Hilfe bei Dünger Selbstmischung benötigt

unbekannt1984

Active Member
Hallo Robert,

Wuestenrose":2q3a0t14 schrieb:
Bei dir liest sich das so, als würde zuerst der gesamte Harnstoff in Ammonium, dann das Ammonium in Nitrit und zum Schluß das Nitrit in Nitrat umgewandelt.

Dem ist natürlich nicht so.
und bei dir liest es sich, als würde ich den ganzen Tag nur Blödsinn schreiben. Könnte es sein, dass du ein bisschen zu viel in die Aussagen hineininterpretierst?

Trotzdem hat Harnstoffdüngung bei mir – ich will das nicht verallgemeinern, bei anderen geht das problemlos – nicht funktioniert.
Wie gesagt: Es kann funktionieren, muss Es aber nicht.

Trizonas":2q3a0t14 schrieb:
Leider gibt es zu den "AR-N Düngern" keine genaue Beschreibung, wie die sich genau unterscheiden.
Makro Basic N
Makro Spezial N
Habe ich noch Einen vergessen? In den Informationen sollte man die Unterschiede erkennen.
 

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend…

@unbekannt1984
unbekannt1984":2b2ecm4m schrieb:
und bei dir liest es sich, als würde ich den ganzen Tag nur Blödsinn schreiben.
Ich sag nix, meine ehrliche Antwort würde dir nicht gefallen…

Habe ich noch Einen vergessen?
Ja, den Advanced GH Boost N.

@Trizonas
Trizonas":2b2ecm4m schrieb:
Leider gibt es zu den "AR-N Düngern" keine genaue Beschreibung, wie die sich genau unterscheiden.
Äh, doch :cool: . Aus den Beschreibungen läßt sich im Gegenteil sogar ziemlich genau ableiten, woraus sie bestehen. Ein Liter Aqua Rebell Makro Spezial N beispielsweise enthält 26 Gramm Kaliumnitrat, 29,5 Gramm Calciumnitrat-tetrahydrat, 17,4 Gramm Magnesiumnitrat-hexahydrat und 5 Gramm Harnstoff. Die anderen N-Dünger lassen sich ebenso leicht zurückrechnen, ich will aber Tobias nicht das Geschäft vermasseln :wink: .

Achja, was ist mit Ammoniumnitrat, ist das genau "das" Ammonium, was zu ALgen führen könnte, oder ist das als "Nitratform" ungefährlich?
Naja, seitdem irgendsoein Amerikaner, Tom Barr oder so ähnlich heißt der, dem Ammonium algenfördernde Wirkung zugeschrieben hat, wird es – zu Unrecht! – in manchen Kreisen verteufelt. Das Ammonium im Ammoniumnitrat ist kein anderes als das im Ammoniumsulfat, oder im Ammoniumcarbonat oder das, was nach der Hydratisierung des von den Fischen abgegebenen Ammoniaks entsteht.

Das viel größere Problem wird sein, überhaupt an Ammoniumnitrat zu kommen. Sche!ß ChemVerbotsV! Was haben wir früher alles problemlos bekommen. Die ChemVerbotsV ist für die Katz, sie hält doch keinen einzigen Kriminellen vom Bombenbasteln ab, aber Hobbychemiker und Düngermischer werden unter Generalverdacht gestellt.

Grüße
Robert
 

Trizonas

Member
Wuestenrose":5i4oiyl1 schrieb:
'N Abend…
@Trizonas

Äh, doch :cool: . Aus den Beschreibungen läßt sich im Gegenteil sogar ziemlich genau ableiten, woraus sie bestehen. Ein Liter Aqua Rebell Makro Spezial N beispielsweise enthält 26 Gramm Kaliumnitrat, 29,5 Gramm Calciumnitrat-tetrahydrat, 17,4 Gramm Magnesiumnitrat-hexahydrat und 5 Gramm Harnstoff. Die anderen N-Dünger lassen sich ebenso leicht zurückrechnen, ich will aber Tobias nicht das Geschäft vermasseln :wink: .

Das viel größere Problem wird sein, überhaupt an Ammoniumnitrat zu kommen. Sche!ß ChemVerbotsV! Was haben wir früher alles problemlos bekommen. Die ChemVerbotsV ist für die Katz, sie hält doch keinen einzigen Kriminellen vom Bombenbasteln ab, aber Hobbychemiker und Düngermischer werden unter Generalverdacht gestellt.

Grüße
Robert

Naja, ich als Nicht-Chemiker kann das leider nicht zurückrechnen, will ich auch eigentlich gar nicht; ich kaufe bereits das Gesamte Düngesortiment von meinem Namensvetter hier, inkl. fast aller Pflanzen! Soll mal keiner sagen, ich wäre geizig...
Ich will doch nur ein vernünftigen N Dünger, wo mal KEIN Calcium und KEIN (kaum) Kalium drin ist, ich begreife nicht, warum es den so nicht gibt. Der Makro Spezial N entspricht zu 95% dem, was ich suche, aber ich will einfach kein weiteres Calcium, egal wie wenig das auch sein mag! Der ganze andere N Dünger ist total Kalium-verseucht, was soll man damit? und wozu dann noch extra Kalium-Dünger? begreife ich nicht! es gibt einige hier, wie ich gelesen habe, die Probleme mit zuviel Kalium haben... warum wird da nicht drauf reagiert?


Gruß Tobias
 

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend...

Trizonas":1iwqonba schrieb:
Ich will doch nur ein vernünftigen N Dünger, wo mal KEIN Calcium und KEIN (kaum) Kalium drin ist, ich begreife nicht, warum es den so nicht gibt.
Gibt es doch. Wurde hier auch schon genannt. Heißt "Magnesiumnitrat".

Der Makro Spezial N entspricht zu 95% dem, was ich suche, aber ich will einfach kein weiteres Calcium, egal wie wenig das auch sein mag!
Du hast "Fußaufstampf!!1!!!einself" vergessen. Oft hilft es auch schon, unnütze Prinzipien zuerst zu überdenken und anschließend über den Haufen zu werfen.

es gibt einige hier, wie ich gelesen habe, die Probleme mit zuviel Kalium haben... warum wird da nicht drauf reagiert?
Wird doch :? ... Es gibt bei unserem Forenbetreiber den Makro Spezial N und den Advanced GH Boost N als kaliumarmen bzw. -freien Stickstoffdünger.

I.d.S.
Robert
 

Trizonas

Member
Hallo Robert,
nein, Magnesiumnitrat gibt es nicht als "fertigen" AR Dünger... aber mit dem Tipp habt Ihr mir trotzdem sehr geholfen!
->Befindet sich bereits in meinem Besitz und ist schon im Becken! Kalium konnte ich durch noch einen weiteres TWW nun auf ca. 15mg/L reduzieren, meine Pflanzen fangen seid Heute wieder an, grün auszutreiben, vorher hatte ich absoluten Wachstumsstop, mal so am rande, Kann mir also keiner sagen, das es nicht an zu viel Kalium gelegen hat...
Ich hoffe, das ich hier nicht falsch verstanden werde, villeicht verstehe ich ja auch das ein oder andere nicht, deshalb versuche ich mal, meine wohl eingeschränkte Denkweise noch einmal darzulegen:

1. ich nutze ausschließlich Leitungswasser und würde das nach Möglichkeit auch gern so lassen.
Ich habe ein besch... Calcium/Magnesium Verhältnis (ca. 58 Calcium zu 5 Magnesium)
2. ich habe seid langer zeit(!) immer wieder "Schubweise" probleme mit Kalium; meistens reichert es sich an, selten musste ich mal nachdüngen (dafür hatte ich ersatzweise den AR NPK genommen, das passte)
3. Ich dünge eher mager, FE n.n.-0,1 / N03 ca. 10 / P04 0,2 bis n.n. auf Stoß nach TWW. /Magnesiumsulfat nach TWW auf über 10
4.Ich besitze eine "Kamoer X4 Dosieranlage" und kann alles schön "einzeln" über den Tag verteilt zugeben, aber da ist schon wieder das Kaliumproblem...hätte noch eine 4.te Pumpe für Kaliumdünger frei, aber leider ist der ja schon überall massig drin.

damit bin ich recht gut gefahren, hatte meist AR Makro Spezial N zusammen mit AR Spezial Licht & Magnesiumsulfat, nichts weiter! das passte recht gut, nur musste ich, wie bereits erwähnt, manchmal AR NPK nachschütten, um Kalium leicht zu erhöhen.
4. Ich habe in meinem 190 Trigon den Original Juwel Innenfilter und betreibe ihn eher richtung "Geringfilterung" Danke für den tread von Nik hier aus dem Forum!

so...
da mir die ganze düngung zu "wuselig" wurde/wird, war ich auf der Suche nach einem passenderen N Dünger.
Dabei habe ich alle verfügbaren AR Dünger (wahnsinn, 4 Stück!!!) verglichen und bin zu dem entschluß gekommen, das keiner 100% passt, nur 95%.
Mein Verständnisproblem ist, WARUM muss überall Kalium drin sein? Es gibt doch bereits ein extra Kaliumdünger von AR, den können sich doch alle Literweise ins Becken schütten, wenn Kalium nicht reicht! warum also?

Und Magnesium ist für Leitungswasseraquarianer meist zu wenig (wie bei mir), warum also nicht mehr Magnesium? WARUM muss der GH Boost N oder der Makro SPezial N unbedingt auf Calciumbasis sein? warum nicht Magnesiumnitrat ??? warum nicht????

Edit: Das Thema "Magnesiummangel" ist auch öfters Gegenstand von Diskussionen... was meine Denkweise nochmals bestätigt.

Danke
Gruß Tobias
 

Andreas S.

Member
Hallo Tobias.
Mein Verständnisproblem ist, WARUM muss überall Kalium drin sein? Es gibt doch bereits ein extra Kaliumdünger von AR, den können sich doch alle Literweise ins Becken schütten, wenn Kalium nicht reicht! warum also?
Kennst du den pantanal-thread?
Da steht so einiges zum Kalium.
Das Einbringen von Kalium in Düngern lässt sich auf Personen zurückführen, die in der Vergangenheit darüber bis heute in der Kioskpresse referier(t)en und dem Stoff wundersame Kräfte zusprachen (wahrscheinlich schnöde aus der Bodenkundeliteratur abgelesen und unrefektiert auf die Aquaristik projiziert).
Diese Personen und die gängigen Aqua-Düngerhersteller kennen sich untereinander.
Im o.g. genannten thread hinterfrage auch ich kritisch die Verwendung von Kalium in reinen Spurenelementedüngern. Desgleichen gälte im Prinzip auch für Ca&Mg, aber diese verhalten sich offenkundig nicht so problematisch, zudem gibt es für N(O3) eben auch nur eine geringe Anzahl wasserlöslicher Verbindungen, die in Frage kommen. Das ist nunmal so.
Wie das die US-Amerikaner hinbekommen (mit wirklich hohen K-Gehalten im Wasser!) ist mir bis heute schleierhaft.
Kalium gilt es keinsfalls zu verteufeln- man muss es nur zu händeln wissen und:
bis dahin sind leider häufig etliche in den Subforen „Algen“ und „Erste Hilfe“ verreckt und haben aus Frust ihre Kisten bei z.B. eb.y zum Verkauf hochgeladen.
Empfehlungen von 10-20mg/l für alle Pflanzenaquarientypen anzugeben, halte ich für grob fahrlässig (was man an den Wasserwerten der endlosen Reihen an Algen und Minderwuchs geplagten in den genannten Subforen erlesen kann. Da sollte sich mal schleunigst etwas dran ändern.
Gruß, Andreas
 

Trizonas

Member
Hallo Andreas,
danke für deine Meinung. Nein, den tread kannte ich noch nicht, werde ihn mir mal morgen mal durchlesen.

n8
Tobias
 

Sepp0207

Member
Hallo Andreas,

Andreas S.":3qo85zop schrieb:
Wie das die US-Amerikaner hinbekommen (mit wirklich hohen K-Gehalten im Wasser!) ist mir bis heute schleierhaft.

Das ist ein interessanter Punkt. Ich lese zur Zeit auch viel in Tom Barrs Forum mit. Bei vielen dort sind hohe NPK Werte absolut gesetzt. K teilweise bei 20-30 mg/l oder höher bei ner Gh vom max 5-6.

Wenn die Probleme mit Pflanzenwuchs haben wird erst Co2 und dann die Mikros als Ursache untersucht. NKP Werte sind i.d.R. unantastbar. Und ich muss zugeben da sind echt tolle Becken mit schweren Pflanzen dabei.

Mein Becken läuft mi K>Mg auch schlechter. Aber es muss doch einen Grund geben warum es bei den US-Jungs mit hohen K-Gehalten funktioniert. Im Prinzip zeigt es aber auch das Hohe K-Werte alleine nicht das Problem sind. Da müssen noch andere Umstände hinzu kommen. Möglicherweise die Mikrodüngung. Die Jungs geben ja auch locker zwichen 0,5mg/l und 1mg/l Fe ins Becken.

Gruß
Sebastian
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Morgen Andreas…

Andreas S.":22ikso5x schrieb:
Das Einbringen von Kalium in Düngern lässt sich auf Personen zurückführen, die in der Vergangenheit darüber bis heute in der Kioskpresse referier(t)en und dem Stoff wundersame Kräfte zusprachen (wahrscheinlich schnöde aus der Bodenkundeliteratur abgelesen und unrefektiert auf die Aquaristik projiziert).
Nö, das ist nicht so ganz richtig :wink:

Der Verwendung von Kaliumsulfat in seinen Spurenelementedüngern beim ersten unabhängigen, nicht der Aquaristikindustrie angehörigen Düngerverkäufers Deutschland hat einen anderen, ganz profanen Grund: Dieser Hersteller bot (und bietet) seine Dünger auch als Pulver an. Um seine Pulver zu homogenisieren, verreibt der Hersteller sie mit Kaliumsulfat, weil das ein vergleichsweise hartes Mineral ist.

Das ist der eigentliche Grund, ich habe ihn mal gefragt, wozu er Kalium in den Spurenelementedüngern verwendet.


Grüße
Robert
 

Andreas S.

Member
Moin,
Das ist der eigentliche Grund, ich habe ihn mal gefragt, wozu er Kalium in den Spurenelementedüngern verwendet.
Tja, man lernt halt nie aus- die Info war hilfreich. Ich habe einen Düngekomponisten gefragt, dessen Rezeptur bei einem der unabhängigen Anbieter "verlegt" wird: der konnte mir nicht sagen, warum K in der SE-Rezeptur für den Anwender drin sei. KSO4 als Homogenisator war mir neu- wird jedoch sicher seinen Sinn haben.

(...)Wenn die Probleme mit Pflanzenwuchs haben wird erst Co2 und dann die Mikros als Ursache untersucht. NKP Werte sind i.d.R. unantastbar. Und ich muss zugeben da sind echt tolle Becken mit schweren Pflanzen dabei.
Mache ich auch, was die Mikros angeht: gedüngt wird nur noch nach Auge- da es in Deutschland an vernünftigen Fe-Tests ermangelt, die mit versch. Chelaten umgehen können.

(...) Im Prinzip zeigt es aber auch das Hohe K-Werte alleine nicht das Problem sind. Da müssen noch andere Umstände hinzu kommen. Möglicherweise die Mikrodüngung. Die Jungs geben ja auch locker zwichen 0,5mg/l und 1mg/l Fe ins Becken..
Die machen aber auch größere Burger, die niemand aufessen kann ;-)
Aber im Ernst: vielleicht sind die einfach schon einen Schritt weiter, was "Verhältnisse" angeht.
"Schwere Pflanzen" habe ich übrigens auch - auch ohne derartige Düngestrategie.
Gruß, Andreas
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
P Hilfe bei der richtigen Dosierung von Dünger Nährstoffe 5
celenio brauche Hilfe bei AR N und P Dünger Nährstoffe 4
Ä Brauche Hilfe bei Dünger Feintuning Nährstoffe 5
antidotepp Hilfe bei der richtigen Dosierung von Dünger Nährstoffe 26
M Projekt Beginn 180F Urwald Flussufer/ Hilfe bei Pflanzenauswahl und offenen fragen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
S Hilfe bei Nährstoffen Nährstoffe 0
P Hilfe bei Algensbestimmung Algen 2
D Hilfe, bei der Geschlechts Erkennung. (Blaupunktbarsch Electric blue) Fische 0
D Hilfe bei der Aquarium Beleuchtung (180l 100x45x50) Beleuchtung 3
E Hilfe bei neueinrichtung Pflanzen Allgemein 3
R Hilfe bei Fussel Algen Algen 1
Jon Schnee Brauche Hilfe bei der Düngerdosierung während der Einfahrphase Erste Hilfe 9
D brauche Hilfe bei Algenbestimmung und Gegenmaßnahmen Algen 4
W Hilfe bei Filterbestückung Pflanzen / Fische Technik 16
B Hilfe bei meiner LED Beleuchtung Beleuchtung 12
N Neuling benötigt Hilfe bei Düngung und Dosierung Nährstoffe 5
S Hilfe bei Algenbestimmung Algen 5
B Bitte um Hilfe bei Algenbestimmung Algen 8
Davidst Hilfe bei Identifikation eines Problems Erste Hilfe 1
J Hilfe bei Aquarium und Filter Auswahl Technik 15

Ähnliche Themen

Oben