HILFE! Grünalgen take over im 780l Becken

aquapunk

Member
Hallo,

ich bräuchte dringend mal eure Hilfe. Ich habe vor zwei Wochen ein neues Becken bepflanzt und eingerichtet. Dummerweise hatte ich dann soviel zu tun, dass ich das Aquarium 10 Tage nicht bei Licht gesehen. Zu dem Zeitpunkt war das Becken nur 6 Stunden mit ca. 0.7W/l beleuchtet. Und das hat gereicht um ein Desaster auszulösen: Das Becken war, nachdem ich es vor 4 Tagen zum ersten mal bei Licht betrachtet habe, komplett mit Grünalgen überwachsen.

Da es sich um ein 780l Becken handelt (ich denke es sind ca. 450-500l Wasser drin) kann ich nicht täglich 75% Wasser wechseln. Denn ich müsste das alles in eine Gießkanne füllen und dann sowohl das alte als auch das frische Wasser quer durchs Haus tragen. Ich habe jetzt täglich 50 Liter gewechselt und dabei so viele Algen wie möglich vom Hardscape und den Scheiben gesaugt. Der Zustand hat sich verbessert, aber den aktuellen Belag bekomme ich nicht weg. Alles was ich heute absauge ist morgen wieder da.

ALLE FIsche im Becken fressen und picken an den Algen rum. Egal ob Garra flavatra, Nannostomus sp., Copella, Stiphodon etc. Es sind auch 60 Amanos, 10 Otocinclus, 20 Zebrarennschnecken und 10 Bellaschnecken drin. Auch alle sehr fleißig. Ich füttere und dünge aktuell NICHT! Zur Düngung hätte ich Aqua Rebell FLowgrow und Licht sowie Profito da.

Ein paar Fakten zum Becken:

CO2 30mg/l
Beleuchtung 4x 80W T5 (8 Stunden) + 3x 150W Hqi 5200-6400K (3Stunden)
pH 6,1, KH 0, GH 5, NO3 ca. 10
Als Filtermaterial verwenden ich Fluval Clearmax und Opticarb
Bodengrund ist Fluval Stratum

Die Pflanzen entwickeln sich gut und zeigen deutliches Wachstum. Ich entferne weiter jeden Tag alles was ich beim Wasserwechsel absaugen kann.

Konkret gefragt: Welche Grünalgen habe ich denn da und was kann ich dagegen tun? Es ist wie gesagt ein wirklich großes Becken. Alles in allem habe ich gut 50 Stunden damit verbracht alles einzurichten und die Technik zu komplettieren. Ich kann das Becken nicht wieder auseinenderbauen.

Ich habe relativ frisches Apfelholz im Becken, dieses wurde über 10 Tage täglich gewässert bevor es ins Becken kam. Kann es was damit zu tun haben?

Beim ersten Betrachten des Beckens nach 10 Tagen habe ich jede Menge abgestorbenes Pflanzenmaterial entfernt. Das hat sicher auch das Algenwachstum begünstig.

Anbei ein paar Fotos - mit dem Handy gemacht, aber ich hoffe man kann erkennen worum es geht. Ich danke euch schon jetzt für eure Hilfe, denn ich bin ein wenig verzweifelt!

Grüße
Matze
 

Anhänge

  • Foto 1-1.JPG
    Foto 1-1.JPG
    417,3 KB · Aufrufe: 528
  • Foto 2-1.JPG
    Foto 2-1.JPG
    453,5 KB · Aufrufe: 528
  • Foto 3.JPG
    Foto 3.JPG
    443,3 KB · Aufrufe: 528
  • Foto 4.JPG
    Foto 4.JPG
    550,1 KB · Aufrufe: 528
  • Foto 5.JPG
    Foto 5.JPG
    558,9 KB · Aufrufe: 528

disco-d

Member
Hallo Matze,
ich empfehle Dir, den Fragebogen im Erste-Hilfe-Forum hier auszufüllen, da Du dort alle relevanten Informationen angeben kannst (und auch keine Infos vergisst).



aquapunk":2j1ebe08 schrieb:
Hallo,

ich bräuchte dringend mal eure Hilfe. Ich habe vor zwei Wochen ein neues Becken bepflanzt und eingerichtet. Dummerweise hatte ich dann soviel zu tun, dass ich das Aquarium 10 Tage nicht bei Licht gesehen. Zu dem Zeitpunkt war das Becken nur 6 Stunden mit ca. 0.7W/l beleuchtet. Und das hat gereicht um ein Desaster auszulösen: Das Becken war, nachdem ich es vor 4 Tagen zum ersten mal bei Licht betrachtet habe, komplett mit Grünalgen überwachsen.

6 Stunden ist aber zum Einfahren des Beckens nicht verkehrt
aquapunk":2j1ebe08 schrieb:
Da es sich um ein 780l Becken handelt (ich denke es sind ca. 450-500l Wasser drin) kann ich nicht täglich 75% Wasser wechseln. Denn ich müsste das alles in eine Gießkanne füllen und dann sowohl das alte als auch das frische Wasser quer durchs Haus tragen. Ich habe jetzt täglich 50 Liter gewechselt und dabei so viele Algen wie möglich vom Hardscape und den Scheiben gesaugt. Der Zustand hat sich verbessert, aber den aktuellen Belag bekomme ich nicht weg. Alles was ich heute absauge ist morgen wieder da.

Besorge Dir einen Gartenschlauch in entsprechender Länge und einen Aufsatz für Deinen Wasserhahn. So kannst Du Wasser über dein Wasserhahn direkt einführen und durch kurzes Ansaugen und Unterdruck abfließen lassen.
aquapunk":2j1ebe08 schrieb:
ALLE FIsche im Becken fressen und picken an den Algen rum. Egal ob Garra flavatra, Nannostomus sp., Copella, Stiphodon etc. Es sind auch 60 Amanos, 10 Otocinclus, 20 Zebrarennschnecken und 10 Bellaschnecken drin. Auch alle sehr fleißig. Ich füttere und dünge aktuell NICHT!
Bei Deiner Beckengröße kannst Du die Amanos und Otos erheblich aufstocken
aquapunk":2j1ebe08 schrieb:
Ein paar Fakten zum Becken:

CO2 30mg/l
Beleuchtung 4x 80W T5 (8 Stunden) + 3x 150W Hqi 5200-6400K (3Stunden)
pH 6,1, KH 0, GH 5, NO3 ca. 10
wie kommt eine KH von 0 bei Dir zustande?
Grünalgen treten häufig bei Nitratmangel auf. Nitrat kannst du auf 15 mg/l aufdüngen und täglich erstmal 2 bis 3 mg/l düngen
aquapunk":2j1ebe08 schrieb:
Als Filtermaterial verwenden ich Fluval Clearmax und Opticarb
Die Materialien kenne ich nicht, aber damit Deine aufgedüngten Nährstoffe den Pflanzen zugute kommen und nicht herausgefiltert werden, würde ich den Filter nur mit etwas Vlies für die Schwebestoffe im Becken bestücken.
aquapunk":2j1ebe08 schrieb:
Bodengrund ist Fluval Stratum

Die Pflanzen entwickeln sich gut und zeigen deutliches Wachstum. Ich entferne weiter jeden Tag alles was ich beim Wasserwechsel absaugen kann.
Gut
aquapunk":2j1ebe08 schrieb:
Konkret gefragt: Welche Grünalgen habe ich denn da und was kann ich dagegen tun? Es ist wie gesagt ein wirklich großes Becken. Alles in allem habe ich gut 50 Stunden damit verbracht alles einzurichten und die Technik zu komplettieren. Ich kann das Becken nicht wieder auseinenderbauen.
kann ich Dir konkret nicht genau sagen, aber : Ruhe bewahren
aquapunk":2j1ebe08 schrieb:
Ich habe relativ frisches Apfelholz im Becken, dieses wurde über 10 Tage täglich gewässert bevor es ins Becken kam. Kann es was damit zu tun haben?
Es können Bakterien in das Becken eingebracht werden. Welchen Einfluss das auf Algen haben kann, weiss ich nicht
aquapunk":2j1ebe08 schrieb:
Beim ersten Betrachten des Beckens nach 10 Tagen habe ich jede Menge abgestorbenes Pflanzenmaterial entfernt. Das hat sicher auch das Algenwachstum begünstig.
kann sein, ist aber nicht unnormal, da sich Deine Pflanzen erstmal auf Dein Becken einstellen müssen, bzw. werden viele Pflanzen emers gezogen und kommen dann in den Handel. In diesem Falle müssten sich die Pflanzen erst mal an das Leben unter Wasser gewöhnen. Die Symptome entsprechen den von Dir genannten
aquapunk":2j1ebe08 schrieb:
Anbei ein paar Fotos - mit dem Handy gemacht, aber ich hoffe man kann erkennen worum es geht. Ich danke euch schon jetzt für eure Hilfe, denn ich bin ein wenig verzweifelt!

Grüße
Matze

Viel Glück erstmal
Lutz
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben