Nitrat verdoppeln

Marcel

Member
Hallo !

Ich habe mal eine Frage zur Düngung mit dem Makro Basic NPK:

Ich habe direkt vor dem Wasserwechsel (wöchentlich 30%) einen Nitratgehalt von 5mg/l und Phosphat 0,5mg/l. Meine Echinodorus hat aber so durchsichtig, gelbe Blätter, was ich hiernach als Nitratmangel deute. Ferrdrakon wird täglich 4ml gedüngt, daher ist ein Eisenmangel wohl unwahrscheinlich.

Kann ich die Makro Basic NPK Dosierung von 4ml auf 8ml täglich erhöhen, um so vor dem Wasserwechsel 10mg/l Nitrat zu haben, oder mach ich da einen Denkfehler ?

MfG
Marcel
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Marcel,

Ein Foto würde insgesamt bei der Beurteilung helfen.

Der Makro Basic NPK ist eigentlich so konzipiert, dass sich PO4 nicht anreichert. PO4 sollte mit dem Dünger so gesehen eher bei 0,1 mg/l liegen.

Da dies hier jedoch nicht klappt und viel mehr Stickstoff benötigt wird, würde ich eher zu einem zusätzlichen Nitratdünger raten. Damit kann dann gezielt nach dem Wasserwechsel auf 10 mg/l NO3 aufgedüngt werden und dann im laufe der Woche die NPK Lösung zugesetzt werden. Hierdurch sollte sich dann hoffentlich nicht mehr PO4 anreichern. Falls PO4 dennoch ansteigt, sollte die NPK Dosierung etwas weiter runtergefahren werden. Zum Beispiel könnte man nur alle 2 Tage den NPK nehmen und die Tage dazwischen den Nitratdünger.
 

Marcel

Member
Moin Tobi,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort. PO4 kann auch bei 0,25 liegen - habs mit den JBL Tropfen gemessen und das lässt sich schlecht ablesen.

Hab mal ein Bild angehängt.

Wäre es denn möglich zu verdoppeln ? 1mg/l PO4 sollte ja auch kein Problem sein...

MfG
Marcel


 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Marcel,

die Nährstoffzusammensetzung ist so konzipiert, dass eine PO4 Limitierung beigeführt wird. Sprich alle Nährstoffe die am Tag zugeführt werden, sollten am Ende des Tags verbraucht worden sein.

Folglich kann man sicherlich auch PO4 weiter erhöhen, jedoch wird NO3 dadurch trotzdem nicht adäquat abgedeckt. Höhere PO4 Werte hat man bei dem EI Dünger. Dort wird aber auch generell mehr Dünger zugeführt.
Bei der NPK Lösung sollte daher ein PO4 Wert von ca. 0,1-0,25 angepeilt werden. Kann auch mal ein paar Tage lang messtechnisch 0 sein. Ich würde daher eher die Düngemenge verringern als sie zu erhöhen. Heftige Stoßdüngungen mit dem Dünger sind so gesehen nicht vorgesehen und müssten durch höheren CO2 Gehalt ausgeglichen werden.

Rotalgen sind ja auch einige auf den Blättern zu sehen. Hier spricht auch einiges für zu wenig CO2. Sind eigentlich die neuen Blätter oder die alten Blätter gelblich/durchsichtig? Sind die Algen durch die Düngung entstanden oder waren diese schon vorher vorhanden?

Der Echi kann man gegen den Nitratmangel aber auch etwas Blaukorn, Düngekugeln oder Düngekapseln an die Wurzeln packen. Dadurch sollte ein NO3 Mangel auch verschwinden.
 

Marcel

Member
Hauptsächlich die alten Blätter sind betroffen. Die Rotalgen stammen noch von der Dennerle Düngung und sind mittlerweile auf dem Rückzug.

Also meinst Du, den NPK lieber bei 4ml lassen oder bisschen verringern und stattdessen den Makro Basic Nitrat zudüngen, ja ? Auf wieviel denn etwa ? 10mg/l ?

Werd der Echi mal ein paar Echinodorus Tabs von Dennerle verpassen...

MfG
Marcel
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

wenn du Echinodours Tabs bereits hast, dann probier es erstmal damit.

Falls dies nicht anschlägt wäre der Aqua Rebell Basic Nitrat das richtige für dich. Mit diesem dann nach dem Wasserwechsel ~5-10 mg/l zugeben und danach normal mit dem NPK weiterdüngen.
Die 4 ml NPK Dünger sind aber erstmal Ok. Wegen des "hohen" PO4 Gehalts kann dieser sogar noch etwas in der Dosierung verringert werden.
 
Oben