Fische für das Pflanzenbecken gesucht

Hallo ,

ich suche diesen Fisch:

Ich fühle mich wohl in 70x40x50 cm.
Ich brauche kein Schwarzwasser.
Ich mag Pflanzen, Wurzeln, Steine und Sand.
Ich mag es hell, 40 Lumen pro Liter und darüber.
Ich mag gute Strömung (5-6 Fach durch Innenfilter).
Ich mag einen pH von 6-7.
Zimmertemperatur reicht, ist aber kein Muss, da Heizung vorhanden.
Lasse Zwerggarnelen in Ruhe, ist auch kein Muss.
Ich zeige ein schönes Schwarmverhalten, ist aber kein Muss.

Die Frage bereitet mir so viel Kopfzerbrechen, dass ich fürchte, am Ende nur Garnelen und Schnecken zu halten, die mit den Bedingungen keine Probleme halten.

In meinem anderen Becken habe ich Perlhuhnbärblinge und Moskitobärblinge, die kommen bei den Bedingungen leider nicht klar, so meine Vermutung.

Hier das Ergebnis meiner Recherche von Tieren, die evtl. in Fragen kommen.
Vielleicht gibt es einen hier, wo ihr sagt, ja den, kannst du nehmen.

Zwergbuntbarsche (Südamerika, Afrika)
Hyphessobrycon amandae
Apistogramma agassizii Fire Red
SBB
Dario Dario
Oryzias woworae
Pseudomugil luminatus
Nannostomus sp. Amaya 'full red','
Corydoras hastatus
Dornaugen
Rasbora dorsiocellata
Prachtflossensauger - Sewellia lineolata
Zwergleopardbärbling, Danio tinwini
Rubinbärbling, Danio choprae
Zebrabärbling (Danio rerio)
Leopardbärbling, Brachydanio frankei
Espes Keilfleckbärbling - Trigonostigma (Rasbora) espei
Epiplatys annulatus
Hyphessobrycon elachys

vielen vielen Dank
 

DEUMB

Active Member
Vorweg:
Ich äußere mich nur zu Arten die ich kennen, erwähne ich mich zu einer Art nicht, habe ich sie nie gehalten, kenne ich sie nicht oder nur unzureichend oder habe sie schlichtweg vergessen.

in puncto „Schwarmverhalten“ kannst Du diese Arten getrost streichen:

Zwergbuntbarsche (Südamerika, Afrika)
Apistogramma agassizii Fire Red
SBB
Dario Dario
Oryzias woworae

in puncto 'Lasse Zwerggarnelen in Ruhe“ kannst Du streichen:

Zwergbuntbarsche (Südamerika, Afrika)
Apistogramma agassizii Fire Red
SBB

in puncto 'mag es hell“ kannst Du streichen:

Apistogramma agassizii Fire Red
SBB
Hyphessobrycon amandae

in puncto 'Zimmertemperatur reicht' kannst Du steichen

Zwergbuntbarsche (Südamerika, Afrika)
Apistogramma agassizii Fire Red
SBB
Corydoras hastatus (es sei denn Du hast 23°C in Deinem Zimmer)
Hyphessobrycon amandae (es sei denn Du willst an deren Untergrenze gehen)

Soweit von mir.
 
Vorweg:
Ich äußere mich nur zu Arten die ich kennen, erwähne ich mich zu einer Art nicht, habe ich sie nie gehalten, kenne ich sie nicht oder nur unzureichend oder habe sie schlichtweg vergessen.

in puncto „Schwarmverhalten“ kannst Du diese Arten getrost streichen:

Zwergbuntbarsche (Südamerika, Afrika)
Apistogramma agassizii Fire Red
SBB
Dario Dario
Oryzias woworae

in puncto 'Lasse Zwerggarnelen in Ruhe“ kannst Du streichen:

Zwergbuntbarsche (Südamerika, Afrika)
Apistogramma agassizii Fire Red
SBB

in puncto 'mag es hell“ kannst Du streichen:

Apistogramma agassizii Fire Red
SBB
Hyphessobrycon amandae

in puncto 'Zimmertemperatur reicht' kannst Du steichen

Zwergbuntbarsche (Südamerika, Afrika)
Apistogramma agassizii Fire Red
SBB
Corydoras hastatus (es sei denn Du hast 23°C in Deinem Zimmer)
Hyphessobrycon amandae (es sei denn Du willst an deren Untergrenze gehen)

Soweit von mir.
Hi Maik,

danke, das hilft doch schon mal.
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hi,
vietnamesische Kardinalfische könnten passen (Tanichtys micagemmae).
Für Zebra-und Leopardbärblinge ist das Becken zu klein.
 

Maeddsen

Active Member
Moin!
Ich hätte bei P.luminatus und Zimmertemperatur keine Bedenken, wenn das Becken gut strukturiert ist und gut bepflanzte Bereiche aufweist auch nicht.
Die Beckengröße passt auch, einzig bei Garnelennachwuchs würde ich denen nicht zu 100% trauen, erwachsene Tiere lassen sie auf jeden Fall in Ruhe.
Schwarmverhalten gibt es da allerdings nicht (meiner Ansicht nach gibt es das im Süßwasseraquarium ohnehin kaum dauerhaft und zeigt wenn dann meist falsche Haltungsbedingungen. )
 
Moin!
Ich hätte bei P.luminatus und Zimmertemperatur keine Bedenken, wenn das Becken gut strukturiert ist und gut bepflanzte Bereiche aufweist auch nicht.
Die Beckengröße passt auch, einzig bei Garnelennachwuchs würde ich denen nicht zu 100% trauen, erwachsene Tiere lassen sie auf jeden Fall in Ruhe.
Schwarmverhalten gibt es da allerdings nicht (meiner Ansicht nach gibt es das im Süßwasseraquarium ohnehin kaum dauerhaft und zeigt wenn dann meist falsche Haltungsbedingungen. )
Hi,
und mit Licht und Strömung kommen die klar?

Rasbora dorsiocellata und Rotkopfsalmler zeigen ein schönes Schwarm ähnliches Verhalten.
Rotköpfe sind zu groß für mein Becken, beim Rasbora dorsiocellata fürchte ich, da muss ein dunkles Schwarzwasserbecken her.
 

Maeddsen

Active Member
Sorry, das ist für mich so ein Hassthema - Schwarmverhalten ist Schwarmverhalten und nicht "schwimmen hübsch nah beieinander"
Man sieht nur immer wieder wie gestresste Salmler o.Ä. in völlig falschen Becken schwimmen und dann ja "so schön im Schwarm schwimmen".
Aber dann ist bei dir ja alles gut :D

Licht stört die P.Luminatus nicht, bei mir waren die immer sehr furchtlos - außer wenn der Kescher kommt. Umwälzung durch einen Filter stört die auch nicht, ursprünglich (laut Daten der IRG) aus langsam fließenden Bächen in Neuguinea.

Steht das Becken schon? Dann zeig doch mal her :)
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hi,
und mit Licht und Strömung kommen die klar?

Rasbora dorsiocellata und Rotkopfsalmler zeigen ein schönes Schwarm ähnliches Verhalten.
Rotköpfe sind zu groß für mein Becken, beim Rasbora dorsiocellata fürchte ich, da muss ein dunkles Schwarzwasserbecken her.
Hi,

ich habe sie noch nicht selber gehalten, nur ihre großen Verwandten, Tanichtys albonubes. Letztere haben kein Problem mit Licht und Strömung, und so habe ich es bisher auch immer von den vietnamesischen Kardinalfischen gelesen. Aber vielleicht meldet sich noch jemand, der sie auch gehalten hat, das ist immer besser. Solange kannst du ja selber noch etwas recherchieren.
Bezüglich "Schwarmverhalten" stimme ich meinem Vorschreiber zu. "Schwarm"fische schwimmen in mehr oder weniger losen Verbänden/Gruppen, wenn sie sich sicher fühlen. Es werden dann immer welche zusammen unterwegs sein, aber auch einzelne irgendwo anderes herumwuseln, das ist ganz normal. Diese kompakten Schwärme, wie man sie auch von Meerwasserfischen kennt, bilden sich eigentlich nur, wenn Gefahr im Verzug ist (oder extrem wenig Platz). Und das ist ja nicht, was du dir von deinen zukünftigen Aquarienbewohnern wünschst, daß sie im Dauerstress sind.
 
Licht stört die P.Luminatus nicht.

Steht das Becken schon? Dann zeig doch mal her :)
Hi,
vietnamesischen Kardinalfischen gelesen. Und das ist ja nicht, was du dir von deinen zukünftigen Aquarienbewohnern wünschst, daß sie im Dauerstress sind.
hi, danke für die Aufklärung zum „Schwarm“. Dass die auch kompakt bei zu wenig Platz schwimmen, wusste ich zB nicht.

p luminatus war schon lange in meiner Wunsch Liste.
Kardinale muss ich mal in echt gucken, auf Fotos finde ich die noch nicht besonders, aber habe schon oft die Erfahrung gemacht, dass in der Realität Fische anders wirken.

Becken steht schon, ist mit in vitros bepflanzt.
Die Wurzel will nach paar Wochen ohne Steine noch nicht am Boden bleiben.
Bakterienrasen ist auch noch da
 

Anhänge

  • E15538C4-4A4E-4B35-937F-2275FEADD3BE.jpeg
    E15538C4-4A4E-4B35-937F-2275FEADD3BE.jpeg
    2,4 MB · Aufrufe: 41

Maeddsen

Active Member
Ah okay, dann lass erstmal ordentlich wachsen :cool:
Wenn du an der Oberfläche etwas Deckung hast ( die H.pinnatifida auf der Wurzel wächst ja sicher schön buschig) kommen von den Luminatus auch ab und zu mal Jungfische auf, die du dann absammeln und aufziehen kannst.
 

Rotalaboi

Active Member
in puncto 'mag es hell“ kannst Du streichen:

Apistogramma agassizii Fire Red
SBB
Hyphessobrycon amandae
Hi

Ich ergänze mal noch mit meiner Erfahrung, Hyphessobrycon amandae oder auch einfach Funkensalmler kommen bei mir gut klar mit mehr Licht aber ein geschütztes schattiges Plätzchen sollte nicht fehlen. Bei mir stehen sie oft im freien Schwimmraum und gehen wenn sie etwas inaktiver sind in den Schatten von Wurzeln/Pflanzen.

Lg Flo
 

DEUMB

Active Member
Bezüglich "Schwarmverhalten" stimme ich meinem Vorschreiber zu. "Schwarm"fische schwimmen in mehr oder weniger losen Verbänden/Gruppen, wenn sie sich sicher fühlen. Es werden dann immer welche zusammen unterwegs sein, aber auch einzelne irgendwo anderes herumwuseln, das ist ganz normal. Diese kompakten Schwärme, wie man sie auch von Meerwasserfischen kennt, bilden sich eigentlich nur, wenn Gefahr im Verzug ist (oder extrem wenig Platz). Und das ist ja nicht, was du dir von deinen zukünftigen Aquarienbewohnern wünschst, daß sie im Dauerstress sind.
Hier mal so ein Beispiel für Schwarmverhalten durch Stress, verursacht durch falsche Aquariengestaltung und falschen Mitbesatz
 

Ähnliche Themen

Oben