nun doch wieder Algen

A

Anonymous

Guest
Hallo all ihr erfahrenen Aquarianer,
sie sind wieder da und das obwohl ich diesmal nach wohl nun den letzten Versuch im achtundsechzigsten Lebensjahr ein Aquarium fast algenfrei haben wollte.
Fadenalgen und an den Scheiben leicht grüner Belag. Ist schon eine Enttäuschung.

Nun habe ich eine Frage, das Becken ist am 05.02.08 befüllt und bepflanzt worden. Ich habe nicht alle 4 Röhren 1X54 Watt sonder erst mal nur drei (162 Watt) in Betrieb genommen 12 Std. täglich. Co2 mit ph- Controller bei 6,7 ph. Pflanzen gut 50% der fläche. Liter netto 194 Becken 120x40x50.
Aktuelle Wasserwerte, Gh 4, Kh 3, Temp.25°, Fe 0,04; No3 3 mg/L , Ph 0,5 mg/l.
Jetzt erscheinen die ersten Fadenalgen und ich schon wieder nicht mehr so glücklich. Gedüngt habe ich die letzten drei Tage 2ml Endrakon N, 4ml Endrakon P,
und 4ml Ferrdrakon K. Immer früh bevor Licht angeht.
Wie muss ich jetzt reagieren um wieder Freude und nicht angst zu haben. Ist schon Wasserwechsel nötig.
Ich freue mich auf Trost
Viele Grüße
Helmut Jagusch
 

AndyP

Member
Hallo Helmut,

geteiltes Leid ist halbes Leid ...
Wenn alles auf Anhieb funktionierte, wäre die Mitgliederzahl hier im Forum wohl nur halb so groß :wink:

Fadenalgen sind, wenn es sich um Grünalgen handelt, im neu eingerichteten Becken keine Seltenheit.
Man kann sie mechanisch entfernen und verschwinden irgendwann von selbst.
Bei dem Belag auf den Scheiben, handelt es sich da um Punktalgen?

Ein erster Ansatz ist die Beleuchtung. 12 Std. in der Einlaufphase halte ich eigentlich für zu lang.
Der PO4-Gehalt (0,5 mg/l) ist eigentlich auch recht hoch.
Hast du in den letzten drei Tagen täglich die angegebene Düngermenge dosiert?

Zunächst mal Grüße, die erfahreneren Aquarianer werden sich bestimmt auch bald melden

Grüß
Andy
 

Ingo

Member
Hallo Helmut,

dein Aquarium läuft ja erst ne starke Woche.Es braucht eine gewisse Zeit bis alles im Gleichgewicht ist.
Bei einer Neueinrichtung tauchen meistens Algen auf, das geht mir auch immer so. Du kannst also ganz entspannt sein.
Wasserwechsel ist immer von Vorteil. Ich würde dir empfehlen mal diese Seite durchzulesen.Dann verstehst du manches vielleicht ein wenig besser. Deine Pflanzen sind wohl noch nicht richtig in die Pötte gekommen und sind somit noch keine Konkurenz für die Algen.
Ich wechsle wöchentlich 60-70 % Wasser und bin damit immer gut gefahren. Bei Algenproblemen mach ich zweimal die 70% :wink:

Darf ich Fragen warum du Ferrdrakon K ausschließlich benützt? Doc Kremser rät eigentlich vor einer ausschließlichen Verwendung mit Ferrdrakon K ab.Ferrdrakon wäre wohl besser.Oder hast du Nachweisslich einen so hohen Kaliumverbrauch? Der Eisengehalt scheint mir auch ein wenig zu niedrig. 0,1 mg/l wären ok.
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Ingo, hallo Andy,
den Düngevorschlag habe ich vom Toby, an den Scheiben das ist so ein schwachgrüner Belag. Beim Scheibenputzen geht es ganz leicht ab und schwimmt im Becken rum.
Die Pflanzen asimilieren unheimlich sie sind mit tausenden kleiner Perlen besetzt.
Wenn ich jetzt Wasserwechsel mache, muss ich dann nicht sofort mehr Düngen. Ich glaube ich stelle mich blöder an als ich bin, mit zunehmendem Alter wächst die Angst fehler zu machen, ist schon komisch. Ich brauce jetzt jemanden der sagt wie weiter.
Danke erst einmal
Helmut
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

@Ingo
in dem Ferrdrakon K sind ja keine Kaliummassen enthalten. Ich würde den vorrangig düngen, wenn ich mit Eudrakon N Stickstoff zuführe.

Bei der Makrolösung ist ja auch viel K dabei und bei KNO3 Düngung kommt ebenfalls viel K ins Wasser.
 

Ingo

Member
Tobi":p8tddiio schrieb:
Hi,

@Ingo
in dem Ferrdrakon K sind ja keine Kaliummassen enthalten. Ich würde den vorrangig düngen, wenn ich mit Eudrakon N Stickstoff zuführe.

Bei der Makrolösung ist ja auch viel K dabei und bei KNO3 Düngung kommt ebenfalls viel K ins Wasser.

Hi Tobi,

aber FE ist im Ferrdrakon K reduziert soweit ich noch weiss. Der FE- Gehalt ist ein wenig zu niedrig. Oder meinst nicht?

Oder sollte ich :fresse: :D
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

der Fe Gehalt ist die Hälfte vom normalen Ferrdrakon, jedoch dosiert man eh 2ml statt 1ml davon ;). So gesehen von der Dosierung her genau gleich.

Die 2ml rühren daher, da in den Dünger wohl nicht mehr Kaliumsulfat reingepasst hat, bzw. dieses sich schwer gelöst hat und daher wurde das Ganze runterverdünnt. Geht mir bei meiner Makrolösung auch so. Daher ist die auf 2ml ausgelegt. Bei 1ml müsste man den Kram erhitzen, um das ganze K2SO4 zu lösen.
 

AndyP

Member
Hallo,

kann man eigentlich, so wie Helmut es macht, einen Eisenvolldünger (hier Ferrdrakon K) und einen Phosphat-Dünger (hier Eudrakon P) gleichzeitig ins Becken geben? Irgendwo habe ich mal gelesen, dass sich Eisenphosphat bilden kann.
Das Fe kann dann nicht genutzt werden bzw. wird mit dem Eisentest auch nicht nachgewiesen.


@Helmut
Die Algen an der Scheibe entferne ich in der Regel vor dem Wasserwechsel (bei ausgeschalteter Filterströmung). Dann kann ich zum größten Teil mit dem Schlauch absaugen. Es gibt im Handel auch von einem Anbieter ein Set zum Wasserwechsel bei dem eine Rohr/Schlauch-Kombination mit aufgesetzter Rasierklinge dabei ist. Hiermit werden die abgelösten Algen gleich in den Eimer entsorgt.


Gruß
Andy
 

Ingo

Member
AndyP":46qalghu schrieb:
Hallo,

kann man eigentlich, so wie Helmut es macht, einen Eisenvolldünger (hier Ferrdrakon K) und einen Phosphat-Dünger (hier Eudrakon P) gleichzeitig ins Becken geben? Irgendwo habe ich mal gelesen, dass sich Eisenphosphat bilden kann.
Das Fe kann dann nicht genutzt werden bzw. wird mit dem Eisentest auch nicht nachgewiesen.
Gruß
Andy

Hallo Andy,

soweit ich weiss entsteht dieses Problem nur wenn man die Dünger in der Flasche vermischen würde.
Ich dosier meinen NPK und den Tagesdünger im AQ immer kurz nacheinander und hab noch nichts negatives feststellen können.
 

gartentiger

Active Member
Hallo Andy,

so ähnlich wie Ingo mach ich es auch. Bei täglicher Düngung lässt es sich auch nicht vermeiden Makro- und Volldünger relativ zeitnah ins Aquarium zu geben.

Ich bin ja schon froh das ich mich zu einer täglichen Düngung überwinden konnte :wink:

Negative Erfahrungen hab ich natürlich ebenso wenig wie Ingo gemacht.
 

Sabine68

Active Member
Hallo,

Ingo":1wrkpywk schrieb:
AndyP":1wrkpywk schrieb:
Hallo,

kann man eigentlich, so wie Helmut es macht, einen Eisenvolldünger (hier Ferrdrakon K) und einen Phosphat-Dünger (hier Eudrakon P) gleichzeitig ins Becken geben? Irgendwo habe ich mal gelesen, dass sich Eisenphosphat bilden kann.
Das Fe kann dann nicht genutzt werden bzw. wird mit dem Eisentest auch nicht nachgewiesen.
Gruß
Andy

Hallo Andy,

soweit ich weiss entsteht dieses Problem nur wenn man die Dünger in der Flasche vermischen würde.
Ich dosier meinen NPK und den Tagesdünger im AQ immer kurz nacheinander und hab noch nichts negatives feststellen können.

und sogar dann muss es nicht unbedingt passieren.
Ich habe mir mal eine ganze Weile Ferrdrakon, N und P zusammengemixt und es ist nichts ausgefallen.
Lt. A.Kremser sollten auch die Chelatoren dies verhindern können.
Was haber nicht heißen soll, daß es nicht passieren kann.
 

AndyP

Member
Hallo,

danke für die Antwort auf meine Zwischenfrage - aber zurück zu Helmuts Anfrage.

Der Fe-Gehalt von 0,04 mg/l ist doch eigentlich zu niedrig, oder?.

Ferrdrakon dosiert man (standardmäßig nach Anleitung) 10 ml auf 100 l (Nettowasservolumen) wöchentlich.
Das sind beim 240 l - Becken ca. 21 ml wöchentlich oder 3 ml täglich.
Da Ferrdrakon K nur die Hälfte des Eisengehaltes hat wie Ferrdrakon, müsste die Dosierung verdoppelt werden,
also eigentlich 6 ml Ferrdrakon K.

Wäre das eine Optimierungsmaßnahme, die man Helmut noch raten könnte?

Grüße
Andy
 

Ingo

Member
Hallo,

da sollte sich Tobi vielleicht dazu äußern da er sich mit den Kremser-Düngerrn besser auskennt als ich :wink:

Ich bin eher der Dennerle-Jünger :D

Helmut steht momentan ein wenig auf dem Schlauch, und hätte gern Hilfe, auch wenn er ein wenig ungeduldig ist :lol:

@ Helmut: Ich würde mal wöchentlich mindestens 50% Wasserwechsel machen und täglich düngen und Finger weg vom Filter :wink: Dann pendelt sich langsam alles ein, du wirst sehn....
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Ingo, Hallo Andy
nun ja habe heute Morgen Wasserwechsel gemacht, 50% ich habe es so glaube ich, verschlimmbessert, nun ist das Wasser mulmig. Gestern Abend habe ich noch die nötigen Test´s bestellt vielleicht sind meine nicht mehr brauchbar. (Macherey-Nagel es sollen die besten sein, habe es mal irgendwo gelesen.)
Den Filter lasse ich in Ruhe. Düngen werde ich wie Ihr es vorgeschlagen habt. Nach dem Wasserwechsel muß da mehr Dünger zugegeben werde.
Durch die ständige Assimilation der Pflanzen ist so ein richtiger Kugelteppich auf der Wasseroberfläche.
Ich Danke Euch erst einmal und werde Euch weiter auf den Geist gehen.
Helmut
 
A

Anonymous

Guest
Hallo,
so sieht mein Aquarium nun aus. Habe mal ein paar Bilder gemacht, allerdings ohne Begeisterung.
Schade und hoffen.

[albumimg]3339[/albumimg] [albumimg]3338[/albumimg] [albumimg]3337[/albumimg]
[albumimg]3335[/albumimg] [albumimg]3336[/albumimg]


Helmut
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
S Nun brauche ich doch mal Info .... :(.....Staurogyne repens Nährstoffe 11
8aTufa Tropica Specialized "Ausrutscher", was nun? Erste Hilfe 14
M Schnecken eingeschleppt - woher??? - was nun??? Schnecken 3
Witwer Bolte Immer Kümmerwuchs: weißgelbe o. aufgerollren Blätterkanten - nun auch mass. Algenprobleme Erste Hilfe 16
ewolve Becken keine Woche alt und nun schon Corydoras pygmaeus Eier Fische 4
E Nun ist es soweit... Pflanzen Allgemein 1
D CO2 Unfall alle Tiere tot, was mache ich nun als Nachsorge? Technik 0
M Wechsel auf Siporax - nun Schwebeteilchen? Technik 3
B Nach Kieselalgen nun eine grüne Algenart?? Erste Hilfe 14
nadelsimse72 Welcher Außenfilter nun? Technik 6
L Kupferleitungen - Was nun? Technik 13
DeFlaY Eheim mp scubaline 240 undicht und nun ? Kein Thema - wenig Regeln 7
E Endlich Urlaub, und nun LED´s dimmen ? Technik 0
K Aquarium undicht - und nun? Kein Thema - wenig Regeln 3
A Nährboden aufgebraucht, was nun? Nährstoffe 2
T Die Pflanzen stehen. Was nun? (60l cube) Pflanzen Allgemein 1
B Neues becken nun zu vieltechnik? Technik 1
A Welche LED 50cm Leiste taugt denn nun? Beleuchtung 8
S T5 vs. LED? Was nun? Beleuchtung 4
B Hardscape fertig und nun das schwerste pflanzenauswahl Pflanzen Allgemein 5

Ähnliche Themen

Oben