HQI brummt immer noch trotz Zündgerätewechsel

elfische

Member
Hi,
ich habe über einem Becken eine 70W Riga HQI Lampe, bei welcher das Zündgerät vor einige Wochen angefangen hat laut zu surren/brummen (leise gesurrt hat es schon immer).
Beim Kaltstart war das Surren zunächst über Stunden sehr laut, dann zunächst leiser werdend. Seit kurzem wurde es aber nicht mehr leiser und ich habe ein neues Zündgerät (gleiches Modell: Trodonic ZRM 6-ES/CT) eingebaut.
Und es brummt auch eigentlich fast genauso laut :shock:

Um Missverständnisse auszuschliessen, ich habe einige HQI und das Surren ist wirklich laut und nicht normal; hört sich an wie ein Kühlschrank aus den 50ern.

WTF kann ich tun, um abends mein Becken wieder in Ruhe zu geniessen?

PS: Bitte keine 'Wechsel doch auf LED' Tipps.
Das Becken ist sehr sehr tief, offen und ich bin bei dem Becken noch nicht bereit für LED (andere haben bereits LED)
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Morgen…

Brumen mit dem Zündgerät als Ursache? Hmmm :? …

Ich hätte viel eher die Vorschaltdrossel im Verdacht.


Grüße
Robert
 

elfische

Member
Hi,

also ich meine das Geräusch beim Zündgerät zu verorten aber zu 100% sicher kann man sich da ja nicht sein, weil dahinter das EVG liegt und alles am Gehäuse geschraubt miteinander akustisch gekoppelt ist.
Du meinst es macht Sinn das Vorschaltgerät auch zu wechseln?
Ich schaue nachher mal rein, was das für eines ist.
Da sollte ja vermutlich ein baugleiches rein, da Zündgerät und Vorschaltgerät zueinander passen sollten oder?
Wenn du einen Vorschlag hast, wie es möglichst leise wird immer her damit.
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo Tom,

die Vorschaltdrossel muß auf jeden Fall zum Zündgerät kompatibel sein, sonst leuchtet nix und im schlimmsten Fall knallt es sogar.


Grüße
Robert
 

omega

Well-Known Member
Hi Tom,

guck doch mal, ob ein Osram Powertronic EVG in die Leuchte paßt. Damit halten die Lampen auch länger, sie flackern dann mit unsichtbaren 400-480Hz und verbrauchen etwas weniger Strom.
EVGs für HQI gibt's auch von Philips, GE etc. und ersetzen Drossel und Zünder.

Grüße, Markus
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Mahlzeit…

Markus' Tipp ist gut, funktioniert aber nur sauber, wenn es ausreichend Möglichkeiten gibt, damit das EVG seine Abwärme los wird.

Beträgt die Systemleistung weniger als 79 Watt (beim PTi 70/220…240 S) ist das ein Zeichen dafür, daß es dem EVG zu warm wird und es daher seine Leistung reduziert.

Grüße
Robert
 

elfische

Member
Hi,

Danke für den Tipp :smile:
Es handelt sich um ein Aquaconnect Riga mit recht grossem Gehäuse (L 80cm x B 34cm x H 9cm) und Lüftungsschlitzen.
Kein Vergleich zu deinen kleinen Strahlern Robert.
Verbaut sind in dem Gehäuse noch 2+24W T5.
Aber 80C wird es im Gehäuse jenseits des Brenners nicht. Also das Zündgerät konnte ich locker im Betrieb anfassen.

Ich gehe mal davon aus das so ein EVG auch leiser ist oder?
Preislich ist das ja auch sehr interessant.
Da ich so einen Umbau noch nie gemacht habe, frage ich mal nach ob die nachfolgenden Schritte korrekt sind:
-altes Zündgerät raus
-altes Vorschaltgerät raus
- EVG mit LN und Erde ans Netz verkabeln und möglichst weit weg vom Brenner am Gehäuse ggf. mit Leitpaste positionieren (Kühlung)
-LN/LH mit dem Brenner verkabeln.
und Zündung :D

PS: Beim grossen Fluß gibt es das Osram EVG und in der einzigen Bewertung schreibt er was von fiepen :sceptic:
 

omega

Well-Known Member
Hallo Tom,

elfische":1evmn8re schrieb:
Ich gehe mal davon aus das so ein EVG auch leiser ist oder?
so gut wie leise.

Da ich so einen Umbau noch nie gemacht habe, frage ich mal nach ob die nachfolgenden Schritte korrekt sind:
Auf Osram gibt es einen Verdrahtungsplan unter Grafiken und Anwendungsbilder. Davor erstmal auf den Tab "PTi 70/220…240 S" wechseln.

-LN/LH mit dem Brenner verkabeln.
LL und LH!

PS: Beim grossen Fluß gibt es das Osram EVG und in der einzigen Bewertung schreibt er was von fiepen :sceptic:
Ich kann ja mal heute Abend meine drei einschalten und nochmal horchen.

Grüße, Markus
 

omega

Well-Known Member
Hi Tom,

die surren sehr leise. Ich muß schon ein Ohr dranhalten, um es deutlich zu vernehmen. Bei 0,5m Abstand höre ich nichts mehr.
So sah die Leuchte früher aus:
Heute ist das Gehäuse separiert und enthält drei von den EVGs.
Ich nutze sie aber nicht mehr. Bin auf LED umgestiegen, auch DIY mit 21 Stück 11W bzw. 16W COB-LEDs: http://laus-hiel.de/led-leuchte/default.html
Statt der 237W Gesamtleistung der drei EVGs braucht die LED-Leuchte nur 145W (ist runtergedimmt) bei erheblich besserer Ausleuchtung und mehr Licht.
Du schreibst, Dein Becken sei sehr tief. Die COB-LEDs meiner Leuchte wickeln die 70W HQI-Brenner jedoch mühelos um den kleinen Finger.

Grüße, Markus
 

Anhänge

  • a16a.jpg
    a16a.jpg
    22,5 KB · Aufrufe: 516

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend Markus...

Bist Du sicher, daß das Surren von den EVGs und nicht von den Strahlern selbst stammt? Der von den EVGs abgegebene Strom mit rechteckförmigem Verlauf besitzt aufgrund der schnellen Polaritätswechsel ein höhere elektromagnetische Kraft als der quasi sinusförmige Strom eines KVGs. Der Strom des EVGs bringt alles zum Schwingen, was nicht niet- und nagelfest ist. Bei diesem Strahler hatte ich zunächst erhebliche Schwierigkeiten, ihn unhörbar zu machen.

Grüße
Robert
 

omega

Well-Known Member
Hallo Robert,

Wuestenrose":15b2zofr schrieb:
Bist Du sicher, daß das Surren von den EVGs und nicht von den Strahlern selbst stammt?
das Gehäuse mit den drei EVGs ist nicht mehr an dem Vierkantrohr befestigt sondern davon losgelöst und somit akustisch von den Strahlern entkoppelt. Die Kabel sind zündspannungsfest und hochflexibel. Auch darüber schließe ich eine akustische Koppelung aus.
Statt des Gehäuses hängt dort jetzt ein dritter Strahler.
EDIT:
Ich muß mit dem Ohr direkt an einen der Strahler und dabei die Luft anhalten, damit ich ein ganz leises Surren höre. Ohne direkten Kontakt ist dieses Surren unhörbar.

Grüße, Markus
 

Anhänge

  • DSC_4003_DxO.jpg
    DSC_4003_DxO.jpg
    364,3 KB · Aufrufe: 502

elfische

Member
Hi Markus,
omega":191f0ekl schrieb:
die surren sehr leise. Ich muß schon ein Ohr dranhalten, um es deutlich zu vernehmen. Bei 0,5m Abstand höre ich nichts mehr.

DAS ist leise genug
Ich werde das PTi 70/220…240 S ausprobieren.
Danke für die Unterstützung. :tnx:

omega":191f0ekl schrieb:
Die COB-LEDs meiner Leuchte wickeln die 70W HQI-Brenner jedoch mühelos um den kleinen Finger.

Ja LED wird auch bei dem Becken (wie bei meinen kleinen Becken) irgendwann auch mal kommen.
1. Aber rechnerisch habe ich in diesem Becken ca. 10.800 Lumen (6700(HCI) +2x1800(t5)) bei
"gemessenen(Billigstromverbrauchsmesser)" ~120W überm Becken; also ca ~90Lm/W.
Die HCI sollen laut Osram 92lm/W haben, also nicht so schlecht. Die T5 naja....71 lm/W
Aber die Ersparnis wäre aktuell erst mal nicht soooo gross.
2. Habe ich die Riga noch so lange als das ich die 450,- in den Wind schreiben will. Auch wenn in der Lampe eigentlich schon alles an Elektrik kaputt war :down:
3. Liebe ich das 4200k HCI Licht und habe noch keine LED gesehen die da Qualitativ ran kommt
4. Die Leuchte muss wegen des Standorts "frauentauglich" sein :pfeifen:

Mein Plan ist die Riga irgendwann komplett auf LED umzubauen, es sein denn es gibt mal richtig schicke Kühlkörper ala der Coverlines mit ausreichen Kühlleistung für HighPOwer Leds für ein schlankeres Design überm Becken.

In diesem Zusammenhang eine Frage zu den von dir verwendeten Reflektoren. Wie hoch sind die ca. (inklusive LED)?
Im ersten Schritt will ich die T5 aus der Riga rausschmeissen und durch LEDS ersetzen, weil trotz der aufwendigen Reflektoren die nicht gerade tief strahlen. (Hinten kein Problem, weil dort durch Aufbauten die Pflanzen oben wachsen, vorne aber schon).
 

omega

Well-Known Member
Hi Tom,

ich will Dir die Riga nicht ausreden sondern zeigen, daß LED einem HQI-Brenner bzgl. Wasserdurchdringung (Aquarienhöhe) mind. ebenbürtig sein kann, für den Fall, daß hierzu Zweifel bestehen sollten, wenn Du sie mal umrüstest oder ersetzt.

elfische":31nqqwso schrieb:
3. Liebe ich das 4200k HCI Licht und habe noch keine LED gesehen die da Qualitativ ran kommt
Dito. Ich vermisse es.

In diesem Zusammenhang eine Frage zu den von dir verwendeten Reflektoren. Wie hoch sind die ca. (inklusive LED)?
Die metallenen bauen - auf den COB geklebt - knapp 48mm auf dem Kühlkörper auf. Mit Halter sind es etwas mehr.
Es gibt auch kürzere, z.B. die Mirella-Bauform, allerdings nicht so effizient.
Auf ledil.com kannst Du Dir die zu einer LED passenden Reflektoren aussuchen.

Im ersten Schritt will ich die T5 aus der Riga rausschmeissen und durch LEDS ersetzen, weil trotz der aufwendigen Reflektoren die nicht gerade tief strahlen.
Hmm, der HQI-Kolben produziert eine Menge Hitze. Ob Du die LEDs dort anständig gekühlt bekommst? Du müßtest sie thermisch entkoppeln, wenn das mit den T5 noch nicht der Fall sein sollte.

Grüße, Markus
 

elfische

Member
HI,

EVG ist angekommen und wird heute Abend eingebaut. Kurze Frage dazu.
Wenn ich es richtig verstanden habe ist die Eigenwärmeentwicklung vom EVG eher gering und es gilt das EVG von der Wärme des Brenners zu schützen richtig?
D.h. ich platziere das EVG weit weg vom Brenner, damit es lange hält und nicht die Leistung reduziert?
Oder entwickelt das EVG selbst Abwärme, die abgeführt werden sollte? Ich habe die Möglichkeit das EVG mehr oder weniger frei schwebend am Rand des Gehäuses zu verschrauben (ca. 30C) oder es aufliegend an eine Edelstahlplatte mit z.B. Wärmeleitkleber zu kleben. Letztgenannte ist thermisch nicht mit dem Brenner verbunden und erwärmt sich bei 10h Betrieb z.Zt. nicht mal handwarm.
PS: GGf. reicht auch Wärmeleitpaste, da der Kleber ja eine Lösung für die Ewigkeit wäre.
 

elfische

Member
Salve,

Operation gelungen und was soll ich sagen: Totenstille.
Zündung und Betrieb sind so leise, das ich endlich wieder den Filter höre :bier:

:tnx:
 

Ähnliche Themen

Oben