Pflanzenwachstum drosseln?

Hannes

Member
Hallo,
nachdem ich in meinem Becken nun mit Hilfe des Forums und etwas Geduld enorme Wachstumsraten der Pflanzen erziele, mache ich mir Sorgen um die Urlaubszeit. Nächsten Monat geht es für 6 Wochen nach Down Under und ich fürchte, dass nicht nur das Layout, sondern auch die Pflanzen unter dem zu erwartenden gewuchere leiden werden. Ein Wasserwechsel nach 3 Wochen ist arrangiert, aber das die Person (die keine Ahnung von Aquaristik hat) auch noch die Pflanzen trimmt, scheint mir etwas viel verlangt. Ich hab schon so etwas Bammel, den Wasserwechsel in unerfahrene Hände zu geben :wink: .

Die Bepflanzung sieht wie folgt aus:

Hygrophila Polysperma
Heteranthera Zosterdifolia
Cabomba Caroliniana
Bacopa Caroliniana
Glosso
Didiplis Diandra
Limnophila Aromatica

Ich hab die Reihenfolge mal mit Absicht so gewählt, damit ihr gleich seht, wo die Problemzonen sind. Ich überlege momentan einfach, die Hygrophila Polysperma von Anfang an rauszuschmeißen. War eigentlich sowieso nur für die Einfahrzeit gedacht, gefällt mir mittlerweile in dem Becken besonders gut (Wuchs und Farbe sind irgendwie anders, als in früheren Becken).

Zum Becken:
120x40x50
2 Doppelleuchtbalken á 2x38W T8 zwischen 830 und 880 mit 4 Einzelreflektoren

Düngung täglich:
CO2 Druckgas
6ml PPS Pro Lösung
4ml Kramerdrak

Die Düngung soll während der Zeit über eine Dosierpumpe erfolgen. Versuch mir grad eine in der Bucht zu schießen.

Was kann ich tun, um das Wachstum in Grenzen zu halten, ohne das Algen kommen? Reflektoren entfernen, einen Leuchtbalken entfernen, Düngung verändern? Wer kann mir helfen, mein Becken zu retten :) ?

Gruß,
Hannes
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

ich würde einen Leuchtbalken weniger nutzen und die Düngung darauf anpassen.

6 Wochen ohne Rückschnitt sind aber auch wirklich eine lange Zeit ;). Hoffe du kommst nicht wieder und hast Riesenbüsche aus dem Aquarium wachsen ;).
 

Hannes

Member
Hi Tobi,
Tobi":1en549e2 schrieb:
ich würde einen Leuchtbalken weniger nutzen und die Düngung darauf anpassen.
Glaubst du, dass meine Pflanzen die Beleuchtungsreduktion alle überstehen werden? Würde es dann mal mit 3ml Makros und 2ml Volldünger probieren. Meinst du, das wäre ein vernünftiger Wert? für lange Messmarathons bleibt mir bis dahin eigentlich keine Zeit.

6 Wochen ohne Rückschnitt sind aber auch wirklich eine lange Zeit ;). Hoffe du kommst nicht wieder und hast Riesenbüsche aus dem Aquarium wachsen ;).
Oh ja, da wären schon ein paar Kandidaten für drin. Meine Sorge ist halt, dass die Schnelleren die Langsamen irgendwie unterdrücken könnten.

gruß,
Hannes
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Hannes,

Lichtreduktion ist die sicherste Methode das Wachstum zu reduzieren. Deine Pflanzen werden das schon verkraften.

Nach dem Urlaub wirst du so oder so einige Zeit mit dem neu Gestalten des Beckens zu tun haben :).
 

Hardy

Active Member
Hi
"Pflanzenwachstum" drosseln ist genau mein Thema, aber nicht wg Urlaub, sondern langfristig. Nur mag ich keinesfalls den langstieligen (und teilweise groß- & dünnblättrigen) Habitus schwach beleuchteter Pflanzen provozieren.
Aber das ist wohl ein Thema für einen neuen Thread (der m.E. mehr als "in der Luft liegt").
 

Hannes

Member
Hi Hardy,
generell besteht da auch langfristig ein großes Interesse meinerseits. Der Pflegeaufwand von Starklichtbecken mag zu Zeiten, wo man richtig "motiviert" an die Sache rangeht ja noch vertretbar sein, aber auf Dauer wäre etwas "pflegeleichteres" wünschenswert, bei dem nicht das von dir angesprochene hohe Level im Habitus der Pflanzen verloren geht. Ideal wäre eine Lösung, bei der man ohne großen Aufwand das Wachstum steuern könnte, so dass man z.B. in der Startphase eines Beckens den Wuchs beschleunigen könnte, um ihn beim erreichen des gewünschten Layouts wieder zu verlangsamen.
Also trau dich ruhig, einen aufzumachen :wink:

Gruß,
Hannes
 

kurt

Well-Known Member
Hallo Hardy,

tn_muc":1mdtq1ad schrieb:
"Pflanzenwachstum" drosseln ist genau mein Thema, aber nicht wg Urlaub, sondern langfristig. Nur mag ich keinesfalls den langstieligen (und teilweise groß- & dünnblättrigen) Habitus schwach beleuchteter Pflanzen provozieren.
daran arbeite ich auch, habe deswegen auch meinen Mittelsteg im Aquarium noch nicht gewechselt, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen,die dämpft schon wie Pergamentpapier.
Ist mein Reden, die richtige Abstimmung aller Werte und man kommt mit viel weniger Licht aus und kann das steuern, auch Algen!
Trotz weniger Licht wird mein Pflanzenwuchs besser. :D
 

gartentiger

Active Member
Hi,

frisch aus dem Urlaub zurück hab ich meine 3 Aq's in einem Top-Zustand vorgefunden.

Folgende Massnahmen hab ich ergriffen:

-die "Urlaubsvertretung" 3 Tage vorher instruiert
-50% Wasserwechsel einen Tag vor der Abreise incl. kräftiger Stossdüngung
-Beleuchtung von 12h 4x39W T5 auf 12h 2x39W gedrosselt (100x50x50cm)
-Abdeckscheiben auf das offene Aq um die Verdunstung zu minimieren und Besatzverlust zu verhindern
-tägliche EI-Düngung auf einen 3-tägigen Rythmus umgestellt.
-CO²-Flasche gewechselt

es folgt das Ergebnis...

-Zuwachs war sehr gering
-Farben sind etwas blasser
-keine Algen in Sicht, nichtmal an den Scheiben!!!

Jetzt gibt es erstmal nen WW + Stossdüngung, der 2. Leuchtbalken wird dann auch wieder in Betrieb genommen 8)
 

Hannes

Member
gartentiger":2bhvlkqx schrieb:
frisch aus dem Urlaub zurück hab ich meine 3 Aq's in einem Top-Zustand vorgefunden.

@Gartentiger: wie lange warst du denn weg? Kannte sich deine "Vertretung" mit der Materie aus und wie oft ist sie gekommen?

Gruß,
Hannes
 

Roland S.

Member
..hmmh..
Nach meiner eigenen Erfahrung (Starklichtbecken) ist der einfachste Weg, das Pflanzenwachstum zu verlangsamen, die Reduzierung der CO2-Düngung (auf deutlich unter 15mg) . Das Licht bleibt gleich, gerade um für die Pflanzen am Boden noch ausreichend Licht zu gewährleisten. Der Flüssigdüngerzusatz sollte (oder kann) jedoch auch an den geringeren Verbrauch angepaßt werden. Bei mir hat sich dies bewährt und nie zu Schäden an Pflanzen geführt... bei Lichtreduzierung (bei gleichzeitig recht hohen Temperaturen in Sommer) sah das bei mir immer anders aus :-(
Zwei interessante Berichte über diese Thematik, sind auf der Tropica-Webseite nachzulesen http://www.tropica.com/article.asp?type ... tic&id=142 und http://www.tropica.com/article.asp?type ... tic&id=835
Biogenen Entkalkung konnte ich nie feststellen und auch die wirklich CO2 bedürftigen Moose (Fontinalis) haben bei mir nie Schaden genommen...
LG
Roland

... die einzige Pflanze, die wohl immer Probleme bekommen wird, ist Heteranthera zosterifolia... ein wirklich guten Indikator für einen regelmäßigen und kräftigen Wasserwechsel...
 

gartentiger

Active Member
Hallo Hannes,

wie lange warst du denn weg?

10 Tage

Kannte sich deine "Vertretung" mit der Materie aus und wie oft ist sie gekommen

Überhaupt keine Ahnung, hat sich aber strikt an meinen Dünge- und Ernährungsplan gehalten. Das ist das entscheidende Kriterium für die Auswahl einer UV, denn die meisten füttern zu viel und düngen zu wenig :wink:
Jeden 3. Tag hat sie vorbei geschaut.

Hallo Roland,

CO²- Limitierung funktioniert gut, ist für mich aber im Urlaub keine Option. Da vertrau ich einzig meiner Ph-Regelanlage die vorher nochmals durchgescheckt wird.
Lichtreduzierung bei hohen Temperaturen ist problematisch, da geb ich dir Recht. Glücklicherweise steigt selbst im Hochsommer die Beckentemperatur nicht über 26°C.
 

Roland S.

Member
Hallo Christian,
na klar, ich vertraue auch auf meine pH-Steuerung... nur gibt es halt im Urlaub für meine Pflanzen nur Schmalkost, aber auch die exakt dosiert... reicht schon, wenn ich im Urlaub über die Strenge schlage :)
LG
Roland
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
A Silikatwert zu hoch, Probleme in der Einfahrphase? Mäßiger Pflanzenwachstum!! Pflanzen Allgemein 6
W Probleme beim Pflanzenwachstum Pflanzen Allgemein 43
X Pflanzenwachstum nahezu stagniert Erste Hilfe 25
M optimales pflanzenwachstum... Pflanzen Allgemein 4
flixonfire Problem mit Pflanzenwachstum und Belag auf Blättern Erste Hilfe 13
nightblue Fehlendes Pflanzenwachstum Pflanzen Allgemein 2
F Bartalgen - Pflanzenwachstum stagniert - PH niedrig Erste Hilfe 54
C Pflanzenwachstum verbessern Erste Hilfe 5
C Schlechtes Pflanzenwachstum Erste Hilfe 25
T Pflanzenwachstum geht gen 0 Erste Hilfe 5
S mangelerscheinungen und pflanzenwachstum stagniert Erste Hilfe 27
S Schlechtes Pflanzenwachstum & verkümmerte löchrige Blätter Erste Hilfe 2
Grizzly Algen Explosion und schlechtes Pflanzenwachstum Erste Hilfe 12
A Pflanzenwachstum stagniert teilweise Pflanzen Allgemein 3
Reptex Probleme Düngung Aquarebell / Schlechtes Pflanzenwachstum Erste Hilfe 36
fire_w Pinselalgen, kein Pflanzenwachstum Erste Hilfe 7
J Schlechtes Pflanzenwachstum trotz Estimative Index Düngung Nährstoffe 1
L Pflanzenwachstum Erste Hilfe 2
lukas7495 Algenprobleme und kaum noch Pflanzenwachstum Erste Hilfe 21
K Problem Pflanzenwachstum + Pinselalgen + Hartes Wasser Erste Hilfe 10

Ähnliche Themen

Oben