Ludwigia inclinata var. verticillata "curly"

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

aus Singapur habe ich folgende neue Pflanze mitgebracht: Ludwigia inclinata var. verticillata "curly".
Die Pflanze stammt aus der Wasserpflanzengärtnerei vom letzten IAPLC Gewinner aus Vietnam.

Sie sieht wie die Ludwigia inclinata var. verticillata "cuba" aus, jedoch mit etwas schmaleren Blättern und ist bis jetzt eher grünlich. Zudem sind die Blätter absolut verdreht. Die Pflanze sieht recht abgefahren aus. Bin gespannt wie diese sich entwickelt.
Der Durchmesser ist bis jetzt auch deutlich kleiner als bei der Ludwigia inclinata var. verticillata "cuba".
 

Anhänge

  • ludwigiaspcurly.jpg
    ludwigiaspcurly.jpg
    818,6 KB · Aufrufe: 2.132

Simon

Active Member
Hi Tobi,

die Pflanze sieht in der Tat ziemlich spannend aus. Wäre natürlich klasse, wenn sie sich bei Dir hält. Wünsche viel Erfolg!
 

Vlad

Member
Hi,
na das ist ja interessant. Wie die aussieht.
Das Nguyen Tien Dung eine eigene Wasserpflanzengärtnerei hat ist auch interessant zu hören. Sonnst erfährt/hört man ja nicht viel von unseren Vorbildern.
Gutes gelingen mit der schönen curly!

MfG
Vladi
 

Sushy

Member
Hallo Tobi,

die sieht ja echt sehr geil aus!Gutes gelingen damit!Hoffentlich bekommst du einen schönen großen Bestand hin.Mit nem schönen Akzent bestimmt sehr geil!

Sascha
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

die Ludwigia inclinata var. verticillata "curly" wächst jetzt gut los. Sie hatte zu Beginn eine lange Zeit gebraucht, um sich einzugewöhnen. Sie verzweigt sich stark und legt eigentlich ähnlich wie ihre nicht "curly" Verwandte (cuba) los.

Ihr Blätter wirken sehr zart und ihr Erscheinungsbild ist sehr schön. Die verdrehten Blätter geben der Ludwigia inclinata var. verticillata "curly" was besonderes. Die Färbung ist nicht wie bei der Cuba, sondern deutlich grüner. Die Spitzen zeigen jedoch eine leichte Tendenz zum Orange.



Ich habe eben nochmal flott alle drei Ludwigia inclinata var. verticillata zusammen gesetzt. Hinten ist die Ludwigia inclinata var. verticillata "cuba", vorne die Ludwigia inclinata var. verticillata "curly" und rechts die Ludwigia inclinata var. verticillata "Pantanal"

Die Ludwigia inclinata var. verticillata "cuba" ist neben den beiden anderen ein wirklicher Gigant. Die Ludwigia inclinata var. verticillata "Pantanal" ist wie die Ludwigia inclinata var. verticillata "curly" eher zierlich, jedoch auch mit einem ordentlichen Durchmesser von mind. 5-8 cm.
 

Anhänge

  • ludwigia_inclinata_verticillata_curly_resize.jpg
    ludwigia_inclinata_verticillata_curly_resize.jpg
    802,9 KB · Aufrufe: 1.966
  • alledreiludwigias_resize.jpg
    alledreiludwigias_resize.jpg
    661,8 KB · Aufrufe: 1.961

Freibel

Member
Hi Tobi,

hat sich richtig gut gemacht die curly! Die Blattform finde ich echt toll.
Immer schön weiter vermehren :wink: würde mich über einen Ableger sehr freuen :D !

Gruß Christian
 

Andreas S.

Member
Hallo!
Im Zusammenhang von Tobias' Foto interessiert mich:
Wie sieht die dauerhafte (länger als 1J, bei gleichbleibendem Habitus- bar erkennbarer Mängel-) Kultur mehrerer Ludwigia-Arten in einem Becken aus ?
Erfahrungswerte?
Mir gelang diese "Sammelkultur" von L. brevipes, L. arcuata, L. glandulosa, L. spec. ovalis und der L. inclinata var. verticillata (cuba) nicht lange (von ersteren beiden habe ich mich dann nach langen J. getrennt. Danach lief auf ein Mal alles wieder chico):
Eine sah irgendwie immer *richtig schlecht* aus und dies trotz guten Düngers (KramerDRAK) bei 0,2mg Fe/l. Alle anderen Parameter grün (ja, auch Mg z.B. !)
Wenn ich mir Tobi's Foto mit den Triebnekrosen ansehe, wobei die anderen Formen gesund zu sein scheinen, frage ich nach dem Mangelstoff.
Im Moment habe ich "nur" die L. senegalensis (top), die "pantanal" (top, ohne Nekrosen, kurz vorm 2. Einkürzen)und die L. spec. ovalis- und genau die: schwächelt, obwohl man die sonst getrost 2x/Wo. einkürzen muss !!!
Weiterhin bleibt das Geheimnis der Ludwigia inclinata var. inclinata (rot&grün).
Die gibt's im Handel. Wer *macht* die mal- vor allem: länger als 1Jahr ?
Also nichts gegen Neueinführungen- ganz im Gegenteil: das belebt unser Hobby. Aber es gibt doch noch genug "Altes" was noch ausgelotet gehört, oder ?

Gruß,
Andreas
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Andreas,

das mit der Pantanal ist bei mir momentan noch etwas problematisch. Manchmal wächst sie gut und dann wieder schlechter.

Mit Ammoniumcarbonat wuchs sie sehr gut. Aber die Curly ist da eigentlich nicht so gut gewachsen. Seitdem ich Calciumnitrat dünge, wächst die Curly sehr gut, aber die Pantanal nicht mehr :(.

Ein auf und ab :D
 

Andreas S.

Member
Hi,
bei mir bekommen alle Pflanzen NO3. Auch sämtliche "Neuerungenschaften". Die Kronen der pantanal werden übrigens bei weitem nicht so ausladend, wie die der cuba.
Ich denke dies liegt aber nicht an der N-Form.
Wie sieht's mit dem Sproßachsendurchmesser aus (hier:0,8mm) ?
Ich meine, irgendein zu gering enthaltenes SE könnte am Mangelwuchs der Triebspitze verantwortlich sein. Reine Vermutung erstmal. Nur welches ?

Gruß,
Andreas
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Andreas,

das mit Spurenelementen ist mir zu diffus. Meine bekommen generell nur meine Mikrodünger, jedoch kann ich eben anhand der Stickstoffdüngung bei mir Unterschiede feststellen.

Im Aquasoil sollte die Pflanze sowieso einiges an Mikronährstoffen finden. Aber die Pantanal reagiert auch zickig in Bezug auf zu wenig Spurenelemente, so gesehen ist es ggf. doch ein Schlüssel zum Erfolg. Sie braucht schon einiges an Eisen und weiteren Mikros.

Momentan dünge ich wieder recht wenig Mikros. Werde mal stufenweise erhöhen.
 

Andreas S.

Member
Tja,
"diffus". Das kann man wohl sagen. Besser wäre: "Nadel im Heuhaufen suchen". Also so gut wie unmöglich. Aber N?
mhhhh....
ich mein', wie ich zur NH-Düngung stehe, weißt du ja. Aber solche großen Unterschiede im Wachstum ?
Deine Pflanzen, die ich bekommen habe wuchsen und wachsen i.d.R *sofort* weiter ohne kleinere Blätter oder andere Farbe oder oder oder...
Und wiegesagt: hier gibt's nur NO3.
Machten die curlys denn auch Nekrosen ?
Die große Unbekannte dürfte auch dieser Aquasoil sein. K.A. was darin steckt, bzw. beigemengt wird.
Vielleicht sind's auch zuviel Arten einer Gattung in einer Kiste, die sich gegenseitig ein bestimmtes SE wegschnappen. Wer kompetenter in dieser Sache ist, wächst weiter, die anderen darben- unabhängig vom Indikator Fe-.
Gruß
Andreas
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Andreas,

ja... das es zwangsläufig am N liegt, bezweifel ich auch. Aber ich kann bei mir sowas öfter mal feststellen. Die NH4 Düngung nervt mich persönlich aber auch etwas. Ich kann damit nicht genug Stickstoff ins System bringen, ohne grüne Scheiben und insgesamt extreme grüne Patina auf Dekogegenständen zu bekommen.

Die Curly neigte nicht zu Nekrosen. Ggf. brauchte sie auch nur etwas länger, um sich einzugewöhnen. Sie steht aber momentan recht robust dar.

Ich werde bei mir wie gesagt mal etwas höher mit den Mikros gehen. Da die Pantanal momentan auch flutet, wirkt sie schon etwas leidend. Sie ist an den meisten Triebspitzen dabei, sich auf emers umzustellen.

Das ein Haufen Pflanzen nicht immer gut geht, steht außer Frage. Irgendwas schwächelt meistens. In dem Becken will ich dieses kunterbunte Miteinander aber mal realisieren.
 

Andreas S.

Member
Hallo,
du wolltest ja Heiko was schicken zur Emerskultur; sehr gut so.
Falls nicht- und die Triebe bereits fluten, sodass Sorge besteht, dass diese emerse Blätter schieben:
flutenden Trieb mit dünnem Bleistreifen unter Wasser halten, so ca. 10cm unter WO. Die fangen dann an, ordentlich Verzweigungen zu bilden, aber immerhin: submers.
(Um Blei nicht zu verteufeln: ich halte seit Jahren nahezu alle Stängler (zumindest die "Dünnen") an Blei gebündelt im BG. Wäre sonst beim Gärtnern auch viel zu aktig).

Gruß,
Andreas
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Andreas,
du wolltest ja Heiko was schicken zur Emerskultur; sehr gut so.
Habe hier leider so gut wie keine Kapazitäten mehr für Neues, und eher Mühe, die vorhandenen Pflanzen über die Runden zu brigen :(
Wenn jemand zuhause versuchen möchte, die "Curly" emers zu ziehen - nur zu!
@Tobi: Ähm, jetzt komme ich mal wieder mit meinen ewigen Zweifeln: wie sicher ist es, dass die Pflanze eine Ludwigia ist? Ist irgendwas über die ursprüngliche Herkunft bekannt (in Kultur entstandene Mutante o.ä.)?

Gruß
Heiko
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
P Ludwigia inclinata var. verticillata "Cuba" wächst Seitlich Pflanzen Allgemein 9
Julia Helle Ludwigia inclinata var. verticillata 'Cuba' Nährstoffe 19
DJNoob Ludwigia inclinata var. verticillata 'Cuba' kürzen Pflanzen Allgemein 1
M Ludwigia inclinata var. verticillata 'Cuba richtig trimmen Pflanzen Allgemein 4
carina Mangelerscheinung? Ludwigia inclinata var. verticillata sp Nährstoffe 4
Dominik009 Ludwigia inclinata var. verticillata 'Cuba Pflanzen Allgemein 2
Tobias Coring Ludwigia inclinata var. verticillata "Pantanal" Neue und besondere Wasserpflanzen 434
aliju24 Was fehlt der Ludwigia inclinata var. verticillata 'Cuba'? Pflanzen Allgemein 0
Voxx Ludwigia inclinata var. verticillata 'Cuba beschneiden Pflanzen Allgemein 1
M Nochmals Ludwigia inclinata var. verticillata 'Cuba' Pflanzen Allgemein 1
M Mangelerscheinungen an Ludwigia inclinata var. cuba Pflanzen Allgemein 22
Pflanzenfreund Ludwigia inclinata var. verticillata cuba Pflanzendatenbank 0
S Brauche Dringend eure Hilfe zur ludwigia inclinata verticill Pflanzen Allgemein 5
R Ludwigia inclinata "Curly"?? Artenbestimmung 4
HansAPlast Ludwigia inclinata oder... Artenbestimmung 1
DaChris Mangelerscheinung bei Ludwigia inclinata "Cuba" Nährstoffe 3
Andreas S. Ludwigia inclinata Neue und besondere Wasserpflanzen 36
Jan786 Ludwigia inclinata verticillata cuba bei 0,75W/l möglich ? Pflanzen Allgemein 4
buzznfrog Pogostemon stellatus vs. Ludwigia inclinata verticilata cuba Pflanzen Allgemein 3
MaikundSuse Ludwigia inclinata cuba verkrüppelt. :( Pflanzen Allgemein 4

Ähnliche Themen

Oben