreifen. Oder einfach Wasserwechseln :D

Würde dennoch gerne auf den Eisendünger von Filterking umsteigen. Spricht was dagegen?
Ja, alles!
Vergleiche mal die Inhaltsstoffe vom Filterking mit denen hier
Da fehlt ein wenig was^^ Bedenkenlos empfehlen kann ich von den vier aufgelisteten alle außer den Mikro Spezial Flowgrow. Der bringt auf Dauer zu viel Eisen rein, was in Ausfällungen endet. Die können Phosphat und auch sicher andere Nährstoffe sehr gut binden. Stichwort hier: Bedarfsgerechte Düngung.

Btw ein UVC knackt Chelate im Mikrodünger. Den würde ich nur einsetzen, wenn es anders überhaupt nicht geht. Was passiert denn, wenn Du ihn aus lässt?

Aber jetzt machst erstmal die Zimmerpflanzenstäbchen raus und schaust, wie es sich entwickelt^^

Schöne Grüße
Kevin
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, was sehr gut geht, zumindest draußen in meinen Medakakübeln, sind die Substral Osmocote Balkonblumenkegel mit der Aufschrift, für Seerosen geeignet.
Die mache ich normal im Frühling in die Seerosentöpfe rein und ca. 2-4 Wochen später besetze ich die Kübel. Das düngt den ganzen Sommer die Pötte und den Fischen tut es nix. In den Aquarien hab ich mich aber noch nicht getraut.
Seit vielen Jahren dünge ich auch Dennerle System. Das macht man so, das man nicht täglich düngt, sondern Filter putzt, großen Wasserwechsel macht und dann auf Stoß düngt. Dann sind die Pflanzen rundum versorgt, wachsen schön und wenn die Nährstoffe dann leer laufen, kommen die roten Farben so richtig raus.
Wenn man ständig Stickstoff düngt, kann es passieren, das die Pflanzen grün werden.
In den Schaubildern von Mangelerscheinungen ist Phosphatmangel rot dargestellt.
Dazu passt das hier:
Ruhig auch mal " Aquarium Final shot)" googeln, da können auch solche Tips dabei sein.
Chiao Moni
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo,
Ich habe die Düngerkegel von Substrat (Celaflor) gefunden. Die Stickstoffquelle darin ist Ammoniumnitrat und bei langsamer Abgabe und vorsichtiger Dosierung erheblich besser geeignet als viele andere Garten und Zimmerpflanzen-Dünger.
Mal schauen wo ich diesen Dünger für meinen Teich finde, denn bei so viel Licht draußen wächst dort auch viel.

Fürs Aquarium gibt es aber auch kleinere Produkte von Tropica und Masterline, denn die Kegel sind doch recht groß.

Kies oder Sand ist bei der Freisetzung der Nährstoffe ins Wasser übrigens kein großes Hindernis, daher wirken solche Dünger vorwiegend über das Wasser, nicht über die Wurzeln. Gerade bei Nanobecken ist eine Überdosis mit Kapseldünger schädlich.

Viele Grüße

Alicia
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo Alicia, die Kegel lassen sich sehr leicht zerbröseln, manchmal zu leicht.
So kann man die Kügelchen auch in Tonkugeln unterbringen, wenn man möchte.
Oder in Leerkapseln. Ich hab die Kapseln vom Pflanzengold 7 immer aufgehoben, wenn ich sie geöffnet und auf die Nanobecken verteilt habe.
Da kann man die Kügelchen gut reinfüllen um sie an die Wurzeln zu bringen. Tropica Kapseln sind warscheinlich auch nicht viel anders.
Alles mit Maß und Ziel.

Kennengelernt habe ich diesen Seerosendünger beim Lotus/Nelumbo in Mörtelkübel pflanzen. Da kommen 6 Kegel pro Pflanze auf 60-90 Liter in den Lehm reingedrückt bis zum Boden rein. Das ist eine kleine Sorte "langes Leben" in 20 Liter Mörtelkübel. Da reichen 3 Kegel, evt. nochmal 2 nachlegen.
Lotusblüte3.jpg
Bis es richtig warm wird, können in die großen Kübel auch Jungfische mit rein. Vorher hatte ich vorsichtig mit Moina und Wasserflöhen angetestet..kein Problem.
Dann waren Perlhühner, Vietnamesische kardinalsfisch und Medakalarven mit drin. Erst ganz vorsichtig wenige...dann mehr..
Das Wasser immer sehr klar zu dem Zeitpunkt. Gemessen habe ich nie.
Letztes Jahr hatte ich dann versucht eine Eichhornia azurea rotstängelig zum Blühen zu bewegen..leider war der Sommer zu kühl. Da waren ab Juni Medaka mit drin.
Die Eichhornia hatte etwas Mangel, der sich langsam mit mehreren kleinen Gaben Microdünger beheben lies.
Topfteich Eichhornia2.jpg

Chiao Moni
 
Zuletzt bearbeitet:

barschbärbel

New Member
Also, Düngestäbchen sind noch am selben Tag abgesaugt, Grund ordentlich aufgewirbelt und Wasser komplett gewechselt worden.
Po4 ist noch immer leicht messbar.
UVC ist jetzt aus.
Futtermenge ist reduziert.

Den UVC habe ich über Nacht laufen lassen, weil ich nen kleinen Ausbruch von Ichthyo hatte und ich die offensichtlich gesunden Fische nicht auch noch medikatös behandeln wollte.
Medikamente wurden NIE ins großen Becken gekippt.


NaHCO3 hatte ich erst gekauft und 3x verwendet, ich lasse das jetzt weg, wollte nur den Fiederbartwelsen was Gutes tun, aber das käme den Salmlern ja wieder nicht zu gute...
ja ja Gesellschaftsbecken und alles haben wollen =)

Was sagt ihr zu dem Ca:Ma Verhältnis? Kann das auch das Wachstum der roten Pflanzen stagnieren lassen?
Der Rotton wäre mir ja erstmal wurscht, wachsen müssen sie erstmal!
Was kann ich noch tun? Was kann noch "das" Problem sein?

Ich habe mal 3 der toten Alternanthera Stängel in mein Schmetterlingsbuntbarschbecken gesteckt, dort herrschen 2KH und 2GH bei 6,5ph, leicht NPK und FE rein und mal sehen.
Die Frage ist, ob die überhaupt überlebt haben könnten?


Mal kurz eine Auflistung was ich an Dünger da habe und zuerst weg sollte, wenn es ausreichend ist, einfach um noch mehr zu verwirren...
was davon ist eurer Meinung nach unbrauchbar und was geht für meinen Sonderfall?

JBL Fe +microelements
JBL PROFLORA Ferropol
Aqua Rebell NPK Makro Basic
Arka Microbe Lift Eisen Dünger
Arka Microbe Lift Plants Green
Sera flore 3 vital Mikrodünger
Sera flore 4 plant Makrodünger
Compo Fetrilon 13%
KH2PO4 Kaliumdihydrogenphosphat
KNO3 Kaliumnitrat
 
Zuletzt bearbeitet:

Kejoro

Active Member
Hi Pascal,

Du nutzt den UVC bedarfsgerecht, das ist super! Machst Du schon richtig :)

Beim Filterking fehlt bspw. Molybdän, Kupfer, Zink. Cobalt haben zwar nicht alle drin, aber das ist für einige Enzyme schon wichtig.
Ich rate davon ab ^^
  • JBL Dünger sind ok.
  • AR sowieso :p
  • Arka Eisen scheint wirklich nur ein Eisendünger zu sein. Damit würde ich ggfs nur ergänzen. Kannst ja versuchen Rotalgen damit zu provozieren :D Ich habe es damals mit Fe-Citrat nicht geschafft.
  • Arka Plants Green auch ok. Kleine Schwäche in Phosphat
  • Die von Sera würde ich auch zu Ende verbrauchen, auch wenn man beim 3er nicht weiß, was drin ist.
Einfach die Herstellerangaben beachten. In der Verwendung finde ich den Arka Eisen am schwierigsten, da der vermutlich nur Fe enthält.

Jetzt schaust einfach mal, wie sich die Pflanzen ohne die Zimmerpflanzendünger verhalten. Ggfs mal NPK nachmessen. Tipps zur Düngung bekommst Du hier sicher :)

Schöne Grüße
Kevin
 

barschbärbel

New Member
Sorry, habe das mit dem Filterking wieder aus meinem Beitrag gelöscht. Jetzt geht es erstmal ums wachsen, und nicht Mengenangaben ausrechnen etc. Ich sehe es ein.

Ok kurzum, die Alternanthera reineckii MUSS unter diesen Bedingungen wachsen?
Um Kaliumtest komme ich also nicht herum?

Ich erinnere mich, als ich vor 6 Jahren mit Aquaristik anfing, ich hatte 0 Plan, hatte ich auch schon Alternanthera reineckii und die wuchs, ohne dass ich düngte, bekam aber Nekrosen. Damals hatte ich noch überhaupt keine Wassertests.
Aber jetzt muss ich einfach irgendwas mehr oder weniger unbewusst gravierend falsch machen. Irgendwas mache ich gerade zu viel, sodass gar nix mehr passiert, aber die anderen Pflanzen dennoch ordentlich wachsen, wenn auch nicht perfekt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kejoro

Active Member
Hi Pascal,

löschen muss man sowas nicht direkt :D Das passt schon.
Ok kurzum, die Alternanthera reineckii MUSS unter diesen Bedingungen wachsen?
Ja!
Um Kaliumtest komme ich also nicht herum?
Doch!
Eigentlich ist es ganz einfach. Man sollte sich aber unbedingt mal anschauen, was man ins Becken kippt. Dafür würde ich zuerst nur Dinge verwenden, die auch deklariert sind. Wenn Du ab und zu wasserwechselst, kann man rechnerisch ganz gut fahren. Auch bei Highspeedbecken. Aber je größer das Becken, umso mehr Dünger geht eben auch wieder im Wechselwasser verloren.
Jetzt schaust einfach mal, wie sich die Pflanzen ohne die Zimmerpflanzendünger verhalten. Ggfs mal NPK nachmessen.
Das war so gedacht, dass ich nicht abschätzen kann, ob deine NP-Werte durch den Zimmerpflanzendünger zustande gekommen sind oder durch das Futter. Ich würde das mal 2 Wochen laufen lassen. Höchstens meinen Düngervorschlag anwenden (s. unten) und beobachten. Gut möglich, dass die roten Pflanzen nun einen Schuss weg haben.

Ich erinnere mich, als ich vor 6 Jahren mit Aquaristik anfing, ich hatte 0 Plan, hatte ich auch schon Alternanthera reineckii und die wuchs, ohne dass ich düngte, bekam aber Nekrosen. Damals hatte ich noch überhaupt keine Wassertests.
:D Es hält dich nichts davon ab, wieder dort zurückzugehen. Ich habe das teilweise bei meinen Garnelenbecken gemacht. Da wachsen die Pflanzen zwar langsam, aber sehr gesund. Da fehlt eigentlich nur das CO2. Ab und zu gibt es NPK und einen guten Volldünger frei nach Schnauze.
Kann man machen!

Wenn ich eine Düngerempfehlung geben müsste: Bei wöchentlichen Wasserwechsel von 50% gibst du 50ml vom Makro Basic NPK und einen Volldünger nach Anleitung nach dem Wasserwechsel zu.

Das ergibt dann auf Basis von 250l Nitrat : Kalium : Phosphat von 5 : 6,5 : 0,5 (mg/l). Wenn dein Leitungswasser die angegebenen Werte hat, kommt da schon ein wenig was zusammen. Das reicht locker zum Wachsen.

Messen müsst Du hier erstmal nichts. Das darf man dann machen, wenn man sich unsicher ob des Nährstoffverbrauchs oder -eintrags durch das Futter ist.

Schöne Grüße
Kevin
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei,
Ich erinnere mich, als ich vor 6 Jahren mit Aquaristik anfing, ich hatte 0 Plan, hatte ich auch schon Alternanthera reineckii und die wuchs, ohne dass ich düngte, bekam aber Nekrosen.
Das kann schon sein. Es sammeln sich auch ohne Düngerstäbchen Rückstände an und Bakterien lernen Chelate zu fressen und Nährstoffe lahmzulegen.
Dann ist es ganz gut, wenn man ab und zu mal gründlich sauber macht, um diese Rückstände von Nährstoffen, die sich gegenseitig lahmlegen und diese Bakterien zu entfernen. Das merken meistens nur sehr empfindliche Pflanzen und Hochzuchtgarnelen. Den andern ist es eigentlich egal.
Große Filter mit langen Standzeiten und absorbierenden Filtermaterialien sind was für Fischzuchtbecken, aber nicht für Pflanzenbecken. Da kann man mal über Geringfilterung nachlesen. Oft reicht es einfach nur mal den Filter sauber zu machen, ohne Wasserwechsel und Zudüngen und die Pflanzen wachsen plötzlich wieder total schön.
Bei Zimmerpflanzen topft man eigentlich auch nicht um, weil sie dann neue Nährstoffe bekommen, sondern weil die Erde mit Dünger und Mineralien aus dem Leitungswasser versalzt ist und "resetet" werden muß. Immer nur Dünger nachkippen, bringt auch Zimmerpflanzen um.

Nicht viel hilft viel, aber von nix kommt auch nix...
Chiao Moni
 

barschbärbel

New Member
Hier mal der Zwischenstand nach 7 Tagen.

UVC ist komplett aus, auch wenn es widersprüchliche Hinweise darauf gab.
Düngestäbchen draußen
Wasserwechsel zuletzt vor 7 Tagen.

Die Alternanthera ist absolut tot. Auch im Weichwasser des Barschbeckens ist sie tot.
Immerhin eine der beiden Lotuse wächst allerdings, er wird dunkel und bekommt größere Blätter.
Der andere scheint aber auch tot.

Ich dünge täglich 10ml AR Eisendünger + 10ml AR NPK.

Messwerte:
PO4 0,4mg/l
Fe 0,5mg/l
Nitrit nichts mehr
Nitrat 25mg/l
KH 8°dh
ph 7,2
NH4 nix

Wahrscheinlich bricht das alles aber wieder zusammen, wenn ich den Wasserwechsel vernachlässige.
Aber immerhin lasse ich das mit den Düngestäbchen.
Mal sehen...
 

Anhänge

  • 20220311_191307.jpg
    20220311_191307.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 20
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
V Bolbitis sp. "Sekadau" und rote Pflanzen Suche Wasserpflanzen 0
D Rote Pflanzen verkümmern Pflanzen Allgemein 3
P Rote Pflanzen = Grüne Pflanzen Pflanzen Allgemein 2
naturfreak Wie viel lm/l Brauche ich für Rote Pflanzen Beleuchtung 63
svenmc83 Amano Garnelen und rote Pflanzen Pflanzen Allgemein 14
cyjo5 Rote Pflanzen werden nicht rot Pflanzen Allgemein 23
G rote Pflanzen Pflanzen Allgemein 0
K Zwei rote Pflanzen, nur welche? Artenbestimmung 7
M Rote Spitzen bei Mayaca + Althernanthera Umstellung Pflanzen Allgemein 10
Tobias Coring Erfahrungsaustausch: Murdannia engelsii - Rote Murdannia Neue und besondere Wasserpflanzen 28
Witwer Bolte Rote lebende Mückenlarven: 500g vom Großhandel ohne Wasser erworben: aber was ist das weiße Zeugs dabei? Fische 9
D Goldschmerle rote Flecken Fische 2
zpm3atlantis Wasserwerte für rote Rotala 'H'ra' Pflanzen Allgemein 45
Witwer Bolte 9 rote Antennenwelse ca. 5mm entdeckt im Filterschacht und 7 abgesaugt, wie aufziehen? Artemia? Brutkasten? Fische 9
C Rote Ludwigie einpflanzen Pflanzen Allgemein 2
benc Rote Farbe im Bodengrund Algen 1
Patrick Manz Rote Bienengarnelen Aquarium Garnelen 13
A Rote LED zusätzlich für Farbintensivierung Beleuchtung 5
D Braun-rote Alge im Sulawesibecken Algen 6
C Schmierige rote Alge? Algen 3

Ähnliche Themen

Oben