Pfanzen sehen nicht mehr gut aus

LuckyLoop

New Member
Guten Tag Flowgrow Forum,

bin neu in diesem Forum und hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich habe seit Oktober 2020 wieder angefangen, (hatte vor 15 Jahren schonmal eins) ein Aquarium aufzubauen. Es hat sich in den 15 Jahren sehr viel getan und verändert, vorallem was Düngung und Technik betrifft.

Das Becken läuft jetz den 3ten Monat.
Seit einiger Zeit sehen die Pflanzen nicht mehr so fit und schön aus und setzen sich stark mit Algen zu.

Ich habe auch das Gefühl das sie alle nicht mehr so schnell wachsen wie am Anfang (verwende soil) evt. Nährstoffe verbraucht aus dem soil?

Jedenfalls stört mich am meisten das die Algen sich auf die Pflanzen setzen und diese dadurch zerstören. Eine Pfanzengruppe ist schon komplett eingegangen.

Habe mein komplettes Hardscape (Steine) letztes Wochenende mit Dan Chlorex von Punktalgen befreit.
Natürlich danach gut gelüftet und 2 Tage im Wasser ausgewaschen.Die Steine sind wieder 100% Algenfrei.

Nun möchte ich aber dem Algenwachstum entgegen wirken und hoffe auf einige Tipps die ich vllt noch nicht weiß.


Daten vom Aquarium:
80 l 60×36
Co2 Anlage ist vorhanden

Fütterung:
Täglich normale Menge

Besatz: 6x 3-4 cm Fische und ca.10 Fische bis 2 cm.

Licht: ca 1200 lumen momentan von 8 auf 7 Stunden und seit einer Woche auch etwas gedimmt.
Das Licht wird nach den ersten 3 Stunden 2 Stunden pausiert danach werden die restlichen 4 Stunden beleuchtet.

Pumpe: Rucksackfiler 350l die Stunde mit Siporax Rohre gefüllt.
Durch die Siporax Rohre ist das Wasser schonmal wieder klarer geworden (gewechselt vor ca 1 Monat, seit dem glasklares Wasser) keine sichtbaren Schwebealgen mehr

Bodengrund:
Vulkano mineral Soil grob und oberste Schicht Soil fein

Wasserwechsel:
Mache ich jede Woche zu 50%, danach wende ich eine Stoßdüngung an.
Beim Wasserwechsel sauge ich den Mulm ab und befreie so gut wie möglich alle Flächen von Algen.
Nach dem Wasserwechsel dann Düngung
(4 Pumpenhiebe Tropica specialised neutitrion).
Alle Werte ausser Eisen (Test abgelaufen also nicht gemessen) gehen nach dem Wasserwechsel und am Ende der Woche gegen Null, kaum messbar.

Habe im Anhang Bilder für euch gemacht.
Vor und nachdem ich das Hardscape von Algen befreit habe.
Denke mal Profis könnten vllt anhand der Pflanzen schon sehen an was es mangeln könnte.
Vlt auf tagesdünger umstellen?
Mir ist aufgefallen das am Ende der Woche, wo die Düngung etwas her ist die Pflanzen weniger Sauerstoff sichtbar produzieren.

Kann ich anhand der Sauerstoffblasen, den die Pfanzen freigeben sehen wann wieder eine Düngung notwendig ist?

Ich hoffe jemand hat Tipps für mich oder ein Ratschlag zur besseren Düngung.
Jemand Erfahrungen mit dem Tropica Specialised Neutitrion Dünger?
Habe das Gefühl ich habe da den falschen Dünger für mein Becken.

Freundlichen Gruß Dennis :)
 

Anhänge

  • Screenshot_20210126-202505_Gallery.jpg
    Screenshot_20210126-202505_Gallery.jpg
    861,4 KB · Aufrufe: 58
  • Screenshot_20210126-202653_Gallery.jpg
    Screenshot_20210126-202653_Gallery.jpg
    908,9 KB · Aufrufe: 51
  • Screenshot_20210126-202645_Gallery.jpg
    Screenshot_20210126-202645_Gallery.jpg
    907 KB · Aufrufe: 52
  • Screenshot_20210126-202641_Gallery.jpg
    Screenshot_20210126-202641_Gallery.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 71
  • Screenshot_20210126-202635_Gallery.jpg
    Screenshot_20210126-202635_Gallery.jpg
    879,8 KB · Aufrufe: 76
  • Screenshot_20210126-202628_Gallery.jpg
    Screenshot_20210126-202628_Gallery.jpg
    787,4 KB · Aufrufe: 72
  • Screenshot_20210126-202621_Gallery.jpg
    Screenshot_20210126-202621_Gallery.jpg
    570 KB · Aufrufe: 62
  • Screenshot_20210126-202616_Gallery.jpg
    Screenshot_20210126-202616_Gallery.jpg
    908,6 KB · Aufrufe: 52
  • Screenshot_20210126-202553_Gallery.jpg
    Screenshot_20210126-202553_Gallery.jpg
    989,8 KB · Aufrufe: 52
  • Screenshot_20210126-202545_Gallery.jpg
    Screenshot_20210126-202545_Gallery.jpg
    1 MB · Aufrufe: 53
  • Screenshot_20210126-202505_Gallery.jpg
    Screenshot_20210126-202505_Gallery.jpg
    861,4 KB · Aufrufe: 60
Hi Dennis,
Meine Becken laufen 4 Monate und Algen habe ich 0. Absolut 0.
Ich dünge nach Aquasabi Nährstoffrechner. Aquarebell Makro N03, Ph4, Eisenvolld. Aquarichtig, Co2 nur Sera Tabs, Magnesium usw bekommen die Pflanzen über Shrimpmineral
Wir haben weiches Quellwasser
 

Marco B.

Active Member
Hallo Dennis!

Man merkt du machst dir viele Gedanken und somit kommen auch viele Fragen auf. Ich hatte auch eine längere Pause (8 Jahre) und fahre gerade das zweite Becken seit Okt2020 ein. Ich bin hier im Forum auf einen Beitrag von "bocap" (Sascha) gestoßen. Diesen finde ich wirklich sehr gut und er hat mir geholfen eine Richtung zu finden, die ich für mich nachvollziehen und reproduzieren möchte.

Aktuell fahre ich ein 45-P sehr nahe an Ausführung ein. Langzeitmäßig kann ich noch nichts sagen. Befinde mich aktuell damit am Ende von Woche 1. Bis jetzt passt alles.

Zudem sind die meisten Ansätze in diesem Thema denen von GreenAqua (Budapest) sehr ähnlich. Deren Becken sprechen für sich. Es gibt auch ein relativ neues YouTube Video von GreenAqua in dem sie deren Methoden gut zeigen, teils auch erklären.

flowgrow Beitrag: Betriebsweise eines Pflanzenaquariums à la bocap

YouTube: MAINTENANCE ON A NEW PLANTED AQUARIUM - THE FIRST 2 MONTHS - STEP BY STEP TUTORIAL

Schau doch mal rein.
Mir waren beide Quellen sehr nützlich.

PS: vollentsalztes Wasser wollte ich vorher immer nicht. Bequemlichkeit....
Seit ich die Osmoseanlage am Laufen habe möchte ich sie nicht mehr missen.
Ermöglicht die Kontroll, was man im Becken hat und wieviel davon. Denn man stellt es selbst ein.
 

LuckyLoop

New Member
Hi Dennis,
Meine Becken laufen 4 Monate und Algen habe ich 0. Absolut 0.
Ich dünge nach Aquasabi Nährstoffrechner. Aquarebell Makro N03, Ph4, Eisenvolld. Aquarichtig, Co2 nur Sera Tabs, Magnesium usw bekommen die Pflanzen über Shrimpmineral
Wir haben weiches Quellwasser
Sternennacht
Danke für deine Antwort:)
Ok das ist ja ungefähr die gleiche Zeit wie meines läuft.
Ich habe mir mal den Dünger angesehen den du verwendest und mir ist aufgefallen das Phosphat im Gegensatz zu meinem Dünger viel geringer ist.
Vlt sollte ich auch auf diesen Dünger umsteigen.
Habe im Anhang mal ein Bild von dem Inhalt des Tropica specialised neutitrion gemacht.
Quellwasser ist natürlich sehr gut, diese Möglichkeit habe ich leider nicht.
 

Anhänge

  • tropica.png
    tropica.png
    130,9 KB · Aufrufe: 38

LuckyLoop

New Member
Hallo Dennis!

Man merkt du machst dir viele Gedanken und somit kommen auch viele Fragen auf. Ich hatte auch eine längere Pause (8 Jahre) und fahre gerade das zweite Becken seit Okt2020 ein. Ich bin hier im Forum auf einen Beitrag von "bocap" (Sascha) gestoßen. Diesen finde ich wirklich sehr gut und er hat mir geholfen eine Richtung zu finden, die ich für mich nachvollziehen und reproduzieren möchte.

Aktuell fahre ich ein 45-P sehr nahe an Ausführung ein. Langzeitmäßig kann ich noch nichts sagen. Befinde mich aktuell damit am Ende von Woche 1. Bis jetzt passt alles.

Zudem sind die meisten Ansätze in diesem Thema denen von GreenAqua (Budapest) sehr ähnlich. Deren Becken sprechen für sich. Es gibt auch ein relativ neues YouTube Video von GreenAqua in dem sie deren Methoden gut zeigen, teils auch erklären.

flowgrow Beitrag: Betriebsweise eines Pflanzenaquariums à la bocap

YouTube: MAINTENANCE ON A NEW PLANTED AQUARIUM - THE FIRST 2 MONTHS - STEP BY STEP TUTORIAL

Schau doch mal rein.
Mir waren beide Quellen sehr nützlich.

PS: vollentsalztes Wasser wollte ich vorher immer nicht. Bequemlichkeit....
Seit ich die Osmoseanlage am Laufen habe möchte ich sie nicht mehr missen.
Ermöglicht die Kontroll, was man im Becken hat und wieviel davon. Denn man stellt es selbst ein.
Hallo Marco danke für deine Antwort und Hilfe.
Da magst du recht haben mache mir da etwas zu viele Gedanken.
Anfangs habe ich den Dingen ihren Lauf gelassen da sich ja anfangs eh viel verändert, was man schlecht beeinflussen kann, wenn das Becken noch nicht eingefahren ist..... hatte die Hoffnung es spielt sich irgendwann ein.

Naja aber wo jetzt schon eine Gruppe eingegangen ist, fange ich doch schon an mir Gedanken zu machen.

Würdest du sagen das Becken ist gut bz ausreichend bepflanzt oder lieber mal noch eine schnellwachsende Pflanze dazu?

Meine Idee wäre jetz eventuell noch eine größere schnell wachsende Pflanze einzubringen und dann von stoß auf Tagesdünger vlt von Aquarebell umzustellen.

Habe mal im Anhang die Inhalte vom Tropica specialised neutitrion beigefügt.
Der hat im Gegensatz zu dem Npk von Aquarebell mehr Phosphat drinnen.
Vlt liegt da dass Problem....
Durch meine Fische kommt ja auch noch etwas hinzu.....


Ich werde mir heute Abend nach Feierabend mal die Beiträge durchlesen und die Videos ansehen die du mir verlinkt hast.
Und das mit der Osmoseanlage lasse ich mir auch mal durch den Kopf gehen, habe ich jetz schon öfters was von gehört.
Ist so eine Anlage denn so teuer und aufwändig zu betreiben.

Bin für jeden Tipp und Information Dankbar
Schöne Grüße:)
 

Anhänge

  • tropica.png
    tropica.png
    130,9 KB · Aufrufe: 39

WolfgangR

Member
Hallo Dennis,

ich denke nicht, dass es am Dünger liegt. Hifreich wäre es allerdings, wenn Du hier Deine Wasserwerte postest.
Ich habe mit meinen Becken seit Jahren sehr gute Erfahrungen mit Tropica-Düngern gemacht (allerdings dünge ich täglich).
Ich sehe bei Deinem Becken folgende Probleme:
1.) die Beleuchtung ist mit rd. 15 Lumen/Liter eher mager. Beim Bodendecker kommt dann nur noch weniger an. Und zusätzlich dimmst Du noch!
Über die Sinnhaftigkeit einer Beleuchtungs-Mittagsspause lässt sich trefflich streiten; allerdings sollte die ununterbrochene Beleuchtungszeit 4 Stunden
möglichst nicht unterschreiten.
2.) mit Siporax entziehst Du dem Aquarienwasser den benötigten Sticksstoff. Ob das sinnvoll ist, lässt sich ohne Kenntnis Deiner Wasserwerte nicht beurteilen
3.) Sollten Deine Wasserwerte einen Nährstoffüberschuss oder Ungleichgewicht anzeigen, wäre der - ggf.vorübergehende - Einssatz schnellwachsender
Stengelpflanzen eine Überlegung wert.

Gruß
Wolfgang
 

LuckyLoop

New Member
Hallo Dennis,

ich denke nicht, dass es am Dünger liegt. Hifreich wäre es allerdings, wenn Du hier Deine Wasserwerte postest.
Ich habe mit meinen Becken seit Jahren sehr gute Erfahrungen mit Tropica-Düngern gemacht (allerdings dünge ich täglich).
Ich sehe bei Deinem Becken folgende Probleme:
1.) die Beleuchtung ist mit rd. 15 Lumen/Liter eher mager. Beim Bodendecker kommt dann nur noch weniger an. Und zusätzlich dimmst Du noch!
Über die Sinnhaftigkeit einer Beleuchtungs-Mittagsspause lässt sich trefflich streiten; allerdings sollte die ununterbrochene Beleuchtungszeit 4 Stunden
möglichst nicht unterschreiten.
2.) mit Siporax entziehst Du dem Aquarienwasser den benötigten Sticksstoff. Ob das sinnvoll ist, lässt sich ohne Kenntnis Deiner Wasserwerte nicht beurteilen
3.) Sollten Deine Wasserwerte einen Nährstoffüberschuss oder Ungleichgewicht anzeigen, wäre der - ggf.vorübergehende - Einssatz schnellwachsender
Stengelpflanzen eine Überlegung wert.

Gruß
Wolfgang
Danke für deine Antwort Wolfgang.
Ok das ist gut zu wissen dass das Licht nicht wirklich stark genug ist.
Dachte ich dimme es etwas, da ich an der Scheibe erkennen konnte dass sich genau im Lchtschatten bzw. nur im Lichtkegel (die ersten 10-15 cm von unten) die algen wachsen und drüber wo es eher schattig ist wächst garnix.....

Wollte damit so zu sagen eine dunkelkuhr mild machen....
Auch die Mittagspause habe ich nur eingeführt damit die algen nicht die Überhand gewinnen.
Habe gelesen das esfür die Pflanzen nicht stört aber den algen nicht so sehr gefällt, genau wie co2.

Aber werde das Licht dann wieder auf max. Stellen.
Die Pause behalte ich erst einmal bei denke ich.

Habe bisher immer nur Test vor und direkt nach WW gemacht, Nitrat Phosphat und Kalium gehen gegen Null, kaum Messbar.

Halbe Std. nach einer Düngung ist alles in Ordnung, so wie es sein soll, genauere Werte habe ich Aufgelistet, wenn ich Zuhause bin schreibe ich sie auf und mache auch nochmal einen Test.

Wie beschrieben fällt mir auf das am Ende der Woche die Pfanzen auch nicht mehr sonderlich viel Sauerstoff abgeben.
Denke mal das sie dann alle Nährstoffe aufgebracht haben oder?
Ist es ein Indiz dafür das es wieder Zeit wäre zu düngen?

Denke mal ich probiere diese 4 Pumpenhiebe auf die Woche zu verteilen.

Heute Abend schreibe ich nochmal die genauen Tests hier rein.
Lg Dennis
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Dennis,
Es gibt einiges das sehr schnell zu Mangelerscheinungen führt:
1. Licht
2. Nitrat
3. CO2

Du hast gleich zwei davon gesenkt, das erste über Intensität und Dauer, das zweite über Spezial-Filtermedium zur Denitrifikation.

Schwebealgen sind in der anfangsphase häufig und lieben fette Düngung mit viel Licht. Später entwickelt sich oft ein Zooplankton das die Schwebealgen frisst und sie so größtenteils verhindert. Du kannst also schrittweise den Filter wieder umstellen: erst die eine Hälfte Siporax raus, dann die zweite Hälfte. Machst duzu viel kommt oft eine Bakterienblüte mit weißer Trübung.

Behalte den CO2 Indikator im Blick: wenn du stärkeren Verbrauch von CO2 hast (weil die Pflanzen wachsen), wird er blau werden und dann kannst du messen und ggf. Düngen - und CO2 ein wenig weiter auf drehen.

Viele Grüße

Alicia
 

LuckyLoop

New Member
Habe jetzt mal das Wasser getestet mit den Tests die ich habe.
Wasserwechsel 50% ist 4 Tage her.
PH 7,0
Po3 10
P04 00
K 8,0
Sio2 2,0
MG 2
Co2 Grün eher hell
Allerdings sind die Tests aus einem Koffer 2018 muss ich dazu sagen.
 

LuckyLoop

New Member
Hallo Dennis,
Es gibt einiges das sehr schnell zu Mangelerscheinungen führt:
1. Licht
2. Nitrat
3. CO2

Du hast gleich zwei davon gesenkt, das erste über Intensität und Dauer, das zweite über Spezial-Filtermedium zur Denitrifikation.

Schwebealgen sind in der anfangsphase häufig und lieben fette Düngung mit viel Licht. Später entwickelt sich oft ein Zooplankton das die Schwebealgen frisst und sie so größtenteils verhindert. Du kannst also schrittweise den Filter wieder umstellen: erst die eine Hälfte Siporax raus, dann die zweite Hälfte. Machst duzu viel kommt oft eine Bakterienblüte mit weißer Trübung.

Behalte den CO2 Indikator im Blick: wenn du stärkeren Verbrauch von CO2 hast (weil die Pflanzen wachsen), wird er blau werden und dann kannst du messen und ggf. Düngen - und CO2 ein wenig weiter auf drehen.

Viele Grüße

Alicia
Hi Alica,
Das Problem mit den Algen, die auf den Pfanzen Sitzen und sie zerstören bestand ja leider schon bevor ich ich diese Maßnahmen getroffen habe.
Es ist auch merklich weniger geworden, bloß kann das mit dem gedimmten Licht natürlich kein Dauerzustand sein.

Habe gestern auch erfahren das meine Lampe für die Größe des Aquariums eigentlich eher schwach ist.
Deswegen seit gestern wieder volle Leistung.

Habe gestern Tests gemacht und festgestellt das mein Siporax hauptsächlich den P04 aus dem Wasser zieht.
Habe gelesen das wenn man P04 entzieht es die Punktalgen schwer haben sich zu vermehren....
In dem Dünger von Aquarebell ist ja auch fast kein P04 drinnen deswegen denke ich das ist so in Ordnung oder?

Sorgen mache ich mir aber um den Silikat wert der ist mit 2.0 schon zuehmlich hoch oder?

Danke den Indikator behalte ich mal genau im Auge, werde mal ein Foto machen zum vergleichen.

(Schwebealgen sind in der anfangsphase häufig und lieben fette Düngung mit viel Licht. Später entwickelt sich oft ein Zooplankton das die Schwebealgen frisst und sie so größtenteils verhindert. Du kannst also schrittweise den Filter wieder umstellen: erst die eine Hälfte Siporax raus, dann die zweite Hälfte. Machst duzu viel kommt oft eine Bakterienblüte mit weißer Trübung.)

Ok das wusste ich nicht dann hätte ich einfach mal noch warten sollen.
Werde es mal weiter beobachten und dann sonst den Filter wieder umstellen, habe ja noch die normalen Röhrchen.
Kann ich erkennen bzw. Messen wann genug Zooplankton vorhanden ist?

Lg Dennis:)
 

Lixa

Well-Known Member
Das Problem mit den Algen, die auf den Pfanzen Sitzen und sie zerstören bestand ja leider schon bevor ich ich diese Maßnahmen getroffen habe.
Es ist auch merklich weniger geworden, bloß kann das mit dem gedimmten Licht natürlich kein Dauerzustand sein.

Habe gestern auch erfahren das meine Lampe für die Größe des Aquariums eigentlich eher schwach ist.
Deswegen seit gestern wieder volle Leistung.

Habe gestern Tests gemacht und festgestellt das mein Siporax hauptsächlich den P04 aus dem Wasser zieht.
Habe gelesen das wenn man P04 entzieht es die Punktalgen schwer haben sich zu vermehren....
In dem Dünger von Aquarebell ist ja auch fast kein P04 drinnen deswegen denke ich das ist so in Ordnung oder?

Sorgen mache ich mir aber um den Silikat wert der ist mit 2.0 schon zuehmlich hoch oder?

Ok das wusste ich nicht dann hätte ich einfach mal noch warten sollen.
Werde es mal weiter beobachten und dann sonst den Filter wieder umstellen, habe ja noch die normalen Röhrchen.
Hallo Dennis,
Die Algen zerstören Pflanzen nicht. Sie nehmen ihnen höchstens einen Teil des Lichts.

Ja, mit so wenig Licht kannst du 12 Stunden beleuchten.

Das Silikat macht keine Algen. Nach meiner Meinung sind Silikat-Ex Filtermedien vor allem für die Hersteller gut. Ich hatte jahrelang 6 mg/L Silikat und nur bei falschem Dünger Kieselalgen.

Sera hat ein Video zu Siporax. Gasförmiger Stickstoff löst sich im Wasser und verlässt es dann in die Luft. Der Dünger verpufft also im Filter und die Pflanzen hungern. N2 kannst du nicht messen.

Für einen Hängefilter halte ich Keramikröhren allgemein ungeeignet. Grober bis mittelfeiner Schaumstoff, oder günstige grobe Filterwatte reichen aus - ich meine die grobe Filterwatte die es meist in grün oder blau gibt. Der Filter soll Nitrifikation machen, nicht Denitrifikation.

Achte mehr darauf dass deine Pflanzen gut wachsen und weniger auf die Algen. Und ja: du brauchst das Phosphat aus dem Dünger, aber nicht im Filter! Ein wenig setzt sich dort immer ab, aber es sollte nicht zu viel werden.

Viele Grüße

Alicia
 
Hallo Dennis,

ich denke nicht, dass es am Dünger liegt. Hifreich wäre es allerdings, wenn Du hier Deine Wasserwerte postest.
Ich habe mit meinen Becken seit Jahren sehr gute Erfahrungen mit Tropica-Düngern gemacht (allerdings dünge ich täglich).
Ich sehe bei Deinem Becken folgende Probleme:
1.) die Beleuchtung ist mit rd. 15 Lumen/Liter eher mager. Beim Bodendecker kommt dann nur noch weniger an. Und zusätzlich dimmst Du noch!
Über die Sinnhaftigkeit einer Beleuchtungs-Mittagsspause lässt sich trefflich streiten; allerdings sollte die ununterbrochene Beleuchtungszeit 4 Stunden
möglichst nicht unterschreiten.
2.) mit Siporax entziehst Du dem Aquarienwasser den benötigten Sticksstoff. Ob das sinnvoll ist, lässt sich ohne Kenntnis Deiner Wasserwerte nicht beurteilen
3.) Sollten Deine Wasserwerte einen Nährstoffüberschuss oder Ungleichgewicht anzeigen, wäre der - ggf.vorübergehende - Einssatz schnellwachsender
Stengelpflanzen eine Überlegung wert.

Gruß
Wolfgang
Ich mache auch eine Beleuchtungspause von 3 Stunden. Jedoch nur aus dem Grund, dass ich als Berufstätige abends noch was von den Aquarien haben möchte und auch früh morgens. Schaden tuts jedenfalls nicht.
Angeblich ahmt man damit die im Heimatbiotop täglich vorkommenden Wolkenbrüchen bzw Gewitter nach. Da müsste man eigentlich ach in der Zeit etwas TWW machen mit der Gießkanne *lach*
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
F Warum sehen die Anubien (nana) welche viel Licht abbekommen so elend aus? Erste Hilfe 12
K Pflanzen sehen nicht sehr gesund aus - 4. Woche Einfahrphase Erste Hilfe 15
P Pflanzen sehen nicht sehr gesund aus - 5 woche einfahrphase Erste Hilfe 10
N Meine Anubias sehen zZ mal so richtig scheisse aus Algen 0
M Pflanzen sehen nicht gut aus Erste Hilfe 25
juanico Anubien sehen nicht gut aus, die uebrige Botanik ist ok. Erste Hilfe 4
J Pflanzen haben braune Stellen/sehen matschig aus Erste Hilfe 4
Prahli Replica Rocks sehen aus wie echt Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
S Pflanzen sehen nicht gut aus Erste Hilfe 8
2 Pflanzen sehen nicht gut aus! Ein anfänger brauch hilfe! Pflanzen Allgemein 13
Zeltinger70 Bratpfannenwels - selten zu sehen deshalb mal Fotos ... Fische 3
HansAPlast Warum kann ich keine Bilder in Beiträgen sehen / anklicken Kein Thema - wenig Regeln 2
A Nitrat nicht nachweisbar Nährstoffe 6
N Hilfe, ich kann mich nicht entscheiden - Aquariumumgestaltung Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
W Blaualgen nicht im Griff Erste Hilfe 19
H Einlaufphase - Nitritwert sinkt nicht Erste Hilfe 4
AnYoNe Eheim Außenfilter läuft nach Einbau von JBL Inline Diffusor nicht mehr selbstständig voll Technik 13
B Schwarze Algenbüschel gehen selbst mit Algenmitteln nicht weg Algen 10
J Dooa System Aqua 30 - kleiner geht es nicht Nano Aquarien 2
S Didiplis Diandra wird nicht rot Pflanzen Allgemein 6

Ähnliche Themen

Oben