Pflanzenbecken und Garnelen und dabei beidem gerecht werden?

Hi,

entschuldigt den langen Threadtitel :)

Meine bessere Hälfte und ich haben vor nicht allzu langer Zeit vom Aquascaping erfahren und waren sofort davon begeistert. Da ich überhaupt keine Aquarienerfahrung hatte, hab ich mich mittlerweile ganz gut eingelesen.

Wir haben momentan zwei 30-Liter Becken sowie ein 25-Liter Küchenaquarium. Alle drei sollen sowohl schöne Pflanzenbecken werden, wobei wir auch in allen Garnelen halten (wollen).

Jetzt ist die Frage, ob man beidem denn wirklich gerecht werden kann?

Wir düngen mit EasyCarbo und ProFito, außerdem verwenden wir BioCo2.

Nun hab ich allerdings schon oft gelesen, daß erfolgreiche Garnelenzüchter von jeglichen künstlichen Düngern abraten, bzw. EasyCarbo auch nicht so ganz ohne sein soll oder man sogar absichtlich überhöhte CO2-Zugaben gibt, die für Tiere schädlich sein könnten? Ist das korrekt?

Ist es möglich, schöne, üppige Pflanzenbecken zu kultivieren und darin trotzdem gesunde Garnelen zu halten?

Würde mich über Meinungen freuen,

vielen Dank :)

Viele Grüße,
Muffin :D
 
Hm, um Eure Aufmerksamkeit zu erregen, muß man wohl mit Algenfotos aufwarten :D

Damit kann ich aber leider nicht dienen, denn seit dem ich hier mitlese, hab ich meine Algen schon fleißig dezimiert :bier:

Nun gut, gestern haben wir unsere ersten Garnelenbabies entdeckt, ich hoffe mal, das EasyCarbo bringt sie nicht gleich um :roll:

Grüße
 

Roger

Active Member
Hi!

Hm, um Eure Aufmerksamkeit zu erregen, muß man wohl mit Algenfotos aufwarten
Nicht doch! :D Aber ein Vorname unter dem Beitrag könnte die Antwortwahrscheinlichkeit erhöhen. Ich denke es unterhält sich hier niemand mit Teigwaren. :wink:

EasyCarbo ist tatsächlich ein nicht ganz unbedenkliches Mittel und ich würde es nur vorübergehend einsetzen wenn es denn sein muß. In vorgeschriebener Dosierung am Anfang der Beleuchtungszeit gegeben schadet es den Garnelen aber nicht.

Manche "Experten" raten von Düngern ab, weil diese Kupfer enthalten. Diese Mengen sind allerdings so gering das es keinen Einfluss auf das Wohlbefinden der Tiere hat.
 

DrZoidberg

Active Member
Hallo,
ich teste gerade EC für ein paar Wochen als "Turbo" in meinem Garnelenbecken/Moosbecken. Ich habe seit der Zugabe (8 Wochen) keine tragenden Tiere mehr entdeckt. :( Augenscheinlich geht es den Crystal Reds sonst aber gut, Ausfälle gab es keine. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich werde EC jetzt schrittweise reduzieren und dann ganz absetzen. Mal sehen ob dann wieder neues Leben in die Bude kommt.
 

Hardy

Active Member
Hi Christian
In der vorgeschriebenen Verdünnung sähe ich den Haupteffekt von EC auf die Tiere in der Sauerstoffzehrung, die nach meiner Einschätzung bei "Bienen"garnelen wenig beliebt ist.
Moose reagieren auf EC ohnehin nicht so positiv wie höhere Pflanzen. Wenn Du es also nicht als Algizid einsetzt, wird denen das EC kaum Vorrteile bringen.
 

SloMo

Member
DrZoidberg":1q4twayn schrieb:
Hallo,
ich teste gerade EC für ein paar Wochen als "Turbo" in meinem Garnelenbecken/Moosbecken. Ich habe seit der Zugabe (8 Wochen) keine tragenden Tiere mehr entdeckt. :( Augenscheinlich geht es den Crystal Reds sonst aber gut, Ausfälle gab es keine. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich werde EC jetzt schrittweise reduzieren und dann ganz absetzen. Mal sehen ob dann wieder neues Leben in die Bude kommt.

Hallo Christian,
hatte das gleiche Problem, bei mir hats mit dem Nachwuchs erst wieder nach absetzen des EC geklappt.
Hatte in der Zeit zwar keine Verluste aber die Damen wollten einfach keinen Eifleck ansetzen, trotz ordentlicher
Proteinzufuhr :x
Gruß
Ralph
 

DrZoidberg

Active Member
Hallo ihr Zwei!
Das EC werde ich auf jeden Fall schnell absetzen, zum Wohle der Garnelen. Den Moosen ist es wahrscheinlich egal, aber mein HCC hat mit EC schon deutlich schnelleren Wuchs gezeigt und der rote Tigerlotus strahlt auch noch mehr. :) Hab hier schon mal irgendwo gelesen, dass man den Pflanzen keinen "kalten Entzug" von EC antun sollte...?
 

DrZoidberg

Active Member
Hallo,
Zufälle gibt es: Habe gestern zum ersten mal seit Wochen EC weggelassen und abends eine tragende Garnele gesichtet. Also kann es in meinem Fall doch nicht am EC gelegen haben. Ich ziehe alles zurück und behaupte das Gegenteil! :D
 

DrZoidberg

Active Member
Hallo Ralph,
ich habe noch ein zweites tragendes Tier entdeckt und werde genau beobachten ob der Nachwuchs durchkommt. Bisher gab es täglich 0,5ml EC (grob geschätzt in 20ml Spritze). Dank knispel habe ich nun eine kleinere Dosierspritze und kann genauer dosieren. Jetzt gibt es nur noch 0,3ml täglich. Andere Forenmitglieder hatte aber schon Nachwuchs trotz EC.
 
So, jetzt würde ich diesen Thread gerne nochmal herausholen :)

Ich würde gerne meinen 30er Cube restarten.

Diesmal möchte ich gerne auch anderen Bodengrund verwenden, und zwar entweder Shrimpsoil oder ein Bodengrund von ADA, evtl. Amazonia II...

Meine Fragen dazu wären, wie es denn mit der Garnelenverträglichkeit aussieht?

Shrimpsoil verwenden wir schon in einem anderen Becken, es macht das Wasser wunderbar weich, die Garnelen darin fühlen sich wohl, aber der Boden ist eben absolut düngerfrei. Ob das den Pflanzen darin so zu gute kommt, weiß ich nicht. Zwar dünge ich fleißig, aber den richtigen Dreh scheine ich noch nicht raus zu haben. Es gibt zwar momentan noch keine Algeninvasion, aber was nicht ist....

Der Vorteil am ADA-Bodengrund ist ja, daß er praktisch schon vorgedüngt ist, und man mit der Düngung selbst erst ganz langsam anfangen kann und so besser sehen kann, wie es sich auswirkt, oder?

Nur: Der ADA-Bodengrund soll wohl anfangs etwas unstabil sein, was die Wasserwerte betrifft, und im Prinzip müsste ich meine Garnelen relativ schnell wieder einsetzen, sie können zwar in einem anderen Becken bleiben für 1 Woche oder so, aber das ist mein Selektionsbecken und ich will eigentlich nicht, daß die da auch noch auf die Idee kommen, sich mit meinen Selektionstieren "anzufreunden" :shock:

Zu welchem Bodengrund könnt Ihr mir raten :engel:

Und wie sieht's mit der Filterung aus?

Man liest momentan häufig, daß Soils mit Bodenfiltern betrieben werden sollen, um ihr Potential ganz entfalten zu können. Gilt das auch für Pflanzenaquarien?

Und noch eine Frage zur Düngemethode und zum Wasserwechsel:

In Japan empfehlen Garnelenzüchter, die Wasserwechsel auf ein Minimum zu beschränken, und das verdunstete Wasser mit dest. Wasser nachzufüllen.

Das würde sich ja mit dem EI nicht sonderlich vertragen, denn die Düngestoffe würden sich im Becken anlagern und wahrscheinlich eine für Garnelen schädliche Konzentration erreichen.

Wäre da der ADA Bodengrund von Vorteil, da man mit diesem Bodengrund weniger düngen muß, oder täusche ich mich da?

Ist es möglich, bei so einem kleinen Becken (30L Cube) den genauen Verbrauch der Pflanzen rauszufinden?

Was würdet Ihr mir empfehlen?

Gibt es eine Methode für Anfänger, wie man beim Düngen möglichst wenig falsch machen kann und trotzdem zu einem ansehnlichen Aquarium kommt MIT gesunden Garnelen?

Fragen über Fragen...... :bonk:

Vielleicht ist ja jemand so nett, und erleuchtet ein armes Gebäckstückchen ;)

Viele Grüße,
muffin (ines)
 

MasterChief

Member
Hallo Ines,
für dein Anliegen würde ich Dir dann den Waterplantsoil empfehlen (für kleinere Becken eignet sich der "Powder" sehr gut, sieht einfach super aus). Probleme mit Garnelen macht dieser natürlich ebenfalls nicht und wäre eine sinnvolle "Allgemeinlösung" für Garnelen UND Pflanzen, ich gehe sowieso davon aus daß du das AQ dann einige Wochen einfahren möchtest? Damit hast du ähnlich dauerhaft stabile Werte wie mit dem Shrimpsoil, aber eben noch ein bischen mehr Nährstoffe für die Pflanzen drin.

"Vorgedüngt" würde ich persönlich übrigens bei keinem Soil sagen, egal welcher Hersteller. Wenn du starkzehrende Pflanzen wie Echinodorus oder Cryptocorynen einsetzen möchtest ist eine partielle Bodengrunddüngung mit Düngekapseln anzuraten. Für Stengelpflanzen und Moose ist dann das einbringen eines guten Volldüngers normal ausreichend.



vG

René
 

DrZoidberg

Active Member
Hallo zusammen!
Ich hole das alte Thema nur kurz raus um Nachwuchs zu vermelden! :klatsch:

@Ralph: Am Wochenende habe ich die kleinen Garnelen entdeckt. Sie sind bereits gut gefärbt, also aus dem "Gröbsten" raus. EC habe ich weiterhin täglich 0,3ml auf effektiv 15 Liter Wasser dosiert. Ein paar weitere Garnelendamen tragen auch Eier.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Carter-Garnele Nachteile Pflanzenbecken und UVC Technik 73
Carter-Garnele Sinn und Unsinn von Sterilisatoren im Pflanzenbecken: Twinstar Nano, Chihiros Doctor und Aquarium Fresher Technik 20
S 200ltr. Pflanzenbecken und 430ltr. faulenzer Dreckbecken Aquarienvorstellungen 3
C Hilfe erstes Pflanzenbecken /Emers Kein Thema - wenig Regeln 9
Carter-Garnele Fische für das Pflanzenbecken gesucht Fische 19
P Filterloses Pflanzenbecken Technik 8
P Mein neues Pflanzenbecken Aquarienvorstellungen 3
T 1000 Liter Pflanzenbecken Aquarienvorstellungen 17
hans66 Mein zweiter Versuch --> Pflanzenbecken Aquarienvorstellungen 26
Cappuchino 429 Liter Pflanzenbecken Aquarienvorstellungen 8
S Mein Pflanzenbecken / Hollandbecken Aquarienvorstellungen 0
omr Filter für 720l-Pflanzenbecken Technik 13
Franki60 Diskus-Pflanzenbecken mit Nitrat/Phosphatfilter (Säule) Technik 34
B Holland Pflanzenbecken Soil oder Sand? Substrate 26
A Bitte Eure Strömungspumpenempfehlung für 864l Pflanzenbecken Technik 7
T 180 Liter Pflanzenbecken Aquarienvorstellungen 8
A Welcher Boden für großes Pflanzenbecken? Substrate 12
D bevor es abgebaut wird: mein 220 cm Pflanzenbecken Aquarienvorstellungen 3
S Konzepterarbeitung für 240l Pflanzenbecken Technik 11
T Düngeplan für mein erstes Pflanzenbecken? Nährstoffe 5

Ähnliche Themen

Oben