Neueinstieg mit dem scapers tank 50l

tjaakomat

New Member
Hallo, :smile:

nach längerer aquariumfreien Zeit möchte ich nun doch wieder ein Aquarium haben. Ich hatte damals schon ein 60l Aquarium mit einem Kampffisch, hab dann weiter aufgestockt bis zum 240l Aquarium, welches ich letztendlich aus lauter Frust aufgrund von Algenproblemen verkauft habe. Deswegen jetzt dieser Beitrag. Ich möchte nicht scapen, sondern Algen so gut es geht vorbeugen.
Anschaffen möchte ich mir ein Scapers Tank 50L. Einziehen soll wieder ein Betta splendens. Als Filter hab ich hier schon einen Dennerle Nano Eckfilter. Würde der ausreichen, obwohl er eigentlich nur für 10-40L ausgelegt ist? Könnte mir noch den Dennerle Filter Extension dazuholen, falls es dann noch von der Höhe passt. Habe gehört, dass der Dennerle Nano Eckfilter XL nicht in den Scapers Tank passt.

Für das Licht würde ich mir 2 Dennerle Nano lights 11 Watt kaufen. Meiner Meinung nach ergibt sich so eine bessere Ausleuchtung als mit einer Scapers light 24 Watt. Sehe ich das richtig?

Nun zu den Pflanzen: Auf jeden Fall möchte ich anspruchslose Pflanzen haben. Das Algenproblem soll sich nicht wiederholen. Dachte da an Hornkraut, Wasserpest, Nixkraut, Anubias. Wie viel davon ist für den Anfang ausreichend? Sollte man sie mit der Zeit durch etwas langsam Wachsendere ersetzen? Als Bodengrund den Dennerle Quarzkies oder den Dennerle Garnelenkies? Ist ja schon ein gewaltiger Preisunterschied.

Und jetzt meine größte Frage: Wie am besten düngen? Glaube das war damals der Auslöser für die Algen...
Auf eine CO2-Anlage möchte ich verzichten. Habe schon den Nährstoffrechner benutzt, doch irgendwie steige ich da trotzdem nicht durch :-/ Bei fehlender CO2-Anlage kann zu viel Licht auch Algen hervorrufen? Oh man, ich will diesmal nichts falsch machen und lese einfach zu viel.

Danke im Voraus für eure Antworten :smile:
Mara
 

-serok-

Active Member
Tach auch und herzlich willkommen bei Flowgrow!

Joa... dein Projekt hängt ja bis jetzt noch komplett in der Schwebe. Mal schauen...

Der Scapers Tank ist für den Wiedereinstieg bestimmt kein schlechtes Becken. Das Teil hat angenehme Maße. Der Eckfilter wäre mir aber zu klein. Wie wäre es denn mit einem kleinen Aussenfilter mit ca. 400l/h? In meinen Augen die bessere Wahl. Da du keine CO2 Anlage betreiben und nur leicht zu pflegende Pflanzen halten willst würde ich auch die Beleuchtung nicht zu stark auslegen. Evtl. könnte, je nach dem was an Pflanzen gesetzt wird, schon eine von den 11W Lampen ausreichen. Wenn du Algen vermeiden willst solltest du ab dem ersten Tag viele Pflanzen ins Aquarium nehmen. Viele Pflanzen! Die Düngung sollte moderat sein, klar bei wenig Licht und ohne CO2. Wie sind deine Leitungswasserwerte? Insbesondere die Werte für NO3, PO4, Fe? Das solltest du bei der Auswahl deiner Dünger berücksichtigen.

Schau mal hier... ein ähnliches Prinzip wie gerade von mir beschrieben habe ich in diesem Aquarium angewand. Wenig Licht, kein CO2, moderate Düngung, viel Strömung, viele Pflanzen. Die Pflanzenliste besteht dabei ausschliesslich aus Moos-, Cryptocorynen- und Anubias-Arten. Allesamt langsam wachsend und anspruchslos, aber davon dann halt viele. Das gezeigte Aquarium läuft absolut problemlos, einmal im Monat muss das Moos ausgedünnt werden.


In jedem Fall wünsche ich dir viel Spass und Erfolg bei deinem Aquarium!
 

Anhänge

  • 135l Zooland.1.jpg
    135l Zooland.1.jpg
    309,1 KB · Aufrufe: 1.554

joerg5324

Member
Hallo,

tjaakomat":1ndts6ty schrieb:
Anschaffen möchte ich mir ein Scapers Tank 50L. Einziehen soll wieder ein Betta splendens.

Das passt prima zusammen, finde ich.

tjaakomat":1ndts6ty schrieb:
Als Filter hab ich hier schon einen Dennerle Nano Eckfilter. Würde der ausreichen, obwohl er eigentlich nur für 10-40L ausgelegt ist?

Ja. KaFi mögen eh keine starke Strömung. Vielleicht wirst Du den Filter häufiger mal putzen müssen, aber prinzipiell ist das ok.

tjaakomat":1ndts6ty schrieb:
Für das Licht würde ich mir 2 Dennerle Nano lights 11 Watt kaufen. Meiner Meinung nach ergibt sich so eine bessere Ausleuchtung als mit einer Scapers light 24 Watt. Sehe ich das richtig?

Das ist allerhand Licht. Dennerle verspricht 900 Lumen pro Lampe, das sind dann 1800 Lumen, auf 40l also 45lm/l. Bettas mögen eher dunkle Becken? Und ein so stark beleuchtetes Becken erfordert dann auch eine exakt abgestimmte Düngung, und ohne CO2, ich weiß nicht... Würde ich nicht so betreiben.

tjaakomat":1ndts6ty schrieb:
Hornkraut, Wasserpest, Nixkraut, Anubias.

Brauchen alle deutlich weniger Licht als Du vorgesehen hast.

tjaakomat":1ndts6ty schrieb:
Wie viel davon ist für den Anfang ausreichend?

KaFi mögen stark verkrautete Becken, machs halt schön voll.

tjaakomat":1ndts6ty schrieb:
Bei fehlender CO2-Anlage kann zu viel Licht auch Algen hervorrufen?

Ja. Deshalb würde ich ordentlich schnell wachsende Stängelpflanzen benutzen, Anubias eher wenig und das Licht deutlich reduzieren. Die Dennerle-Lampe kenne ich nicht, kann sein wenn Du davon nur Eine nimmst sind bei dem eher breiten Becken die Ecken sehr finster.

tjaakomat":1ndts6ty schrieb:
Oh man, ich will diesmal nichts falsch machen und lese einfach zu viel.

Die üblichen Algen während der Einfahrzeit bekommst Du sowieso. :) Ganz ruhig bleiben. ;-)

VG Jörg
 

tjaakomat

New Member
Hallo und vielen Dank für eure Hilfe :smile:

den Filter habe ich wegen der geringen Strömung gewählt und möchte deswegen ungern auf einen stärkeren Filter umsteigen.

Beim Licht bin ich noch für alles offen. Dachte vorher halt immer viel Licht ist immer gut :lol: Wären denn 2 von den Dennerle 9 Watt immer noch zu viel? (600 Lumen, also 1200 Lumen, 30lm/L) Die Scapers Light hat ja auch schon wieder 1440 Lumen. Welche Beleuchtung würdet ihr denn wählen?
Edit: oder 1. 2 von den AquaLighter Nano LED mit jeweils 400lm, 66€
2. 2 von Leddy smart mit jeweils 490lm, 50€
3. AquaLighter 1 (30 cm) mit 930lm, 80€ ?

Beim Thema Pflanzen bin ich auch noch für alles offen. Es müssen nicht unbedingt die sein, die ich vorgeschlagen hatte.

Hier die Leitungswasserwerte:
Nitrat mg/l: <0,1
Eisen, gesamt mg/l: 0,05
Sulfat mg/l: 58
Chlorid mg/l: 34
Calcium mg/l: 44
Magnesium mg/l: 6,2
Natrium mg/l: 22
Kalium mg/l: 6,6
Karbonathärte ° dH: 4,6
Gesamthärte ° dH: 7,6
ph-Wert, Gleichgewicht: 7,99

Einen Phosphat-Wert habe ich jetzt nicht gefunden.

Einen schönen restlichen Sonntagabend wünsche ich euch :smile:
 

joerg5324

Member
Hallo,

tjaakomat":3rsl6iyx schrieb:
Wären denn 2 von den Dennerle 9 Watt immer noch zu viel? (600 Lumen, also 1200 Lumen, 30lm/L)

Deutlich angemessener.

tjaakomat":3rsl6iyx schrieb:
2 von den AquaLighter Nano LED mit jeweils 400lm, 66€
2 von Leddy smart mit jeweils 490lm, 50€
AquaLighter 1 (30 cm) mit 930lm, 80€ ?

Kenn ich alle nicht, deshalb mag ich da nichts zu sagen. Ich löte Beleuchtung selber, die Werte erreichst Du mit Kauflösungen halt nicht. Die technischen Daten sind soweit schon ok, wenn der Hersteller nicht mogelt. Optisch gefällt mir die Letzte, aber das ist n blödes Auswahlkriterium. :)

VG Jörg
 

tjaakomat

New Member
Hallo,

ja die Aqualighter 1 gefällt mir bisher auch am Besten und habe sie jetzt auch fast um die Hälfte günstiger bei aquaristic.net gefunden. :smile:
Löten lass ich lieber sein :lol:

Liebe Grüße

Edit:
Ich hab nochmal mit den Licht und Nährstoffrechnern rumgespielt :lol: Da ist als geringes Licht ja etwa 730 Lumen bei dem Scapers Tank vorgesehen. Womit ich auch das beste Ergebnis beim Nährstoffrechner erziele (geringes Licht, hohe Pflanzenmasse, kein CO2) Dann wäre meine vorgeschlagene Beleuchtung quasi immer noch zu stark? Ich wüsste jetzt keine Alternativen mehr, wobei Licht auch in die Ecken des Beckens kommt und die nicht mehr als 800lm beträgt.
 

tjaakomat

New Member
Hallo, ich bin´s nochmal :D

nach längerem Recherchieren habe ich mich nun doch dazu entschieden eine CO2-Anlage zu kaufen. Scheint dem Kampffisch wohl doch nicht zu schaden, gerade wenn das Becken so offen ist wie der Scapers Tank es ja ist. Taugen die günstigen Anlagen für 15€ denn was? Werde mich mal nach gebrauchten Anlagen umgucken. Weiß nur immer noch nicht, ob ich die Beleuchtung mit 800lm oder 930lm nehmen soll? Weniger ist in meinem Fall ja immer noch besser, aber machen die 130lm Unterschied so viel aus? Die mit 930lm bekomme ich günstiger und sieht optisch glaub ich auch besser aus.

Tut mir leid, dass ich mit so vielen Fragen um mich werfe und mich nicht entscheiden kann :lol:

Liebe Grüße
Mara
 

-serok-

Active Member
Tach auch!

Wenn du dich entscheidest jetzt doch CO2 zu düngen sehen auch deine Möglichkeiten in puncto Beleuchtung wieder ganz anders aus. Die schwache Beleuchtung wurde dir auf Grund des Zusammenspiels Düngung, Beleuchtung, Anspruch der Pflanzen angeraten. Mit CO2 Versorgung kannst du die Beleuchtung auch ruhig n Tick stärker auslegen. Wenn dir die Leuchte mit 930lm gefällt und günstiger ist dann solltest du die auch nehmen. In Kombination mit langsam wachsenden und anspruchlosen Pflanzen wird das damit funktionieren. Für meinen Geschmack wäre das zwar noch deutlich zu wenig Licht, aber es wird damit funktionieren.

Edit:
Bei der geringen Beleuchtung und dem Plan nur anspruchslose Pflanzen zu verwenden wirst du auch nicht viel CO2 benötigen. In diesem Fall könntest du, wenn es erstmal günstig sein soll, eine Düngung mit Bio-CO2 in Betracht ziehen. Kann man selber bauen (Anleitungen hier im Forum oder auch im Netz "DIY CO2" oder "Bio CO2"). Auf lange Sicht ist eine Druckgasanlage aber wesentlich komfortabler. Gebraucht sollte man solche Anlagen verhältnismäßig günstig bei diversen Online Auktionshäusern bekommen dürfen. Auch hier im Marktplatz finden sich ab und zu Schnapper.
 

tjaakomat

New Member
Hallo und vielen Dank nochmal für eure Hilfe :smile:

Dann wird es die Aqualighter 1 mit 930lm. Ich möchte ja nur ein funktionierendes verkrautetes Becken :smile:
Bei der Düngung vertrau ich jetzt mal auf den Nährstoffrechner und kaufe Aqua Rebell NPK und Aqua Rebell Eisenvolldünger und dünge jeweils 11mL und 2mL wöchentlich.
Erstmal werde ich dann das Starterset für Bio-CO2 von Dennerle kaufen.
Soll ich gleich zu Beginn langsam bis mittelschnell wachsende Pflanzen einsetzen oder zunächst auch Schnellwachsende? Werde dann mal in eurer Pflanzendatenbank rumstöbern :D

Liebe Grüße und schönen Abend noch!
Mara
 

joerg5324

Member
Hallo,

tjaakomat":843urdph schrieb:
Soll ich gleich zu Beginn langsam bis mittelschnell wachsende Pflanzen einsetzen oder zunächst auch Schnellwachsende?

Die ernsthaften Scaper bekommen scheinbar ihre Becken sofort mit den gewünschten Pflanzen zum laufen, ich bin da zu blöd für. *g* Bei mir werden neue Becken erstmal mit Unkraut vollgeschmissen. Erstens wächst es wie bolle und wenn die Algen kommen kann man die befallenen Pflanzen großzügig heraus schneiden, wächst ja schnell wieder nach. Und zum Anderen ist es kein finanzieller oder ideeller Verlust wenn ich mal eine Pflanze wegen Veralgung komplett raus werfe. War halt nur Unkraut. :) Wenn das Becken dann stabil ist tausche ich so nach und nach die Pflanzen aus.

VG Jörg
 

tjaakomat

New Member
Hallo,

ich wollte mich mal wieder melden und mich nochmal für eure Antworten bedanken :smile: .
Das Becken plus Aqualighter 1 45cm (habe ich noch gefunden, die passt ja auch von der Länge und hat 1035lm) habe ich vor einer Woche bestellt. Wird wohl noch ein bisschen dauern, bis es ankommt...

Habe mich für
- 1x Cryptocoryne becketii
- 1x Cryptocoryne wendtii braun
- 1x Cryptocoryne nevillii
- 2x Anubias nana
- 1x Anubias barteri auf Wurzel
- 2x Egeria densa
- 2x Hygrophila polysperma
- 2x Ceratophyllum demersum

entschieden.

Werde dann mal ein Foto hier reinstellen, wenn es endlich so weit ist. :smile:

Liebe Grüße
Mara
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
M Neueinstieg ins Aquascaping mit 60P oder vergleichbar... Aquascaping - "Aquariengestaltung" 13
L Neueinstieg mit Scapers Tank 50l Nano Aquarien 0
DaChris Neueinstieg mit Aquascaping Aquarienvorstellungen 257
R Eventueller Neueinstieg 50-125L Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
M Neueinstieg - 30 Liter Iwagumi Becken Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
C neueinstieg und erstes scaping Aquarienvorstellungen 1
M Neueinstieg in die Aqauscape - Szene Aquarienvorstellungen 7
N 60P mit Wurzeln aus dem Häckselplatz Aquarienvorstellungen 8
J Wasser abpumpen mit externer Pumpe Technik 8
F Düngen mit Fischbesatz Nährstoffe 3
M Wohin mit den Fischen bei der Neugestaltung Fische 15
Brevem CO2-Anlage mit Macken Technik 11
F Chihiros A Series mit Grünstich Beleuchtung 11
Nightmonkey Anschluss von LED - Leisten mit Konstantstromquelle Beleuchtung 55
P.iv Probleme mit Wasser aufsalzen Erste Hilfe 18
A SBB mit Schnappatmung Fische 9
B Wohin mit dem Osmose "Abwasser"? Technik 13
S Fluval 407 Außenfilter mit Inline Diffusor Technik 2
A Jemand Erfahrung mit diesem Becken? Kein Thema - wenig Regeln 2
S Silikat aus dem Aquarium entfernen mit Pflanzen Erste Hilfe 14

Ähnliche Themen

Oben