"Riesige" Blasen im Flipper

Dieß

Member
Hallo,

ich habe gestern wieder meinen Dennerle Flipper aktiviert. Er soll das CO2 aus einer Bio-Anlage ins Wasser einbringen. Nur irgendwie erzeugt das Gerät zu große Blasen. Sie sind länglich und gut 1 cm lang. Ich erinnere mich, dass sie beim vorherigen Benutzen rund und viel kleiner waren. Richtig zusammengebaut ist er. Könnte die Wassertiefe oder der ungleichmäßige Druck in der Anlage damit etwas zu tun haben?

Viele Grüße
Phillip
 

Hardy

Active Member
Hi Phillip
Die Wassertiefe spielt schon eine Rolle, ggf. aber auch das Material der "Anlage". Zu weiches Plastik führt eher zu größeren "Rülpsern".
 
Hallo Phillip,

hatte das Ding auch ne Weile in Betrieb.
Eins kann ich auf jeden Fall feststellen: Die Blasengröße ist unmöglich konstant zu halten.
zuerst muss sich ein Biofilm bilden, davor hat man das von dir beschriebene Verhalten (habe deswegen extra Bernd Kaufmann von der Firma Dennerle kontaktiert, der mir dies bestätigte), auf dem gleiten die Blasen dann besser, bleiben kleiner und rutschen in einem Zug von unten nach oben durch. Dieser Zustand hielt bei mir aber nur etwa eine Woche, dann war da zuviel Biofilm und Mulm und die Blasen bleiben daran hängen und werden dadurch wieder größer. Ein ständiges Ausbauen, Reinigen und warten bis sich wieder die richtige Bioflimstärke gebildet hat, ist die Konsequenz.

Kurz und knapp: Ich hab das Ding in die Tonne getreten und mir nen Außenreaktor gebaut, das würd ich dir auch empfehlen.
Der läuft seit nem dreiviertel Jahr komplett wartungsfrei und die CO2-Zugabe ist konstant.

Gruß, Jo
 

Dieß

Member
Hi ihr beiden,

danke für die Tipps. Jetzt ist der Druck der Anlage nicht mehr so hoch und die Blasen werden etwas kleiner. Allerdings immer noch viel größer als eigentlich gedacht.
Ich werde mich erstmal noch ein bisschen mit dem Ding rumschlagen. Außdenreaktort geht leider nicht, da ich nur nen Innefilter habe. Aber sonst wäre er auch meine erste Wahl.

Viele Grüße
Phillip
 

domulus

Member
hallo phillip,
also ich hatte das problem am anfang auch aber als der biofilm da war funktionierte es bestens :)
und reinigen wegen mulm musste ich das teil erst nach 5 monaten kurz ausspülen und weiter gings....
aber nicht richtig reinigen denn sonst muss sich erst wieder ein biofilm bilden....
mfg dominic
 
Hallo Phillip,
hatte das Teil auch in Betrieb. Hat mir auch nicht zugesagt, mit den großen Blasen bin dann auf JBL umgestiegen. Läßt sich meiner Meinung nach besser verstecken ( durch die Braungraue Färbung) und die Blasen sind gleichmäßiger, auch noch wenn sich Mulm angesammelt hat. Durch die rundliche Bauform mit den Seitenschlitzen hast du auch eine Konstantere CO2 Versorgung. Läßt sich außerdem beliebig auf die jeweilige Beckengröße/Höhe anpassen. Bin damit jetzt sehr zufrieden und es ist Wartungsarm (das Letzte mal gereinigt vor 1 1/2 Jahren).

Gruß Martin
 

HolgerB

Active Member
Hallo Phillip,
solche geräte funktionieren manchmal erst nach ner Weile. Meine JBL Schnecke funktionierte auch erst nach ner Stunde oder zwei. Mit den Einwaschgerätschaften hab ich auch schon was durch. Cyclo in zwei Größen. Der JBL Reaktor ist die beste Lösung!
Macht keine Geräusche durch Wirbelkammern und ist super zu Tarnen.
Die Falschgasentlüftung hab ich an nen Difusor angeschlossen.Somit werden auch noch die letzten Blasen zerkleinert.
Mein CO2 Verbrauch ist eh jenseits von Gut und Böse. :D
Gruß Holger
 

lurch86

New Member
Ich weiß schon älter der Beitrag, aber über Google landet man hier.

Ich hatte auch Probleme mit der Blasengröße bei meinem Flipper und Bio co2. Auch nach einem Monat waren die Blasen riesig und schossen nur so nach oben. Ich hab jetzt einfach etwas Filterschwamm unten in das Rohr des Flippers gesteckt und siehe da nun kommen kleine blasen die schön langsam nach oben wandern. Ich wollt das ding schon in die Tonne kloppen.

mfg
 

Anhänge

  • flipper.jpg
    flipper.jpg
    767,3 KB · Aufrufe: 4.630

eddie315

New Member
Hallo Lurch86,

kannst du bitte mir das nochmal verdeutlichen wie du das mit dem Schwamm bei dem Flipper meinst, da bei mir auch nur riesige Blasen den Flipper hochrennen was nicht wirklich optimal ist. Ich weiß diese Thread ist schon ein bisschen älter aber hoffe trotzdem über eine Aufklärung sodass ich mein Problem Lösen kann damit.

MfG Stephan
 

Scanner2GO

New Member
Mich würde das mit dem Schwamm auch interessieren. Bei mir waren die Blasen anfänglich gross, dann optimal und nun wieder zu gross. Es scheint als ob der Neigungswinkel der Etagen anfänglich zu gering ist.

Wer kann Alternativen empfehlen?

Grüße,

Eike
 

Ähnliche Themen

Oben