Nitrat trotz sehr hoher düngung nicht nachweisbar

Robin351

New Member
Hallo ich der Robin 22 und neu hier im Forum,

finde deshalb auch nicht das Fragenformular. Ich habe aber ein akutes Problem, was ich einfach nicht lösen kann.

Mein Becken:
Clear Garden 60p
Chihiros A series 601
JBL CristalProfi E702
Chemische CO2 Anlage
Twinstar M5
Als Bodengrund habe ich JBL Vulcano Mineral und Tropica Soil

Meine Wasserwerte:
N=0
P=0.3
K=15
FE=0,05
Steht seit 4 Monaten

Ich dünge auf Stoß nach dem Wasserwechsel 25ml Special N, 3ml P, 1ml Flowgrow. Kalium ist immer relativ hoch, da ich sehr viel Special N dünge. Täglich 10ml Special N, 1ml P, alle 2 Tage 1ml Flowgrow
Nun das Problem. Selbst eine Stunde nach dem der großen Stoßdüngung sowie in der ganzen woche ist KEIN Nitrat vorhanden. Da kann man denken, der Test ist Falsch oder Kaputt (JBL Test). Deshalb habe ich mir den von Sera zusätzlich gekauft, der zeigt auch 0 an. Ich habe schon 4 Jahre verschiendeste Aquarien und kann deshalb messen :D. Dann dachte ich, es liegt am Dünger. Deshalb habe ich von einem Kumpel den AR Nitrat ausgeliehen (Ja Kalium steigt dadurch noch weiter, mir gings aber um das Nitrat) Also nochmal zusätzlich 25ml AR Nitrat hinzugefügt. Also habe ich innerhalb von 2 Tagen 50ml Dünger hinzugefügt, was den N Wert grob geschätzt um 40ml erhöht. So isses aber nicht. Nämlich genau 0. Mit beiden Tests mehrmals gemessen. Also wo geht es hin? Filter habe ich schon leer geräumt bis auf den Vorfilter. Da kann garnicht so viel hängen bleiben. Die Pflanzen nehmen bestimmt nicht so viel in kurzer zeit auf. Wobei meine Lampe wumps hat, weshalb aber nur auf 70% Läuft. Auf der Oberfläche habe ich eine Kahmhaut seitdem. Was mir zeigt, das mit den Nährstoffen was nicht passt. Das Problem habe ich seit ca 2 Monaten und habe schon alles mögliche ausprobiert. Mein Eleocharis ist in allen anderen Becken von mir wunderbar gewachsen. Aber hier stagniert er einfach und die andern Pflanzen werden blass, was mir auch den Nitratmangel bestätigt. Mein Wasserwechselwasser hat die Werte: N0, P0, K3-5, FE 0. Gibt es noch andere Nitratverbraucher oder geht es irgendwelche Verbindungen ein von denen ich nix weiß? Filter, Dünger und Tests kann ich eigentlich ausschliesen, da wenn ich den Dünger in ein Glas gebe und das dann messe ich einen sehr hohen wert erreiche und es mir ja durch die Pflanzen bestätigt wird. Außer am Bodengrund. Aber das ist ja der klassische Aquascape Grund den sehr viele benutzen
Bin schonmal dankbar für jede Antwort.
 

Robin351

New Member
Hier ein Bild vom aktuellen Zustand
image.jpg
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    3,6 MB · Aufrufe: 60

unbekannt1984

Well-Known Member
Hi Robin,
Hallo ich der Robin 22 und neu hier im Forum,
willkommen im Forum. Zu deinem erstem Problem:
finde deshalb auch nicht das Fragenformular. Ich habe aber ein akutes Problem, was ich einfach nicht lösen kann.
"Probleme? Hier der Fragebogen dazu!" ist im Erste Hilfe Bereich oben angepinnt.

Ein ziemlich kurioser Fall den du beschreibst. Die einzige Erklärung die mir einfallen würde wäre Deammonifikation, ein recht neues Verfahren in der Klärwerkstechnik. Dein Bodengrund sieht ziemlich verschlammt aus, mit dem Volcano-Mineral (Vergleich Eheim Lav) bietest du dann auch noch ziemlich gute Siedlungsbedingungen für die entsprechenden Bakterien.
Ich glaube die Lösung könnte hier putzen sein - den Bodengrund durchmulmen, evtl. den Twinstar gegen einen Oxydator tauschen, eine gute Mischung an Bakterien einbringen (Microbe Lift Special Blend oder Seachem Stability). Zusätzlich könnten auch Schlammfressende Bakterien, etwa Microbe Lift Substrate Cleaner helfen.
 

Thumper

Moderator
Teammitglied
Moin,

Rechnerisch gibst du viel zu viel N hinzu.
Nach dem WW ca 20mg/L und täglich nochmal ca 8,5mg/L. Ich gebe meinen stark bepflanzten Becken in der Woche social, wie du an einem Tag dosierst…

Schnapp dir mal den Nährstoffrechner auf dieser Seite und schau, dass du folgende Werte einstellst:

Das Wechselwasser:
10-15mg/L NO3
0mg/L PO4
7-10mg/L K
0mg/L Fe
Calcium:Magnesium Verhältnis 4:1 bis 2:1

Und dann gibst du bei Tagesdüngung täglich folgende Mengen hinzu, das reicht meiner Erfahrung nach:
1mg/L NO3
0,1mg/l PO4
0,2-0,4mg/L K
0,02mg/L Fe

Eisen kannst du natürlich auch Inman die Woche auf ca 0,1mg/L anheben.

Wie sieht’s mit deinem Wasser eigentlich aus? Nutzt du Osmose oder Leitungswasser?
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

was hast du für Filtermaterial in deinem Filter? Hast du schonmal dein Filtermaterial mit "aquarientemperiertem" Wasser durchgespült? So viel Nitrat kann nur von irgendwelchen Bakterien verarbeitet werden... wobei das auch schon für die Bakterien eine Meisterleistung wäre.

Ich bin da auch bei Torsten, dass du deinen Bodengrund (SEHR vorsichtig) vom Mulm befreien solltest. Das ist alles nicht zuträglich mit diesen Mulmmengen im Soil. Wenigstens oberflächlich den Mulm gründlich entfernen.
 

unbekannt1984

Well-Known Member
Hi Tobias,
Ich bin da auch bei Torsten, dass du deinen Bodengrund (SEHR vorsichtig) vom Mulm befreien solltest. Das ist alles nicht zuträglich mit diesen Mulmmengen im Soil. Wenigstens oberflächlich den Mulm gründlich entfernen.
habt ihr da noch andere mulmreduzierenden Bakterien? Evtl. auch Empfehlungen?
Also dieser JBL Filterboost sollte ja auch (zumindest Filterschlamm) reduzieren, aber viel gebracht hat er bei mir nicht...
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

bei mir persönlich haben diese Präparate alle nicht viel gebracht, weswegen ich diese auch persönlich nicht empfehle. Ich habe aber schon von Personen gehört, dass sowas bei ihnen super funktioniert hat. Für diese Personen haben wir die Produkte dann auch im Sortiment.
Ich würde hier aber erstmal rein mechanisch loslegen und klassisch die Mulmglocke schwingen. Wenn man dies ganz sanft durchführt, sollte man den Bodendecker erhalten können und dennoch viel Mulm entfernen. Ich habe schon oft mit Bodendecker versehen Aquarien mit Soil abgemulmt. Das geht....
ich würde aber auch im Besonderen den Filter anschauen. Ich denke im Filter wird es ähnlich "mulmig" zugehen :).
 

Peter47

Active Member
Hallo,
ich denke, hier passiert Denitrifikation oder Deammonifikation oder ähnliches. Der Hintergrund: Du hast zu wenig Sauerstoff und damit wird letztlich das Nitrat (NO3) zu Stickstoff reduziert. Wenn Du "sauber machst", werden Deine Pflanzen wahrscheinlich wieder (mehr) assimilieren, der Sauerstoffgehalt steigt, Nitrifikationsbakterien vermehren sich ... vielleicht ist das die Lösung

Grüße
Peter
 

unbekannt1984

Well-Known Member
Hi Robin,
Filter habe ich schon leer geräumt bis auf den Vorfilter.
was ist da denn noch drin? Eheim BioMech? sera biopur forte?

EDIT:
Oder hast du einen Filter mit so ganz feinen Vorfilterschwämmen?
 

Robin351

New Member
Vielen Dank für die vielen Antworten! Genau am Filter liegt es nicht, da ich ihn komplett geputzt habe und nurnoch ein Schwamm drinnen ist.
Hi Robin,

willkommen im Forum. Zu deinem erstem Problem:

"Probleme? Hier der Fragebogen dazu!" ist im Erste Hilfe Bereich oben angepinnt.

Ein ziemlich kurioser Fall den du beschreibst. Die einzige Erklärung die mir einfallen würde wäre Deammonifikation, ein recht neues Verfahren in der Klärwerkstechnik. Dein Bodengrund sieht ziemlich verschlammt aus, mit dem Volcano-Mineral (Vergleich Eheim Lav) bietest du dann auch noch ziemlich gute Siedlungsbedingungen für die entsprechenden Bakterien.
Ich glaube die Lösung könnte hier putzen sein - den Bodengrund durchmulmen, evtl. den Twinstar gegen einen Oxydator tauschen, eine gute Mischung an Bakterien einbringen (Microbe Lift Special Blend oder Seachem Stability). Zusätzlich könnten auch Schlammfressende Bakterien, etwa Microbe Lift Substrate Cleaner helfen.
Dann liegt es doch am Boden... Eigentlich sind die Bakterien im volcano mineral doch was gutes :(. Für den nitrifikationsprozess wahrscheinlich schon aber für meine Pflanzen anscheindend eher weniger. Gut mulm absaugen in einem soil aquarium mit Bodendecker stelle ich mir schwierig vor, weil es ja zerfällt und dann noch mehr verschlammt. Vielleicht ist es ja schon zu sehr verfallen und es ist deshalb wieder erde und lässt deshalb keinen Sauerstoff mehr ran.
Habe überlegt den Bodengrund zu tauschen. Was könnnte ich beim nächsten mal dann besser machen? Habe es eigentlich schon immer so gemacht und es hat immer funktioniert.
LG Robin
 

omega

Well-Known Member
Hallo Robin,

check doch erstmal Deinen JBL- und Seratest mit 1ml Makro Basic Nitrat auf 1l Leitungswasser. Das muß mind. 50mg/l NO3 ergeben.

Grüße, Markus
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo zusammen,

Wenn ich die Bilder vergrößere sehe ich am Bodengrund kaum Mulm, sondern in erster Linie Algenbewuchs am Haargras und der Crypto. An den größeren Steinen sowieso und das Braune an der sessiliflora werden wohl Kieselalgen sein.

Das mit dem Nitrat ist schon sehr ungewöhnlich.
Selbst wenn da im Bodengrund eine Denitrifikation stattfinden sollte, ginge mir das viel zu schnell. Dass nach einer Stunde kein Nitrat mehr nachweisbar ist, kann ich mir nicht erklären. Da denke ich auch an fehlerhafte Teste.

Welche Zusätze finden beim Wasserwechsel sonst noch Verwendung?

MfG
Erwin
 

Robin351

New Member
Hallo zusammen,

Wenn ich die Bilder vergrößere sehe ich am Bodengrund kaum Mulm, sondern in erster Linie Algenbewuchs am Haargras und der Crypto. An den größeren Steinen sowieso und das Braune an der sessiliflora werden wohl Kieselalgen sein.

Das mit dem Nitrat ist schon sehr ungewöhnlich.
Selbst wenn da im Bodengrund eine Denitrifikation stattfinden sollte, ginge mir das viel zu schnell. Dass nach einer Stunde kein Nitrat mehr nachweisbar ist, kann ich mir nicht erklären. Da denke ich auch an fehlerhafte Teste.

Welche Zusätze finden beim Wasserwechsel sonst noch Verwendung?

MfG
Erwin
Danke für deine Antwort. Ist trotzdem ungewöhnlich, dass kieselalgen nach 4 Monaten noch da sind. Ich benutzte nur Leitungswasser, AR Dünger und mironekuton
Hallo Robin,

check doch erstmal Deinen JBL- und Seratest mit 1ml Makro Basic Nitrat auf 1l Leitungswasser. Das muß mind. 50mg/l NO3 ergeben.

Grüße, Markus
ich werde das jetzt mal ausprobieren und davon berichten
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hallo Robin,
waren das jeweils Tropfentests, die du verwendet hast?
 

Ähnliche Themen

Oben